AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Wandertag mit Entdeckungen und Genuss im Rahmen von «200 Jahre Mauensee»

«Tolles, einmaliges Erlebnis»

Die Teilnehmerinnen der Wanderung waren begeistert vom Gebotenen.  | Bild: ZVG

Über 300 Kinder und Erwachsene nahmen am Wandertag im Rahmen von "200 Jahre Mauensee" teil und wanderten von Posten zu Posten durch die Gemeinde.

20.06.2019 09:00, dev, 0 Kommentare

Am Samstag waren die Mauenseeerinnen und Mauenseeer zur Jubiläumswanderung eingeladen. Über 300 Kinder und Erwachsene genossen den Brunch der Bäuerinnen, und viele wanderten auf dem Rundweg von Posten zu Posten durch die Gemeinde Mauensee.

«Diese Wanderung ist ein tolles, einmaliges Erlebnis», meinte Priska Häfliger ganz begeistert. Auch sie genoss mit Ehemann Erwin das Wandern, die Sonne und die vielen Gespräche. Aber auch von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war nur Lobendes zu hören, denn die Bewohnerinnen und Bewohner von Mauensee genossen es, mit Gästen und Freunden die Gemeinde und an den Posten Vereine und andere Menschen kennen zu lernen.

Damit ist die Idee des Organisationskomitees vollends gelungen. Über 300 Kinder und Erwachsene genossen den Brunch der Bäuerinnen, besuchten die einzelnen Posten, und einige wanderten oder fuhren mit dem Velo auf der Strecke des Rundweges durch die Gemeinde.

Ausblick auf die Gemeinde

Schon die festlich beflaggten Strassen der Gemeinde – die Flaggen sind übriges neu – deuteten an, dass an diesem Tag in Mauensee etwas ganz Besonderes los war. Die Gäste wurden zum Frühstück von den Bäuerinnen in Kaltbach, Bognau und beim Schulhaus mit Zopf, Butter, Konfitüre, Kaffee und allem, was das Herz begehrte, verwöhnt. Für die Kleinen lockten auf dem Pausenplatz beim Schulhaus Spielautos und Velos.

Gestärkt, mit Karte und genügend Wasser, genossen die Wanderinnen und Wanderer die Strecke dem See, blühenden Naturwiesen und reifendem Getreide entlang. An den verschiedenen Posten, betreut von Vereinen oder Familien, wurden die Gäste herzlich empfangen. Ein besonderer Blick auf die Gemeinde bot sich beim Posten der Jugend Mauensee beim Höllhof; dieser Ausblick wurde, nebst Kaffee und feinem Gebäck, genossen.

«Bei Ausgrabungen entdeckten Archäologen bedeutende Funde von Pfahlbauten…», las der Bauer vom Tannhof aus der Wochenpresse. Ein interessierter Besucher wurde enttäuscht: «Wir sind hier nicht im Wauwilermoos, sondern auf dem Tannhof in Mauensee», klärte der Bauer auf. Doch die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theatergruppe wussten noch einiges Sagenhaftes über Menschen, See und Schloss zu berichten. Während bei der Emmi in Kaltbach Raclette serviert wurde, luden die Jäger zu einem Wurstplättli.

Im kühlen Wald war die Jagdhütte ein beliebter Pausenort, den auch die Kinder genossen. Sie konnten sich unter Anleitung von Kindern der fünften und sechsten Klasse mit Spielen vergnügen. Ein besonderer Posten bot der Campingplatz im Waldheim. Beim alten Bienenhaus waren Fotos von der ehemaligen Zuchtstation von Bienenköniginnen zu sehen. Es gab aber auch einiges über Bienen zu erfahren, was auch das Interesse der Campinggäste weckte. Zum Abschuss genossen die Wanderinnen und Wanderer beim Schulhaus zu urchigen Schwyzerörgeliklängen ein feines Risotto.

Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


In Schlierbach fand am Sonntagnachmittag der Fasnachtsumzug statt Viel Hintergründiges und Wildes zu bestaunen Wilde, aber auch mit viel Scharfsinn gestaltete Sujets waren unter den 33 Teilnehmergruppen vertreten. Beste Stimmung herrschte beim Fasnachtsumzug am Samstagnachmittag in Dagmersellen Vielseitig bunt ging’s mächtig rund 56 Teilnehmergruppen, davon 18 Guggenmusiken, sorgten neben dem herrlichen Frühlingswetter für gute Laune. Sursees Altstadt brodelte am Samstag beim Monsterkonzert an der Städtlifasnacht Ein Städtli ausser Rand und Band Tausende von maskierten und feierfreudigen Fasnächtlern trafen sich am Samstagabend im Städtli Sursee zum Monsterkonzert an der Städtlifasnacht. Auf drei Bühnen heizten die verschiedenen Guggenmusiken und Kleinformationen ein. Der Informationsanlass am Donnerstagabend bei Auto Birrer Sursee zum Thema Wasserstoffmobilität war gut besucht Ein Anfang ist gemacht Wie funktioniert ein Wasserstoffauto? Wo kann ich tanken und wie weit komme ich mit einer Tankfüllung? Diese und viele weitere Fragen wurden am Informationsanlass der Auto Birrer Sursee kompetent beantwortet. Die Fröschenzunft lud am Sonntag zur beliebten Seniorenfasnacht ins Forum Triengen ein Indianer, Goldschürfer und Banditen Bei der Demaskierung an der Seniorenfasnacht Triengen gab es die ein oder andere Überraschung. Jubiläumsumzug lockte am Sonntag eine gewaltige Zuschauerzahl nach Roggliswil Ein riesen Spektakel Der Jubiläumsumzug anlässlich 75 Jahre Elfaver Roggliswil bot eine geniale, närrische Vorstellung, die viel Unterhaltung und Freude brachte. Am Samstag feierte die Guggenmusik «Wegerepflotscher» ihr 35-Jahr-Jubiläum Bunt, laut und wild Der Jubiläumsball der "Wegerepflotscher" gehörte sicher zu den irrsinnigsten Fasnachtsveranstaltungen in einem Dorf so klein wie Wikon. In Uffikon hat die Fasnacht bereits am Samstag Einzug gehalten Konfetti ist das Grösste Nach Spiel und Spass offerierte die Törbelerzunft Uffikon als Organisator der Kinderfasnacht jedem Kind ein Paar Wienerli mit Brot. Am Samstag massen sich in Oberkirch Musikschüler im Alter von 7 bis 20 Jahren Ein Tag im Zeichen der Musik Die Musikschüler überzeugten mit beachtlichem Können. Am Freitag fand der Fasnachtsball für Menschen mit Behinderung zum letzten Mal in Büron statt Eine Ära geht zu Ende «Geuggel» und maskierte Gruppen sorgten für fetzige Stimmung.
Neue Artikel werden geladen
zurück