AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Wandertag mit Entdeckungen und Genuss im Rahmen von «200 Jahre Mauensee»

«Tolles, einmaliges Erlebnis»

Die Teilnehmerinnen der Wanderung waren begeistert vom Gebotenen.  | Bild: ZVG

Über 300 Kinder und Erwachsene nahmen am Wandertag im Rahmen von "200 Jahre Mauensee" teil und wanderten von Posten zu Posten durch die Gemeinde.

20.06.2019 09:00, dev, 0 Kommentare

Am Samstag waren die Mauenseeerinnen und Mauenseeer zur Jubiläumswanderung eingeladen. Über 300 Kinder und Erwachsene genossen den Brunch der Bäuerinnen, und viele wanderten auf dem Rundweg von Posten zu Posten durch die Gemeinde Mauensee.

«Diese Wanderung ist ein tolles, einmaliges Erlebnis», meinte Priska Häfliger ganz begeistert. Auch sie genoss mit Ehemann Erwin das Wandern, die Sonne und die vielen Gespräche. Aber auch von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war nur Lobendes zu hören, denn die Bewohnerinnen und Bewohner von Mauensee genossen es, mit Gästen und Freunden die Gemeinde und an den Posten Vereine und andere Menschen kennen zu lernen.

Damit ist die Idee des Organisationskomitees vollends gelungen. Über 300 Kinder und Erwachsene genossen den Brunch der Bäuerinnen, besuchten die einzelnen Posten, und einige wanderten oder fuhren mit dem Velo auf der Strecke des Rundweges durch die Gemeinde.

Ausblick auf die Gemeinde

Schon die festlich beflaggten Strassen der Gemeinde – die Flaggen sind übriges neu – deuteten an, dass an diesem Tag in Mauensee etwas ganz Besonderes los war. Die Gäste wurden zum Frühstück von den Bäuerinnen in Kaltbach, Bognau und beim Schulhaus mit Zopf, Butter, Konfitüre, Kaffee und allem, was das Herz begehrte, verwöhnt. Für die Kleinen lockten auf dem Pausenplatz beim Schulhaus Spielautos und Velos.

Gestärkt, mit Karte und genügend Wasser, genossen die Wanderinnen und Wanderer die Strecke dem See, blühenden Naturwiesen und reifendem Getreide entlang. An den verschiedenen Posten, betreut von Vereinen oder Familien, wurden die Gäste herzlich empfangen. Ein besonderer Blick auf die Gemeinde bot sich beim Posten der Jugend Mauensee beim Höllhof; dieser Ausblick wurde, nebst Kaffee und feinem Gebäck, genossen.

«Bei Ausgrabungen entdeckten Archäologen bedeutende Funde von Pfahlbauten…», las der Bauer vom Tannhof aus der Wochenpresse. Ein interessierter Besucher wurde enttäuscht: «Wir sind hier nicht im Wauwilermoos, sondern auf dem Tannhof in Mauensee», klärte der Bauer auf. Doch die Schauspielerinnen und Schauspieler der Theatergruppe wussten noch einiges Sagenhaftes über Menschen, See und Schloss zu berichten. Während bei der Emmi in Kaltbach Raclette serviert wurde, luden die Jäger zu einem Wurstplättli.

Im kühlen Wald war die Jagdhütte ein beliebter Pausenort, den auch die Kinder genossen. Sie konnten sich unter Anleitung von Kindern der fünften und sechsten Klasse mit Spielen vergnügen. Ein besonderer Posten bot der Campingplatz im Waldheim. Beim alten Bienenhaus waren Fotos von der ehemaligen Zuchtstation von Bienenköniginnen zu sehen. Es gab aber auch einiges über Bienen zu erfahren, was auch das Interesse der Campinggäste weckte. Zum Abschuss genossen die Wanderinnen und Wanderer beim Schulhaus zu urchigen Schwyzerörgeliklängen ein feines Risotto.

Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Alterszentrum St. Martin beging sein 50-Jahr-Jubiläum mit einem Winterlichtritual Das Feuer im Mittelpunkt Drei Referentinnen und Referenten führten gekonnt durch das Winterlichtfest anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des Alterszentrums St. Martin am Donnerstagabend und entzündeten zum krönenden Finale des Festaktes ein Feuerwerk. Traditioneller Chlaus-Markt lockte unzählige Gäste nach Sursee Kaffeeschnaps und Waren Ob kulinarische Leckerbissen, Rösslispiel, Dekoartikel, Landmaschinen oder Kaffeeschnaps, für jeden Geschmack und jedes Alter war am traditionellen Chlaus-Markt in Sursee etwas geboten. Mit der Spendenaktion 2019 unterstützt die Estermann AG eine junge Bergbauernfamilie Mit Genuss anderen etwas Gutes tun Bei der Spendenveranstaltung der Firma Estermann AG im Schäracher in Geuensee kann man in weihnächtlicher Atmosphäre Glühwein, Raclette und andere Leckerein geniessen und somit ein Projekt in Schüpfheim, den Hausbau einer jungen Bergbauernfamilie, unterstützen. Die rund 230 Aktiven des STV Altbüron boten eine attraktive Turnshow Von «Shopaholics» und Langfinger Zur grossen Turnshow des STV Altbüron wurde die Mehrzweckhalle am Wochenende kurzerhand in Shopping Mall verwandelt, wo eine fetzige Reigennummer die nächste jagte. Am Samstag öffnete die Stiftung Brändi Sursee ihre Türen Spiele, Leckereien, Kunstwerke und vieles mehr Bei dem breiten Angebot kam am Tag der offenen Tür in der Stiftung Brändi niemand zu kurz. Die Altstadt von Sursee erstrahlte im Lichterglanz Jedes Jahr aufs Neue schön Über 60 Geschäfte lockten zur diesjährigen vierten Ausgabe von "Altstadt im Lichterglanz". Die Wetterprognosen standen schlecht. Doch davon abschrecken liessen sich die Surseer nicht, schliesslich konnte man bei Glühwein oder Punsch am Feuer wieder trocknen. Und wer lässt sich schon gerne die Gelegenheit entgehen, in solch einer zauberhaften Atmosphäre mit dem ein oder anderen Kollegen ein Schwätzli zu halten? In der Pfarrkirche spielten am Samstag zwei verschiedene Handharmonika-Orchester Musik kennt keine Grenzen Der Handharmonika-Club Dagmersellen und seine musikalischen Gäste vom Akkordeon-Orchester aus dem deutschen Riedlingen boten dem Publikum ein tolles Konzert. Das Jodlerchörli Geuensee gab an seinem Jahreskonzert sein vielseitiges und farbiges Programm zum Besten Buntes Nachtleben in Geuensee Am Samstagabend feierte die Theatergruppe Schlierbach mit dem Stück «he-het kei Wärt» Premiere In Obereien stinkt es zum Himmel Zwölf Schauspielerinnen und Schauspieler der Theatergruppe Schlieren inszenieren unter der Regie von Kurt Burri das Theaterstück "he-he kei Wärt". Voller Spannung erwarteten die Laternenkinder den Samichlaus in Oberkirch Gespenster wuselten durch die Nacht Am Schulhaus-Zentrum Oberkirch wurden innerhalb der letzten Wochen fleissig über 130 Laternen gebastelt - und das alleine von Kindergärtlern und Erstklässlern.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen