AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Schöne Erfolge für die Mitglieder des Reitvereins Region Sursee an den Pferdesporttagen in Sursee

Spannende Prüfungen «Im Venedig»

Vereinsmitglied Angela Arnold setzte sich erfolgreich im Sattel von Calabresa an die Spitze des R/N 120.  | Bild: Sonja Grob

Vom Mittwoch bis Sonntag fanden auf der Reitanlage «Im Venedig» in Sursee die diesjährigen Pferdesporttage Sursee statt. Mitglieder des Reitvereins Region Sursee absolvierten die Prüfungen mit grossem Erfolg.

20.08.2019 12:14, dev, 0 Kommentare

Mittelpunkt für viele Reiterinnen und Reiter aus der Region und grossen Teilen der Schweiz war vom 14. bis 18. August die Arena des Reitvereins Region Sursee. «Im Venedig» sassen von den Profis bis zu den Jüngsten alle im Sattel und versuchten mit guten Resultaten den Parcours zu bewältigen.

Am Mittwoch standen zum Auftakt vor allem die nationalen Paare am Start, wo die Zürcherin Iris Gautschi mit E Borussia sich den Sieg in der Hauptprüfung über 140 Zentimeter sicherte. Einer, der während fast allen Tagen mit mehreren Pferden am Start stand, war Vereinsmitglied Peter Kopecky, der als Bereiter auf dem Hof von Josef Hellmüller in Oberkirch die «von Hof»-Pferde reitet.

Den ersten Tag beendete er mit etlichen Klassierungen, wie im R/N 125 als Zweiter im Sattel von Qitura von Hof. Gleich danach gab es einen dritten Platz über die zehn Zentimeter höheren Hindernisse mit Catia von Hof. An den folgenden Tagen ging es für ihn in diesem Stil weiter.

Zwei Grosse Preise vom Venedig

Geplant war die Hauptprüfung als «Grosser Preis von Venedig» für den Sonntag. Nachdem sich jedoch gegen 130 Reiterinnen und Reiter dafür angemeldet hatten, musste diese geteilt werden. Seit drei Jahren ist Désirée Falagan als Präsidentin an der Spitze des OK’s, doch das überraschte auch sie. «So etwas ist noch nie passiert, das zeigt aber auch, wie beliebt unsere Anlage ist.»

So kamen die Zuschauer bereits am Freitagabend in den Genuss dieser spannenden Prüfung. In der Einlaufprüfung zum Grossen Preis gab es im R/N 120 einen Heimsieg. Vereinsmitglied Angela Arnold sicherte sich mit Calabresa den ersten Platz, was ihr im Anschluss nicht mehr gelang.

Hier war es der Eschenbacher Thomas Buholzer mit Lord Lejo, der im Stechen über 125 Zentimeter als Sieger über die Hindernisse flog. Am Sonntag war es dann Rahel Arnet (Gettnau), welche gleich einen Doppelsieg feierte. Zuerst war sie über 120 Zentimeter nicht zu schlagen und holte sich anschliessend im Stechen den Titel im zweiten Grossen Preis des «Venedig».

Erfolgreiche Vereinsmitglieder Neben ihren Arbeitseinsätzen an ihren Pferdesporttagen waren auch viele weitere Vereinsmitglieder erfolgreich unterwegs. Wie der Buchser Erwin Hügi, der im ersten Durchgang über 90 Zentimeter mit Companero den Ehrenplatz erreichte. Danach beendete das Paar als sechstes. Doch er hatte mit Lady Lord seine erfahrene Stute ebenfalls gesattelt, und mit einem deutlichen Vorsprung setzte er sich auf den ersten Platz.

Ebenso erfolgreich war Natascha Wymann mit Periga vom Steiholz. Zuerst war sie in einer weiteren B/R 90-Prüfung als vierte auf der Ehrenrunde, wo die ersten Plätze fest in den Händen der Vereinsmitglieder waren. Laura Chiara Marigliano im Sattel von Piorita von Hof hiess die Siegerin, gefolgt von Lorena Baumeler mit Chica.

Im Anschluss gelang Natascha Wymann der Sieg, gefolgt von der vorherigen Gewinnerin. Ähnlich zeigte sich die Rangliste einer Prüfung über 110 Zentimeter. Hier siegte wieder einmal Peter Kopecky mit Quinti von Hof.

Vereinskollege Martin Häfliger belegte ebenfalls fehlerfrei mit Knightsfield’s Minney den Ehrenplatz, und auf den Rängen vier und fünf folgten mit Kim Wymann im Sattel von Irano vom Steiholz und Tanja Falagan mit Knightsfield’s Mandy die nächsten Mitglieder des Reitvereins Region Sursee.

Alle Resultate finden sich unter info.fnch.ch.

Neben vielen weiteren Siegen und Klassierungen war Peter Kopecky mit Quinti von Hof erfolgreicher Doppelsieger.  | Bild: Sonja Grob

Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Mehr als 200 Personen machten bei unserem Wettbewerb an der SURWA mit «Kann ein Innerschweizer in 3 Jahren Schwingerkönig werden?» Das Abfallmonster von Mauensee soll an den Clean-Up-Day erinnern Einfach «sauberhaft» Aktion "Sauberhaftes Mauensee" sorgte für ein sauberes Dorf. 777 Teilnehmer am 4. Spartacus Run Sursee Mehr als zwanzig Hindernisse galt es meistern Beim 4. Spartacus Run Sursee haben 777 Teilnehmer bei idealen spartanischen Bedingungen ihre Muskeln spielen lassen. Hansueli Frei und Barbara Jurt sind die Sieger. Impressionen von der SURWA 2019 Business, Unterhaltung und Genuss wurden geboten Über 100 Aussteller sowie gute Unterhaltung mit Shows und Konzerten lockten vom Donnerstag bis Sonntag zahlreiche Besucher nach Sursee in die Stadthalle. 3. Clean-Up-Day Sursee 130 Kinder werden Sursee sauber machen Am nationalen Clean-Up-Day sammeln Kinder und Erwachsene Abfall ein und setzen ein starkes, nachhaltiges Zeichen gegen Littering. Auch in diesem Jahr, konnten in Sursee dafür sieben Primarschulklassen motiviert werden. Kleine Besucher schicken Grüsse in die Welt hinaus Grüsse von der SURWA 2019 Vom Stand der Agentur Sursee der ZT Medien AG an der SURWA 2019, welche vom Donnerstag, 5. September, bis Sonntag, 8. September, in der Stadthalle Sursee stattfindet, schicken kleine Besucher Grüsse in die Welt hinaus. Surentaler, Oberwiggertaler und Regiolive an der SURWA Für Gross wie auch für Klein ist was tolles dabei Die ZT Medien AG ist mit ihren Produkten Surentaler, Oberwiggertaler und Regiolive.ch zu Gast an der SURWA. Schauen Sie an unserem Stand vorbei, machen Sie mit beim Wettbewerb und gewinnen Sie eine Übernachtung mit Kinoerlebnis. Die Theatergruppe Schötz feierte mit «Amore, Amore...» Premiere «Lassen wir die beiden leben» Mit «Amore, Amore...» spielt die Theatergruppe Schötz eine moderne Version von «Romeo und Julia» und wartet mit einem alternativen Ende auf. Die MG Wauwil feierte ihre neue Uniform und neue Vereinsfahne Eleganz in Dunkelblau und Silber Am Samstag wurde in der Kirche in Wauwil die neuen Uniformen und die neue Vereinsfahne der MG Wauwil eingeweiht. Am OpenWater Day in Nottwil machten sowohl lizenzierte Schwimmer als auch Volks- und Breitensportler mit Viel Wassersport und karibische Klänge Blauer Himmel, strahlende Sonne und ein lächelnder See – sie alle drei hatten ihren Anteil an der erfolgreichen Durchführung des OpenWater Day in Nottwil, der Schlussveranstaltung des Swiss OpenWater-Cups mit ingesamt 31 Austragungsorten in der Schweiz.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen