AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Das Jodlerchörli Geuensee gab an seinem Jahreskonzert sein vielseitiges und farbiges Programm zum Besten

Buntes Nachtleben in Geuensee

Die Kinder zeigten mit Charme, dass sie auf der Bühne schon ganz gross sind.  | Bild: Michelle Häfliger

28.11.2019 14:22, mha/sursee, 0 Kommentare

Glitzernde Lichter, feiernde Leute, die von Club zu Club ziehen, und laute, dröhnende Musik: So kann das Nachtleben in einer Grossstadt aussehen. Einer Stadt, die nie schläft. Wem das jedoch zu viel ist, konnte sich vergangenes Wochenende in einer etwas ruhigeren Gegend im Surental bewegen. Denn das Nachtleben in Geuensee gleicht wohl kaum dem einer grossen Stadt. Nein, sonst würden die Sängerinnen und Sänger nicht in einer Tracht und Sennenhemd vor dem Publikum stehen, sondern in einem Club-tauglichen Outfit.

Doch dies bedeutet nicht etwa eine minderwertigere Unterhaltung. Ganz im Gegenteil! Das Jodlerchörli Geuensee überzeugte nämlich vergangenen Freitagabend mit einem aussergewöhnlich abwechslungsreichen Programm, bei dem nicht nur Jodelfreunde auf ihre Kosten kamen. Unter der Leitung von Yvonne Fend-Bruder zeigten die Chörlimitglieder im Gemeindesaal Geuensee, wie vielseitig sie ihre musikalischen Fähigkeiten einsetzen können.

Unterstützt wurden sie dabei von der Akkordeonistin Doris Erdin. Passend zum Motto des Konzertabends «Nachtläbe» erzählten die Jodlerinnen und Jodler im Stück «En Juchz i d’Berge» vom Abendrot der Berge, welches pure Ruhe und Entspannung ausstrahlt und so den Zuhörern eine friedliche Auszeit von ihrem strengen Alltag bieten soll.

Dass es in Geuensee keine Nachwuchsprobleme im volkstümlichen Bereich gibt, zeigte sich, als das Chörli mit kleinen und grossen Kindern und Jugendlichen auf die Bühne trat und sein Repertoire präsentierte. Unter der Leitung von Priska Wismer-Felder erklangen zahlreiche zarte Kinderstimmen, die voller Energie und Motivation die Gunst der Zuhörer einnahmen.

Auch das «Echo vom Paradiesli» sorgte mit seinen instrumentalen Intermezzi für Abwechslung während des Konzerts. Virtuos huschten die Finger der Akkordeonisten über das Griffbrett, was die Pianistin gekonnt begleitete. Herausragend war jedoch das Solo von Arlette Wismer. Die junge Jodlerin überzeugte mit dem selbstkomponierten Stück «Lotusblueme», dem ein Gedicht von Heinrich Heine zu Grunde liegt. Ihre warme und sehr klare Stimme passte wie angegossen zu ihrem Meisterstück.

Wer das Konzert am vergangenen Freitag und Mittwoch verpasst hat, muss sich nicht grämen. Denn übermorgen Samstag um 20 Uhr besteht nochmals die Möglichkeit, sich diesen unterhaltsamen Abend zu Gemüte zu führen.

Im «Kriminaltango» erzählte die Kleinformation, dass es in der Nacht manchmal auch kriminell zu und her gehen kann.  | Bild: Michelle Häfliger

Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Alterszentrum St. Martin beging sein 50-Jahr-Jubiläum mit einem Winterlichtritual Das Feuer im Mittelpunkt Drei Referentinnen und Referenten führten gekonnt durch das Winterlichtfest anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des Alterszentrums St. Martin am Donnerstagabend und entzündeten zum krönenden Finale des Festaktes ein Feuerwerk. Traditioneller Chlaus-Markt lockte unzählige Gäste nach Sursee Kaffeeschnaps und Waren Ob kulinarische Leckerbissen, Rösslispiel, Dekoartikel, Landmaschinen oder Kaffeeschnaps, für jeden Geschmack und jedes Alter war am traditionellen Chlaus-Markt in Sursee etwas geboten. Mit der Spendenaktion 2019 unterstützt die Estermann AG eine junge Bergbauernfamilie Mit Genuss anderen etwas Gutes tun Bei der Spendenveranstaltung der Firma Estermann AG im Schäracher in Geuensee kann man in weihnächtlicher Atmosphäre Glühwein, Raclette und andere Leckerein geniessen und somit ein Projekt in Schüpfheim, den Hausbau einer jungen Bergbauernfamilie, unterstützen. Die rund 230 Aktiven des STV Altbüron boten eine attraktive Turnshow Von «Shopaholics» und Langfinger Zur grossen Turnshow des STV Altbüron wurde die Mehrzweckhalle am Wochenende kurzerhand in Shopping Mall verwandelt, wo eine fetzige Reigennummer die nächste jagte. Am Samstag öffnete die Stiftung Brändi Sursee ihre Türen Spiele, Leckereien, Kunstwerke und vieles mehr Bei dem breiten Angebot kam am Tag der offenen Tür in der Stiftung Brändi niemand zu kurz. Die Altstadt von Sursee erstrahlte im Lichterglanz Jedes Jahr aufs Neue schön Über 60 Geschäfte lockten zur diesjährigen vierten Ausgabe von "Altstadt im Lichterglanz". Die Wetterprognosen standen schlecht. Doch davon abschrecken liessen sich die Surseer nicht, schliesslich konnte man bei Glühwein oder Punsch am Feuer wieder trocknen. Und wer lässt sich schon gerne die Gelegenheit entgehen, in solch einer zauberhaften Atmosphäre mit dem ein oder anderen Kollegen ein Schwätzli zu halten? In der Pfarrkirche spielten am Samstag zwei verschiedene Handharmonika-Orchester Musik kennt keine Grenzen Der Handharmonika-Club Dagmersellen und seine musikalischen Gäste vom Akkordeon-Orchester aus dem deutschen Riedlingen boten dem Publikum ein tolles Konzert. Am Samstagabend feierte die Theatergruppe Schlierbach mit dem Stück «he-het kei Wärt» Premiere In Obereien stinkt es zum Himmel Zwölf Schauspielerinnen und Schauspieler der Theatergruppe Schlieren inszenieren unter der Regie von Kurt Burri das Theaterstück "he-he kei Wärt". Voller Spannung erwarteten die Laternenkinder den Samichlaus in Oberkirch Gespenster wuselten durch die Nacht Am Schulhaus-Zentrum Oberkirch wurden innerhalb der letzten Wochen fleissig über 130 Laternen gebastelt - und das alleine von Kindergärtlern und Erstklässlern. Weihnachtsausstellungen in der Region In die Adventszeit einstimmen
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen