AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Nächste Woche kämpft der Landschaftsgärtner Fabian Hodel (22) aus Oberkirch in Kasan um Berufs-WM-Gold

«Wir können flexibler reagieren»

Bereit für Kasan: Landschaftsgärtner Fabian Hodel (rechts) mit seinem Partner Mario Enz.  | Bild: APIMEDIA

Vom 22. bis 27. August werden im russischen Kasan die WorldSkills ausgetragen, die alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaften der Berufsleute. Mit dabei ist unter anderen der Landschaftgärtner Fabian Hodel aus Oberkirch.

15.08.2019 12:08, dev, 0 Kommentare

Fabian Hodel, am 23. August beginnen im russischen Kasan die Berufsweltmeisterschaften. Mit welchem Ziel gehen Sie an den Start?

Fabian Hodel: Dass jeder gewinnen will, der da mitmacht, ist klar. Ich selber konzentriere mich darauf, am Tag X meine beste Leistung abzurufen. Dann kommt es sicher gut. In den letzten Jahren waren die Schweizer Landschaftsgärtner ja immer ganz vorne dabei.

Welche unvorhergesehenen Situationen fürchten Sie am meisten?

Wenn einer von uns zwei plötzlich krank würde. Darum haben wir im Vorfeld auch speziell auf unser Wohlbefinden geachtet und jegliches Unfallrisiko vermieden.

Wo liegen Ihre Stärken?

Dass ich die Ruhe bewahren kann, auch in hektischen Situationen. Und fachlich bin ich innerhalb unseres Teams der Bepflanzungsspezialist.

Wie sieht die Prüfungsaufgabe aus?

Das wissen wir nicht. Einen Tag vor Wettkampfbeginn bekommen wir erstmals das Objekt auf einem Plan zu sehen. Das ist für uns aber kein Nachteil. Als Schweizer stehen wir mitten im Berufsleben und können dadurch auch flexibler reagieren als andere.

Wie haben Sie sich auf die WM vorbereitet?

Im Dezember hatten wir das erste gemeinsame Training. Dann haben wir in Wochenblöcken an diversen Themen gearbeitet, zum Beispiel Natursteinmauern, Pflästerungen, Holzbearbeitung oder Bepflanzungen. Gegen Ende arbeiteten wir vor allem im Bildungszentrum von JardinSuisse in Neuenkirch.

Wie hat Sie Ihr Arbeitgeber, die Brechbühl Gartenbau GmbH in Oberkirch, bei der WM-Vorbereitung unterstützt?

Thomas Brechbühl wies mir anspruchsvolle Arbeiten zu. Und er stellte Zeit für die Trainings zur Verfügung. Was hat Ihnen in der ganzen Vorbereitung am meisten imponiert? Die Team-Weekends haben mir sehr gut gefallen. Bereits nach dem ersten Zusammentreffen hatten wir einen grossen Kitt untereinander.

Auf welchen Gegenstand können Sie in Kasan auf keinen Fall verzichten?

Auf die Schaufel und den Besen. Zudem haben wir von einem Experten einen Edelstein aus Quarz bekommen. Der wird uns hoffentlich Glück bringen.

Wie geht es nach den WorldSkills weiter?

Ich werde bei meinem Arbeitgeber bleiben. Und ich möchte die Weiterbildung zum Obergärtner, die ich angefangen habe und wegen der WM-Vorbereitung unterbrechen musste, so schnell wie möglich wieder aufnehmen.

Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Mehr als 200 Personen machten bei unserem Wettbewerb an der SURWA mit «Kann ein Innerschweizer in 3 Jahren Schwingerkönig werden?» Das Abfallmonster von Mauensee soll an den Clean-Up-Day erinnern Einfach «sauberhaft» Aktion "Sauberhaftes Mauensee" sorgte für ein sauberes Dorf. 777 Teilnehmer am 4. Spartacus Run Sursee Mehr als zwanzig Hindernisse galt es meistern Beim 4. Spartacus Run Sursee haben 777 Teilnehmer bei idealen spartanischen Bedingungen ihre Muskeln spielen lassen. Hansueli Frei und Barbara Jurt sind die Sieger. Impressionen von der SURWA 2019 Business, Unterhaltung und Genuss wurden geboten Über 100 Aussteller sowie gute Unterhaltung mit Shows und Konzerten lockten vom Donnerstag bis Sonntag zahlreiche Besucher nach Sursee in die Stadthalle. 3. Clean-Up-Day Sursee 130 Kinder werden Sursee sauber machen Am nationalen Clean-Up-Day sammeln Kinder und Erwachsene Abfall ein und setzen ein starkes, nachhaltiges Zeichen gegen Littering. Auch in diesem Jahr, konnten in Sursee dafür sieben Primarschulklassen motiviert werden. Kleine Besucher schicken Grüsse in die Welt hinaus Grüsse von der SURWA 2019 Vom Stand der Agentur Sursee der ZT Medien AG an der SURWA 2019, welche vom Donnerstag, 5. September, bis Sonntag, 8. September, in der Stadthalle Sursee stattfindet, schicken kleine Besucher Grüsse in die Welt hinaus. Surentaler, Oberwiggertaler und Regiolive an der SURWA Für Gross wie auch für Klein ist was tolles dabei Die ZT Medien AG ist mit ihren Produkten Surentaler, Oberwiggertaler und Regiolive.ch zu Gast an der SURWA. Schauen Sie an unserem Stand vorbei, machen Sie mit beim Wettbewerb und gewinnen Sie eine Übernachtung mit Kinoerlebnis. Die Theatergruppe Schötz feierte mit «Amore, Amore...» Premiere «Lassen wir die beiden leben» Mit «Amore, Amore...» spielt die Theatergruppe Schötz eine moderne Version von «Romeo und Julia» und wartet mit einem alternativen Ende auf. Die MG Wauwil feierte ihre neue Uniform und neue Vereinsfahne Eleganz in Dunkelblau und Silber Am Samstag wurde in der Kirche in Wauwil die neuen Uniformen und die neue Vereinsfahne der MG Wauwil eingeweiht. Am OpenWater Day in Nottwil machten sowohl lizenzierte Schwimmer als auch Volks- und Breitensportler mit Viel Wassersport und karibische Klänge Blauer Himmel, strahlende Sonne und ein lächelnder See – sie alle drei hatten ihren Anteil an der erfolgreichen Durchführung des OpenWater Day in Nottwil, der Schlussveranstaltung des Swiss OpenWater-Cups mit ingesamt 31 Austragungsorten in der Schweiz.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen