AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

«Veganes Rindfleisch-Filet in Stücken» oder einfach «Väse»?

So (k)ein Käse

Veganer Käse

 | Bild: www.veganblatt.com

Veganer Käse darf nicht Käse heissen, haben die höchsten Richter der EU gestern entschieden. Haben die nichts Wichtigeres zu tun? Eine Polemik.

15.06.2017 09:41, Aklexandra Fitz/AZ, 0 Kommentare

Kokosöl, Reisprotein, Tofu, Trockenhefe, Branntweinessig, Cashewkerne... Da denkt wohl keiner, dass es sich beim Endprodukt dieser Inhaltsstoffe um Kä- se handelt. Veganen Käse. Hersteller von pflanzlichen Produkten taufen diese dann etwa Cheezly, Creamy oder Schmelzscheiben. Doch die, die im Regal als veganer Käse angepriesen werden, dürfen seit gestern nicht mehr Käse heissen. Auch nicht Käse-Ersatz. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat entschieden, dass rein pflanzliche Produkte nicht mehr unter «Käse» oder «Butter» verkauft werden dürfen.

Laut europäischem Recht sei diese Bezeichnung nur echten Milch-Produkten vorbehalten, die aus der «normalen Eutersekretion» von Tieren gewonnen werden. Klingt lecker, der Terminus «Eutersekret». Die Begründung der Richter: Verwechslungsgefahr. Der Konsument meint, er kaufe Käse, packt aber in Wirklichkeit Cashewmus-Pampe in seinen Wagen und könnte dann wegen seiner Nussallergie am falschen Käse verenden?

Fleisch, Blut und Kinder
Ein deutscher Moderator etwa fragt auf Twitter, was denn aus den Begriffen «Fleischtomate» und «Blutorange» werde. Und was ist mit Kinderschokolade? Besteht die aus Kind? Oder springt da ein Kind aus der Schoggi-Hülle wie die Stripperin aus der Torte? Hintergrund dieses höchst dringlichen Entscheids auf EU-Ebene ist eine Klage gegen das deutsche Unternehmen «Tofutown», das seine pflanzlichen Produkte unter der Bezeichnung «Cheese» und «Cream» verkauft.

In der Schweiz stösst sich der FleischFachverband daran, dass die Worte Schnitzel, Hackfleisch und Würstchen auch verwendet werden, wenn nichts vom Tier drin steckt, sondern Soja oder Quorn. Die Bezeichnung «veganes Rindfleisch-Filet in Stücken» ist auch wirklich etwas verwirrend. Das Tier an sich, der domestizierte Paarhufer in diesem Falle, kann ja nicht pflanzlich sein. Einerseits könnte man sagen: Warum soll ein Produkt aus Pilzen oder Bohnen gleich heissen wie ein Lebensmittel, das es schon seit Jahrhunderten gibt? Andererseits soll es ja möglichst nahe an den originalen Geschmack kommen, und das muss man doch mit dem Namen ausdrücken. Soll man dann neue Namen kreieren? Auf Twitter hat ein User schon einen Namensvorschlag für pflanzlichen Käse: «Väse». Das ist gar nicht mal so schlecht. Aber viel mehr sollten wir uns sorgen, dass der Europäische Gerichtshof anscheinend nichts Wichtigeres zu tun hat.

Veganer Käse selbstgemacht

Kochen | Kommentar

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


50 Jahre Café Koller – den Profis über die Schultern schauen Tag der offenen Backstube Am Samstag feierte das Café Koller sein Jubiläum mit einem Backstubenevent. Die Besucher konnten den Profis über die Schultern schauen und sich anschliessend einige Köstlichkeiten zu Gemüte führen. Das Interesse war gross, über 900 Gäste waren anwesend. Freitagssuppe lockt Hunderte auf den Martignyplatz Suppe geniessen und Gutes tun Bei sonnigem Wetter zog die Freitagssuppe zahlreiche Gäste auf den Martignyplatz. Gutes Essen und interessante Begegnungen sorgten für eine friedliche Atmosphäre. Die Spendenaktion der Pfarrei Sursee kommt dem Fastenopferprojekt zugute. Dreikönigskuchen von Stocker, Koller, Weibel, Künzli, Fischer und Surchat im Test Welcher Bäcker trägt die Krone? Der 6. Januar ist Dreikönigstag. An diesem Tag werden traditionell Dreikönigskuchen verspeist. In Sursee mit gut 9900 Einwohnern gibt es so manche Bäckerei. Doch bei welchem Beck gibt es besonders gute Königskuchen? Die Regiolive-Redaktion machte die Kostprobe. Es wurden sechs Königskuchen von verschiedenen Bäckereien gekostet. Silvesterdinner in den Bergen, Raketen und Feuerwerk, Party im Ausgang oder ein Nachtessen mit Freunden und Familie Wie feiern Sie Silvester? Wie feiern die Menschen den Jahreswechsel? Verbringen sie den Silvesterabend in den Bergen, feiern sie im Ausgang, zünden sie ein Feuerwerk, treffen sie sich beim Hundecoiffeur oder gehen sie tauchen? Regiolive hört sich in Sursee einmal um. Die Vorhaben sind vielversprechend. Fondue Chinoise, Weihnachtslieder und Geschenke auspacken Wie feiern Sie Weihnachten? Wie feiern die Menschen an Heiligabend? Was für ein Essen wird zubereitet? Singen Herr und Frau Schweizer auch Weihnachtslieder und gehen Sie in die Kirche? Werden an Weihnachten auch Geschenke ausgepackt? Regiolive geht in Sursee auf Stimmenfang. Kochen mit André Häfliger - MIT VIDEO Weihnachtsgeflügel all inclusive! Ein ausgeklügeltes Dinner aus dem Backofen: Dieses Ruchbrot, gefüllt mit Fleisch, Käse, Rotkraut und feinen Kräutern offenbart nach dem Anschnitt eine köstliche Geschmackskombination. Kochen mit André Häfliger Feudale Grillplatte mit viererlei Gemüse, Heilbutt und Schweinsfilet Kochen mit André Häfliger Osso Buco Gremolata Es muss nicht immer Wild sein im Herbst. Der Klassiker Osso Buco ist einfach zubereitet und ein Traum für verwöhnte Gaumen. Wo die heissbegehrten Punkte im Aargau verteilt wurden Die Neuen machten die Tester sprachlos «Gault Millau»: Wer nicht mehr in der neusten Ausgabe des Gastroführers steht – und wer den Kiefer hängen liess Als Schweizer Musiker im Ausland Erfolg haben - geht das? Die Nische macht’s Pop-Export Wer als Musiker im Ausland durchstarten will machts besser wie Eluveitie oder Querkopf Faber`.
Neue Artikel werden geladen
zurück