AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Riverside/Route66

Back to the Fifties

Das Rock ’n’Roll- und Oldtimer-Festival versetzte Aarburg ein Wochenende lang zurück in die 50er.

04.09.2017 10:25, Text: Patrick Furrer/Bilder: Patrick Furrer & Patrick Lüthi, 0 Kommentare

«Special Guest» einmal anders: Letztes Jahr spielte Krokus noch als Headliner – dieses Jahr mischten sich Marc Storage und Kompanie am Samstag direkt als Gäste unters Volk. Das Route66 und das Riverside sind aus der Schweizer Festivalszene nicht mehr wegzudenken. Und auch wenn am Freitag und Samstag Wolkenbrüche für nasse Pettycoats und zerdrückte Haartollen sorgten: Frei nach dem Motto «Regen macht schön» wurde vor den Bühnen trotzdem das Tanzbein geschwungen. Von immer weiter her finden Publikum und Oldtimer den Weg ins beschauliche Aarestädtli. Ob Vintage-Markt, USFood, Bier, Schiessbuden oder Pin-upContest am Samstagnachmittag – das Doppelfestival bietet für so ziemlich jeden Geschmack etwas Passendes.

Das sonnige Wetter am Sonntag bescherte den Organisatoren einen regelrechten Besucheransturm, weiss Mediensprecher Alain Schaffner zu berichten. «Zahlen haben wir noch keine, aber es waren krass viele Leute.» Über 45000 Rock ’n’Roll-, Rockabilly-, Autound Volkfestfreunde sind jährlich zu Gast. Gemäss Alain Schaffner wird das OK auch mit 2017 wieder zufrieden sein können. Persönliches Highlight für den Mediensprecher: die Band Gotthard. «Die waren einfach der Hammer».

Fast 30 Bands traten in Aarburg auf. Am Route66 sorgten unter anderem Scotty Baker, Darrel Higham, The Desperados und The Jets für lautstarke Unterhaltung. Am Riverside-Open-Air füllten Jethro Tull, Europe, Killcode, Gotthard, Dee Snider, Eric Burdon und viele mehr die Arena bis zum Anschlag. Popdame Kim Wilde und Mundartmusiker Kunz sorgten für Abwechslung.

Ganz offensichtlich: Riverside und Route66 bleiben eine ganz besondere Nummer in der Schweizer Festivalszene. Wo es nicht nur würzig und süss nach Hotdog oder Zuckerwatte riecht, sondern auch nach Bartwachs, Haarspray, Benzin und Diesel. Oder anders gesagt: Nach Rock und nach Roll eben.

Aarburg | Ausgang | Konzert | Kultur

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Der traditionelle Frühlingsball lockte über 120 Gäste in den Stadtsaal Ungezwungen, elegant und schwungvoll Im diesjährigen Frühlingsball wurde das 125-Jahr-Jubiläum des Aargauischen Gewerbeverbands (AGV) integriert. Der ungezwungene Anlass wurde von den Gewerbevereinen des Bezirks Zofingen gemeinsam mit dem Verband Wirtschaft Region Zofingen (WRZ) und dem Gewerbeverein Zofingen (GZ) als Schirmherren organisiert. Bier-Kultur, ein Irish Konzert oder eine lyrische Diffamierung – was darf es sein? Beer & Dine, Irish Party oder Hip-Hop Battlenight Haben Sie noch nichts vor am Wochenende? Wie wär es mit einem Beer & Dine, einer Irish Party oder einer Hip-Hop Battlenight. Regiolive mit allen Infos zu drei tollen Events am St. Patrick’s Day. Drei Chöre laden ein zum Chorkonzert «Laudate Dominum» in Sursee und Altishofen Gespannt auf die Uraufführung Zofingen: AGV, GZ und WRZ feiern in diesem Jahr gemeinsam Der stilvolle Auftakt in den Frühling Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-Jahr-Jubiläum des AGV organisieren die Gewerbevereine des Bezirks Zofingen einen regionalen «Gala-Abend». Dieser findet am 16. März eingebettet in den traditionellen Frühlingsball im Zofinger Stadtsaal statt. Oftringen, Obristhof, Samstag, 9. März, 14 Uhr Eintauchen in die Welt der Farben Am Samstag, 9. März, um 14 Uhr, eröffnet Eveline Gantschnigg ihre Ausstellung im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kleinformat» im Kulturcafé Obristhof. Sie zeigt ihre farbenfrohen Acrylbilder. Die Ausstellung dauert bis am 13. April. Das 33. Monsterkonzert mit 27 Nummern begeistert die Massen Wenn das Städtli zum Fasnachtstempel wird Der Fasnachts-Samstag hat Tradition. Das 33. Monsterkonzert lockte unzählige Fasnachtsbegeisterte ins Städtli. Am Corso, organisiert durch die Guggsurruugger, waren 27 Nummern, Guggenmusiken und Wagen am Start. Gefeiert wurde bis weit nach Mitternacht. Bilder dazu, finden Sie im Video und in der rüüdigen Fotogalerie. Grosse Fotogalerie und Impressionen im Video Diebetormtöibeler mit legendärer Gugger Night Am Samstag verwandelte sich die Stadthalle in einen Fasnachtstempel. Sieben Guggenmusiken brachten die Halle zum Kochen und sorgten für eine rüüdige Stimmung. In der Kafistobe sorgte Erica Arnold mir ihrer kräftigen Stimme für beste Unterhaltung und das DJ-Duo Plastic Planet legte einen guten Musik-Mix auf. Der Jazzabend im Oftringer «Lindenhof» wartete mit einer musikalischen Spezialität auf Schmeicheleien für Ohren und Gaumen Die Veranstaltung gehört mittlerweile zu einer liebgewonnenen Tradition im «Lindenhof». Der diesjährige Abend wurde mit einer speziellen musikalischen Kombination umrahmt. Ein Zusammenspiel von Jazz und Volkstümlichen stand auf dem Programm, was vielen Zuhörer durchaus erst einmal ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Das Abaris-Klavierquartett präsentierte in der Klosterkirche in Sursee sein künstlerisches Können Wahre Meisterinnen begeisterten Aarburg, Bärechäller, Samstag, 23. Februar, 21 Uhr Blues-Rock-Rock’n’Roll aus Olten Aller guten Dinge sind drei. Also spielen die «Lunatics» bereits zum dritten Mal im Bärechäller.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen