AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Nur Gift tötet Bären

Rise of the Tomb Raider

Tomb Raider

 | Bild: zVg

Lara Croft ist eigentlich mein Lieblingscharakter. Aber liebe ich auch Rise of the Tomb Raider?

28.11.2015 08:00, René Jossen, 0 Kommentare

Die Franchise wurde mehrmals neu gestartet: 2003 mit Angel of Darkness, was kläglich scheiterte. 2006 landete der neue Entwickler Crystal Dynamics einen Riesenhit. Leider waren die Fortsetzungen wieder so schlecht, dass Lara erneut verschwand. Vor zwei Jahren versuchte man es wieder. Der Fokus lag nun auf einer jungen, unerfahrenen Lara Croft, die ihr erstes Abenteuer erlebt. Jetzt erlebt sie ihr zweites.

Ihre Abenteuerlust und der Wunsch den Namen ihres Vaters rein zu waschen, ziehen Lara nach Sibirien. Sie sucht dort nach einem Artefakt, das Unsterblichkeit verspricht. Mit einer Kletterpartie auf einen eisigen Hügel startet das actionreiche Spiel. Ich hatte etwas Angst vor dem eisigen Szenario, gerade bin ich aber in ein wunderschönes, grünes Tal voller Geysire gekommen. Es ist also diverser, als erwartet. Alle Settings sehen wunderschön aus und sind sorgfältig detailverliebt ausgearbeitet.

Lara sieht irgendwie anders aus, nicht besser oder schlechter, einfach anders. Mich erinnert sie nun mehr an die Schauspielerin Camilla Luddington, ihr Motion Capture Double und die englische Originalstimme. In der deutschen Synchro hören wir Katniss aus Hunger Games. Nicht dieselbe Stimme wie 2013, aber sie gefällt mir fast besser. Die Synchro ist generell eigentlich sehr gut. Lara als Kind ist aber peinlich synchronisiert und klingt wie eine erwachsene Frau, die verzweifelt ein kleines Kind imitiert. Wahrscheinlich ist genau das passiert.

Die Story gefällt mir, ist interessant, jedoch nicht sehr originell. Die typische Tomb Raider Prämisse eben. Aber das wollen wir ja auch. Man turnt viel herum und ballert ab und zu mit Pfeil, Bogen und Pistolen um sich.

Bisher konnte ich nur ein einziges optionales Grabrätsel lösen. Bei allen anderen fehlte mir irgendeine Fähigkeit. Das ist frustrierend für Entdecker und Rätselliebhaber wie mich. Das Spiel wird ab und zu sehr kampflastig - auch das ist frustrierend. Die Rollenspiel-Elemente sind zum Glück nicht aufdringlich und die Nebenquests sind sogar einigermassen lustig, logisch und interessant.

Ich finde Rise of the Tomb Raider super (wenn auch nicht grossartig) und hoffe, dass das nicht nur meine voreingenommene Fanboy-Meinung ist. 

Rise of the Tomb Raider

Entwickler: Crystal Dynamics / Publisher: Square Enix /

Plattform: Xbox one, Xbox 360 / Altersfreigabe: USK 16, PEGI 18

www.tombraider.com

 

Übrigens: Lara Croft: Relic Run und Lara Croft: GO sind zwei wunderbar unterhaltsame Smartphone-Titel für Lara Croft Fans.

Gametipp | Magazin

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


regiolive.ch-Magazin-Quiz: Alles drehte sich um Städte und deren Feste Das sind die GewinnerInnen Wer zehn Fragen rund um das Thema «Städte und deren Feste» richtig beantworten konnte, durfte sich Hoffnungen auf tolle Preise machen. Dienstag, 6. August, ab 17 Uhr Rock-Vielfalt auf dem Heitere - jetzt Gratis-Tickets gewinnen! Die erste Rock Night auf dem Heitere präsentiert drei Bands, welche die Vielfalt des aktuellen Rock-Schaffens eindrücklich aufzeigen. regiolive.ch verlost 3x1 Ticket! Volksschlager OpenAir: Donnerstag, 8. August 2019, 18.30 Uhr, Heiternplatz Verdammt wir lieben es An keinem Heitere-Tag wird das Leben und die Geselligkeit so gefeiert wie am VolksSchlager OpenAir. Vom 9. bis 11. August steht der Heitere-Platz in Zofingen wieder drei Tage lang Kopf Die Nase im Wind Verteilt auf vier Bühnen wird den Gästen am Heitere Open Air 2019 einmal mehr ein sehr vielfältiger Musik-Mix präsentiert. Die Tickets für die 29. Ausgabe des beliebten Festivals sind allerdings bereits seit Anfang März vergriffen. Café Röckli Landwirtschaftliche Liebeserklärungen Sprachen gehörten schon früh zu meinen Lieblingsfächern in der Schule, denn für mich war logisch, dass ich diese im «richtigen» Leben anwenden kann, ganz im Gegensatz zur Wahrscheinlichkeitsrechnung oder zum Satz des Pythagoras. Ich wusste, wenn ich mal ins Ausland reise, bin ich nicht komplett aufgeschmissen. Ich weiss nicht, wie das bei Ihnen ist, aber mich motivierte das sehr. Das Coop Open Air Cinema Aarau lockt bis 18. August mit hervorragenden Filmen Wahrer Filmgenuss unter freiem Sternenhimmel Gestartet wurde mit dem Film Bohemian Rhapsody. Der Film feiert die Rockband Queen und ihren Leadsänger Freddie Mercury. Mit dem StreetFoodCinema Olten kommen zwei wichtige Komponenten zusammen: Essen und Filme geniessen Der Treffpunkt des Sommers Das kann man diesen Sommer erstmals total ungezwungen in der Schützenmatte Olten. Die beliebtesten Food Trucks der Schweiz machen Halt in Olten und bieten täglich von 11.30 bis 13.30 Uhr sowie ab 17 Uhr die feinsten, trendigsten und aussergewöhnlichsten Food-Variationen an. Auf dem Programm stehen viele aktuelle Produktionen Kino-Genuss pur Die grosse Leinwand im lauschigen Innenhof des Gemeindeschulhauses Zofingen ist bis am 3. August erneut Mittelpunkt für unterhaltsame Sommerabende. Mittwoch, 7. August 2019, 17 Uhr, Heiternplatz Zofingen Die guten alten Zeiten Musikgeschichte in der lauschigen Heitere-Ambiance: das ist die Magic Night. 2019 mit Niedeckens BAP, Billy Ocean, Barclay James Harvest und Sina Der AKB-Roadrunner tourt in diesem Jahr zum siebten Mal durch den Kanton Aargau Music on the road Was 2013 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100 Jahre-Jubiläum der Aargauischen Kantonalbank als einmaliger Anlass geplant war, ist mittlerweile im Aargauer Openair-Kalender nicht mehr wegzudenken und fest etabliert.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen