AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Kochen mit André Häfliger

Osso Buco Gremolata

Es muss nicht immer Wild sein im Herbst. Der Klassiker Osso Buco ist einfach zubereitet und ein Traum für verwöhnte Gaumen.

09.10.2017 10:44, schwe, 0 Kommentare

Zutaten für 4 Portionen

1 Zwiebel
1 Lauchstange
einige Baby-Karotten
1 Sellerieknolle
3 Tomaten
200ml Marsala
125 ml Brühe
etwas Thymian, Lorbeerblätter, Nelken, Schnittlauch
4 Scheiben Kalbshaxe
Fett zum Braten
Salz und Pfeffer
Zitrone

Die Scheiben der Kalbshaxe salzen und pfeffern, anschliessend im heissen Fett von beiden Seiten gut anbraten.

Zwiebel schälen und fein würfeln, ebenso den Lauch, den Sellerie und die Karotten und danach in der Pfanne kurz anbraten

Tomate würfeln und ebenfalls zum Gemüse in die Pfanne geben und kurz mitdünsten.

Den Marsala und die Brühe angiessen, den Thymian, Lorbeer und Nelken dazugeben.

Ein paar halbe Karotten dazugeben für die spätere Dekoration

In einer Gratinform (bzw. einem Bräter, wenn man einen besitzt) im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. eine bis eineinviertel Stunden schmoren.

Anrichten und mit den halben Karotten und Schnittlauch garnieren. Ein wenig Zitronenschale mit Petersilie und gehacktem Knoblauch über das Fleisch geben.

Dazu passen Bandnudeln oder Kartoffeln oder italienisches Brot.

Kochen | Magazin

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


50 Jahre Café Koller – den Profis über die Schultern schauen Tag der offenen Backstube Am Samstag feierte das Café Koller sein Jubiläum mit einem Backstubenevent. Die Besucher konnten den Profis über die Schultern schauen und sich anschliessend einige Köstlichkeiten zu Gemüte führen. Das Interesse war gross, über 900 Gäste waren anwesend. Freitagssuppe lockt Hunderte auf den Martignyplatz Suppe geniessen und Gutes tun Bei sonnigem Wetter zog die Freitagssuppe zahlreiche Gäste auf den Martignyplatz. Gutes Essen und interessante Begegnungen sorgten für eine friedliche Atmosphäre. Die Spendenaktion der Pfarrei Sursee kommt dem Fastenopferprojekt zugute. Dreikönigskuchen von Stocker, Koller, Weibel, Künzli, Fischer und Surchat im Test Welcher Bäcker trägt die Krone? Der 6. Januar ist Dreikönigstag. An diesem Tag werden traditionell Dreikönigskuchen verspeist. In Sursee mit gut 9900 Einwohnern gibt es so manche Bäckerei. Doch bei welchem Beck gibt es besonders gute Königskuchen? Die Regiolive-Redaktion machte die Kostprobe. Es wurden sechs Königskuchen von verschiedenen Bäckereien gekostet. Silvesterdinner in den Bergen, Raketen und Feuerwerk, Party im Ausgang oder ein Nachtessen mit Freunden und Familie Wie feiern Sie Silvester? Wie feiern die Menschen den Jahreswechsel? Verbringen sie den Silvesterabend in den Bergen, feiern sie im Ausgang, zünden sie ein Feuerwerk, treffen sie sich beim Hundecoiffeur oder gehen sie tauchen? Regiolive hört sich in Sursee einmal um. Die Vorhaben sind vielversprechend. Fondue Chinoise, Weihnachtslieder und Geschenke auspacken Wie feiern Sie Weihnachten? Wie feiern die Menschen an Heiligabend? Was für ein Essen wird zubereitet? Singen Herr und Frau Schweizer auch Weihnachtslieder und gehen Sie in die Kirche? Werden an Weihnachten auch Geschenke ausgepackt? Regiolive geht in Sursee auf Stimmenfang. Fähnlifresser Leben ohne Identität Die Geschichte geht so: Als ich realisierte, dass meine ID abgelaufen war, waren meine Frau und ich mit dem Auto auf dem Weg nach Frankreich und kurz vor dem Zoll in Basel. Café Röckli Weihnachtliche Erlebnisse Ich liege im Bett und die Decke liegt schwer auf meinem Körper. Die Dunkelheit und der Winter machen mich müde. Also schlafe ich ein. Tief und fest. Denn morgen ist ein grosser Tag. Das Weihnachts-ABC Für alle, die beim grossen Schlemmen nicht wissen, worüber sie reden sollen: Weihnachtliche Traditionen, Bräuche und unnützes Wissen aus aller Welt. Der Tiefbohrbär in Rothrist schreibt Geschichte Von der Vision zum Erfolg Die Firma Tiefbohrbär in Rothrist ist einzigartig – und zwar nicht nur Schweizweit. Weltweit geniesst die Firma einen exzellenten Ruf und ist marktführend im Bereich Tiefbohren. Ein langer Weg liegt hinter dem Firmengründer Markus Bär und seiner Frau Carmen. Wir verlosen zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inclusive Vollpension Die Spuren führen ins Posthotel Achenkirch «Ausgelitten, ausgerungen, viel gereist und viel gesungen» – so die Inschrift am Grabstein von Ludwig Rainer (1821 - 1893) auf dem Friedhof in Achenkirch, wo der Zillertaler seine letzte Ruhestätte fand.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen