AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

So traurig, so berührend, so wunderschön.

Ori and the blind forest

Bild: zVg  | Bild: zVg

Worum es in diesem Spiel geht, will ich eigentlich nicht unbedingt erzählen. Ich möchte euch nämlich nicht die Freude am Entdecken nehmen. Eine der vielen Stärken von Ori ist nämlich genau das. Es gibt so viel zu entdecken. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Gametester René Jossen

 | Bild: Raphael Nadler

25.03.2015 13:26, René, 0 Kommentare

Da wir jetzt geklärt haben, dass ich euch nichts über die Story verraten werde, können wir uns allem anderen widmen. Als erstes springt einem bei Ori natürlich die wunderschöne Optik entgegen. Doch es sind nicht nur nette Zeichnungen, die überzeugen. Auch die Animationen sind sehr detailliert, originell und unterschiedlich. Jeder Sprung sieht anders aus und jeder Gegner hat seine ganz eigene Art sich zu bewegen.

Wo wir gerade bei den Bewegungen sind. Die Steuerung ist sehr intuitiv. Böse Zungen könnten nun behaupten, dass das bei einem 2D-Spiel auch nicht schwierig ist. Ohne nachzudenken schiessen mir jedoch diverse 2D-Titel in den Kopf, die es falsch gemacht haben. Ori bringt einem die Steuerung langsam und schrittweise bei. Der Charakter lernt immer wieder neue Fähigkeiten und so muss nicht alles von Anfang an gelernt werden. Manchmal springt der Schwierigkeitsgrad durch die neuen Fähigkeiten zwar etwas zu rasant an und man (oder ich…) dreht fast durch, weil man immer und immer und immer und immer UND IMMER wieder denselben Abschnitt versuchen muss. Ich habe aber herausgefunden, dass es hilft, mit den neuen Fähigkeiten erstmal in bereits besuchten Gegenden nach neuen Geheimnissen zu suchen. So kann man sich frustfrei an die neuen Tastenkombinationen gewöhnen.

Ori macht sehr viel Spass. Nicht nur, weil es schön aussieht und sich gut steuern lässt, sondern weil die ganze Stimmung grossartig ist. Die Musik ist angenehm und interessant zugleich. Die nicht sehr dichte und trotzdem interessante Story wird von sphärischen Stimmen in einer lustigen Fantasiesprache rübergebracht.

Sehr oft fühlte ich mich an andere meiner Lieblingsspiele erinnert. Zum Beispiel die ersten Rayman-Spiele, Limbo oder Waking Mars (mein heimlicher Liebling). Trotzdem ist Ori nicht einfach ein billiger Abklatsch der Jump’n’Run Plattformer. Es bietet einige originelle Features, auf die ich aus dem selben Grund nicht eingehen will, wie schon am Anfang erwähnt.

Zu alledem kommt der Preis: CHF 19.–. Mir fällt kein Argument gegen das Spiel ein. Aber vielleicht sind Jump’n’Run Plattformer einfach genau mein Ding.


Ori and the blind forest

Entwickler: Moon Studios / Publisher: Microsoft Studios

Plattform: Xbox one, PC / Altersfreigabe: PEGI 7

www.oriblindforest.com


Gametipp | Magazin

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Mein Freundebuch Thomas Widmer Thomas Widmer aus Küngoldingen züchtet seit bald 20 Jahren auf drei Hektaren an sieben Standorten in der Region Christbäume. Mein Freundebuch Walter Bloch Walter Bloch ist OK-Präsident des New Orleans Meets in Zofingen und des Zofinger Stadtfestes. Erholen tut er sich auf dem Atemweg. Feusi schliesst die Lücke Neue KV-Ausbildung in Zofingen ab 2020 Feusi startet im August 2020 ihr Angebot im Berufsbildungszentrum Zofingen. Kochen mit André Häfliger Weihnächtliche, mediterrane Gemüsepfanne aus dem Ofen Wer es um die Festtage auch mal etwas weniger üppig mag, dem empfehlen wir diese schmackhafte Gemüsepfanne mit Trutenfleischfetzen und Süsskartoffeln. Dazu passt ein farbenfroher Wintersalat mit Kürbis und ein leckeres Ruchbrot. Benjamin Giezendanner und Daniel Hölzle im «grünen» Interview Wenn Giezi ein Hölzle schlägt Politiker Benjamin Giezendanner (Nationalrat/SVP) und Daniel Hölzle (Grossrat/GP) im Weihnachtstest. Ihre Gemeinsamkeit: die Farbe Grün. Bei Daniel ist sie Programm – bei Benjamin im Partei-Logo. Einkehr mit Überraschung Landgasthof Bad Lauterbach Im legendären «Lutertätsch» oberhalb Oftringens war ich seit Ewigkeiten nicht mehr. Dafür erleben wir bei unserem Besuch gleich eine gewaltige Überraschung. Eine Ausgabe verpasst? Regiolive Archiv Hier findest du unser E-Paper Archiv mit allen bisherigen Ausgaben des Magazins. Der AKB-Roadrunner tourt in diesem Jahr zum siebten Mal durch den Kanton Aargau Music on the road Was 2013 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100 Jahre-Jubiläum der Aargauischen Kantonalbank als einmaliger Anlass geplant war, ist mittlerweile im Aargauer Openair-Kalender nicht mehr wegzudenken und fest etabliert. Auf dem Programm stehen viele aktuelle Produktionen Kino-Genuss pur Die grosse Leinwand im lauschigen Innenhof des Gemeindeschulhauses Zofingen ist bis am 3. August erneut Mittelpunkt für unterhaltsame Sommerabende. Auf dem Fussballplatz bei der Raiffeisenarena in Hägendorf treffen sich im August wieder vier hochkarätige internationale Frauenfussball-Teams zum 2. WomensCup 2019 Hochstehender Frauenfussball Der Eventverein Sportivo hat es wieder geschafft, für den WomensCup 2019 vier hochkarätige Frauenfussball-Teams aus Portugal, Italien und der Schweiz zu verpflichten. Der Anlass steht unter der Schirmherrschaft des Schweizerischen Fussballverbandes.
Neue Artikel werden geladen
zurück