AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Die Begeisterung war auch an der 23. Ausgabe des New Orleans meets in Zofingen (NOMZ) ungebrochen

Petrus muss ein Jazz-Fan sein

Die Ankündigungen von Gewitter und Hagel machten es besuchertechnisch dem NOMZ anfänglich etwas schwer. Als dann aber klar war, dass das Gewitter noch lange nicht kommen würde, bot die Altstadt das gewohnte Bild – eine grosse Besucherzahl strömte durch die Gassen und genoss die insgesamt neun Bands auf drei Bühnen. Das bewährte musikalische Konzept wurde beibehalten. Auf dem Thutplatz ging es traditioneller zu, auf dem Kirchplatz standen die Zeichen mehrheitlich auf Blues.

02.07.2019 10:24, dev, 0 Kommentare

OK-Präsident Walti Bloch freute sich: «Als OK-Präsident muss man nur schauen, dass das Wetter gut ist», erklärte er schmunzelnd bei seiner kurzen Ansprache. «Gemäss dem letzten Telefonat am Nachmittag mit Bucheli hält das Wetter bis 00.28 Uhr – das passt perfekt!» Ausserdem bedankte er sich speziell bei den Besuchern und den Sponsoren, denn nur mit deren Hilfe und Unterstützung konnte der Kiwanis-Club in den letzten Jahren mit dem Festival insgesamt rund 750'000 Franken an Spendengeldern generieren.

Das Festival selbst bot so einige musikalische Highlights. The Dixie Hot Licks auf dem Thutplatz stachen mit Tanzeinlagen und der bezaubernden Frontfrau und Sängerin Jana Golianova verschrieben sich dem New Orleans Repertoire zwischen 1910 und 1930. Les Haricots Rouges beeindruckte nicht nur mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung, die sich in ihrem Konzert widerspiegelte, sondern gegen Ende sogar noch mit einem zwölfhändigen Drummer-Special.

Auf dem Kirchplatz sorgte Fabian Anderhub für den perfekten Auftakt. Sein Blues, gemischt mit Rock und Funk brachte die Stimmung sofort auf den richtigen Punkt.

Die Diva und der Riese

Bette Smith liess mit ihrer Wahnsinns-Energie und ihrer fantastischen Stimme schnell vergessen, dass sie das Publikum erst noch etwas zappeln liess. Die New Yorker Sängerin riss stimmgewaltig alle aus den Socken und erinnerte stark an die Grössen der Sixties-Soul-Ära.

Last, but not least betrat Sugaray Rayford die Bühne. Unumwunden gab er bei der Begrüssung zu, dass sie von der Anreise, dem Jetlag und dem Wetter, dass ihn an Arizona erinnerte, doch etwas müde seien. Doch mit Konzertbeginn war alles wie weggeblasen. Mit einem kräftigen Stampfen weckte er so ziemlich alle auf, die auch nur ansatzweise Ermüdungserscheinungen hatten. Die Tritte auf der Bühne dröhnten über den Kirchplatz wie ein Versprechen – und das war es auch. Der Zwei-Meter-Mann Sugaray Rayford legte eine grossartige und mitreissende Performance hin. Begleitet von begnadeten Musikern, wie Drake «Munkihaid» Shining, der unter anderem bereits mit Deep Purple arbeitete. Oder Saxofonist Aaron Liddard, der unter anderem Mitglied der Amy Winehouse Band war.

Das NOMZ wurde erneut dem Ruf gerecht, ein Festival für alle Generationen zu sein. Die Stunden in der Altstadt boten von Gemütlichkeit bis hin zu Partystimmung wieder alles, was ein Musikherz begehrt. Abgerundet wie immer durch ein kulinarisches Angebot mit viel Abwechslung.

Altstadt | Bühne | Galerie | Konzert | Kultur | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


ZT-Talk ZT-Talk mit Adrian Würsch: Was macht einen guten Samichlaus aus? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Adrian Würsch von der Samichlausgruppe Rothrist über die Pflege eines alten Brauchs – und ob Ruten heute noch angesagt sind. Musik & Theater Zofingen Russische Klänge mit Cello und Klavier bei Musik & Theater Zofingen Mystik, Kühnheit, Schwung und Provokation – all dies ist im Konzert «Russian Tunes – alles, was das Herz begehrt» am 27. November 2019 bei Musik & Theater Zofingen dabei. Mit Werken von Sergej Rachmaninov, Dmitri Schostakowitsch, Sergej Prokofiev und Rodion Schtschedrin zeigen der Aargauer Cellist Christoph Croisé und der Pianist Alexander Panfilov die vielen Facetten des Zusammenspiels von Cello und Klavier. Ausstellung im Kleinformat Malerei als Gegengewicht zur Flüchtigkeit Am Samstag, 23. November 2019 um 16.00 Uhr eröffnet Petra Bürgisser ihre Ausstellung im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kleinformat» im Kulturcafé Obristhof. Die Oltnerin befasst sich mit der Öl-Malerei und zeigt bis zu 12 Gemälde im Obristhof. Die Ausstellung dauert bis am 21. Dezember 2019. Stadttheater Olten: Vorschau «Rinaldo» 27. November 2019 Oper trifft auf Puppenspiel Seit über 200 Jahren lässt die Mailänder Kompagnie Carlo Colla e Figli die Puppen tanzen und gestaltet mit aufwändigsten und komplexen Mitteln ein grossartiges Schauspiel auf der Bühne. Auf diese einzigartige Art präsentieren sie uns an der Seite des diesjährigen Gewinners des Opus Klassik in der Kategorie «Ensemble/Orchester», der lautten compagney BERLIN, Händels Erfolgsoper «Rinaldo». Stadttheater Olten: Vorschau «Der kleine Drache Kokosnuss» 23. November 2019 Der kleine Drache Kokosnuss Man kennt ihn aus Büchern, dem Fernsehen und dem Kino. Jetzt ist der kleine Drachen Kokosnuss auch live auf der Bühne zu erleben. Und natürlich sind auch seine Freunde, der Fressdrachenjunge Oskar und das kluge Stachelschwein Matilda mit dabei. Gansabhauet in Sursee – des einen Freud, des anderen Leid Eine Stadt im Gänse-Fieber Wie jedes Jahr fand in Sursee auch heuer die Gansabhauet statt. Dabei kam es mit dem Sieg einer Frau zu einer willkommenen Abwechslung. Das Konzert-Highlight am 14. November 2019 im youcinema Oftringen Shakira auf der grossen Kinoleinwand Emotionale Momente, prägende Erlebnisse und grossartige Musik: El Dorado World Tour bringt die atemberaubende Show des Weltstars auf die Kinoleinwand. regiolive.ch verlost 3x2 Tickets für das Konzert-Highlight am Donnerstag dem 14. November 2019 im youcinema Oftringen. Neue Badmöbelkollektion «artisan» in Oberkirch glanzvoll enthüllt Langweilig wohnen war gestern In Kooperation mit der Firma talsee gestaltete das Ehepaar Ursi und Reto Grüter eine eigene Badmöbelkollektion, welche am Donnerstagabend bei Apéro und Livemusik festlich enthüllt wurde. Medienmitteilung des Stadtrates Zofingen Stadt Zofingen kauft Teil des Sennenhofs Der Sennenhof ist ein markantes historisches Gebäude-Ensemble im Herzen der Zofinger Altstadt, dessen Südflügel verkauft werden sollte. Um das historisch bedeutsame und schützenswerte Gebäude für die Stadt zu sichern und zu verhindern, dass es auf dem Immobilienmarkt zum Spekulationsobjekt wird, hat es die Stadt Zofingen gekauft. Weihnachtskurse im Obristhof Kampf der Plastikfolie Mit den zwei Kursen «MiniWält Magnete» und «Zero-Waste – Wachstuch statt Plastik- oder Alufolie» bietet der Obristhof in Oftringen eine gute Gelegenheit um ein tolles Geschenk für Weihnachten selbst zu machen. Und nicht nur das, mit den beiden Kursen tut man auch der Umwelt einen grossen Gefallen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen