AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Fähnlifresser

Leben ohne Identität

Fähnlifresser

 | Bild: schwe

Die Geschichte geht so: Als ich realisierte, dass meine ID abgelaufen war, waren meine Frau und ich mit dem Auto auf dem Weg nach Frankreich und kurz vor dem Zoll in Basel.

30.11.2018 07:00, schwe, 0 Kommentare

Sehen wollte meine ID niemand, es war schliesslich vier Uhr in der Früh. Das war im Mai 2016. Weil das so problemlos ging, vergass ich die ID schnell wieder, bis wir das nächste Mal nach Frankreich fuhren. Leider kam mir der Gedanke «ID erneuern!» erst am Tag vor der Abreise – also zu spät, um noch reagieren zu können. Dann fuhren wir nach Italien, dann wieder nach Frankreich. Jedes Mal dasselbe! Vor rund drei Monaten wollte ich darum – in der Gewissheit, dass irgendwann auch wieder eine Flugreise auf dem Programm stehen würde – endlich handeln: Ich setzte mich in diese «Pronto-Phot»-Kabine am Bahnhof Zofingen, die laut Eigenwerbung die perfekten Aufnahmen für offizielle Dokumente fertigt. Ich versuchte, den Anweisungen der Automatenstimme Folge zu leisten und meinen Kopf im vorgesehenen Oval zu platzieren, was nicht ganz einfach ist, wenn das Gesicht durch einen Bart um 20 Zentimeter verlängert wird. Nach dem dritten Versuch musste ich wohl oder übel eine Variante ausdrucken lassen, obwohl ich ahnte, dass das nicht gut kommt – denn Geld zurück und abbrechen ist bei Pronto-Phot nicht vorgesehen. Auf dem Bild herrschte oberhalb meiner Stirn eine grosse, gähnende Leere, während mein Gesicht etwa da, wo man unter dem Bart das Kinn vermuten kann, abgeschnitten war. Fünf Minuten später liess ich mir auf der Einwohnerkontrolle Zofingen von netten jungen Damen bestätigen, dass das Bild absolut unbrauchbar sei. Also wieder in den Photo-Kasten, aber diesmal war ich schlauer und lehnte mich ein wenig zurück, um mein Gesicht kleiner erscheinen zu lassen. Das Resultat unterschied sich vom ersten Versuch in gar nichts. 20 Franken verlocht und immer noch kein Bild! Also noch ein Versuch. Und wieder auf die Gemeinde. Und wieder ein klares Nein. Schon 30 Franken versenkt! «Das können wir dänk selber», meinte Kollege Raphi ein paar Tage später und hatte recht: Ruckzuck war das Bild im ZT-Studio gemacht. Nun musste das Bild und vor allem das Gesicht auf dem Bild nur noch auf den Millimeter genau die klar definierten Grössen-Vorgaben erfüllen. Und auf Photopapier ausgedruckt werden. Sie werden wohl ahnen, dass mir das nicht gelang, und zwar nicht nur, weil im ganzen ZT-Medienhaus nirgends mehr Photopapier aufzutreiben war. Am Ende tat ich das, wozu mir bereits vorgängig viele wohlmeinende Menschen geraten hatten: Ich setzte mich im «Fotostudio 26» auf einen Bürostuhl und liess den freundlichen Inhaber Markus Kohler machen. Beim Verlassen des Geschäftes hatte ich nicht nur ein Bild und die Garantie von Herrn Kohler, dass dieses auch tatsächlich brauchbar sei, sondern überdies noch vier Bilder «für ins Portemonnaie», auf denen ich laut Kohler «freundlich» aussehe. Frohlockend marschierte ich zum wiederholten Mal zu den netten Damen auf die Einwohnerkontrolle und tatsächlich: ein klares Ja. Die Dame scannte nun mein Bild ein und schien zufrieden. Als sie «Jetzt brauche ich nur noch ihre Adresse, Herr Schweizer» sagte, spürte ich auf einmal dieses beängstigende Vakuum-Gefühl im Oberstübchen, das nie etwas Gutes verheisst. Was zum Teufel will ich eigentlich ständig auf der Zofinger Einwohnerkontrolle? Ich wohne in Brittnau – und das seit sieben Jahren! Fortsetzung folgt garantiert keine.

Fähnlifrässer | Magazin | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


ZT-Talk ZT-Talk mit Adrian Würsch: Was macht einen guten Samichlaus aus? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Adrian Würsch von der Samichlausgruppe Rothrist über die Pflege eines alten Brauchs – und ob Ruten heute noch angesagt sind. Medienmitteilung des Stadtrates Zofingen Stadt Zofingen kauft Teil des Sennenhofs Der Sennenhof ist ein markantes historisches Gebäude-Ensemble im Herzen der Zofinger Altstadt, dessen Südflügel verkauft werden sollte. Um das historisch bedeutsame und schützenswerte Gebäude für die Stadt zu sichern und zu verhindern, dass es auf dem Immobilienmarkt zum Spekulationsobjekt wird, hat es die Stadt Zofingen gekauft. Sonntag, 10. November 2019, Stadtsaal Zofingen Pippi zu Besuch in Taka-Tuka-Zofingen (Verlosung) Am Sonntag kommt die legendäre Pippi Langstrumpf bei Musik & Theater Zofingen im Stadtsaal zu Besuch. regiolive.ch verlost 3x2 Gratis-Tickets. Projekt Untere Vorstadt Stimmvolk entscheidet: Soll Chaos-Kreuzung einem Kreisel weichen? Am 24. November entscheiden die Zofinger Stimmberechtigten über das Projekt Untere Vorstadt – ein Video informiert über das Vorhaben. ZT-Talk ZT-Talk Spezial: Hans-Ruedi Hottiger zum knappen BNO-Abstimmungsresultat Im ZT-Talk Spezial spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Stadtamman Hans-Ruedi Hottiger über den knappen Ausgang der Abstimmung, konkrete Massnahmen bei der Umsetzung, künftige Kommunikationsstrategie und weitere Teile der BNO, die zur Revision anstehen. Jill aus Zofingen ist Topmodel-Kandidatin bei TV-Sendung Kommt «Switzerland´s next Topmodel» aus Zofingen? Am 18. Oktober um 20:15 Uhr auf ProSieben Schweiz ist es soweit: «Switzerland´s next Topmodel» geht in die zweite Runde - diesmal dabei ist die Zofingerin Jill. «Peer Gynt» bei Musik & Theater Zofingen Nordische Mythologie und ein Antiheld bei Musik & Theater Zofingen Am 22. Oktober 2019 ist das Theater Orchester Biel Solothurn mit «Peer Gynt» bei Musik & Theater Zofingen zu Gast. In diesem Klassiker der Weltliteratur werden Elemente der nordischen Mythologie genauso aufgenommen wie der Geltungskampf des Einzelnen. Auf der Suche nach einem Sinn des Lebens gerät der grandiose Realitätsverdränger Peer in allerlei Abenteuer, verweigert jedoch jegliche Verantwortung für sein Handeln. Donnerstag, 17. Oktober 2019, Stadtsaal Zofingen Eine Hommage an die Soul-Diven Mit einer Tribute-Show bei Musik & Theater Zofingen werden im Stadtsaal grossartige Sängerinnen wie Aretha Franklin, Diana Ross und Tina Turner gefeiert. regiolive.ch verlost 3x2 Gratis-Tickets. Traktorkestar im OXIL Zofingen Traktorkestar - Jetzt gratis Tickets gewinnen! Traktorkestar - Die Herz- und kopfzerreissende Blaskapelle aus Bern. Fanfarige Herzschmerzballaden, himmelhochjauchzende Heimwehmelodien, rumplig und brandgefährlich! regiolive.ch verlost 2x2 Gratis-Tickets für das Traktorkestar-Konzert am Samstag, dem 26. Oktober im OXIL Zofingen. ZT-Talk ZT-Wahltalk: Das sagen zwei Favoriten in der heissen Schlussphase Beide wollen nach Bern, beide haben gute Chancen, am 20. Oktober gewählt zu werden.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen