AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Jubiläumstheater 40 Jahre Somehuus

«Späck vo Vorgeschter»

Für einmal nicht der Ort des Geschehens: Das Jubiläumstheater geht in der ganzen Altstadt über die Bühne.  | Bild: somehuus.ch

Das Kleintheater Somehuus, wird zum grossen Jubiläum mit einer riesigen Eigenproduktion auftrumpfen. Unter dem Motto: «Theater unterwegs im Städtli Sorsi». An mehreren Schauplätzen, wird das Jubiläumstheater vom kommenden Donnerstag bis Ende September, über die Bühne gehen.

12.08.2019 14:45, dev, 0 Kommentare

Das Kleintheater Somehuus feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass stellt das Somehuus eine grosse Eigenproduktion auf die Beine. «Späck vo Vorgeschter» sei ein einzigartiges Projekt. «Im Jubiläumsspiel führen wir das Publikum durch Sorsis Geschichte und Geschichten», erklärt Somehuus-Präsidentin und Produktionsleiterin Lisa Birrer. Der Zuschauer begibt sich an fünf Hauptspielplätze und ein Guide, welcher die Gruppen begleitet, erzählt unterwegs ebenfalls kleine Geschichten. Historisches und fiktives Geschehen ergänzen sich. Unterwegs im Städtli, wird man Einheimischen, Auswanderern wie Zuwanderern und dem einfachen Volk wie dem Klerus begegnen sowie von deren Freuden und Nöten erfahren. «Späck vo Vorgeschter» geht ans Eingemachte und erzählt von Liebe und Tod, Hoffnung und Sünde aus vier Jahrhunderten unserer Kleinstadt.

45 Schauspieler

Rund 60 Mitwirkende zählt das Somehuus für die aufwändige Theater-Produktion. Alleine die Zahl der Schauspieler, ist mit rund 45 immens. Davon stellen knapp 20 Personen den Chor, welcher beim Diebenturm ihren Auftritt haben wird.

Bereits im Sommer 2016 hat das Somehuus, mit der Suche von Autoren und Schauspielern, begonnen. «Wir haben einen Theater-Work-Shop für Erwachsene angeboten. Mit dem Weitergeben von Schauspiel-Basics, haben wir auf diesem Weg, viele Schauspieler für unser Jubiläumstheater gewonnen», freut sich Lisa Birrer. Ehemalige Schauspieler von früheren Produktionen wirken ebenfalls mit. «Die grösste Herausforderung war jedoch, fünf geeignete Hauptspielplätze zu finden», verrät Birrer. Zwei davon sind öffentliche Plätze – beim  Untertor und Diebenturm. Ein weiterer ist im Museum, und zwei davon sind private Spielorte. All diese Plätze, in einem distanzierbaren Umkreis für den Zuschauer zu finden, sei eine Herausforderung gewesen.    

15. August bis 27. September

Die Aufführungen finden vom 15. August bis 27. September 2019, jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstagabend statt. Jeden Abend starten drei Touren mit 25 bis 30 Zuschauern, die von einem Guide durch die Spielorte geführt werden. Die erste Tour startet um 19.30 Uhr, die zweite Tour um 20.00 Uhr und die dritte Tour um 20.30 Uhr. Inzwischen sind einige Touren schon ausgebucht. Der Eintrittspreis für Erwachsene ist 40 Franken, Lehrlinge und Studenten zahlen 25.- und Schüler 10 Franken. An den Spielorten sind teilweise Sitzgelegenheiten vorhanden. Alle Aufführungen finden bei jeder Witterung statt. Eine Tour dauert knapp zwei Stunden.

Altstadt | Bühne | Freizeit | Kultur | Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Jetzt ist definitiv Schluss Das Waldtheater Brittnau hat ausgespielt Nach fünf Spielsaisons von 2011 bis 2019 sowie einer Kleinproduktion anlässlich des Dorffestes 2016 wird das Waldtheater Brittnau definitiv aufgelöst. Zwar wurde für 2021 von der Gemeinde nochmals ein letzte Bewilligung in Aussicht gestellt, doch weil das Freilichttheater zum Säli-Schlössli-Jubiläum auf das nächste Jahr verschoben werden musste und dort mehrere Personen aus dem Waldtheater-Team beteiligt sind, ist eine weitere Produktion bei der Fennern nicht möglich. Ausführliche Vorschau Stadttheater Olten Spielplan: Saison 20/21 Nach dem Stillstand kann nun der Betrieb im Stadttheater Olten wieder aufgenommen werden und die seit langem geplante Spielzeit 20/21 publiziert werden. Sie führt einmal mehr einen spannenden Mix aus Tradition und Moderne, aus Loka­lität und Weltgrösse, aus Humor und Ernst fort. Diese einzigartige Mischung bietet einem jeden das passende Programm. ZT-Talk mit Peter Siegrist Fällt der Badespass ins Wasser? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit dem Zofinger Stadtrat und Gastronomen Peter Siegrist über die Badesaison 2020, das Kinderfest 2021 und die Folgen des Lockdowns für die Beizen. Zofingen in der Schweizer Rapszene «Ohni Musig chönnti glaub ned lebe» Der Zofinger Luca Rizzo will als «reevah» seiner Leidenschaft nachgehen und Zofingen in der Schweizer Rapszene vertreten. Seine EP «48» wird im Juni auf allen Streaming-Seiten verfügbar sein. ZT-Talk mit Dieter Ammann Wie arbeitet eigentlich ein Komponist? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit dem Zofinger Komponisten und Musikprofessor Dieter Ammann über Kunst, Kommerz und Corona. SGN: Den Fokus aufs Gute richten Was passiert eigentlich noch Gutes? «Some Good News» mit John Krasinski als Hauptmoderator, Brad Pitt als Gast-Wettermoderator, NASA-Astronauten aus der ISS und einem virtuellen Abschlussball mit Billie Eilish und Chance the Rapper - SGN ist momentan mit Abstand das beste Format auf YouTube! Obristhof Verschiebungen Der Versuch, möglichst viel zu verschieben Der Obristhof hat seine Aktivitäten bis am 19. April eingestellt Fachstelle Chance Z! und der Werkhof Gemeinsam unterwegs für eine saubere Altstadt Jede Person, welche Sozialhilfe empfängt und wieder in den Arbeitsprozess integriert wird, entlastet die Sozialhilfeausgaben. Mit dem Projekt «Altstadtreinigung und Littering» werden Personen aus dem Klientenpool der Chance Z! wieder in den Arbeitsmarkt integriert und sorgen für Sauberkeit in der Zofinger Altstadt. Lesung Lesung mit Simone Lappert in der Alten Fabrik Zofingen (abgesagt) Simone Lappert ist am Freitag, 20. März 2020 um 20 Uhr in Zofingen zu Gast. Im besonderen Ambiente der Alten Fabrik liest sie aus ihrem aktuellen Roman. EDIT: Die Lesung wurde leider wegen der aktuellen Corona-Situation abgesagt. Velobörse Freizeitzentrum Obristhof Oftringen Velobörse im Obristhof (verschoben auf den 29. August 2020) In so manchem Keller steht noch ein Velo herum, das zwar funktionstüchtig ist, aber nicht mehr gebraucht wird. Auf der andern Seite sucht vielleicht jemand ein Fahrrad und wünscht sich eine gut erhaltene Occasion. Für all jene Leute ist die traditionelle Velobörse am 28. März 2020 im Obristhof genau das Richtige. EDIT: Der Obristhof Oftringen musste die Velobörse wegen der aktuellen Corona-Situation auf den 29. August 2020 verschieben.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Aufgrund der Corona-Situation sind die Angaben in unserer Agenda ohne Gewähr.
Neue Event werden geladen