AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Janinas Reisen (3/6)

Zofingen

Janina, die neue Grafikerin bei ZT Medien, möchte die Region kennenlernen. Leandra, die Pink-Redaktorin, wohnt schon ihr ganzes Leben lang hier und sollte die Region eigentlich kennen. Aber stimmt das wirklich? Ein Streifzug durch die Region in sechs Teilen.

03.04.2017 09:40, schwe, 0 Kommentare

Janina: Den habe ich schon eingeplant. Kurze Frage: Wenn ich vom Bahnhof zum Heiternplatz laufe, sehe ich da etwas von der Stadt oder wäre es besser, den Bus zu nehmen?

Leandra: Wenn Du vom Bahnhof aus startest, dann nimm doch den Bus. Es wäre eh quasi derselbe Weg und du siehst ja das Gleiche, ob Du jetzt gehst oder gefahren wirst. Klar, es gäbe noch andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Philosophenweg, aber ich denke, als «Touristin » nähme man sowieso die normale Strasse. Übrigens: Stell Dir vor, im Bus sind noch 200 andere Menschen und alle sind in Partylaune – voilà, Heitere-Open-Air-Feeling. Wenn du willst, kannst Du danach ja zu Fuss runtergehen, dann hast Du den Hügel auch bezwungen. Janina: Ich lief los in Richtung Heiternplatz, der Bus, der mich hinbringen sollte, fährt nur am Nachmittag. Aber der Weg war gar nicht so weit, in zehn Minuten stand ich schon mitten im Grünen. Neben dem wunderschönen Heiternplatz liegt gleich der Hirschpark. Dort ist man praktisch schon mitten im Wald. Aber man ist eigentlich immer noch mitten in der Stadt.

Wieder bergab gings zu den römischen Mosaikböden, die per Zufall entdeckt und dann ausgegraben wurden. Ein Haus wie ein Minimuseum, in das man gratis eintreten darf. Die Böden sind hübsch und es ist schön, dass dieser Geschichte von Zofingen Raum gegeben wird. Der Besuch in der Altstadt erschien mir wie eine Reise zurück ins Mittelalter. Es war ein Erlebnis, als ob ich aus einem anderen Land käme um einen Städtetrip zu machen. Denn es gibt einzigartige Häuser und Gassen zu besichtigen und entdecken. Die Gebäude sind alle gut erhalten und noch immer mit dem beschriftet, was sich darin befindet. Nur die «kleinen» Anzeichen der modernen Welt lassen darauf schliessen, dass wir uns im Jahr 2017 befinden.

www.zofingen.ch

Leandra: Interessant, wie Du Zofingen wahrnimmst. Für mich ist es zwar auch pittoresk aber halt auch ganz normal. Bei mir zu Hause in Aarburg, nicht weit entfernt, haben wir auch ein solches Altstädtli. Und wir haben noch etwas viel Imposanteres: Die Festung. Die hast Du bestimmt schon mal gesehen, als Du mit dem Zug gen Olten gefahren bist. Michel Spiess macht tolle Führungen durch das alte Gemäuer, das wäre doch was für Dich.

Altstadt Zofingen

Magazin | Pink | Regiolive-TV

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Mein Freundebuch Thomas Widmer Thomas Widmer aus Küngoldingen züchtet seit bald 20 Jahren auf drei Hektaren an sieben Standorten in der Region Christbäume. Mein Freundebuch Walter Bloch Walter Bloch ist OK-Präsident des New Orleans Meets in Zofingen und des Zofinger Stadtfestes. Erholen tut er sich auf dem Atemweg. Der Zürcher Beat Schlatter tritt Ende März mit «Die Bank-Räuber» in Sursee auf «Es ist unheimlich lässig, ein Stück oft zu spielen» Schauspieler, Komödiant und Drehbuchautor Beat Schlatter äussert sich im Interview über Sursee und seinen bevorstehenden Auftritt im Stadttheater. Worauf sich die Surseer bei «Die Bank-Räuber» freuen dürfen, verrät er unten im Video. Radio Inside «onTour» Weihnachtsbus des Busbetriebs Olten Gösgen Gäu: «E gueti Sach!» Feusi schliesst die Lücke Neue KV-Ausbildung in Zofingen ab 2020 Feusi startet im August 2020 ihr Angebot im Berufsbildungszentrum Zofingen. Kochen mit André Häfliger Weihnächtliche, mediterrane Gemüsepfanne aus dem Ofen Wer es um die Festtage auch mal etwas weniger üppig mag, dem empfehlen wir diese schmackhafte Gemüsepfanne mit Trutenfleischfetzen und Süsskartoffeln. Dazu passt ein farbenfroher Wintersalat mit Kürbis und ein leckeres Ruchbrot. Benjamin Giezendanner und Daniel Hölzle im «grünen» Interview Wenn Giezi ein Hölzle schlägt Politiker Benjamin Giezendanner (Nationalrat/SVP) und Daniel Hölzle (Grossrat/GP) im Weihnachtstest. Ihre Gemeinsamkeit: die Farbe Grün. Bei Daniel ist sie Programm – bei Benjamin im Partei-Logo. Einkehr mit Überraschung Landgasthof Bad Lauterbach Im legendären «Lutertätsch» oberhalb Oftringens war ich seit Ewigkeiten nicht mehr. Dafür erleben wir bei unserem Besuch gleich eine gewaltige Überraschung. Eine Ausgabe verpasst? Regiolive Archiv Hier findest du unser E-Paper Archiv mit allen bisherigen Ausgaben des Magazins. 20. FC-Traktor-azb-Borna-Nische-FCR-Altherren-and-Friends-Fest Der Pokal geht definitiv nach Strengelbach Dank einem 8:6-Erfolg holten die Fussballer des FC-Traktor-azb-Borna-Nische den Pokal in diesem Jahr definitiv nach Strengelbach. Für Bruno Muntwyler, Chefredaktor des WIGGERTALERS, war es ein emotionaler Moment. Zum 20. und letzten Mal amtete er als Organisator dieses beliebten Anlasses.
Neue Artikel werden geladen
zurück