AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Bad in der Menge inklusive

Hit an Hit an Hit

Sonne, glückliche Leute und Pegasus auf der Bühne – so muss ein Heitere Open Air sein!

13.08.2017 14:59, guez / Fotos: adi, 0 Kommentare

Als glücklich darf sich zählen, wer sein Set gleich mit einem Hit – bei Pegasus wars «Digital world» - starten kann. Denn die Bieler können aus einem grossen Fundus an Überfliegern zurückgreifen, was sie in den siebzig Minuten dann auch taten: «Rise up», «Streets of my Hometown», «Technology», «Man on Mars», «Skyline», «Last Night on earth» und «Take it all» - alles war da!

Aber auch Stücke des neuen Albums «Beautiful Life», etwa die Single «Lost to be found» inklusive einem feurigen Schlagzeugsolo von Stephan Brenner, wurden vorgestellt. Dass diese (noch) nicht dermassen abgingen, liegt sicher daran, dass sie noch zu unbekannt sind, für einige auch nicht mehr jene Hits darstellen, die früher produziert wurden.

Pegasus sind in der neuen Formation zum ersten Mal am Heitere Open Air – bekanntlich zog es Gitarrist Simon Spahr davon. Grosse Unterschiede sind nicht zu erkennen, der Neue namens Martin Deplazes erledigt seine Arbeit genauso präzise wie Spahr. Nur die quartett’sche Einheit, diese scheint etwas gelitten zu haben. Nicht geändert hat das sympathische Auftreten von Frontmann Noah Veraguth, der galant durch das Set führte, charmant, locker und natürlich. Und er liess es sich auch nicht nehmen, mitsamt Gitarre und Mikrofon ein Bad in der Menge zu nehmen.

Pegasus ist eine gmögige Band, bei der jeder individuell entscheiden kann, ob er im Pulk mitfeiert, sich gemütlich in den Rasen setzt und das Leben geniesst oder die Ernährung vorzieht. Ideal also für einen Sonntagnachmittag auf dem «Heitere», welcher sich dieses Jahr wieder in jener klimatischen Form zeigt, wie man es sich wünscht.

 

Heitere | Konzert | Open Air | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Der traditionelle Frühlingsball lockte über 120 Gäste in den Stadtsaal Ungezwungen, elegant und schwungvoll Im diesjährigen Frühlingsball wurde das 125-Jahr-Jubiläum des Aargauischen Gewerbeverbands (AGV) integriert. Der ungezwungene Anlass wurde von den Gewerbevereinen des Bezirks Zofingen gemeinsam mit dem Verband Wirtschaft Region Zofingen (WRZ) und dem Gewerbeverein Zofingen (GZ) als Schirmherren organisiert. Bier-Kultur, ein Irish Konzert oder eine lyrische Diffamierung – was darf es sein? Beer & Dine, Irish Party oder Hip-Hop Battlenight Haben Sie noch nichts vor am Wochenende? Wie wär es mit einem Beer & Dine, einer Irish Party oder einer Hip-Hop Battlenight. Regiolive mit allen Infos zu drei tollen Events am St. Patrick’s Day. Der Fasnachtsumzug kam komplett ohne kritische oder politische Themen aus Bunt, fröhlich und laut - eben so, wies sein soll Am traditionellen Zunftmeisterapéro, der dem Umzug vorausging, wünschte Oliver Peier, Obmann des Zofinger Fasnachtsrates ZOFARA allen einen grossartigen Tag und prophezeite: «Um zwei soll es aufhören zu regnen.» Und tatsächlich – Kurz vor Beginn des Umzuges um 14.14 Uhr, schien zumindest ab und an mal die Sonne. Impressionen der 1. Gugge-Thutete in unserer Galerie Ein neuer Auftakt für die Zofinger Fasnacht Traditionell wurde bisher das Zepter am Zunftmeisterapéro durch Stadtrat Dominik Gresch an den Obmann der Zofinger Fasnacht übergeben. Zofingen: AGV, GZ und WRZ feiern in diesem Jahr gemeinsam Der stilvolle Auftakt in den Frühling Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 125-Jahr-Jubiläum des AGV organisieren die Gewerbevereine des Bezirks Zofingen einen regionalen «Gala-Abend». Dieser findet am 16. März eingebettet in den traditionellen Frühlingsball im Zofinger Stadtsaal statt. Das 33. Monsterkonzert mit 27 Nummern begeistert die Massen Wenn das Städtli zum Fasnachtstempel wird Der Fasnachts-Samstag hat Tradition. Das 33. Monsterkonzert lockte unzählige Fasnachtsbegeisterte ins Städtli. Am Corso, organisiert durch die Guggsurruugger, waren 27 Nummern, Guggenmusiken und Wagen am Start. Gefeiert wurde bis weit nach Mitternacht. Bilder dazu, finden Sie im Video und in der rüüdigen Fotogalerie. Vielfalt ist Trumpf am Heitere Open Air 2019 Elf weitere Acts bestätigt: Heitere-Lineup ist komplett Vom 9. bis 11. August steht der Heitere-Platz wieder drei Tage lang Kopf. Verteilt auf vier Bühnen wird den Gästen am Zofinger Open Air ein musikalischer Mix von internationalen Bands, national bekannten Grössen und noch weniger bekannten Acts zum Entdecken präsentiert. Der Jazzabend im Oftringer «Lindenhof» wartete mit einer musikalischen Spezialität auf Schmeicheleien für Ohren und Gaumen Die Veranstaltung gehört mittlerweile zu einer liebgewonnenen Tradition im «Lindenhof». Der diesjährige Abend wurde mit einer speziellen musikalischen Kombination umrahmt. Ein Zusammenspiel von Jazz und Volkstümlichen stand auf dem Programm, was vielen Zuhörer durchaus erst einmal ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Magic Night 2019 mit BAP, Billy Ocean, Barclay James Harvest und Sina Die guten alten Zeiten aufleben lassen Musikgeschichte aus nächster Nähe erleben, die lauschige Ambiance auf dem Zofinger Heitere-Platz geniessen und sich mit feinem Essen aus aller Welt verwöhnen lassen – das ist die Magic Night. Einmal mehr erwartet die Gäste am Mini-Festival ein musikalisch bunter Mix: Niedeckens BAP, Billy Ocean, Barclay James Harvest und Sina präsentieren ihre Hits aus vergangenen Dekaden und beweisen mit neuen Songs, dass sie kaum an Aktualität eingebüsst haben. Das Abaris-Klavierquartett präsentierte in der Klosterkirche in Sursee sein künstlerisches Können Wahre Meisterinnen begeisterten
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen