AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

«Montagslacher»

Die «Heitere«-Aussenstation

 | Bild: Screenshot

Etwas in Stress kommt am Heitere Open Air, wer die französische Popsängerin Jain sehen möchte. Wie unser «Montagslacher» zeigt, muss man dafür nämlich kurzerhand nach Reiden reisen.

19.06.2017 11:16, guez, 0 Kommentare

Eigentlich ist es ja klar: Jain spielt gemäss «Heitere»-Programm am Freitag, 11. August, um 19.45 Uhr auf der Parkbühne. Wem dies anscheinend nicht ganz klar ist, ist der Sängerin selbst. Denn gemäss ihrer Website spielt Jain an diesem Tag nicht etwa in Zofingen, sondern am Open Air Festival Reiden…. Von dem wir – ganz unter uns – noch nie etwas gehört haben.

Wie man nun im entfernten Toulouse Zofingen mit Reiden verwechseln – ja, Reiden überhaupt kennen kann, ist uns ein Rätsel. Wir hoffen aber, Jain findet dennoch den Weg auf den Zofinger Hausberg. Ihr Konzert könnte nämlich ganz spannend werden – auch ohne Stress!

 

Heitere | Montagslacher | Open Air

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Von Regenbogen-Glücksgefühlen verfolgt: Die Fantastischen Vier «Geiler kanns ja nicht mehr werden!» Die Fantastischen Vier zeigten sich auch nach 30 Jahren noch top motiviert. The Strumbellas gaben von Anfang an Vollgas Stürmische «Spirits» und Star Wars The Strumbellas unterhielten mit mitreissendem Sound, der zum Tanzen einlud. Kunz riss das Publikum vom ersten Ton an mit Das Energiebündel Er hat immer davon geträumt, auf dem Heitere Open Air zu singen. Am Sonntag war es wieder mal soweit. Steiner & Madlaina Züricher Nachwuchs Das Zürcher Duo Steiner & Madlaina überzeugte mit tiefgründigen Texten. Marc Sway begeisterte das Publikum «Der Heitere ist ein Stück Heimat» Der Auftakt auf der Lindenbühne gehörte Marc Sway. The Electric Swing Circus brachten die wilden 20er auf den Heitern «We’re here to party» The Electric Swing Circus brachten die Party nochmals richtig ins Rollen. Die Synthie- und Indiepop-Musik der vier Londoner Jungs lud zum Mitgrooven ein Energiegeladene Bastille Stürmisch beschlossen Bastille mit Frontmann Dan Smith den Samstagabend auf der Lindenbühne. Engelsstimme Lukas Graham Bier auf ex Lukas Graham überzeugte mit seiner engelsgleichen Stimme - und einem Bier auf ex. Bei Büne Huber und seiner Truppe war auf dem Heitere kein Durchkommen mehr Das Patent funktioniert immer noch Patent Ochsner gab so richtig Gas. Begrüsst wurden die Berner mit riesigem Geschrei und einer unbändigen Vorfreude auf das, was da kommen wird. Welshly Arms hat jetzt nicht so ganz überzeugt A bisserl eintönig wars scho Rock und Blues hätte ja sehr viele Facetten. So richtig viele.... Aber es wäre cool gewesen, hätte man die bei Welshly Arms auch erleben dürfen.
Neue Artikel werden geladen
zurück