AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Regionaler Fussball

Der FC Kölliken will bestätigen, in Rothrist und Oftringen wird abgewartet

Marco Wüst will mit dem FC Kölliken die gute letzte Saison zumindest bestätigen.  | Bild: Otto Lüscher

Für den FC Kölliken, FC Rothrist und FC Oftringen beginnt am Samstag die 2.-Liga-Saison 2019/20. Während Marco Wüst (FCK) wieder die Spitze ins Visier nimmt, wollen Oscar Muino (FCR) und Giuseppe Aversa (FCO) primär die ersten fünf Spiele gut überstehen.

16.08.2019 16:00, dev, 0 Kommentare

Mit dem Kickoff-Spiel zwischen dem FC Gontenschwil, dem Sieger der Fairplay-Wertung der vergangenen Saison, und 3.-Liga-Meister FC Fislisbach wird die Aargauer 2.-Liga-Saison 2019/20 heute Abend eröffnet. So richtig lanciert wird die Meisterschaft aus regionaler Sicht morgen Samstag, wenn der FC Rothrist um 17 Uhr den FC Kölliken zum Derby empfängt. Der FC Oftringen trifft um 18 Uhr auf den FC Lenzburg. Diese Zeitung hat mit den drei Trainern über ihre Ziele gesprochen.

Marco Wüst, FC Kölliken:
Nur wenig fehlte dem FC Kölliken in der letzten Saison zum Gewinn des Aargauer-Meister-Titels. Die Spitze nehmen die Kölliker auch in der morgen Samstag beginnenden Meisterschaft ins Visier. «Die Bestätigung der letzten Saison ist ein sehr ambitioniertes Ziel», weiss Trainer Marco Wüst. Nach der grösstenteils zufriedenstellenden Vorbereitung hat er aber das Gefühl, «dass wir auf dem richtigen Weg sind.» Nach den Abgängen der beiden Routiniers Dario Dussin und Roger Werthmüller sind ausnahmslos junge Spieler hinzugestossen, weshalb die Mannschaft nach wie vor einen genügend grossen Erfolgshunger besitzt. «Die Mischung stimmt und die Freude ist vorhanden», sagt Marco Wüst, der dem happigen Auftakt mit den Derbys gegen den FC Rothrist und in einer Woche gegen den FC Oftringen trotzdem zuversichtlich entgegenblickt.

Oscar Muino, FC Rothrist:
«Es ist immer schön, mit einem Derby in die Saison zu starten. Ich hoffe auf viele Leute», freut sich Oscar Muino auf den morgigen Vergleich mit dem FC Kölliken. Der 34-jährige Reider erwartet ein kämpferisches Spiel, in dem seine «jungen Wilden» den Gegner mit dem Tempo Paroli bieten sollen. Als weiteren Trumpf nennet Muino die mannschaftliche Geschlossenheit. «Ich habe den Eindruck, dass wir als Kollektiv stark genug sind, um dagegenzuhalten», sagt er. Dass man sich beim FC Rothrist auf diese Werte besinnt, liegt in erster Linie bei den Abgängen: Mit Dejan Skopljak, Markus Mijatovic und Lino Zobrist hat die erfahrene Mittelfeldachse den Klub verlassen. «Wir haben einen Qualitätsverlust erlitten, da müssen wir nicht um den heissen Brei reden», sagt Muino. Die entstandene Lücke sollen junge Spieler wie Denis Emmenegger, Florim Kastrati, Andrin Fumagalli, Fabio Richner, Astrit Brahimi und Fabio Schneeberger füllen. Das hat in der Vorbereitung gut geklappt. «Sie haben sich extrem gut angepasst», lobt Muino, der neu als alleiniger Cheftrainer amtet. Der bisherige Co-Trainer Leo Moccia rückt aus beruflichen Gründen wieder ins zweite Glied und betreut die Torhüter. Auf ein Ziel hat sich Oscar Muino noch nicht festgelegt. «Wir wollen die ersten fünf Spiele gut überstehen. Dann sieht man, ob wir andere Teams plagen oder geplagt werden», meint er.

Giuseppe Aversa, FC Oftringen:
Auf Abwarten spielt auch FCO-Trainer Giuseppe Aversa. Einerseits fehlt nach der kurzen Vorbereitungsphase noch etwas, bis die gewünschte Form erreicht ist. «Wir konnten aber in jedem Testspiel Schritte vorwärts machen», sagt Aversa. Andererseits steht mit den wieder erstarkten Lenzburgern, gefolgt von Kölliken und Mutschellen – dem Spitzenduo der letzten Saison – sowie Absteiger Wohlen II ein happiges Startprogramm bevor. Aversa hofft aber, dass seine Mannschaft den Schwung aus der vergangenen Rückrunde mitnehmen kann. Der erfolgreiche Frühling war mit ein Grund dafür, dass das Kader nur punktuell verändert wurde. «Wir haben einen tollen Teamspirit, was uns sehr wichtig ist, und wir konnten in Ruhe arbeiten», freut sich Giuseppe Aversa, der einmal mehr den Ligaerhalt als Minimalziel vorgibt. «Ich hoffe, dass diese personelle Kontinuität der Schlüssel zum Erfolg ist.»


Alle Spiele der 2.-Liga-Saison 2019/20 finden Sie hier.

Kölliken | Oftringen | Rothrist | Sport

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


youcinema Oftringen Feel Alright Music-Night im Street Food Court Der Street Food Court im youcinema Oftringen stillt neuerdings nicht nur Hunger und Durst, sondern auch die Lust nach Musik und Unterhaltung. In der monatlich stattfindenden «Feel Alright Music-Night» treten verschiedene Bands auf und verwandeln den Street Food Court in eine Konzertbühne: «So let’s get together and feel alright!» ZT-Talk mit Barbara Thür und Anne-Kathrin Witschi Tierdrama Oftringen: Was sind die Lehren? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit der Kantonstierärztin Barbara Thür und der Teamleiterin der Primärproduktion Anne-Kathrin Witschi über falsche Tierliebe, nachlässige Tierhalter und konsequenten Tierschutz. Endlich wieder Kino! Am 6. Juni öffnet KinoKoni seine Filmhäuser wieder Ab dem 6. Juni werden bei KinoKoni, youcinema & Co endlich die Projektoren und Popcorn-Maschinen wieder zum Leben erweckt - natürlich mit Schutzkonzept! ZT-Talk mit Ralph Bürge Wie steht es um das Alterszentrum Lindenhof? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Ralph Bürge, Geschäftsführer des Alterszentrums Lindenhof, über Herausforderungen des Corona-bedingten Besuchsverbots und über die Planung von Social Distancing-Besuchsbereichen. Obristhof Verschiebungen Der Versuch, möglichst viel zu verschieben Der Obristhof hat seine Aktivitäten bis am 19. April eingestellt Velobörse Freizeitzentrum Obristhof Oftringen Velobörse im Obristhof (verschoben auf den 29. August 2020) In so manchem Keller steht noch ein Velo herum, das zwar funktionstüchtig ist, aber nicht mehr gebraucht wird. Auf der andern Seite sucht vielleicht jemand ein Fahrrad und wünscht sich eine gut erhaltene Occasion. Für all jene Leute ist die traditionelle Velobörse am 28. März 2020 im Obristhof genau das Richtige. EDIT: Der Obristhof Oftringen musste die Velobörse wegen der aktuellen Corona-Situation auf den 29. August 2020 verschieben. Ausstellung «Kleinformat» im Obristhof Das Spiel der Farben in Licht und Schatten Am Samstag, 07. März 2020 um 14.00 Uhr eröffnet Susanne Gemperle ihre Ausstellung im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kleinformat» im Kulturcafé Obristhof. Die in Zofingen wohnhafte Künstlerin zeigt ihre farbenfrohe Ölmalerei. Die Ausstellung dauert bis am 04. April 2020. Theaterkabarett mit Strohmann-Kauz Die zwei Senioren kommen wieder Am Freitag 6. März 2020 beehrt Strohmann-Kauz das Kulturcafé Obristhof bereits zum dritten Mal. Rhaban Straumann und Matthias Kunz spielen im Theaterkabarett «Sitzläder» die beiden vielfach erprobten Senioren Rudi und Heinz und begeistern das Publikum immer wieder mit ihren spitzen und fein ironischen Kommentaren über die Welt. Kursprogramm des Obristhof Oftringen Bunt wie ein Wald im Frühling Oftringen: Abwechslungsreiches Kurs- und Eventprogramm des Obristhofs für den Frühling/Sommer. Lindenhof Oftringen Mehr als einfach «nur wohnen» Am Juraweg 4 in Wikon lässt sichs gut leben – wer dort einen Mietvertrag hat, kann die Dienstleistungen des Oftringer «Lindenhofs» nutzen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Aufgrund der Corona-Situation sind die Angaben in unserer Agenda ohne Gewähr.
Neue Event werden geladen