AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

«The Strong One»

Den Fuzz als DNA im Blut

Retro, und trotzdem modern: (v.l.) Silvan Gerhard, Michael Kühni und Claudius Ammann.  | Bild: zVg

Die Bell Baronets haben ihr Debütalbum am Start und gehen dabei zurück in die 60er- und 70er-Jahre.

10.03.2017 08:46, guez, 0 Kommentare

Sechs Jahre mussten die Fans der Bell Baronets sich gedulden, bis das Zofinger Trio mit «The Strong One» seinen ersten Longplayer veröffentlicht. Jahre, die der Band aber genügend Zeit gelassen haben, sich zu entwickeln und ihre Bestimmung zu finden. «Früher waren wir eine Jugendband, heute sind uns eine gewisse Professionalität und Ernsthaftigkeit wichtig. Wir wissen jetzt, wohin wir wollen», sagt Gitarrist und Sänger Silvan Gerhard. Er ist offensichtlich stolz auf das Ergebnis, redet schnell und passioniert über das Album, das sowohl als CD als auch auf Vinyl editiert wird.

Dabei gehen die Bell Baronets musikalisch zurück in die 60er- und 70er-Jahre, bluesen und rocken wie die alten Helden – und haben auch deren Instrumente berücksichtigt, etwa den Analogsynthesizer Korg MS20, welcher Bassist Michael Kühne bedient. «Dieser eröffnete uns ganz neue Möglichkeiten», freut sich Gerhard, der indes eine andere grosse Liebe gefunden hat: den Fuzz, ein Effektgerät, welches zur Klangveränderung der elektrischen Gitarre benutzt wird und früher beispielsweise bei Jimi Hendrix enorm angesagt war. «Der Fuzz ist meine DNA. Mit ihm kann ich mich am besten ausdrücken», so Gerhard, der sämtliche zwölf Songs auf «The Strong One» komponierte. «Das ganze Album hat viel mit meiner Entwicklung und Auseinandersetzung mit den Sounds zu tun», sinniert er, der sich eher als Bandleader denn als Bandchef sieht. «Ich habe gerne die Kontrolle, aber dennoch ist die Platte ein Produkt von Mitentscheiden aller.» Dass Gerhard den Lead übernimmt, hat auch mit dem beruflichen Werdegang von Gerhard, Kühne und Schlagzeuger Claudius Ammann zu tun: Nur Gerhard ist als Musikstudent an der Zürcher Hochschule der Künste professionell im Musikbusiness, Kühne und Ammann setzen beruflich nicht auf die Musik.

Neu mit Musikvertrieb

Aufgenommen wurde das Album in den Zofinger Soma-Studios. «Ich schätze es, in der Region aufzunehmen, da kannst du auch mal spontan vorbeigehen. Zudem herrschte ein guter und konstruktiver Vibe und die Verantwortlichen haben verstanden, was wir wollen», blickt Gerhard zurück. Und auch administrativ schafft man mit Profis zusammen: Mit dem unabhängigen Musikvertrieb Irascible konnte eine Partnerschaft eingegangen werden, die den Bell Baronets viel Arbeit abnimmt. «Wir konnten einfach nicht mehr alles selbst machen», sagt Gerhard, der nebenbei auch noch bei Anna Känzig und Mama Jefferson die Gitarre in der Hand hält.

Jetzt wird getourt

Prioritär sind bei ihm zurzeit aber ganz klar die Bell Baronets, schliesslich stand mit der Veröffentlichung von «The Strong One» eine ganze Menge Arbeit an. «Ich bin schon sehr auf die Welt gekommen, was da alles an Entscheidungen getroffen werden mussten», lacht der 24-Jährige. Umso mehr freut sich die Band nun über den Output, der heute Abend im Zofinger Oxil getauft wird. «Auch in diesem Punkt haben wir uns bewusst für unsere Heimat Zofingen entschieden. Solange es hier Klubs gibt, in denen man so etwas machen kann, machen wir es auch hier.» Doch danach wird dann die gesamte Deutschschweiz bespielt – etwa am «Andermatt live», in Lyss oder Zug. Und wer weiss, vielleicht geht durch die Tour auch der Wunsch nach Auslandkonzerten in Erfüllung. Gegönnt wäre es dem aufstrebenden Trio auf jeden Fall.

Plattentaufe am Freitag, 10. März, 21 Uhr, Oxil Zofingen.

Ausgang | Kultur | Musik | Oxil | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Donnerstag, 17. Oktober 2019, Stadtsaal Zofingen Eine Hommage an die Soul-Diven Mit einer Tribute-Show bei Musik & Theater Zofingen werden im Stadtsaal grossartige Sängerinnen wie Aretha Franklin, Diana Ross und Tina Turner gefeiert. regiolive.ch verlost 3x2 Gratis-Tickets. Traktorkestar im OXIL Zofingen Traktorkestar - Jetzt gratis Tickets gewinnen! Traktorkestar - Die Herz- und kopfzerreissende Blaskapelle aus Bern. Fanfarige Herzschmerzballaden, himmelhochjauchzende Heimwehmelodien, rumplig und brandgefährlich! regiolive.ch verlost 2x2 Gratis-Tickets für das Traktorkestar-Konzert am Samstag, dem 26. Oktober im OXIL Zofingen. Ausstellung im Kleinformat «Das Aquarell hat mich gefunden» Am Samstag, 19. Oktober 2019 um 14.00 Uhr eröffnet Alexandra Hönger ihre Ausstellung im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kleinformat» im Kulturcafé Obristhof. Die Zofingerin zeigt ihre blumigen Aquarellbilder. Die Ausstellung dauert bis am 16. November 2019. Stadttheater Olten: Vorschau «ONAIR – Vocal Legends» 25. Oktober 2019 A Capella-Kunst auf höchstem Niveau Für ihre gesangliche Intensität und Perfektion, ihre kraftvollen Arrangements sowie ihr innovatives Sounddesign wurde die Berliner a cappella Formation ONAIR mit zahlreichen Musikpreisen ausgezeichnet. Das exklusive Schweiz-Konzert wird Sie garantiert vor Begeisterung von den Stühlen reissen. Stadttheater Olten: Vorschau «The play that goes wrong» 22. Oktober 2019 Ein Theaterabend der feinsten englischen Komödien-Art Die Pressestimmen sind sich einig: «umwerfend komisch», «Lachanfälle. Begeisterung. Unüberbietbares Vergnügen.», «Slapstick pur». «The play that goes wrong» verspricht einen brüllend amüsanten Abend, der die Bauchmuskulatur aufs Äusserste beansprucht. Ein Slapstick-Feuerwerk, das schon bei seiner Uraufführung in London bejubelt und inzwischen mit verschiedensten bedeutenden Theaterpreisen als «Beste Neue Komödie» ausgezeichnet wurde. Kino & Konzert im youcinema vereint Konzert-Highlights auf Grossleinwand bei youcinema Konzerte auf Grossleinwand im Kino sind richtig beeindruckend. Gänsehautfeeling im bequemen Kinosessel. youcinema zeigt Anfang Oktober gleich zwei der erfolgreichsten Bands der Welt in Oftringen und Olten: Roger Waters, am Donnerstag, 03. Oktober und Metallica am Mittwoch, 09. Oktober 2019. ZT-Talk ZT-Wahltalk: Das sagen zwei Favoriten in der heissen Schlussphase Beide wollen nach Bern, beide haben gute Chancen, am 20. Oktober gewählt zu werden. ZT-Talk ZT-Wahltalk: Eine BDP-Frau und ein SVP-Mann zum Formstand ihrer Partei Die SVP und die BDP waren sich in den letzten Jahren oft spinnefeind. Im Wahlherbst stehen beide Parteien unter Druck. Ausstellung und Informationsveranstaltung am 16. Oktober Oberstufenzentrum Rebberg: Das Siegerprojekt steht fest Nun ist klar, welches der ursprünglich 45 Planerteams das neue Schulhaus im Oberstufenzentrum Rebberg in Zofingen realisieren kann. Das Siegerprojekt sieht vor, an der Stelle der heutigen Bez-Turnhallen ein Schulhaus für zwölf Oberstufenklassen mit einer Dreifachturnhalle im Untergeschoss zu realisieren. Zu den Ergebnissen des Wettbewerbs finden am 16. Oktober 2019 eine Ausstellung sowie eine Informationsveranstaltung statt. ZT-Wahl-Talk Einig sind sie sich nur, wenn es um die Abschaffung der Schulpflege geht Beide betreiben Lokalpolitik, beide sitzen im Grossen Rat, beide wollen am 20. Oktober den Sprung in den Nationalrat schaffen: Die SVP-Politikerin Martina Bircher und der Aargauer Grünen-Präsident Daniel Hölzle. Ihre Programme könnten unterschiedlicher kaum sein, gemeinsame Positionen gibt es kaum.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen