AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Kostet nix - nützt viel!

Das grösste Fitnesscenter der Schweiz

 | Bild: schwe

 | Bild: schwe

Ist der vitaparcours, den die Zurich Versicherung im Jahr 1968 ins Leben gerufen hat, im Zeitalter von Hiking, Biking, Jogging und Walking überhaupt noch zeitgemäss? Er ist sogar mehr als das! Der vitaparcours ist eine richtige Lebensschule.

26.03.2013 10:45, schwe, 0 Kommentare

Ziemlich genau 500 vitaparcours gibt es in der Schweiz, 1119 Kilometer Weg mit fast 30 Höhenkilometern sind das, was 1399 Leistungskilometern entspricht. Die vitaparcours werden in «leicht», «mittel» und «schwer» eingeteilt, wobei Länge und Höhenmeter das Unterscheidungskriterium bilden, die Übungen sind nämlich auf allen Parcours dieselben. Der Zufall wollte es, dass die drei vitaparcours, auf denen wir uns abgemüht haben, je einer Schwierigkeitsstufe entsprachen: die schwerste Strecke liegt in Zofingen (3.7 Leistungskilometer), gefolgt von Vordemwald/Strengelbach (3.3 Lkm) und Kölliken (2.3 LKm).

Der Kreis schliesst sich immer 
Ob man sich in Boncourt, Chiasso oder Samnaun befindet, der vitaparcours funktioniert stets identisch. 15 Posten werden der Reihe nach absolviert, bis man sich wieder da befindet, wo man gestartet ist. Das ist praktisch, besonders wenn man sich in fremden Gefilden aufhält. Die Beschilderung ist in Ordnung, lässt aber glücklicherweise doch so viel Interpretationsspielraum offen, dass es möglich bleibt, sich zu verirren (wie der Autor bestätigen kann). Das fördert das Vertrauen ins Bauchgefühl! Besonders raffiniert am Riesen-Fitnesscenter vitaparcours ist die wirklich authentische Natursimulation auf allen Strecken. Es schneit, regnet, stürmt oder ist drückend heiss, je nach Jahreszeit, und es gibt nirgends eine Rezeption, wo sich der Mensch darüber beklagen kann. Also bleibt dem Menschen nur, sich anzupassen, und das ist eine Charakter-Eigenschaft, die heute bedrohter ist als der Blauflossenthunfisch. Als Lohn für die Anpassung gibt’s dafür Sauerstoff à discretion, den die Bäume produzieren, ohne dazu gezwungen zu werden. Ein fairer Trade!

An die Geräte 
Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft kann man an den 15 Posten trainieren, muss man aber nicht. Statt Liegestützen auf den Holzbänken zu machen, darf man sich natürlich auch darauf setzen und ein Buch lesen und auf der Reckstange dürfte man gewiss auch versuchen zu balancieren, statt Klimmzüge zu machen. Attraktiv sind besonders die Schaukelringe und der Barren. Eine weitere gute Nachricht: an diesen Geräten kann man sich verletzen, wenn man sie zweckentfremdet nutzt (wie der Autor bestätigen kann). Das dient der realistischen Selbsteinschätzung! Der Sicherheits- und Unfall-Präventionswahn, wie er auf Kinderspielplätzen zelebriert wird, ist gottseidank noch nicht im Wald angekommen! Apropos Kinder: Absolvieren Sie unbedingt einen vitaparcours mit Ehepartner und Kinderwagen bei Schnee und Eis. Die Überwindung der Treppen wird Sie zu innerfamiliärer Solidarität zwingen, und das hat noch keinem geschadet!

Fauna ist auch da 
Weil sich der vitaparcours im Wald und der Wald in der Natur befindet, darf man sich nicht wundern, wenn man Tieren begegnet. Die meisten hört man zwar nur aus den Baumkronen pfeifen, aber hin und wieder sieht man auf den Wegen auch grössere Tiere, von denen einige gar Menschen hinter sich herziehen. Doch auch wenn kein Fitnesscenter der Welt so viel frische Luft, so unterschiedliche Stimmungen und so viel Abwechslung bieten kann wie ein vitaparcours, so stehen vor den Fitnesscentern trotzdem mehr Autos als auf den Parkplätzen an den Waldrändern, wo die parcours üblicherweise beginnen. Der Grund dafür dürfte Ihnen mittlerweile klar geworden sein: Die Benützung des vitaparcours kostet nichts!

 | Bild: schwe

Feldversuch | Sport

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Swiss Ice Hockey Day in der Eishalle Sursee Stars und Sternchen gemeinsam auf dem Eis Am Sonntag fand in verschiedenen Schweizer Städten und Gemeinden, darunter auch in Sursee, der «Swiss Ice Hockey Day» statt, bei dem kleine Eishockey-Fans ihre Stars treffen konnten. Erfolge beim EHC Olten Sieg im Cup Der EHC Olten gewinnt auswärts im 1/16 Final des Swiss Ice Hockey Cup, gegen den EHC Burgdorf mit 9:1. Mit 3 Toren trug der NEO- Oltner Esbjörn Fogstad Vold einen wesentlichen Teil dazu bei. Bei Radio Inside im Interview fand er aber auch lobende Worte für die ganze Mannschaft. Chilbi, Ausstellung, Unihockey-Turnier, Party und Konzert sowie Kunst und Literatur Wochenende in Sursee bietet für alle etwas Am Wochenende ist einiges los in Sursee. Wer noch keine Pläne hat, ist hier genau richtig. Regiolive hat für Sie ein umfassendes Kultur, Sport und Freizeitangebot aufgelistet. 26'000 Bewegungsfreudige unterwegs am SlowUp SlowUp Sempachersee zog die Massen an Am Sonntag begaben sich tausende bewegungsfreudige Velo- und Rollerblades-Fahrer auf die Strassen rund um den Sempachersee. Regiolive war hautnah mit dabei. Impressionen vom SlowUp 2019, sehen Sie in der grossen Fotogalerie. Regionaler Fussball Der FC Kölliken will bestätigen, in Rothrist und Oftringen wird abgewartet Für den FC Kölliken, FC Rothrist und FC Oftringen beginnt am Samstag die 2.-Liga-Saison 2019/20. Während Marco Wüst (FCK) wieder die Spitze ins Visier nimmt, wollen Oscar Muino (FCR) und Giuseppe Aversa (FCO) primär die ersten fünf Spiele gut überstehen. Powerdays Knutwil - Tractor Pulling Die besten und spektakulärsten Bilder Am Wochenende bebte auf der Knutwiler Höhe die Erde. Die besten und spektakulärsten Bilder der Powerdays, sehen Sie in der grossen Regiolive-Fotogalerie. Knutwiler Powerdays 2019 Motorenlärm, Rauch und viel Action am Tractor Pulling Die Knutwiler Erde bebt wieder. Die Powerdays bieten viel Spektakel. Motorenlärm und schwarzer Rauch sorgen für viel Action. Regiolive ist beim internationalen Tractor Pulling hautnah dabei und geht auf Stimmenfang. Die neue Eishockey-Saison ist in Sicht! Viele neue Gesichter Die NLB-Eishockeyaner des EHC Olten und SC Langenthal haben am Montag ihr erstes Eistraining absolviert. Auf dem Fussballplatz bei der Raiffeisenarena in Hägendorf treffen sich im August wieder vier hochkarätige internationale Frauenfussball-Teams zum 2. WomensCup 2019 Hochstehender Frauenfussball Der Eventverein Sportivo hat es wieder geschafft, für den WomensCup 2019 vier hochkarätige Frauenfussball-Teams aus Portugal, Italien und der Schweiz zu verpflichten. Der Anlass steht unter der Schirmherrschaft des Schweizerischen Fussballverbandes. Vorverkaufsstart für das Kantonalschwingfest vom 26. Mai in Zofingen Tickets buchen für die «Bösen» Am Freitag beginnt der Vorverkauf für das 113. Aargauer Kantonalschwingfest vom 26. Mai auf dem Niklaus-Thut-Platz in Zofingen. Der Kampf um den Tagessieg verspricht Spannung pur. Die «bösesten» Aargauer treffen auf die Luzerner Joel Wicki und Erich Fankhauser.
Neue Artikel werden geladen
zurück