AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Die Zofinger Infrastruktur soll Starkniederschläge besser aufnehmen können

Bald keine Überschwemmungen mehr?

Überschwemmung bei der General-Guisan-Strasse am 8. Juli 2017  | Bild: jost

Starke Regenfälle haben in Zofingen in der Vergangenheit mehrmals zu Überschwemmungen geführt. Mit dem Ziel, die Zofinger Infrastruktur starkregentauglicher zu machen, liess das Ressort Tiefbau die durch Starkniederschläge verursachten Schadensfälle der letzten zehn Jahre analysieren und daraus ein Massnahmenkonzept erarbeiten. Dieses wird am Dienstag, 21. Januar 2020 um 19 Uhr im Rathaus Zofingen vorgestellt.

17.01.2020 10:00, zvg, 0 Kommentare

Am 8. Juli 2017 wurde die Region Zofingen von einem heftigen Gewitter getroffen, welches Überflutungen mit grossen Schäden zur Folge hatte. Ende Mai 2018 wurden bei einem weiteren Starkregenereignis erneut diverse Keller geflutet. Aufgrund des Klimawandels ist künftig vermehrt mit ähnlich extremen Regenfällen zu rechnen. Damit die Zofinger Infrastruktur Starkniederschläge besser aufnehmen kann, lies das Ressort Tiefbau die durch Starkregenereignisse verursachten Schadensfälle der letzten zehn Jahre untersuchen und daraus ein Massnahmenkonzept im Handlungsfeld der Bauverwaltung erarbeiten. Dazu wurden Schadensdaten von Versicherungen, Meldungen der Feuerwehr und von Privaten zusammen mit hydraulischen Berechnungen und Gefahrenkarten analysiert. Daraus wurden Schaden-Hotspots definiert und schliesslich ein Massnahmenkonzept erarbeitet.

Grundsätzlich gilt es, Regenwasser möglichst an Ort und Stelle versickern zu lassen – also möglichst wasserdurchlässige Flächen zu fördern. Andernfalls ist das abzuleitende Regenwasser einer Versickerungsanlage zuzuführen oder gedrosselt abzuleiten (Retention). Ausserdem sind Verstopfungen von Strasseneinlaufschächten und Bachdurchlässen zu verhindern und für den Extremfall Oberflächenabflusskorridore zu definieren. Dies soll nun gemäss dem Massnahmenkonzept in einzelnen Projekten umgesetzt werden.

Ausserdem ist eine vermehrte Versickerung und Retention von Regenwasser insbesondere im Liegenschaftsbereich anzustreben, um die Kanalisation zu entlasten. Dies könnte zum Beispiel mit Anreizen erzielt werden, wie beispielsweise mit dem Einbezug von nicht versickertem Regenwasser in die Berechnung der wiederkehrenden Abwassergebühr.

Die Bauverwaltung berücksichtigt die Thematik Starkregen bereits bei den laufenden Bauprojekten. So wurde bei der Sanierung der Südstrasse ein asphaltierter Strassenabschnitt aufgehoben und mit einer Wiese und einem wasserdurchlässigen Mergleweg ersetzt. Um die Kanalisation zu entlasten, wird das Strassenabwasser neu in der Veloparkplatzwiese der Badi versickert. Bei der Platzsanierung beim Pulverturm wurde die Einmündung von der General-Guisan-Strasse erhöht, um das Eindringen von Oberflächenwasser in die Altstadt an dieser Stelle zu verhindern. Aktuell wird in der Mühlethalstrasse die hydraulische Kapazität der Kanalisationsleitungen erhöht und ein Abschnitt des Riedtalbachs wird geöffnet und aufgeweitet. Im Weiteren sind die Erarbeitung des Generellen Entwässerungsplans der zweiten Generation GEP2 und ein Vorprojekt bezüglich Oberflächenabfluss im Bereich Stadtbach in Planung.

Damit die Bauverwaltung die Gefährdungssituation bestmöglich kennt, ist sie für Schadensmeldungen aus der Bevölkerung dankbar. Dabei sind Fotos oder Videos des Schadensereignisses hilfreich. Die Analyse der Starkregenereignisse und das Massnahmenkonzept werden am Dienstag, 21. Januar 2020 um 19 Uhr im Rathaus, Bürgersaal, 2. Stock, vorgestellt.

Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


ZT-Talk mit This Rohr Ist die Schule im Ausnahmezustand? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit dem Zofinger Gesamtschulleiter This Rohr über fleissige Schüler, hartnäckige Viren und besorgte Eltern. Tell a Story 2020 Mit Tanz Geschichten erzählen Am letzten Samstag, dem 29. August 2020, fand in der Kleinen Bühne Zofingen das jährliche von Lea Nardon organisierte Tanzevent «tell a story» statt. Ich durfte für Regiolive dabei sein - und war begeistert! ZT-Talk mit Mark Schönenberger Was bedeutet das Aus der NAB für die AKB? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Mark Schönenberger, Regionalleiter der AKB Zofingen, über die Risiken im Immomarkt, neue Kundenbedürfnisse und die veränderte Bankenlandschaft im Aargau. Neues Tanzvideo zu reevah's Song «Check it» Hip-Hop aus der Region Beat, Rap, Tanz, Video - alles aus der Region! ZT-Talk mit Daniel Frischknecht 1000-Franken-Bussen für Litterer? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Daniel Frischknecht, Präsident der Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU), über vermüllte Grillplätze, dreckige Strassen und das Image der Schweiz als sauberes Land. ZT-Talk mit Alex Hürzeler Reicht eine «situative Maskenpflicht»? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Bildungsdirektor Alex Hürzeler über den Kampf gegen das Virus in den Aargauern Schulzimmern. ZT-Talk mit Marc Grieder, EHC Olten Im Eishockey-Stadion mit Schutzmaske? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Marc Grieder, dem Sportchef und Assistenztrainer des EHC Olten, über Schutzkonzepte in der Garderobe und auf dem Eis. ZT-Talk mit Stefan Ruf Maskenpflicht am Powerman Zofingen? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit Powerman-OK-Präsident Stefan Ruf über die Herausforderung, im Schatten der Pandemie einen sportlichen Grossevent auf die Beine zu stellen. ZT-Talk mit Matthias Kläy Wie viel Stress erträgt der Wald? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit dem Zofinger Forstbetriebsleiter Matthias Kläy über gefrässige Borkenkäfer, sterbende Bäume und rücksichtslose Waldbesucher. Livestream der ZT Medien AG KINDERFEST 2020 Zum ersten Mal in der Geschichte musste das Zofinger Kinderfest wegen der aktuellen Sicherheitsregeln abgesagt werden. Trotzdem muss die Zofinger Bevölkerung auch in diesem Jahr am «schönsten Tag» im Zofinger Jahreskalender nicht auf Bilder, Geschichten und musikalische Beiträge verzichten muss, produziert die ZT Medien AG eine Live-Sendung aus der Zofinger Stadtkiche. Mit dabei sind zahlreiche Gäste und Protagonisten rund um den Zofinger Traditionsanlass.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Aufgrund der Corona-Situation sind die Angaben in unserer Agenda ohne Gewähr.
Neue Event werden geladen