AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Neue Ausstellung zum Thema «Nachbarn – Freund und Leid» im Sankturbahnhof in Sursee

Die Krux mit den lieben Nachbarn

 | Bild: ZVG

23.01.2019 12:00, pd/sursee, 0 Kommentare

Wie oft haben Sie sich schon an Sex-Geräuschen Ihres Nachbarn gestört? Die Sicherung rausgedreht, weil es zu laut war? Oder leben Sie zusammen in Harmonie und füttern Nachbars Haustiere in den Ferien? Wer sich solchen und anderen Fragen stellen möchte, ist ab dem 2. Februar im Surseer Sankturbahnhof gut aufgehoben. Ab dann gastiert hier die Wechselausstellung «Nachbarn – Freund und Leid».

Nachbarn kommen und gehen. Es handelt sich um ein mehr oder weniger zufälliges Zusammentreffen von Menschen mit ganz eigenen Charakteren, unterschiedlichen Kulturen und Vorstellungen. Über Hören, Sehen und Riechen der alltäglichen Gewohnheiten und Befindlichkeiten der Nachbarn erfährt man einiges über sie, obschon man es eigentlich manchmal gar nicht wissen möchte. Es kommt auf die individuelle Neugier an.

Eine funktionierende Nachbarschaft kann sich gegenseitig Hilfe bieten und das Gefühl vermitteln, gut aufgehoben zu sein. Wenn man so eng aufeinander wohnt, kann es natürlich auch zu unschönen Konflikten kommen.

Im ganzen Museum sind Fragen verteilt, welche die Besucher anonym mit Stickern beantworten können. Die Besucher erhalten Tipps, wie sie Rauch beim Grillieren vermeiden können und erfahren, welches die nervigsten Waschküchetypen sind.

Eigene Ideen und Wünsche hinterlassen

Im Forum des Museums Sankturbanhof können Besucher ihre eigenen Wünsche und Ideen hinterlassen und ihren Nachbarn eine Karte schreiben. Private und kommunale Institutionen aus der Region stellen sich vor und zeigen, wie vor Ort Nachbarschaftshilfe gelebt und geschätzt wird. Auch die Nachbargemeinden von Sursee stellen nachbarschaftliche Projekte und Highlights aus diesem Jahr vor.

Weitere Informationen und begleitende Events zum Thema «Nachbarn – Freund und Leid» finden sich unter www.sankturbanhof.ch.

Die interaktive Installation «Fotothek, Neuordnung, 2017» von Anke Heelmann besteht aus 750 Abreissblöcken.  | Bild: ZVG

Bild aus der Serie Aussicht mit Zimmer von Stephan Schenk.  | Bild: ZVG

Kultur | Kunst | Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Tell a Story 2020 Mit Tanz Geschichten erzählen Am letzten Samstag, dem 29. August 2020, fand in der Kleinen Bühne Zofingen das jährliche von Lea Nardon organisierte Tanzevent «tell a story» statt. Ich durfte für Regiolive dabei sein - und war begeistert! Ausführliche Vorschau Stadttheater Olten Spielplan: Saison 20/21 Nach dem Stillstand kann nun der Betrieb im Stadttheater Olten wieder aufgenommen werden und die seit langem geplante Spielzeit 20/21 publiziert werden. Sie führt einmal mehr einen spannenden Mix aus Tradition und Moderne, aus Loka­lität und Weltgrösse, aus Humor und Ernst fort. Diese einzigartige Mischung bietet einem jeden das passende Programm. Zofingen in der Schweizer Rapszene «Ohni Musig chönnti glaub ned lebe» Der Zofinger Luca Rizzo will als «reevah» seiner Leidenschaft nachgehen und Zofingen in der Schweizer Rapszene vertreten. Seine EP «48» wird im Juni auf allen Streaming-Seiten verfügbar sein. ZT-Talk mit Dieter Ammann Wie arbeitet eigentlich ein Komponist? Im ZT-Talk spricht ZT-Chefredaktor Philippe Pfister mit dem Zofinger Komponisten und Musikprofessor Dieter Ammann über Kunst, Kommerz und Corona. Florian Zeller: «Vater» - Verlosung Der Alltag als Labyrinth – Musik & Theater thematisiert Alzheimer Mit «Vater» zeigt Musik & Theater Zofingen zum Saisonschluss am 12. März 2020 ein aufwühlendes Stück über einen an Alzheimer erkrankten Mann. Der Autor Florian Zeller geht auf originelle Weise mit dem heiklen Thema um, indem er das Publikum erleben lässt, wie es sich anfühlt, wenn man verloren geht. Was nach einem durchwegs traurigen Theaterabend klingt, hat aber auch eine komödiantische Dynamik. 9. März 2020 im Seniorenzentrum Brunnenhof Zwischenbilanz des Zukunfts-Kafi Zofingen Sichtweisen austauschen, wichtige Themen benennen und Projektideen zum Thema «Zäme läbe - Miteinander der Generationen» entwickeln; dies stand im Zentrum des Zukunfts-Kafi Ende Oktober 2019. Am 9. März 2020 ist es Zeit für eine Zwischenbilanz der angestossenen Projekte. In Schlierbach fand am Sonntagnachmittag der Fasnachtsumzug statt Viel Hintergründiges und Wildes zu bestaunen Wilde, aber auch mit viel Scharfsinn gestaltete Sujets waren unter den 33 Teilnehmergruppen vertreten. Ausstellung «Kleinformat» im Obristhof Das Spiel der Farben in Licht und Schatten Am Samstag, 07. März 2020 um 14.00 Uhr eröffnet Susanne Gemperle ihre Ausstellung im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kleinformat» im Kulturcafé Obristhof. Die in Zofingen wohnhafte Künstlerin zeigt ihre farbenfrohe Ölmalerei. Die Ausstellung dauert bis am 04. April 2020. Beste Stimmung herrschte beim Fasnachtsumzug am Samstagnachmittag in Dagmersellen Vielseitig bunt ging’s mächtig rund 56 Teilnehmergruppen, davon 18 Guggenmusiken, sorgten neben dem herrlichen Frühlingswetter für gute Laune. Sursees Altstadt brodelte am Samstag beim Monsterkonzert an der Städtlifasnacht Ein Städtli ausser Rand und Band Tausende von maskierten und feierfreudigen Fasnächtlern trafen sich am Samstagabend im Städtli Sursee zum Monsterkonzert an der Städtlifasnacht. Auf drei Bühnen heizten die verschiedenen Guggenmusiken und Kleinformationen ein.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Aufgrund der Corona-Situation sind die Angaben in unserer Agenda ohne Gewähr.
Neue Event werden geladen