AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Fähnlifrässer

Zwiebeln züchten statt Schäfchen zählen

Fähnlifrässer

 | Bild: Raphael Nadler

Meine Karriere als Altstadtbewohner begann in einer Sackgasse, genauer gesagt im Kanzleigässli, und in einer Sackgasse endete sie auch, aber der Reihe nach.

29.09.2016 08:46, schwe, 0 Kommentare

Wenn man Mitte zwanzig und solo ist, dann dreht sich das Leben ums Vergnügen, bis es einem dreht. Ich verbrachte viel Zeit damit, die Getränkevorräte aufzustocken und Leergut zu entsorgen. Es war eine sorglose und lustige Zeit und eines ist gewiss: Die regelmässigen Partys in meinem Wohnzimmer bei offenem Fenster waren bestimmt ziemlich laut und waren deutlich nach Polizeistunde zu Ende. Ich schlief damals nicht, ich lag im Koma. Darum störte mich auch kein Lärm, den ich nicht selber produzierte.
Dann trat eine Frau in mein Leben und zwei Kinder und wir brauchten Platz. Den fanden wir in einer grossen Wohnung in der Stadtmauer. Zur Stadt hin lag die grosse Terrasse eines Pubs, ausserhalb der Stadt ein lauschiger Park. Mein Lebensrhythmus glich sich aufgrund der neuen Lebensumstände etwas dem Durchschnitt an, will heissen: ich versuchte nun nachts zu schlafen, weil ich am Morgen ja viel früher aufstehen musste als in den Jahren zuvor. Von da an fielen mir die Leute, die immer noch so lebten, wie ich früher, plötzlich auf, wenn sie nachts um zwei beschlossen, gemeinsam vor unserem Schlafzimmer noch ein Stündchen zu musizieren. Oder Boccia zu spielen. Oder einander Bierflaschen hinterherzuwerfen. Blumentöpfe kaputtzuschlagen - was man eben so macht mit zwei Promille und einem Promille verbleibender Hirnleistung. Reden hilft da wenig, das wurde mir sehr schnell klar. Die Munitionskiste voller Zwiebeln, Kartoffeln, Tomaten und Eiern auf der Dachterrasse war da schon effektiver.
Nach ein paar Jahren (es waren nur zehn!) begann mich der Gemüseverschleiss zu reuen und ich mochte mir den Spruch «Wer Ruhe haben will, muss halt nicht in der Altstadt wohnen!» nicht mehr anhören. Also zügelten wir ins Niemandsland zwischen Zofingen und Brittnau, wo wir bis heute wohnen. Hier hört man die Autobahn rauschen. Im Sommer riecht man, was die neun Parteien unter einem grillieren. Wenn die Leute hier in den Blöcken rundherum Party machen, was natürlich bedeutend weniger oft der Fall ist als in der Altstadt, dann gibt es einen klitzekleinen, aber nicht unbedeutenden Unterschied: Die Leute gehen nicht irgendwann nach Hause - sie wohnen ja hier. Das kann ein Problem werden. Das realisierte ich heute Nacht um drei, als man von Vis-a-vis meiner Frau, die um Ruhe bat, empfahl, die Fresse zu halten. Gleichzeitig kam mir nach Jahren die Erleuchtung, was der eigentliche  Zweck der riesigen, auf unserer Terrasse einbetonierten Pflanztröge ist: in diesen zieht man Zwiebeln, Kartoffeln und Tomaten!

Altstadt | Fähnlifrässer | Magazin

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Open-Air-Varieté Ein Spektakel-Fest für alle – ab heute in Olten Das Varieté Pavé bot in Zofingen wilde Poesie, Komik und Artistik in Einem. Ab heute Freitag gastiert es in Olten. Magazin-Quiz Festivals in Frageform – die Lösungen Zwölf Fragen zu den hiesigen Events wurden im Open-Air-Special-Magazin gestellt – heute präsentieren wir die Lösungen und die Sieger. Freitag, 28. Juli 17, 20.00 Uhr, PALASS Zofingen ABELIA SAXOPHONE ENSEMBLE Acht Saxophonisten aus den besten Bläserklassen der Konservatorien von Grossbritannien. Neues aus der Region: Büro Bachmann AG KÖNIGLICHES Stylische Produkte aus der Schwingerwelt. 100% Swiss Made! Kinderfest Zofingen Ein Umzug wie aus dem Bilderbuch Am Freitagmorgen wurde in Zofingen der traditionelle Kinderfestumzug abgehalten – wir haben Impressionen davon! Degen Bier Zofingen Das Unikat aus dem Bierlabor Nach 45 Jahren hat Zofingen wieder eine eigene Brauerei. Per Zufall. In der Produktion überlässt Claude Degen aber nichts dem Zufall. Schlafen an Festivals Dringend gesucht: Schlaf! Mindestens einmal pro Festival muss man schlafen. Die Frage ist nur, wo? Lust auf Kunst? Malen mit einer Profikünstlerin Im Zofinger Piazza-Studio werden Sommer-Malkurse für Anfänger und Fortgeschrittene mit Rosa Lorenzo angeboten. Ideal für die Open-Air-Saison Saft aus der Sonne - mit Verlosung! Horrorszenario Nummer eins für viele Open-Air-Besucherinnen und –Besucher: Handy-Akku leer! Damit dies nicht eintritt und man sich zwei Stunden Anstehen vor dem Stromzelt ersparen kann, gibt es bereits unter 50 Franken Solarladegeräte. Fähnlifrässer Tabak und schlappe Pfeifen Die Franzosen sind uns in Vielem voraus. Zu diesem Vielen gehört allerdings weder die Musik, noch das Bierbrauen, soviel vorweg.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
21.07.2017 Schaufensterausstellung Zofingen
Ausstellungen/Messen

08:00 - 22:00 Uhr

Kunst für den Frieden. Werke von Salam Ahmad, Eva Borner, Ishita Chakraborty, Lionel Keller

Kontakt:
Kunsthaus Zofingen

Eintritt: frei

Website: kunsthauszofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen
T 062 751 48 29
www.kunsthauszofingen.ch

In der Bibliothek is(s)t man gerne! Rothrist
Anderes

16:00 - 19:00 Uhr «Essen in der Bibli»

Jeden Freitag während der Sommerferien übernehmen angehende Sechstklässler den Ausleihdienst. Die Schülerinnen und Schüler backen zudem feine süsse und salzige Waffeln zum sofortigen Verzehr.

Kontakt:
Tel: 062 794 13 36 / info@bibliothek-rothrist.ch

Eintritt: 0.00

Website: www.bibliothek-rothrist.ch

Lokalität:
Schul- und Gemeindebibliothek Rothrist
Bachweg 18
4852 Rothrist
www.bibliothek-rothrist.ch
info@bibliothek-rothrist.ch

Veranstalter:
Schul- und Gemeindebibliothek
Bachweg 18
4852 Rothrist
T 062 794 13 36

Grill-Buffet im Lindenhof Oftringen
Anderes

18:00 Uhr «Grill-Buffet»

Gerne verwöhnen wir Sie mit einem reichhaltigen Angebot vom Grill: Fleisch und Wurstwaren, Krustentiere und Fisch, feine Beilagen, ein Salat- und Dessertbuffet.

Kontakt:
info@lindenhof-oftringen.ch

Eintritt: CHF 50.00 pro Person à discrétion

Website: www.lindenhof-oftringen.ch/events

Lokalität:
LINDENHOF Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen
www.lindenhof-oftringen.ch
info@lindenhof-oftringen.ch

Veranstalter:
Lindenhof Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen