AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Altstadt regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Nostalgiekino Zofingen

Zurück in die gute, alte Kinozeit

Das Nostalgiekino ist im Palass beheimatet, welcher früher das offizielle Zofinger Kino war – hier in einer Aufnahme von 1959.

Das Nostalgiekino ist im Palass beheimatet, welcher früher das offizielle Zofinger Kino war – hier in einer Aufnahme von 1959.  | Bild: zVg/Ernst Hugentobler

Das Nostalgiekino im Zofinger Palass bietet cinéastische Perlen aus früheren Jahren.

04.04.2016 13:39, guez, 0 Kommentare

«Ich habe zuhause wohl noch nie einen Film auf DVD geschaut», lacht Urs Rüegger. Auch vom Medium Fernsehen ist er kein grosser Fan, findet auch keine Zeit dafür, denn schliesslich «arbeite ich voll und bin abends müde.» Und dennoch ist Rüegger, mit seinen 73 Jahren eigentlich längst pensioniert und dennoch immer noch mit vollem Elan Berater in der chemischen Branche, alles andere als ein Film-Verächter. Denn früher war er des Öfteren im Kino anzutreffen, schaute mit Freunden Filme und genoss die cinéastische Atmosphäre. Früher, das war die Zeit der Filme von Charlie Chaplin, von den Marx Brothers oder Alfred Hitchcock. Filme, die heutzutage weder die grossen Multiplex-Kinos aufführen noch im Fernsehen zu sehen sind. Und wenn, dann zu nächtlichen Unzeiten.

Kulturelles Leben beibehalten

Da hält Urs Rüegger mit seinem Nostalgiekino (Facebook) nun dagegen und bringt die alten Perlen seit Januar auf die Palass-Leinwand. «Als wir letztes Jahr hörten, dass der Alass vor Veränderungen steht, wollten wir das kulturelle Leben in dieser Lokalität beibehalten und weitermachen», erzählt der Zofinger. Die Folge davon war die Gründung des Vereins KulturPalass, in dem neben dem Nostalgiekino auch der Jazzclub Zofingen, der Kulturraum Hirzenberg sowie die IG Opera vertreten sind (wir berichteten). «Meine Kollegen waren auf ihrem Fach alles Profis – ich nicht! Da ich aber auch etwas beitragen wollte dachte ich mir: Kino, das kann ich», blickt Rüegger schmunzelnd zurück. Das Problem dabei: Der VereinKulturAlass veranstaltet seit Jahren ebenfalls Filmabende im Palass (ex-Alass), und zwar «wirklich gute», wie Urs Rüegger attestiert. Da er das junge Team nicht konkurrieren wollte, entschied er sich somit, «die Filme meiner Jugend» zu zeigen und so ein nostalgisches Gefühl in den Raum zu bringen. Optisch sicherlich einer der schönsten Räume in Zofingen, der übrigens einst das offizielle Kino der Thutstadt war …

«Echtes Kunsthandwerk»

«Ich staune immer wieder über die Kamera- und Lichtführung zu dieser Zeit», erklärt der Familienvater seine Begeisterung für die alten, meist aber immer noch aktuellen Filme. «Die technischen Möglichkeiten waren damals noch nicht gross vorhanden und so kam es mehr auf die Fähigkeiten der Schauspieler darauf an als heute. Das war noch echtes Kunsthandwerk», freut er sich und spricht beispielsweise Charlie Chaplins «The Gold Rush» an, der nach «A Night in Casablanca» und «Frankenstein» als letztes lief. Die Auswahl nimmt Rüegger mittlerweile selbst vor, nachdem das Mitwirken der Facebook-Gemeinde nicht sehr ergiebig war. «Auch wenn wir immer wieder Junge im Publikum haben, ist es doch ein Programm, welches eher die ältere Generation anspricht und von dieser sind viele halt nicht in den Sozialen Medien vertreten.» Deshalb surft sich Rüegger nun selbst durchs Internet und schaut, welche Filme ihn und das Publikum ansprechen könnten. Wenn er dann noch die letzte Hürde genommen hat – das Auskundschaften des Verleihers, sollte es denn einen in der Schweiz geben – wird der Film im Palass aufgeführt. Als nächstes etwa «Lemmy Caution – Zum Nachtisch blaue Bohnen» (8. April) und «Die Feuerzangenbowle» (3. Mai).

«Wochenschau» inklusive

Bei Rüegger sind jedoch nicht nur die Filme nostalgisch, auch das ganze Drumherum erinnert nicht gerade an einen modernen Kinobesuch. Anstatt hochaufgelöste Werbespots werden Produkte noch mit Dias angeboten, als Vorfilm ist ein Slapstick – etwa von Walt Disney – zu sehen. Zudem zeigt der passionierte Chemiker jeweils auch die Wochenschau aus jener Zeit, in der der Film erschien. Sicherlich ein besonderes Schmankerl für all jene, die diese Zeit noch erlebt haben!

Noch kann Urs Rüegger das Nostalgiekino nicht kostendeckend führen, das hingegen ist für ihn keine grosse Überraschung. «Ich gab mir zu Beginn ein Jahr Zeit, in die schwarzen Zahlen zu kommen». Er hat also noch etwas Zeit. Und bereits gewisse Änderungen vorgenommen. So gehen die Filmabende neu am Freitag oder Dienstag anstatt am Montag über die Bühne, respektive die Leinwand. «Am Montag bleiben die Leute zuhause», so das Fazit des Zofingers. Oder aber sie pilgern zu ermässigtem Preis in die grossen Kinos. Ganz modern und ohne erfrischende Nostalgie.

Nächster Film: «Lemmy Caution – Zum Nachtisch blaue Bohnen» diesen Freitag, 8. April, 19.30 Uhr (Barbetrieb ab 18.30 Uhr) im Palass Zofingen.

Urs Rüegger betreibt seit Anfang Jahr das Zofinger Nostalgiekino im PalassUrs Rüegger betreibt seit Anfang Jahr das Nostalgiekino im Zofinger Alass.

Altstadt | Ausgang | Kino | Magazin | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Sonntag, 28. Mai, 17 Uhr, St. Urban, Festsaal Kloster Franz Schubert in seiner Zeit Konzert mit dem Caravaggio Quartett Basel und Kurt Meier, Oboe und Englischhorn im Festsaal Kloster St. Urban. Kitty & Jerry Familiensiesta Normalerweise sind sie ja nur zuhause zusammen – für einmal haben sich Kitty & Jerry jedoch entschlossen, ihre Siesta (fast) gemeinsam auf der «Mattmann-Treppe» zu zelebrieren. Neue Koenix-CD Spielend durch das Feuer Mit «Dürs Füür» editieren die Koenix ihr viertes Album – morgen Samstag wird es getauft. «bandXaargau» Nachhaltige Förderung statt eiserner Wettbewerb Das Nachwuchsband-Festival bandXaargau feiert sein 10-jähriges Bestehen – morgen Samstag findet im KiFF in Aarau der Final statt. Swiss Pop Art im Aargauer Kunsthaus Als die Stones in die Schweizer Kunst rollten Bei Pop Art denkt man an die amerikanische Kunst. Doch auch in der Schweiz spross es in den Roaring Sixties bunt und poppig. Es war ein Protest der Jungen. Freitag, 12. Mai 2017, 19:30 Uhr, Stadtbibliothek Zofingen Erfolgsautorin Milena Moser zu Gast Die Stadtbibliothek Zofingen hat einen Gast aus Amerika: Die Schweizer Erfolgsautorin Milena Moser. Sie ist 2015 nach Santa Fe (New Mexico) ausgewandert. In ihrem neusten Buch «Hinter diesen blauen Bergen» schreibt sie über diesen mutigen Schritt und ihr neues Leben voller Überraschungen. Freitag, 5. Mai 2017, 21 Uhr, Oxil Zofingen Die Wärme der Karibik im Oxil Bei der zweiten Ausgabe der Reggae Night mit Max RubaDub erhält dieser Unterstützung vom Lion Powa Soundsystem, welches jamaikanisches Flair ins Zofinger Oxil bringt. Mittwoch, 10. Mai 2017, 20 Uhr, Bärenplatz Aarburg Aarburger-Route bei der Vollmondwanderung Nach ein paar Vollmondtouren mit Ausgangspunkt Born-Chäppeli wechselt Michel Spiess am Mai-Vollmond die Born-Seite. Zofiscope 74 Mitmachaktion und künstlerische Selbstreflexion Das Kunsthaus Zofingen spürt dem Zeitgeist eines einzigartigen Gesellschaftsexperiments nach. Auflösung des Magazin-Quiz' «Chilchlerber» wurde gesucht Im letzten regiolive-Magazin stellten wir zwölf Fragen über den Bezirk Zofingen. Heute lösen wir auf – und präsentieren die Gewinner/innen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
23.05.2017 Männer- und Seniorenturnen Aarburg
Sport

19:00 Uhr
19:00 - 22:00 Uhr

Fit bei Sport mit Musik und Spielen, für Senioren ü65, 19.00h -20.15h und Männer ü35, 2015h – 22.00h

Kontakt:
Paul Karrer, Präsident : mailto:paul.karrer@pro-book.ch

Lokalität:
Turnhalle Paradiesli
Bezirksschulhaus
4663 Aarburg

Veranstalter:
Männerturnverein STV
Postfach 5
4663 Aarburg