AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Altstadt regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Apple-Fan R.J. hat nichts erwartet - und war trotzdem enttäuscht

Wotsch?

Apple Watch

 | Bild: www.apple.com

Alle reden von ihr. Keiner hat sie. Alle wollen sie. Aber brauchen tut sie niemand!

11.05.2015 10:00, schwe, 2 Kommentare

Wenn es um Apple-Geräte geht, ist mit Kollege René nicht zu spassen. Es gibt keine Produkte-Kategorie von Apple, aus der René nicht mindestens ein Gerät besitzt. Einzige Ausnahme: der iPod, weil «der nichts kann, was das iPhone auch kann.» Dasselbe gilt laut René auch für die Apple Watch.

Hässlich
Als allererstes ist die Apple Watch jedoch nicht überflüssig, sondern ziemlich hässlich: ein rechteckiges Gehäuse, wahlweise in der Grösse 38, bzw. 42 Millimeter erhältlich, mit den Apple-typischen abgerundeten Kanten. Dazu ein Gummiband (Sportversion), das aussieht, wie wenn man es aus einem Paar Crocs geschnitten hätte. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Armband-Varianten, die man (Überraschung!) einzeln zu wirklich krankhaften Preisen erstehen kann. Zum Beispiel das «Link Bracelet», ein Armband aus hundsnormalem rostfreiem Stahl mit «custom butterfly closure» für sagenhafte 449 Dollar (das heisst, es wird bei uns mehr als tausend Franken kosten, wofür man sich eine wirkliche Uhr kaufen könnte, die ein Leben lang funktioniert). 

Überflüssig
Zum Glück war René grad ganz zufällig in Japan und hat die Apple Watch getestet - aber nicht gekauft.
Sein Fazit: «Erstens: Wozu brauche ich als Nicht-Uhrenträger eine hässliche Uhr am Handgelenk, die nicht mehr kann als das iPhone, das ich zwingend ebenfalls dabeihaben muss, damit die Uhr funktioniert? Zweitens: Wer will eine Uhr, die man jede Nacht aufladen muss? Drittens: Mit der Apple Watch "Edition" aus Gold, die zwischen 10'000 und 17'000 Dollar kostet, hat Apple den Bogen wirklich ein wenig überspannt. Angesichts der geplanten Obsoleszenz muss man davon ausgehen, dass die Uhr in zwei bis drei Jahren überholt und nutzlos sein wird. Kein Stück zum Vererben also, und das für Tausende von Franken?»

Astronomische Preise
A Propos überrissene Preise: die Sportedition mit Alu-Gehäuse soll in der Schweiz 999 Franken kosten, während sie in den USA für 399 Dollar verkauft wird. Weshalb die normale Edition mit Edelstahlgehäuse 599 Dollar kostet, ist uns nicht wirklich klar. Klar ist lediglich eines: Die Preise für Apple-Produkte stehen in keinerlei Relation zu dem, was man dafür kriegt, abgesehen vom vollcoolen Image natürlich.

Wer eine hässliche, teure Uhr braucht, die keine Uhr ist, sondern ein Mini-Computer, der allerdings abhängig ist von einem etwas grösseren Mini-Computer, den man in der Hosentasche mitführt, der darf sich weiterhin freuen auf den noch unbestimmten Tag, an dem Apple so grosszügig sein wird, uns Schweizern, die ja keine Ahnung von Uhren haben, ihre Superwatch zu verkaufen.

Ach ja, nach langem Überlegen hat René trotzdem noch etwas Gutes über die Apple-Watch zu erzählen gewusst: Der Touchscreen kann tatsächlich zwischen starkem und schwachem Druck unterscheiden... Wenn das keine gute Nachricht für die Uhrenindustrie ist!

Bestaunen Sie das gigantische Apple-Watch-Sortiment...

...oder sehen Sie sich richtige Uhren an!

Test | Thema

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Kommentare (2)

schwe | am 13.05.2015 um 08:39 Uhr
Nun, lieber Yves, "der Gesamtsituation des Marktsegmentes gerecht werden" zu wollen, wäre wohl etwas gar ambitioniert gewesen, nicht wahr, schliesslich handelt es sich hier um eine Ausgangs-/Unterhaltungsplattform. Ich finde es schade, wenn man Websites, bzw. Zeitungen nur so lange liest, bis man zum ersten Mal nicht einverstanden ist. Mich hätte eher interessiert, was denn deiner Meinung nach ein Grund sein könnte, eine Apple Watch zu kaufen. oder wie du jenseitigen Preise rechtfertigen würdest. Dann viel Spass beim Lesen der "objektiven" Berichterstattung von Watson, 20 Minuten und Co...

Yves | am 12.05.2015 um 17:54 Uhr
Schwacher Artikel. Ich bin nicht unbedingt ein Apple-Anhänger, aber diese Kritik wird weder der Apple Watch noch der Gesamtsituation des Marktsegments gerecht. Ich habe euch soeben aus meinem News-Reader entfernt, und werde dies auch meinen Kollegen raten. Wirklich schlecht...


Nichts ist schöner als Fliegen 360°-Blick auf den Aargau: Im Heissluftballon über das Suhrental Studentin Lea Senn widmete sich in ihrer Bachelorarbeit dem Ballonfahren. In einem 360°-Video zeigt die Döttingerin nicht nur, wie faszinierend es ist, mit dem Heissluftballon abzuheben, sondern auch, wie einzigartig die Sicht auf den Aargau vom Korb aus ist. Hätten Sie's gewusst? 7 Fakten zum Muttertag Auch dieses Jahr wird der zweite Sonntag im Mai den Müttern gewidmet. Der Feiertag für die Mütter ist heute ein weitverbreiteter Brauch, dessen Ursprung 100 Jahre zurückliegt. Folgend sieben spannende Fakten. Konkurs von Nation Music «Für uns ist der Konkurs nicht so tragisch» Der Konkurs von Nation Music betrifft auch regionale Bands. The Music Monkeys haben jedoch vorgesorgt. Konkursverfahren Nation Music ist pleite Das bekannte Plattenlabel Nation Music aus Aarau hat Ende April Konkurs angemeldet. Sämtliche Verkäufe, sowohl physisch als auch digital, werden per sofort gestoppt. Mona Vetsch gibt SRF 3-Morgenmoderation ab Adieu Mona! 17 Jahre lang war Mona Vetsch Morgenstimme von Radio SRF 3 – nun verabschiedet sie sich von der Morgensendung. Ihre letzte Sendung moderiert sie am Freitag, 23. Juni 2017. «Dance for Hearts» Überflieger Nemo trumpft mit Herz Der 17-jährige Rapper und Swiss-Music-Award-Gewinner Nemo ist Gaststar am Benefizanlass «Dance for Hearts». «Jukebox» Bitte auf dem Boden bleiben Von macht- und geldgeilen Bands - und ihren Gegenteilen. SO SEHEN AUSWÄRTIGE DIE REGION ZOFINGEN PERSPEKTIVENWECHSEL Das eigene Gärtchen pflegt man bekanntlich am liebsten, weil es ja das allerschönste ist. Aber was sehen Leute, die über den Gartenzaun in unser Gärtchen schauen? Vier Aussenperspektiven auf die Region Zofingen. «Trump-Video» Switzerland Second America First – dass die USA an erster Stelle in der Weltordnung stehen (wollen), wissen wir mittlerweile zu genüge. Doch wer kommt auf Platz 2? Experten-Test Wie behindertengerecht ist der sanierte Busterminal? Im Zuge der Sanierung des Busterminals Zofingen wurde besonderes Augenmerk auf die Benützung durch ältere Menschen und solche mit einer Behinderung gelegt. Auf Einladung des Zofinger Tagblattes hat Bernhard Stofer, Fachberater für hindernisfreies Bauen, das Resultat beurteilt.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
23.05.2017 Männer- und Seniorenturnen Aarburg
Sport

19:00 Uhr
19:00 - 22:00 Uhr

Fit bei Sport mit Musik und Spielen, für Senioren ü65, 19.00h -20.15h und Männer ü35, 2015h – 22.00h

Kontakt:
Paul Karrer, Präsident : mailto:paul.karrer@pro-book.ch

Lokalität:
Turnhalle Paradiesli
Bezirksschulhaus
4663 Aarburg

Veranstalter:
Männerturnverein STV
Postfach 5
4663 Aarburg

Trachtenchor Oftringen Zofingen
Anderes

19:30 - 21:30 Uhr

ausser Schulferien. Wir freuen uns über neue Männer/Frauenstimmen,Probelektion jederzeit möglich.

Lokalität:
Wüest
alter Kirchweg 28
4800 Zofingen
kfwuest@hispeed.ch

Veranstalter:
Trachtengruppe

4665 Oftringen

Frauenturnverein STV Rothrist Rothrist
Sport

20:00 - 21:30 Uhr

Frauenturnverein STV Rothrist

Kontakt:
Edith Ott, Tel. 062 794 39 50

Lokalität:
Neue Turnhalle Dörfli 3
Geisshubelweg 8
4852 Rothrist

Veranstalter:
Frauenturnverein
Pilatusweg 27
4852 Rothrist

http://www.tvrothrist.ch/