AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Rebellische Jugend? Das war einmal!

Wo zum Kuckuck sind die Jungen?

Mick Jagger

 | Bild: GETTY IMAGES

Oldies wie die Rolling Stones dominieren die Rock-Szene seit Jahrzehnten. Etwas muss da falsch gelaufen sein.

20.09.2017 09:59, Stefan Künzli/AZ, 1 Kommentare

Erinnern Sie sich? Rockmusik war mal eine Jugendrevolte! Ein Aufstand gegen die Konventionen der Elterngeneration. Eine Rebellion, die im Kampfschrei von The Who gipfelte: «I hope I die, before I get old».

Das Konzeptalbum «Too Old To Rock ’n’ Roll: Too Young To Die» von Jethro Tull über einen alternden Rockmusiker löste 1976 erstmals eine Debatte um das passende Alter aus. Wie lang darf ein Rockmusiker rocken? Wem gehört die Rockmusik? Viele Jahre und Jahrzehnte sind seither vergangen, doch die Helden von einst stehen immer noch auf der Bühne. Rock’n’Roll ist längst etabliert, hat längst seine revolutionäre Kraft verloren. Er gehört nicht mehr der Jugend, er gehört allen.

Wenn die Rolling Stones, alle zwischen 70 und 76 Jahre alt, heute das Letzistadion rocken, wird die Frage nach dem Alter wieder einmal diskutiert. Es ist die falsche Frage. Die richtige lautet: Wo sind die Jungen? Wo sind die jungen Musiker, die den alten Säcken in den Arsch treten wollen und ihnen die Vorherrschaft streitig machen? Wo sind die aufstrebenden Bands, die Jagger & Co. vom Thron stossen wollen?

Akutes Nachwuchsproblem
Es sind ja nicht nur die Stones. Die Oldies haben auch in diesem Jahr die grossen Konzerte dominiert: Deep Purple, im Mai die Arena in Genf, tingeln schon lange als Rentnerband durch die Lande. Als rüstiger 72-Jähriger präsentierte sich auch John Fogerty am Rock the Ring in Hinwil, der 77-jährige Tiger Tom Jones zeigte Montreux seine Krallen, und die Konzerte des 75-jährigen Brian Wilson und der 69-jährigen Grace Jones wurden zu überraschenden Höhepunkten des Festivals. Aber auch Steven Tyler (70) von Aerosmith beglückte das Hallenstadion mit «old shit», wie er es selbst nannte. Nicht viel jünger sind Sting (66) und Zucchero (62). Sie waren ebenso sichere Publikumsmagnete wie die 55-jährigen Axl Rose (Guns’n’Roses), Campino (Tote Hosen), Dave Gahan (Depeche Mode), Anthony Kiddis und Flea (Red Hot Chili Peppers). Und ja, Robbie Williams ist auch schon 43.

Und die Jungen? Fehlanzeige! Der 23-jährige Justin Bieber ist der Einzige der unter 40-jährigen, der in diesem Sommer die Massen in die Stadien locken konnte. Der Teenieschwarm ist der einzige Vertreter einer jüngeren Generation, du meine Güte! Was zum Kuckuck ist mit den jungen Rock- und Popmusikern los?

Dabei dürstet das Pop- und Rockbusiness nach neuen Helden und Heldinnen. Doch schon seit Jahren stossen kaum junge Bands und Musiker mehr nach, die das Potenzial haben, Stadien zu füllen. Die alten Helden sterben weg, gehen in Rente oder treten kürzer, und es rücken zu wenige nach. Der brave Ed Sheeran, der immerhin den Durst der Massen nach Melodien und Songs stillt, ist da nur die grosse Ausnahme, die die Regel bestätigt. Pop und Rock haben auf der höchsten Ebene ein akutes Nachwuchsproblem.

Dabei machen es die alten Bands den Jungen eigentlich denkbar einfach. Neues kommt von ihnen nicht mehr. Seit Jahren rezyklieren sie ihr eigenes Repertoire, werden zu Verwaltern des eigenen Nachlasses. Doch niemand aus der jüngeren Generation schafft es, das Vakuum mit neuen Ideen und Inhalten zu füllen. Es herrscht eine erschreckende Kreativitäts- und Innovationsarmut.

Konservative Jugend
«Die Schweiz am Wochenende» hat die «50 bedeutendsten Alben von 50 Jahre Rock- und Popgeschichte» eruiert (Ausgabe vom 5. August). Das Ergebnis ist erschreckend: In den letzten zwanzig Jahren sind kaum noch Alben entstanden, die die Musik geprägt oder gar in eine neue Richtung gelenkt hätten. «Seit Mitte der Neunziger ist nichts Aufregendes mehr passiert», bestätigt auch Steven Wilson gegenüber dieser Zeitung. Der britische Prog-Rocker hat mit «To The Bone» gerade ein wunderbares Album veröffentlich. Aber auch er wird im nächsten Jahr schon 50. Die Leute zwischen 20 und 30 nennt er «die Konservativsten» und fragt: Was ist bloss falsch gelaufen?»

Die Jugend hat das Privileg, dass sie auch mal über das Ziel hinausschiessen und provozieren darf. Aber wo ist die juvenile Anmassung, die Unverfrorenheit, Überheblichkeit und Aufmüpfigkeit? Die Lust am Risiko und Abenteuer? Der Hunger nach Neuem und Unerhörtem? Wo das Feuer einer Generation, die die Welt im Sturm erobern und verändern will?

Stattdessen vernehmen wir nur Selbstgenügsamkeit – oder Resignation. Wir nehmen eine Jugend wahr, die schweigt, statt schreit, kapituliert, bevor sie probiert. So scheint es bezeichnend für diese Generation der Angepassten, dass Justin Bieber und Ed Sheeran ihre Aushängeschilder sind. Sie haben nichts Besseres verdient.

Übrigens: Auch Jethro Tull sind, 41 Jahre nach «Too Old to Rock ’n’ Roll: Too Young to Die», immer noch unterwegs und machen dabei gar keine schlechte Figur. Frontmann Ian Anderson ist gerade 70 geworden. Und ja, wir freuen uns auf das kommende Album (im Oktober) des inzwischen 79-jährigen Ex-Zeppelin-Sängers Robert Plant. «Ooh yeah»!

 

 

 

 

Letzigrund

Die Rolling-Stones-Tournee rollt mit 25 Trucks durch Europa. Die Aufbauarbeiten fürs heutige Konzert im Letzigrund waren gestern schon weit fortgeschritten.  | Bild: Keystone

«Den Soundcheck machen sie selber»
Was die Rolling Stones in Zürich so alles tun und tun lassen

Die Rolling Stones sind da. Am Sonntag landete die älteste Rockband der Welt im Privatjet auf dem Flughafen Zürich. Von dort gings weiter in ihre Zürcher Stammloge, das Nobelhotel Dolder. Sänger Mick Jagger liess auf der Terrasse vor seiner Hotel-Suite Büsche aufstellen, um sich vor Paparazzi zu schützen, berichtete ein Paparazzo des «Blick». Keith Richards zeigte sich hingegen ungeniert auf dem Balkon eine Etage tiefer. Der Gitarrist trug ein TShirt mit Herz-Aufdruck und, wie meistens, ein Stirnband.

In der Stadt lassen sich die Stones ansonsten nicht blicken, erzählte ihr Produktionschef Dale Skjerseth gestern beim Medienrundgang im LetzigrundStadion, wo die Band heute ab 20.15 Uhr auftritt. «Sie bleiben in ihrer Freizeit im Hotel», so Skjerseth. «Die Stadt haben sie früher schon mal gesehen.»

Die Stones und Zürich – eine lange Geschichte. Sie begann vor 50 Jahren, am 14. April 1967, als die Band erstmals das Hallenstadion rockte. Von den Klappstühlen, die damals zu Bruch gingen, erzählt man sich noch heute in der Limmatstadt. Im Letzigrund spielten die Stones zuletzt 2014: Gitarrist Ron Wood, ihr Jüngster, feierte damals seinen 67. Geburtstag auf der Bühne. Mick Jagger überreichte ihm ein Geschenk mit den Worten «Es isch si Geburtstag», notierte der «Tages-Anzeiger».

Heute kommen sie also wieder in das Stadion gleich neben dem Schlachthof. Ihre Helfertruppe hat schon alles vorbereitet. «25 Trucks und 7 Tourbusse reisen mit den Stones, 143 Angestellte arbeiten hier im Stadion, 4 Grossleinwände werden aufgestellt», rattert Skjerseth seine Zahlen herunter. Verglichen mit anderen Weltstars sei die Materialschlacht der Stones bescheiden. Spezialwünsche der Stones? «Kein Regen. Und das alle glücklich und gesund sind», sagt der Produktionschef.

Er war auch schon mit Guns’n’Roses und AC/DC unterwegs. Wie sind die Stones so im Vergleich? «Sie sind absolute Profis», sagt Skjerseth. «Sie interessieren sich für jedes Detail, was den Klang betrifft.» Am Showtag würden sie den ganzen Tag im Stadion verbringen. «Den Soundcheck am Nachmittag machen sie selber. Er dauert so lange, wie sie es richtig finden.» Sorgfalt im Umgang mit der Technik ist keine schlechte Idee. In Fan-Berichten über die am 9. September in Hamburg gestartete Europa-Tournee ist nämlich von technischen Problemen zu lesen, die dazu geführt hätten, dass die Bandmitglieder einander zeitweise angeblich kaum hören konnten. Oder war es Erschöpfung, die dazu führte, dass die über 70-jährigen Herren bei ihren über zweistündigen Shows manchmal aneinander vorbeispielten? Wie auch immer: Alles in allem sind die Kritiken positiv. «Sie entrosten sich von Konzert zu Konzert», sagt ein Zürcher Fan, der sowohl beim Tournee-Auftakt in Hamburg als auch beim letzten Stones-Gig bei Graz dabei war.

«Nach dem Soundcheck bleibt die Band im Stadion», fährt Skjerseth fort. Jedes Bandmitglied habe seine eigene, mit mitgebrachten Möbeln eingerichtete Garderobe. «Freunde kommen, Gäste kommen, auch ein Übungsraum ist vorhanden», berichtet der Produktionschef weiter. «Es ist alles ziemlich Routine für sie. Wir arbeiten daran, dass sie keinen Stress haben.» Nach dem Konzert verlasse die Band sofort das Gebäude. Das Gerüst ihrer zweiten Bühne wartet schon im italienischen Lucca, der nächsten Tourneestation.

Vor dem Stadion beantwortet noch André Béchir Journalistenfragen. Der Veranstalter hat seit 1972 alle 13 Auftritte der Stones in der Schweiz organisiert. «Sie schätzen es, dass sie in der Schweiz Privatsphäre haben», sagt er.

Die 48'000 Tickets für das Konzert im Letzigrund sind nahezu ausverkauft, trotz hohen Preisen. Am Dienstagnachmittag waren bei Ticketcorner noch vereinzelte Karten ab 270 Franken erhältlich. Den Besuchern wird aufgrund der intensiven Sicherheitskontrollen empfohlen, frühzeitig da zu sein. Türöffnung ist um 16 Uhr. Gepäckstücke, die grösser als A-5-Format sind, dürfen nicht ins Stadion.

Kommentar | Kultur | Musik

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Kommentare (1)

Arnold | am 20.09.2017 um 13:00 Uhr
Vermutlich liegt's an den hohen Ticketpreisen. Ich wäre gerne hingegangen, aber nicht für CHF 300.00 :-(


Ueli Schmezer gastierte mit MatterLive in der Kleinen Bühne «...wie vom weiche Ei der Spitz» Ueli Schmezer präsentierte in der «Kleinen Bühne» Zofingen Lieder von Mani Matter neu, anders, aber im Text originalgetreu. 1. Dezember 2017, 20:15 Uhr, Stadtsaal Zofingen Poppiger Auftakt in die Adventszeit Bereits zum dritten Mal lädt das Heitere Open Air zum Rock-Advent in den Stadtsaal Zofingen ein, dieses Jahr pünktlich zu Beginn des Weihnachtsmonats am Freitag, 1. Dezember. Das Musikprogramm ist wiederum hochkarätig: Die altbekannten Lovebugs bieten coolen Brit-Pop, während die Newcomer Jeans for Jesus mit elektrisierendem Indie-Pop aufwarten. «Avicii – True Stories», Montag, 20. November - «Prince – Sign O’ The Times» am 23. November 2017, youcinema Oftringen Avicii und Prince auf der grossen Kinoleinwand youcinema bringt die nächsten grossen Künstler auf die Kinoleinwand. In „Avicii – True Stories“ begleitet das Publikum den Schweden Tim Bergling auf dem Höhepunkt seiner Karriere, welche er im 2016 beendet hat. „Prince – Sign O’ The Times“ erweckt den legendären Konzertfilm restauriert und in Kinoqualität aufbereitet nochmals zum Leben. „ SONNTAG, 26. NOVEMBER 17.00, PAlass Zofingen TRIO SAEITENWIND Trio SÆITENWIND nennt sich das Ensemble mit Karolina Öhman am Cello, Olivia Steimel am Akkordeon und Jonas Tschanz an den Saxofonen. 10.11.2017, 20:00 Uhr, Musigburg Aarburg Lieder voller Liebe, Träume Sehnsucht und Hoffnung Der Rothrister Musiker Dave Bright präsentiert sein Debütalbum «Unconditionally». Samstag, 04.11.2017, KiFF Aarau Lola Marsh live bei Radio Inside Im Sommer hat die israelische Band Lola Marsh ihr Debütalbum «Remember Roses» veröffentlicht. Nun sind die sympathischen Musiker für drei Konzerte zurück in der Schweiz und haben Radio Inside im Studio besucht. Andreas Thiel zu Gast im ZT-Medienhaus «Ich erkläre den Leuten, was Humor ist» Auf seiner Promotour für die aktuelle "HUMOR"-Tour machte Polit-Satiriker Andreas Thiel heute Halt im ZT-Medienhaus. Radio-Inside-Geschäftsführer Mige Stalder hat ihm für regiolive.TV ein paar Fragen zu seinem Programm gestellt. 4. November bis 17. Dezember 2017, Kunsthaus Zofingen BODENLOS III In der dritten Ausstellung der Reihe BODENLOS dreht sich erneut alles um Kunst und Tanz. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Kampf. Hierbei geht es nicht um den Kampf mit ei-nem physischen Gegenüber, sondern um die kämpferische Auseinandersetzung mit dem eigenem ICH. Wo die heissbegehrten Punkte im Aargau verteilt wurden Die Neuen machten die Tester sprachlos «Gault Millau»: Wer nicht mehr in der neusten Ausgabe des Gastroführers steht – und wer den Kiefer hängen liess Nach Herzstillstand gestorben Eine Rocklegende weniger – Tom Petty ist tot Der Musiker Tom Petty ist im Alter von 66 Jahren nach einem Herzstillstand gestorben. Er wurde in den 1970er-Jahren durch die Band Tom Petty & the Heartbreakers berühmt.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
14.12.2017 Monatsmarkt Zofingen
Politik/Öffentliche Hand

07:00 - 17:30 Uhr «Monatsmarkt»

Kontakt:
stadtbuero@zofingen.ch / 062 745 71 72

Website: www.zofingen.ch

Lokalität:
Altstadt
Altstadt Zofingen
4800 Zofingen

Veranstalter:
Stadt Zofingen
Kirchplatz 26
4800 Zofingen
T 062 745 71 72
www.zofingen.ch

Christbaum-Verkauf Kappel SO
Anderes

09:30 - 19:30 Uhr

Tannenbäumli-Born in Kappel ist offen vom 1. bis 24. Dezember 2017, von 9.30 bis 19.30 Uhr durchgehend. Freitag, 15. Dezember 2017 ab 17 Uhr ist 2. Nacht-Weihnachtsbaumverkauf

Website: www.tannenbaeumli-born.ch

Lokalität:
Tannenbäumli Born
Hochrütiweg 2
4616 Kappel SO
www.tannenbaeumli-born.ch
info@tannenbaeumli-born.ch

Veranstalter:
Tannenbäumli Born
Hochrütiweg 2
4616 Kappel SO

www.tannenbaeumli-born.ch
info@tannenbaeumli-born.ch

Kerzenziehen im Obristhof Oftringen
Anderes

14:00 - 17:30 Uhr

Kerzenziehen für Gross und Klein

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Ausstellung R. Hatzung/R. Süess Zofingen
Ausstellungen/Messen

14:00 - 18:00 Uhr

Die Augsburgerin Rebekka Hatzung wohnt in Dagmersellen. Sie zeigt Raumwelten. Von Robert Süess, Dagmersellen, sind figürliche Werke zu sehen. Die Ausstellung dauert bis am 20.1.2018.

Eintritt: Eintritt frei

Website: www.galerie-rahmenatelier.ch

Lokalität:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen

Veranstalter:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen
T 062 752 00 00
www.galerie-rahmenatelier.ch

Bilderausstellung Zofingen
Ausstellungen/Messen

15:00 - 19:00 Uhr

Rudolf Paul Renfer (Bilder), Peter Kettner (Bilder)

Kontakt:
leesoun@swissonline.ch

Website: www.soun-art.com

Lokalität:
Galerie Soun Int Art
Obere Promenade 7
4800 Zofingen

Veranstalter:
Galerie soun Int Art
Obere Promenade 7
4800 Zofingen
T 062 751 4845
www.sounlee.com

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Winterkleider, Schuhe, Babyartikel, Skiartikel, Schlittschuhe, Autositze, Kinderwagen, Spiele, Bücher.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

BODENLOS III und Schweizer Tanzpreise (BAK) Zofingen
Ausstellungen/Messen

18:00 - 21:00 Uhr «Ausstellung»

Susanne Lemberg und Manuela Hartel zeigen Arbeiten zum Thema Tanz. Im Kabinett ist die Sonderausstellung Schweizer Tanzpreise und Fotos von Antonello&Montesi und Gregory Batardon zu sehen.

Kontakt:
Kunsthaus Zofingen

Eintritt: frei/Kollekte

Website: www.kunsthauszofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen
T 062 751 48 29
www.kunsthauszofingen.ch

Ochlenberger Weihnachtsweg Ochlenberg
Anderes

18:00 - 22:00 Uhr «OchlenbergerWeihnachtsweg»

Erleben Sie einen stimmungsvollen Weihnachtsspaziergang, fern ab von jeder Hektik. Für warme Füsse und etwas Feines in den Bauch sorgt das Hof-Beizli auf dem Jordihof. Lassen Sie sich überraschen!

Kontakt:
Nelly und Daniel Jordi, Dorf 3, Jordihof, 3367 Ochlenberg, www.jordihof.ch 062 961 72 44

Website: www.jordihof.ch

Lokalität:
Jordihof Nelly und Daniel Jordi
Dorf 3
3367 Ochlenberg
www.jordihof.ch
info@jordihof.ch

Veranstalter:
Jordihof
Dorf 3
3367 Ochlenberg

www.jordihof.ch
info@jordihof.ch

Adventsfenster Murgenthal
Anderes

18:00 - 23:00 Uhr

Familie Feuz, Bergstrasse 7, Riken, 18.00 Uhr - open end

Lokalität:
Evelyne Kägi
Werriweg 24
4853 Murgenthal

Veranstalter:
Evelyne Kägi
Werriweg 24
4853 Murgenthal

Adventsfenster Rothrist Rothrist
Anderes

18:00 - 20:00 Uhr «Adventsfenster Rothrist»

Am 14. Dezember öffnet sich in Zusammenarbeit der Familien Kirchhofer und Zemp ein Adventsfenster mit einem Umtrunk. Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Kontakt:
begegnung.rothrist@gmail.com

Eintritt: -

Website: www.begegnung-rothrist.ch

Lokalität:
Fam. Kirchhofer und Zemp
Chaletweg 49
4852 Rothrist
-
begegnung.rothrist@gmail.com

Veranstalter:
Verein Begegnungszentrum
Drachenäscht am Bachweg
4852 Rothrist
T 062 751 52 16
begegnung.rothrist@gmail.com

STV Küngoldingen Männer Oftringen
Sport

18:30 - 21:40 Uhr

Turnen mit Spass und Mass für aktive Männer. Wir turnen in zwei Gruppen je nach persönlichem Bedürfnis. Easy von 18:30 - 20:00 und Power 19:55 bis 21:40.

Kontakt:
Christoph Röcker, christoph.roecker@stv-kuengoldingen.ch

Website: www.stv-kuengoldingen.ch

Lokalität:
Turnhalle Sonnmatt
Dahlienweg 12
4665 Oftringen

Veranstalter:
STV Küngoldingen Männer

4665 Oftringen

Lehrschwimmbecken geöffnet Oftringen
Anderes

19:00 - 21:45 Uhr

Lehrschwimmbecken geöffnet

Kontakt:
www.oftringen.ch

Eintritt: CHF 4.00 für Erwachsene / CHF 2.00 für Jugendliche

Website: www.oftringen.ch

Lokalität:
Hallenbad
Lehrschwimmbecken bei der Mehrzweckhalle
4665 Oftringen

Veranstalter:
Gemeinde
Zürichstrasse 30
4665 Oftringen
T 062 789 82 00
www.oftringen.ch

Musik im Advent Zofingen
Konzerte

19:00 - 20:00 Uhr

Konzert mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Zofingen

Kontakt:
Gabriela Meyer, gabriela.meyer@schulezofingen.ch, 062 752 64 77

Website: www.musikschulezofingen.ch

Lokalität:
Kulturhaus West
Weststrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Musikschule
General Guisan-Strasse 10A / Friedau
4800 Zofingen
T 062 752 64 77

Walkinggruppe Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:15 Uhr «Walking Nordic-Walking»

Bewegung in der freien Natur. Walking und Nordic Walking. Auskunft Sylvia Geiser, Tel 062 797 28 87

Kontakt:
Geiser Sylvia, Tel. 062 797 28 87

Eintritt: 5.-

Lokalität:
Parkplatz hinter dem Tenniscenter
Neue Bühnenbergstrasse 38
4800 Zofingen

Veranstalter:
Walkinggruppe Zofingen
Neue Bühnenbergstrasse 38
4665 Oftringen
T Sylvia Geiser

Fitness 60 + Männerriege Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:30 Uhr

Fitness mit kompetenten Leiterinnen. Offen für alle Männer ab 60. Anschliessend Faustball.

Lokalität:
Stadtsaal-Turnhalle
Weiherstrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Männerriege TV Zofingen
Haselweg 8
4800 Zofingen
T 062 752 18 08

Offener Töpferkeller Zofingen
Anderes

19:00 - 22:00 Uhr «Offener Töpferkeller»

Freies Werken mit Ton im Töpferkeller.

Kontakt:
info@spittelhof.ch

Eintritt: ab CHF 6.--

Website: www.spittelhof.ch

Lokalität:
Freizeitanlage Spittelhof
Strengelbacherstrasse 29
4800 Zofingen

Veranstalter:
Freizeitanlage Spittelhof
Strengelbacherstrasse 29
4800 Zofingen

www.spittelhof.ch

Öffentliche Probe Oftringen
Konzerte

20:00 - 21:00 Uhr «Öffentliche Probe»

Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen, gemeinsam mit den Musikanten und Musikantinnen ein paar Weihnachtslieder einzustudieren. Keine speziellen musikalischen Fähigkeiten vorausgesetzt.

Kontakt:
info@mgok.ch / Stefan Senn / 078 639 79 89

Website: www.mgok.ch

Lokalität:
Mehrzweckhalle
Grubenweg 20
4665 Oftringen

Veranstalter:
Musikgesellschaft Oftringen-Küngoldingen
Postfach 101
4665 Oftringen

www.mgok.ch

Route 66 mit Roland Gueffroy Oftringen
Kurse/Vorträge

20:00 - 22:00 Uhr

«Mit dem Posttöffli quer durch Amerika»: Die ungewöhnliche Geschichte einer ungewöhnlichen Reise – von und mit Roland Gueffroy.

Kontakt:
Reservationen telefonisch MO+DI / DO+FR 062 797 00 33

Eintritt: 35.00

Website: Kultur in Oftringen

Lokalität:
you event center
Zürichstrasse 52
4665 Oftringen

Veranstalter:
Kulturkommission

4665 Oftringen

Tinu Heiniger und Gerhard Tschan Zofingen
Theater/Varieté

20:15 - 22:00 Uhr «Musik»

Wer Tinu Heiniger kennt, der kennt auch seinen „Heiniger Abend“. Nun taucht Gerhard Tschan bei ihm auf, und das heiter-besinnliche Adventsprogramm hebt ab in eine neue Dimension.

Eintritt: 30.00

Website: www.kleinebuehnezofingen.ch

Lokalität:
Kleine Bühne
General Guisan-Strasse
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kleine Bühne Zofingen
Gen. Guisan-Strasse
4800 Zofingen
T 062 534 55 08
www.kleinebuehnezofingen.ch