AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Nicht, dass wir sie vermissen würden, aber....

Wo sind eigentlich die Wespen geblieben?

Wespe

 | Bild: Thinkstock

Eigentlich nerven sie. Aber sind sie nicht da, fragen wir uns, wo sie sind – die Wespen. Ende August schwirren sie wieder herum, sagen Experten.

17.08.2016 08:52, Denise Fricker/AZ, 0 Kommentare

Die Temperaturen sind sommerlich warm. Aus den Stadtgärten und von den Terrassen riecht es nach grilliertem Fleisch. Ein Duft, den nicht nur die Menschen lieben, sondern auch die Wespen. Aber in diesem Jahr glaubt man fast, die Wespen hätten ihre Geschmacksnerven verloren. Nichts kann sie locken. Ist es nur unser Gefühl oder fehlen dieses Jahr die gelb-schwarzen Tiere wirklich?

Gabi Müller von der Schädlingsbekämpfung der Stadt Zürich kann dieses Gefühl mit Zahlen belegen. Die Beratungsstelle der Stadt bekommt Meldungen von Personen aus der gesamten Deutschschweiz, die ein Wespennest bei sich entdeckt haben. Gemäss der Biologin sind dieses Jahr bis Anfang August 125 Meldungen bei der Stadt eingetroffen. «So wenige Meldungen gab es seit 2009 nicht mehr», sagt die Biologin. Letztes Jahr habe die Schädlingsbekämpfung im gleichen Zeitraum 310 Meldungen erhalten. Mehr als doppelt so viele also. Auch Sabine Mari, Projektleiterin bei Pro Natura, bestätigt das Fehlen der Wespen. Bei ihr hat sich von Juli bis Mitte August kein einziger besorgter Anrufer wegen eines Wespennests gemeldet.

Wenn der Frühling sie lockt 
Schuld ist das Wetter: Der Winter war zu mild, der Frühling zu kalt. Das sind sehr schlechte Voraussetzungen für die Wespen. Denn den Winter verbringen die Königinnen in Winterstarre, versteckt in einer frostfreien Ritze. Wenn der Winter zu warm ist, wie 2016, meinen die Wespenköniginnen, es sei bereits Frühling, und verlassen das Versteck. Wird es dann nochmals kalt, sterben die Königinnen und können kein neues Volk gründen. Das müssten sie aber, denn Wespenvölker leben nur eine Saison lang.

Aber nicht alle Königinnen lassen sich vom vermeintlichen Frühling verführen und fliegen zu früh aus ihrem Nest und sterben. Es gibt viele Königinnen, die den Winter in ihrem Versteck überleben. Zum Glück. Denn die Wespen spielen in der Natur eine wichtige Rolle. Sie fangen für ihre Larven lebende Insekten und Pflanzenschädlinge. Es sind lediglich zwei von sechs bei uns vorkommenden Wespenarten, die uns in den Sommermonaten belästigen. Die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe – sie ernähren ihre Brut auch von totem Fleisch. Etwa von unserem Schinken auf dem Gartentisch.

Die Königinnen, die den Winter überleben, bauen Anfang Mai ihr Nest an einem geschützten Ort und legen ihre Eier. Die fleissigen Königinnen machen am Anfang alles alleine: Die Nester bauen sie aus morschem Holz vermischt mit Speichel. In jede Zelle der Wabe legt die Königin ein Ei, aus welchen nach etwa fünf Tagen Larven schlüpfen. Übrigens weil die Waben mit der Öffnung nach unten im Nest hängen, reagieren die Wespen sehr aggressiv, wenn das Nest erschüttert wird. Denn wenn die Larven aus ihren Zellen fallen, können sie sterben.

Wenn kein Flug-Wetter herrscht 
Die kühlen Temperaturen im Frühling machten es den Königinnen schwer. Denn sie mussten ihre Larven mit Insekten füttern. «Ist es im Frühling kalt und regnerisch, kann die Wespenkönigin nicht ausfliegen und keine Insekten finden, um ihre Brut zu ernähren», sagt Müller. Das liegt daran, dass die Wespen wechselwarme Tiere sind.

Im Gegensatz zu uns Säugetieren, die immer dieselbe Körpertemperatur haben, ist die Körpertemperatur der Wespen gleich wie die Umgebungstemperatur, das heisst, sie wechselt. Da das Fliegen aber viel Energie braucht, muss der Stoffwechsel bei den Königinnen hoch sein, und dieser ist nur hoch, wenn die Temperaturen warm sind. So konnten in diesem kühlen und regnerischen Frühling viel weniger Königinnen ausfliegen und ihren Nachwuchs füttern.

Doch im Juli und August sind die Temperaturen gestiegen. Gute Bedingungen für die Wespen. So ist es möglich, dass die Völker, die bereits gegründet sind, bis Ende August noch wachsen. Dank dem warmen Wetter konnten die Königinnen ausfliegen und Insekten für ihre Larven finden. Aus den Larven schlüpfen ausgewachsene Wespen-Arbeiterinnen, welche der Königin beim Nestbau und Futterholen helfen.

Der Kreislauf kommt in Gang: Im Nest gibt es mehr Waben, so können mehr Arbeiterinnen schlüpfen und mehr Wespen fliegen herum. Das Wespenvolk, das von Frühling bis Herbst wächst, ist Ende August am grössten. So kann es also sein, dass die Wespen bald wieder beim Grillieren auf unserem Fleisch oder am Glasrand unserer Limonade sitzen.

Thema | Wissen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Wende in der Badener Kulturlandschaft Kulturlokal «Royal» wird doch kein Baustellenbüro Freude im «Royal»: Das ehemalige Kino und Kulturlokal wird nun doch nicht wie befürchtet in ein Baustellenbüro umfunktioniert. Wie es mit dem «Royal» jetzt weiter geht, ist offen. Die Gespräche zwischen der Besitzerin, Stadt und der Betreibergruppe Kulturhaus «Royal» laufen. 85-Jährige lässt es weiterhupen Ziviler Ungehorsam im hohen Alter Die Zürichsee-Posse um hupende Schiffe geht in eine neue (Schwimm)-Runde: Eine 85-Jährige in Stäfa protestiert gegen das Hup-Verbot auf ganz sportliche Weise. Zum Tod von Polo Hofer «Sys letschte Stündli» hat geschlagen Der Krebs liess ihm keine Chance: Polo Hofer starb am Samstag im Alter von 72 Jahren. Er verabschiedete sich mit einer selbst verfassten Todesanzeige: «Tschou zäme, es isch schön gsy!» «Bsetzistei» Wie es vom Ufer aus hupt, so hupt es zurück Redaktor guez über eine Lärmklage, die sich am Schluss als Eigentor herausstellt. Er wurde fast 100 Jahre alt - seine Designs werden noch viel länger leben Der Mann, der Maschinen ein Gesicht gab Das Vitra Design Museum zeigt, wie der Italiener Ettore Sottsass (1917–2017) unseren Alltag geprägt hat. Die Solidarität unter den Bands greift Bei zwei Bands hat es sich vorläufig ausgespielt - ihre Übungsräume sind verwüstet, die Instrumente nur noch Schrott. Doch es gibt bereits Rettung. Open Airs in der Schweiz Die romantische Phase ist vorbei Die Konzertbranche wird umgepflügt. Festivals werden zu reinen Geldmaschinen. Die Musik spielt eine Nebenrolle. Subventionskürzungen Das Nordportal ist das erste Sparopfer Der Badener Stadtrat kündigt dem national bekannten Konzertlokal den Vertrag und spart damit über 200‘000 Franken. Der Aargau schwitzt – und sucht Abkühlung Es wird noch heisser! Zum Sommerbeginn steigen die Temperaturen auf hochsommerliche Werte. Ein Ende der Hitzewelle ist vorerst nicht in Sicht – im Gegenteil. Die Warnung von Meteo Schweiz gilt noch bis mindestens Freitag. Und weiter geht die Hitzewelle.... Zum Glück müssen wir nicht hecheln Schwitzen ist vielleicht nicht sexy, aber dringend nötig. Denn nur so können wir unseren Körper kühlen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
17.08.2017 Mittagstisch im Obristhof Oftringen
Anderes

12:00 - 14:00 Uhr

Für Schülerinnen und Kinder aus der Region, Anmeldung erforderlich unter buero@obristhof.ch

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Eltern-Kind-Treff Müüslinest Strengelbach
Anderes

15:00 - 17:00 Uhr «offener Spielplatz»

offener Spielplatz für Eltern mit ihren Kindern. (nur bei schönem Wetter)

Kontakt:
muesli-nest@fmgz.ch / C.Wittwer 062 535 43 91

Eintritt: gratis

Website: www.fmgz.ch/muesli-nest

Lokalität:
Freie Missionsgemeinde (FMG)
Wiggerweg 4
4802 Strengelbach

Veranstalter:
FMG Region Zofingen
Wiggerweg 4
4802 Strengelbach
T 062 751 41 66
www.fmgz.ch

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Badeartikel, Babyartikel, Rollerblades, Velo, Helme, Schuhe, Spielsachen, Bücher, Autositze.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Schuhe, Babyartikel, Velos, Helme, Autositze, Roller Blades, Spiele, Bücher, Sicherheitsdecken.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Märchenstadt Zofingen Zofingen
Theater/Varieté

17:30 - 18:15 Uhr «Märchenstadt Zofingen»

Märchen für Kinder und Erwachsene werden frei erzählt in verschiedenen "Piazza"-Läden.

Kontakt:
079 652 16 54

Eintritt: Kollekte

Website: www.piazza-zofingen.ch und www.märchenspinnereien.ch und Th. Wüthrich, Märlisuppe, Lenzburg

Lokalität:
Piazza-Studio
Vordere Hauptgasse 43
4800 Zofingen
www.piazza-zofingen.ch
altstadt@piazza-zofingen.ch

Veranstalter:
PIAZZA - pro innovative aktivitäten zur zofinger altstadt
Postfach 1024
4800 Zofingen
T 079 102 69 33
www.piazza-zofingen.ch

Sommerabend Vordemwald
Anderes

18:30 - 20:00 Uhr

Sommerabend im Schloss Café. Mit dem Sennhofverein und Unterhaltung durch die Schleipfe Schlyffer

Kontakt:
info@sennhof.ch

Eintritt: Kostenlos

Website: www.sennhof.ch

Lokalität:
Pflegeheim Sennhof
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald

Veranstalter:
Pflegeheim Sennhof AG
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald
T 062 745 08 08
www.psv-sennhof.ch

STV Küngoldingen Männer Oftringen
Sport

18:30 - 21:40 Uhr

Turnen mit Spass und Mass für aktive Männer. Wir turnen in zwei Gruppen je nach persönlichem Bedürfnis. Easy von 18:30 - 20:00 und Power von 19:55 bis 21:40.

Kontakt:
Christoph Röcker, christoph.roecker@stv-kuengoldingen.ch

Website: www.stv-kuengoldingen.ch

Lokalität:
Turnhalle Sonnmatt
Dahlienweg 12
4665 Oftringen

Veranstalter:
STV Küngoldingen Männer

4665 Oftringen

Walkinggruppe Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:15 Uhr «Walking Nordic-Walking»

Bewegung in der freien Natur. Walking und Nordic Walking. Auskunft Sylvia Geiser, Tel. 062 797 28 87

Kontakt:
Geiser Sylvia, Tel. 062 797 28 87

Eintritt: 5.-

Lokalität:
Forsthaus Baan
Bottenwilerstrasse 27
4800 Zofingen

Veranstalter:
Walkinggruppe Zofingen
Neue Bühnenbergstrasse 38
4665 Oftringen
T Sylvia Geiser

Frauenturnverein Zofingen Zofingen
Sport

19:15 - 20:45 Uhr

Bewegung, Spiel und Spass mit Gleichgesinnten. Frauenturnverein "neue Sektion" Zofingen

Kontakt:
Daniela Spinelli 062 751 92 45

Lokalität:
Bezirksturnhalle
Rebbergstrasse 4
4800 Zofingen

Veranstalter:
Frauenturnverein Neue Sektion

4800 Zofingen

Fitness 60+ Männerriege Zofingen Zofingen
Sport

19:30 - 20:30 Uhr

Fitness mit kompetenten Leiterinnen. Offen für alle Männer ab 60. Anschliessend Faustball.

Lokalität:
Stadtsaal-Turnhalle
Weiherstrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Männerriege TV Zofingen
Haselweg 8
4800 Zofingen
T 062 752 18 08