AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Er wurde fast 100 Jahre alt - seine Designs werden noch viel länger leben

Der Mann, der Maschinen ein Gesicht gab

rote Olivetti

Sein erster Klassiker: 1969 schuf Sottsass die Reiseschreibmaschine «Valentine» für die Firma Olivetti. ALBERTO FIORAVANT

Das Vitra Design Museum zeigt, wie der Italiener Ettore Sottsass (1917–2017) unseren Alltag geprägt hat.

Ettore Sottsass, 1974.

Exzentriker mit Humor: Ettore Sottsass, 1974. BRUNO GECCHELIN  | Bild: BRUNO GECCHELIN

19.07.2017 13:44, AZ/schwe, 0 Kommentare

«Der Mensch ist meine grösste Inspiration. Wäre ich nicht Designer geworden, dann wahrscheinlich Anthropologe.» Das hat Ettore Sottsass einst über sich selbst gesagt. Den menschlichen Alltag aber nur theoretisch zu erforschen, reichte dem sinnlichen Italiener nicht: Er wollte ihn mit seinen Entwürfen lebendig und fröhlich gestalten.

Fasziniert von der Lebenswelt seiner Mitmenschen, machte sich Sottsass (Jahrgang 1917) auf, das europäische Design zu revolutionieren. Seine Objekte sollten Freude machen und überraschen. Mit dieser Haltung liess er den nüchternen Stil der Postmoderne, der pure Funktionalität vor Ästhetik propagiert hatte, hinter sich.

Was zuvor kalt, einfach und technisch wirkte, wurde in den Händen des Italieners ab den 1950er-Jahren zu einem Objekt der Fröhlichkeit. Wie in zwischenmenschlichen Beziehungen wollte Sottsass Humor auch in Alltagsobjekten nicht missen. Schluss mit Minimalismus, her mit dem Pop!, sagte er sich und liess sich von der «Pop Art» inspirieren.

Primär an der Lebensart seiner Zeitgenossen interessiert, verstand er sich darauf, ihre Bedürfnisse zu erkennen und mit ihren Wünschen zu spielen. Allen voran mit dem Wunsch, aus den Einschränkungen der Nachkriegszeit auszubrechen – endlich wieder Spass zu haben.

Verspielte Objekte
Bekannt wurde Sottsass in einer Domäne, die vor ihm kaum mit Ästhetik in Verbindung gebracht wurde: der Elektronik-Industrie. Als Designer des italienischen Maschinenherstellers Olivetti verwandelte er die oft grossen und umständlichen Geräte in Objekte der Konsumbegierde. Eines seiner bekanntesten Objekte steht symbolisch für seinen Spieltrieb: Die Schreibmaschine «Valentine». Der romantische Name lässt das verspielte Aussehen bereits erahnen.

Das Arbeitsinstrument, das Produktivität fördern sollte, wurde durch Sottsass’ Entwurf zu einem handlichen und hübschen Mode-Accessoire. Damit beschränkte sich der Designer nicht nur auf seine Rolle als Ästhet, er war auch massgeblich an der Demokratisierung der Technik beteiligt. Denn Sottsass machte Geräte, die bis dato kalt, kompliziert und auf manche Menschen auch beängstigend wirkten, für private Käufer verständlich und attraktiv. So gestaltete er nicht einfach nur ein Objekt, sondern auch ein modernes Lebensgefühl.

Immer mit Stift unterwegs
Der Alltag und die Gefühlswelt der Kunden standen für Sottsass immer im Vordergrund, sei es als Ziel oder als Quelle seiner Fantasie. Er war ein Denker und ein Beobachter, wie ein ethnologischer Forschungsreisender stets mit Kamera und Stift unterwegs. «Nicht nur die Aussagen und Verhaltensweisen der Menschen, sondern auch die Farben und Formen, mit denen sie sich umgeben, sind Ausdruck ihrer Identität», sagte er voller Überzeugung.

Von den imposanten Gebäuden New Yorks zu eigener Grösse inspiriert und von den Reizen der Stadt überflutet, begann der ausgebildete Architekt in den 1950er-Jahren damit, eigenes Design zu entwerfen. Ein Jahrzehnt später ergriff ihn das Fernweh erneut, er reiste nach Indien. Zwar musste er nach kurzer Zeit wegen einer mysteriösen Krankheit nach Mailand zurückgebracht werden, doch die intensiven Eindrücke hinterliessen Spuren in seinem Design: Knallige und exotische Farbkombinationen erinnern an ferne Kulturen. Auch an Kulturen, die längst in Vergessenheit geraten waren.

Viele seiner farbenprächtigen Keramiken und Glasobjekte sind moderne Interpretationen von rituellen, teilweise jahrtausendealten Artefakten. Vasen, die aussehen wie Totemfiguren, Karaffen in der Form von Fruchtbarkeitsstatuen: Die Werke des Italieners erinnerten immer auch an Weltgeschichte.

Daran knüpfte er auch mit dem Namen des Designerkollektivs an, das er 1980 in Mailand gründete: «Memphis», eine ägyptische Metropole aus biblischer Zeit. Allerdings liess sich die Gruppe nicht von der vergessenen Stadt zu ihrem Namen inspirieren, sondern von einem Bob-Dylan-Song: «Wir waren in absoluter Hippie-Stimmung, das ist schwer zu vergessen», erinnert sich das ehemalige Memphis-Mitglied Aldo Cibic heute noch. Sottsass hatte ihn angestellt, als er als 20-Jähriger gerade aus der Ausbildung kam.

Förderer von Jungdesignern
Sottsass, damals längst eine Ikone, hatte auch im Alter keine Starallüren. Er wollte mit Nachwuchstalenten zusammenarbeiten, förderte sie und nahm sie nach kurzer Zeit als Partner an Bord: Memphis als «Bottom-up»-Bewegung. Auch wenn es dieses Unternehmen nur sieben Jahre lang gab, prägte es den Look der 80er- und 90er-Jahre.

Die «Jungen Wilden» hatten dabei alle Regeln des Postmodernismus gebrochen: Vom Motto «Weniger ist mehr» wollten sie nichts wissen. Stattdessen kombinierten sie unkonventionelle Materialien, gewagte Farben und chaotische Muster, dabei überhörten sie auch mal die Mahnung ihres Mentors, der sagte: «Schönes Design ist wie Kuchenessen: Ein bisschen davon ist herrlich, aber wenn man es übertreibt, wird einem schlecht.»

Empathie und Innovation
In ihren Jahren mit Sottsass legten die jungen Möbel-, Keramik- und Textildesigner die Basis für ihre eigenen, meist erfolgreich Karrieren. Ihre Memphis-Entwürfe haben bis heute Kultstatus. «Wir haben unserer Zeit ein neues visuelles Vokabular verliehen», sagt Cibic. Die Sprache aber entwickelte schliesslich sein «maestro». Es ist eine Mischung aus Empathie und Innovation, die Sottsass’ Design so einzigartig gemacht hat. Nicht zeitlos, aber ewig jung.

100 Jahre alt wäre er dieses Jahr geworden, seine Ästhetik hat ihn überlebt und nichts an Frische verloren. Vielleicht deshalb, weil er seine Arbeit stets mit einer gesunden Prise Humor würzte und dabei auch seinen italienischen Charme spielen liess. «Ein Stuhl ist deshalb ein so wichtiges Objekt, weil man ihn stets einer Dame anbieten kann», hat er einst gescherzt. Ettore Sottsass’ Schaffen war ein Flirt mit dem Betrachter, ein Dialog zwischen Kunst und Funktionalität, bei dem es letztlich immer nur um eines ging: den Menschen. Gefragt nach dem Vermächtnis seines Lehrers, sagt Cibic: «Er hat uns gelehrt, dass wir nie aufhören dürfen, die menschliche Lebenswelt zu erforschen.»

«Ettore Sottsass – Rebell und Poet»
Noch bis 24. September 2017 zeigt das Vitra Design Museum in Weil am Rhein (D) 30 Objekte und Möbel des italienischen Designers, ergänzt durch Fotografien und biografisches Filmmaterial.

Olivetti Valentine

 | Bild: design-me.it

Kultur | Wissen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


SONNTAG, 26. NOVEMBER 17.00, PAlass Zofingen TRIO SAEITENWIND Trio SÆITENWIND nennt sich das Ensemble mit Karolina Öhman am Cello, Olivia Steimel am Akkordeon und Jonas Tschanz an den Saxofonen. 10.11.2017, 20:00 Uhr, Musigburg Aarburg Lieder voller Liebe, Träume Sehnsucht und Hoffnung Der Rothrister Musiker Dave Bright präsentiert sein Debütalbum «Unconditionally». Samstag, 04.11.2017, KiFF Aarau Lola Marsh live bei Radio Inside Im Sommer hat die israelische Band Lola Marsh ihr Debütalbum «Remember Roses» veröffentlicht. Nun sind die sympathischen Musiker für drei Konzerte zurück in der Schweiz und haben Radio Inside im Studio besucht. Andreas Thiel zu Gast im ZT-Medienhaus «Ich erkläre den Leuten, was Humor ist» Auf seiner Promotour für die aktuelle "HUMOR"-Tour machte Polit-Satiriker Andreas Thiel heute Halt im ZT-Medienhaus. Radio-Inside-Geschäftsführer Mige Stalder hat ihm für regiolive.TV ein paar Fragen zu seinem Programm gestellt. 4. November bis 17. Dezember 2017, Kunsthaus Zofingen BODENLOS III In der dritten Ausstellung der Reihe BODENLOS dreht sich erneut alles um Kunst und Tanz. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Kampf. Hierbei geht es nicht um den Kampf mit ei-nem physischen Gegenüber, sondern um die kämpferische Auseinandersetzung mit dem eigenem ICH. Wo die heissbegehrten Punkte im Aargau verteilt wurden Die Neuen machten die Tester sprachlos «Gault Millau»: Wer nicht mehr in der neusten Ausgabe des Gastroführers steht – und wer den Kiefer hängen liess Nach Herzstillstand gestorben Eine Rocklegende weniger – Tom Petty ist tot Der Musiker Tom Petty ist im Alter von 66 Jahren nach einem Herzstillstand gestorben. Er wurde in den 1970er-Jahren durch die Band Tom Petty & the Heartbreakers berühmt. Doppel-Ausstellung von Othmar Döbeli und Walter Schauenberg Zwei Zofinger «Ethnografen» Hand in Hand Es ergab sich bei einer guten Flasche Wein, als vier verrückte Unternehmer und Sammler, welche unterschiedlicher nicht sein könnten, die Idee für ein einzigartiges Zofinger Kultur-Projekt hatten. Rebellische Jugend? Das war einmal! Wo zum Kuckuck sind die Jungen? Oldies wie die Rolling Stones dominieren die Rock-Szene seit Jahrzehnten. Etwas muss da falsch gelaufen sein. Cro: Neues Album - neues Glück «Setze ich die Maske auf, geht der Zirkus los» Der deutsche Rapper Cro über Fremdsein, den Verlust von Normalität und seine verbesserten Texte.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
11.12.2017 Nordic-Walking-Treff Strengelbach
Sport

08:30 - 09:45 Uhr

Nordic Walking heisst Bewegung,mehr Energie, Lebensfreude, Kraft und Ausdauer.

Kontakt:
Anita Staub 079 515 10 43

Eintritt: -

Lokalität:
Parkplatz Vita Parcours
Waldrainweg 5
4802 Strengelbach

Veranstalter:
Nordic Walking Gruppe
Waldrainweg 5
4802 Strengelbach

marlise.liebi@swissonline.ch

Nordic Walking Treff Satus Rothrist Rothrist
Sport

08:30 - 10:00 Uhr

Auskunft Marianne Schürch 062 794 16 48

Kontakt:
h.r.wuelser@gmx.ch

Lokalität:
Turnhalle Breiten

4852 Rothrist

Veranstalter:
SATUS Rothrist

4852 Rothrist

www.satus-rothrist.ch

Nordic Walking-Treff Rothrist
Sport

08:30 - 10:00 Uhr

Auskunft : Marianne Schürch 062 794 16 48

Kontakt:
h.r.wuelser@gmx.ch

Lokalität:
Wasserreservoir

4852 Rothrist

Veranstalter:
SATUS Rothrist

4852 Rothrist

www.satus-rothrist.ch

Grosse Krippenausstellung in der Stadtbibliothek Zofingen
Ausstellungen/Messen

09:00 - 12:00 Uhr

jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek. Mit Leihgaben des Stanser Sammlers Paul Laternser.

Kontakt:
stadtbibliothek@zofingen.ch

Website: https://www.winmedio.net/zofingen/#Start1

Lokalität:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Veranstalter:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
T 062 752 16 53
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Christbaum-Verkauf Kappel SO
Anderes

09:30 - 19:30 Uhr

Tannenbäumli-Born in Kappel ist offen vom 1. bis 24. Dezember 2017, von 9.30 bis 19.30 Uhr durchgehend. Freitag, 15. Dezember 2017 ab 17 Uhr ist 2. Nacht-Weihnachtsbaumverkauf

Website: www.tannenbaeumli-born.ch

Lokalität:
Tannenbäumli Born
Hochrütiweg 2
4616 Kappel SO
www.tannenbaeumli-born.ch
info@tannenbaeumli-born.ch

Veranstalter:
Tannenbäumli Born
Hochrütiweg 2
4616 Kappel SO

www.tannenbaeumli-born.ch
info@tannenbaeumli-born.ch

Montagsjass 2017 Aarburg
Anderes

14:00 - 17:00 Uhr «Jassen»

Einzelschieber, französische Karten.

Kontakt:
Kissling Walter

Lokalität:
Hotel Krone
Bahnhofstrasse 12
4663 Aarburg

Veranstalter:
Hotel Krone
Bahnhofstrasse 12
4663 Aarburg

Klöppelgruppe im Obristhof Oftringen
Anderes

14:00 - 16:00 Uhr

Offenes Klöppeln für Anfänger und Fortgeschrittene

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Proben Seniorenchor Zofingen und Umgebung Zofingen
Anderes

14:00 - 15:30 Uhr «Probe»

wir singen Volks- und Wanderlieder bis hin zum Schlager. Leitung: Käthi Hofer, Bernstrasse 69, Rothrist, Tel. 062 794 10 17.

Kontakt:
Hans Peter von Wartburg, Im Römerquartier 4a, 4800 Zofingen

Lokalität:
Reformiertes Kirchgemeindehaus
Hintere Hauptgasse 19
4800 Zofingen

Veranstalter:
Seniorenchor Zofingen und Umgebung

4800 Zofingen

Internationale Tänze Strengelbach
Sport

14:00 - 15:30 Uhr «Internationale Tänze»

Für Frauen und Männer ab 60. Tanzen fördert die körperliche und geistige Fitness. Auskunft: Therese Kleeb, 062 751 66 78

Kontakt:
Leitung, Therese Kleeb

Lokalität:
Ref. Kirchgemeindehaus
Sägetstrasse 10
4802 Strengelbach

Veranstalter:
Pro Senectute Aargau, Beratungsstelle Bezirk Zofingen
Vordere Hauptgasse 21
4800 Zofingen
T 062 752 21 61

Adventsfenster Rothrist Rothrist
Anderes

18:00 - 20:00 Uhr «Adventsfenster Rothrist»

Das Adventsfenster des 11.12. öffnet sich bei der Gemeinde für Christus am Rishaldenweg. Alle sind herzlich zu Umtrunk, Begegnung und Gespräch eingeladen.

Kontakt:
begegnung.rothrist@gmail.com

Eintritt: -

Website: www.begegnung-rothrist.ch

Lokalität:
Gemeinde für Christus
Rishaldenweg 7
4852 Rothrist
rothrist.gfc.ch/startseite/
rothrist@gfc.ch

Veranstalter:
Verein Begegnungszentrum
Drachenäscht am Bachweg
4852 Rothrist
T 062 751 52 16
begegnung.rothrist@gmail.com

Adventsfenster Murgenthal
Anderes

18:00 - 20:00 Uhr

Schule Riken, Riken mit musikalischer Umrahmung durch die Kindergarten- und Schulkinder 18.00 - 20.00 Uhr

Lokalität:
Evelyne Kägi
Werriweg 24
4853 Murgenthal

Veranstalter:
Evelyne Kägi
Werriweg 24
4853 Murgenthal

evelyne@ggs.ch

Flamencotanz Unterricht Zofingen
Kurse/Vorträge

18:15 - 19:15 Uhr «Anfängerkurs»

Flamencotanz Kurse für alle tanzbegeisterte Frauen und Männer jeden Alters

Kontakt:
www.flamencolarubia.ch

Eintritt: Fr. 22.--/Lekt.

Website: www.flamencolarubia.ch

Lokalität:
Katharina Serradill
Rotfarbstrasse 2
4800 Zofingen
www.flamencolarubia.ch
kontakt@flamencolarubia.ch

Veranstalter:
katharina serradilla
in den ziegelhöfen 45
4054

www.flamencolarubia.ch
kontakt@flamencolarubia.ch

Walking- und Nordic-Walking-Treff Murgenthal
Sport

18:30 - 20:00 Uhr

Auskunft erteilt: Vreni Plüss, Telefon 062 926 28 69.

Lokalität:
Turnhalle Riken
Zelgstrasse 5
4853 Murgenthal

Veranstalter:
Walking-Gruppe Murgenthal
STV Murgenthal
4853 Murgenthal

Gymnastikgruppe Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:00 Uhr «Gymnastik für Frauen»

Gymnastik für Frauen

Kontakt:
Silvia Oeschger

Website: www.gymnastikgruppezofingen.ch

Lokalität:
BZZ, Halle 6
Strengelbacherstrasse
4800 Zofingen

Veranstalter:
Gymnastikgruppe Zofingen

4800 Zofingen

MTV Unihockey Training Aarburg
Sport

19:00 - 20:30 Uhr

Unihockey Training, Fitness + Spiel (für M ü18) 19:00-20:30h

Kontakt:
Paul Karrer, Präsident MTV, paul.karrer@pro-book.ch

Website: www.mtv.pcaarburg.ch

Lokalität:
Turnhalle Höhe
Feldstrasse
4663 Aarburg

Veranstalter:
Männerturnverein STV
Postfach 5
4663 Aarburg

Streetdance Tanzkurs für Einsteiger Zofingen
Kurse/Vorträge

19:00 - 20:00 Uhr

Kunsthaus Zofingen in Zusammenarbeit mit The Art Of Generations, Zofingen. Ohne Altersbeschränkung. Teilnehmerzahl begrenzt. 60.– CHF pro Person Anmeldung: rahel@theartofgenerations.ch

Kontakt:
info@kunsthauszofingen.ch

Eintritt: 60.-

Website: www.kunsthauszofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen
T 062 751 48 29
www.kunsthauszofingen.ch

Nordic Walking Treff Satus Rothrist Rothrist
Sport

19:00 - 20:30 Uhr

19:00 - 20:30 Uhr, Auskunft Marianne Schürch 062 794 16 48

Kontakt:
h.r.wuelser@gmx.ch

Lokalität:
Turnhalle Breiten

4852 Rothrist

Veranstalter:
SATUS Rothrist

4852 Rothrist

www.satus-rothrist.ch

Fitturnen Reiden
Sport

20:00 - 21:15 Uhr

Pilates mit Daniela Luternauer

Kontakt:
Suter Claudia, suteroni@bluewin.ch

Eintritt: Fr. 5.- pro Lektion

Lokalität:
3-Fach Turnhalle
Badmatt 9a
6260 Reiden

Veranstalter:
Frauenturnverein Reiden

6260 Reiden
T

suteroni@bluewin.ch

Gymnastikgruppe Zofingen Zofingen
Sport

20:05 - 21:05 Uhr «Fitness für Frauen»

Fitness für Frauen

Kontakt:
Silvia Oeschger

Website: www.gymnastikgruppezofingen.ch

Lokalität:
BZZ, Halle 6
Strengelbacherstrasse
4800 Zofingen

Veranstalter:
Gymnastikgruppe Zofingen

4800 Zofingen

Flamencotanz Unterricht
Kurse/Vorträge

20:30 - 21:30 Uhr «Anfänger Flamencotanzkurs»

Anfänger Tanzkurs jeweils am Montagabend. Flamenco hält dich beweglich im Geist und Körper. Probiers einfach mal aus.

Kontakt:
www.flamencolarubia.ch

Eintritt: Fr. 22.--/Lekt.

Website: www.flamencolarubia.ch

Lokalität:
Katharina Serradill
in den Ziegelhöfen 45
4054
www.flamencolarubia.ch
kontakt@flamencolarubia.ch

Veranstalter:
katharina serradilla
in den ziegelhöfen 45
4054

www.flamencolarubia.ch
kontakt@flamencolarubia.ch