AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Altstadt regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Valentinstag 2017: eine erste Warnung

Love is in the air - money is in the pocket

Blumen verwelkt

 | Bild: Berliner Zeitgeist

Einer der schönsten, ältesten und lukrativsten Bräuche der Floristen-Zunft nähert sich leider gnadenlos schnell: der Valentinstag. Netterweise erinnert uns Fleurop nicht nur bereits heute an den wunderbaren Tag, sondern liefert gleich noch unschlagbar originelle Ideen, wie man die Riesensträusse übergeben könnte.

25.01.2017 14:49, schwe, 0 Kommentare

«Love is in the air» - so heisst das Motto des Valentinstages (laut Fleurop). Das macht mich ehrlich gesagt ziemlich ratlos. Ich habe eine Viertelstunde lang versucht, mir ein noch langweiligeres Motto aus den Fingern zu saugen. Ergebnis: Unmöglich! 

Ich muss also wohl oder übel weiterlesen in der Medienmitteilung von Fleurop. Unter «Heiratsanträge und Liebeserklärungen» findet sich viel «Rührendes, aber eben auch Erlebnisse, bei denen man sich das Schmunzeln nicht verkneifen kann.»
Jetzt gilt es herauszufinden, in welche Kategorie folgende Einsendung einer Kundin gehört:  «Auf Schloss Binningen sank mein Mann während des Nachtessens auf die Knie und machte mir einen Heiratsantrag – er hatte vorher vor dem Spiegel geübt!» Schmunzelt hier jemand? Putzt sich jemand vor lauter Rührung die Tränen aus den Augen? Oder sind es eher Tränen der Verzweiflung, weil wir Männer solche Trottel sind, dass wir es nötig haben, das «auf die Knie sinken» vor dem Spiegel zu üben?

Ein weiteres Beispiel gefällig?  «Mein Schatz hat seine Liebeserklärung mit Nüsschen in den Schnee getreten.» Ich gebe zu: Nach der Lektüre dieses «Geständnisses» musste ich nicht nur Schmunzeln, sondern laut herauslachen. Den Rest des Tages verbringe ich nun damit, mir bildlich vorzustellen, wie man eine Liebeserklärung mit «Nüsschen in den Schnee treten» kann. Aber ich bin zuversichtlich, dass Fleurop dieses Rätsel bald auflösen wird. Vielleicht schon Morgen, wenn die nächste Erinnerung an den Valentinstag im Postfach liegt...

Fähnlifrässer | Kommentar

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Fähnlifrässer BOOOOM-BOX! Musik dient mir seit jeher als Speichermedium. In meinem Hirn werden mit jedem Song Jahrzahlen, Stimmungen, Menschen, Gespräche, Farben, Orte und sogar Gerüche gespeichert. Fähnlifrässer Brother Love vs. Depeche Mode Viele der musikalischen Gäste, die unsere Freunde vom Radio Inside zum Interview empfangen, sind mir gänzlich unbekannt. Der junge, blonde Wuschelkopf, der sich kürzlich an der hauseigenen «Wall of Fame» verewigte, war es auch. Fähnlifrässer Entköppelt Er hat mich sehr zum Lachen gebracht, der Mann, der mir am Telefon ein «einmalig gutes Angebot» für ein Weltwoche-Abo gemacht hat. Der Schluss des Verkaufsgesprächs ist leider in die Hose gegangen. Meine Schuld! Endosaurusrex heisst das neue Album von Stiller Has «Wir haben Heimweh statt Weltweh» Endo Anaconda ist zurück mit neuer Band. Ein Gespräch mit dem Kult-Sänger über die Schweiz als Wellnesszone, Bahnhöfe ohne Bahnschalter und seine Meinung über Gölä. Fähnlifrässer Eine Drei und elf Nullen Mit richtig grossen Zahlen ist es so eine Sache: Das Hirn nimmt sie zur Kenntnis, aber der Verstand kann sie nicht begreifen. Das kulturelle Hauptübel der Deutschschweiz ist der Heimwehpop... HIMUHEIMATHEIDILAND Der Mundart-Pop in der Deutschschweiz ist der Totengräber unserer Sprachkultur. Ein Versuch pro Tag muss reichen... Amor im Digitalzeitalter Jean Meyer will den Dating-Markt aufmischen. Seine App Once setzt auf Entschleunigung und Nachhaltigkeit. Slowdating kann man das nennen. Schweizer Männer sind davon besonders angetan Ideen ausgegangen oder einem echten Herzensdrang gefolgt? Bock auf Big Rock Krokus covern Klassiker der Rockgeschichte und spiegeln damit den aktuellen Zustand ihres Genres. Oh du fröhliche Weihnachtszeit, ich werde dich vermissen! Drei Pfeile für Aschenbrödel Ich hasse den Dezember. Und der Dezember hasst mich: Nachdem er mir letztes Jahr eine äusserst realistische, zweiwöchige Simulation eines Bandscheibenvorfalls gegönnt hatte, schickte er mir dieses Jahr etwas vergleichbar Harmloses, nämlich den Husten. Reich werden mit dem Fähnlifrässer Goldbarren im Briefkasten Gestern hatte ich eine gute Idee: Ich wartete im Freien darauf, dass aus einem der Flugzeuge, die unser Haus überflogen, ein Sack voller Geld rausfallen und auf meiner Terrasse landen würde.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
24.03.2017 "Alles erfunde" Walterswil SO
Theater/Varieté

20:00 - 22:30 Uhr «Theatervorstellung»

Lustspiel in 3 Akten von Charles Lewinsky mit den Theaterfans Walterswil

Kontakt:
hans.koolen@theaterfans.ch

Eintritt: CHF 16.00

Website: www.theaterfans.ch

Lokalität:
MZH
Engelbergstrasse
5746 Walterswil SO
www.theaterfans.ch
hans.koolen@theaterfans.ch

Veranstalter:
Theaterfans Walterswil und Umgebung
Hüttenmattstr. 2
5746 Walterswil SO
T 079 453 12 48
www.theaterfans.ch