AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Zum Tod von Polo Hofer

«Sys letschte Stündli» hat geschlagen

Polo Hofer (1945-2017)  | Bild: Patric Spahni/www.fotospahni.ch

Der Krebs liess ihm keine Chance: Polo Hofer starb am Samstag im Alter von 72 Jahren. Er verabschiedete sich mit einer selbst verfassten Todesanzeige: «Tschou zäme, es isch schön gsy!»

25.07.2017 09:35, AZ/Stefan Künzli, 1 Kommentare

«De Prototyp bin i, wer denn suscht?», sagte Polo Hofer im August 2009 im Interview mit der «Nordwestschweiz». «Ich bin das erste betriebsfähige Modell des Schweizer Mundart-Rock.» Genau genommen, müsste er die Pionierrolle im Mundart-Rock mit anderen teilen. Vor allem mit Toni Vescoli, der mit «Dä Wilhelm Täll» schon 1971 einen Mundart-Popsong schrieb. Aber Polo war mit seinen Rumpelstilz der Erste, der Mundart in einen rockigen Sound verpackte. «Warehuus-Blues» war 1973 der erste Mundart-Rocksong. Doch die historische Bedeutung von «Warehuus-Blues» ist ungleich grösser als der damalige Erfolg. Es war die Proto-Phase. Der Urknall des Mundart-Rock erfolgte erst 1975, mit dem ersten Stilz-Album «Vogelfueter» und Liedern wie «Muschle» und «El Trabajador». Es bedeutete den Durchbruch für Rumpelstilz und den Mundart-Rock.

Mundart-Lieder hatte es natürlich schon vorher gegeben. Die Geschwister Schmid in den 40er-Jahren, die Boss Buebe in den 50er-Jahren, die Berner Troubadoure ab Mitte der 60er-Jahre, die Minstrels 1969 mit «Grüezi wohl Frau Stirnima» und natürlich das Trio Eugster in den frühen 70er-Jahren. Aber niemand verband den Schweizer Dialekt mit Rock’n’Roll und dem Geist von Woodstock. Die Idee, Mundart zu singen, kam nachweislich von Polo Hofer. Er hatte sie im Knast in Witzwil, wo er 1969 wegen Diebstahls (er hatte ein altes Schlagzeug entwendet) fünf Wochen eingesperrt war und Zeit hatte, über sich und das Leben nachzudenken.

Vom Woodstock-Geist infiziert

Polo wurde durch amerikanische Musik sozialisiert: Louis Armstrong, Ray Charles und Elvis Presley waren seine musikalischen Jugendhelden. Dann kam Bob Dylan. Polo war fasziniert von seinem sozialkritischen Umgang mit Texten. Der rebellische Berner Oberländer wurde vom Geist von Woodstock infiziert und verspürte den Drang, sich mitzuteilen. Polo erkannte, dass die Sprache der Amerika-orientierten Musik ein eigenständiges Profil geben kann. Und Polo hatte eine Botschaft: Im «Warehuus Blues» kritisierte er die Konsumgesellschaft und im Politsong «El Trabajador» reagierte er auf die Überfremdungsinitiative von James Schwarzenbach.

Rumpelstilz (1971 gegründet) mit den begnadeten Musikern Schifer Schafer (Gitarre) und Hanery Amman (Klavier) waren zuerst eine basisdemokratisch funktionierende Hippie-Band, musikalisch beeinflusst vom experimentellen Kraut-Rock und den Jazz-Crusaders, einer damals wichtigen Jazz-Rock- oder Fusion-Jazz-Band. An den Konzerten wurde oft ohne Plan einfach drauflosgespielt. Drogen spielten eine wichtige Rolle. Mundart ergab sich erst später. Polo Hofer brachte aber neben der Mundart auch Struktur in die Band. Und mit seinen Texten vermittelte er ein Lebensgefühl der Zeit, gab der Band ein Image. «Polo war der Regisseur, der musikalisch nicht immer zu überzeugen vermochte, dafür als Dramaturg», sagte Schifer Schafer in Sam Mumenthalers Buch «Polo» (2005). «Polo übernahm alles, was strategisch wichtig war, die Musikauswahl, das Business. Er war unser Steuermann», sagte Bassist Sam Jungen.

Mit «Füüf Narre im Charre» und den Hits «Teddybär», «D’Rosmarie und eg» und «Kiosk» kam 1976 der ganz grosse Erfolg bei einem breiten Publikum. Die Rollenverteilungen innerhalb der Band wurden immer deutlicher. Hanery Amman entwickelte sich zum Hauptkomponisten, der den Texter Polo mit brillanten Songideen versorgte. Polo wurde zum Denker und Lenker der Band, den anderen blieb die Rolle der ausführenden Interpreten. Die Hippie-Band, die einen Lebensstil repräsentierte, näherte sich dem Mainstream an und verwandelte sich in Polos Hitfabrik mit kommerziellen Ambitionen.

Die eigenen Ideale verraten

Der Hit «Kiosk» verdeutlicht den Wandel der Band am besten. Polo übernimmt darin erstmals einen bürgerlichen Blickwinkel und mokiert sich über den «wilde Hippie mit gflickte Hosebei». Ein Verrat an den eigenen Idealen. Die Band begann sich gegen den Ausverkauf zu wehren, Polo beklagte umgekehrt die «unprofessionelle Einstellung». Doch der immense Erfolg gab Polo recht. «Wer Geld machen will, muss auch den Kommerz akzeptieren», sagte Polo, der die Mechanismen des Showgeschäfts besser verstand als alle anderen. Polo war nicht nur der Chefideologe der Band, sondern auch der PR-Manager und Geschäftsführer. An diesem Gegensatz zerbrach die Band. Doch für die Entwicklung der Schweizer Pop- und Rockgeschichte war die Geschichte von Rumpelstilz von weitreichender, ja entscheidender Bedeutung. Denn Rock wurde in der Schweiz bis zu diesem Zeitpunkt eher hobbymässig betrieben. Polo bewies, dass man in der Schweiz von Rockmusik, sogar von Mundart-Rock, leben kann, wenn man es professionell aufgleist. Rumpelstilz war «das erste betriebsfähige Modell des Schweizer Mundart-Rock».

Polo hatte die Nase voll vom sozialistischen Kollektiv Rumpelstilz. Bei Polos Schmetterding (1978–83), der Band mit Musikern von Span, war er von Anfang an der Boss und sagte, wo es langging. Polo wollte eine einfache, direkte Musik für ein breites Publikum machen. Eine Musik, mit der man Geld verdienen konnte. «Lotti Lotti», «Oh Romana» und «Wenn mys letschte Stündli schlat» waren die wichtigsten Lieder dieser erfolgreichen Rock-’n’-Roll-Phase in seiner Karriere. Sein Geschäftssinn machte ihn aber auch zum Hassobjekt der 80er-Bewegung, die ihn Kapitalistenschwein nannte. Das traf Polo, denn er sah sich immer als Linker.

Die Schmetterband (1984–2003) war nicht nur die langlebigste, sondern auch die erfolgreichste Band von Polo Hofer. Songs wie «Alperose» (von Hanery Amman), «Giggerig» oder «Stets i truure» fallen in jene Zeit, die heute fast schon Volkslied-Charakter erlangt haben. Die Chemie und die Hierarchie stimmten. Keyboarder und Hauptkomponist Hape Brüggemann musste aber eingestehen, dass «die grossen musikalischen Schritte» nicht in diese Zeit fielen. Die wirklich spannende Phase in der Karriere von Polo Hofer war vorbei und er schon eine lebende Legende. «Wir konnten nur noch den Beton-Sockel darunter giessen und ihn popularitäts- und geschäftsmässig weiterschieben», sagte er.

Ein nationales Symbol

Bei Pop und Rock geht es nicht nur um Musik. Der Kontext ist mindestens so wichtig. Das hat Polo wie kein anderer in der Schweiz erkannt und an seinem Image geformt. Der Weg vom rebellischen Hippie-Freak bis zu Polo National war lang. Dabei hat er die Zeit gespürt und in seinen Liedern verarbeitet. Er spürte aber auch, was bei den Leuten ankommt, war ein Volkssänger im besten Sinn des Wortes. Dieser Spürsinn ist wohl das Geheimnis seines Erfolges. Mit diesem Gespür ist er zum nationalen Symbol geworden. Dabei war sein Verhältnis zur Schweiz stets ambivalent. «Politisch und gesellschaftlich läuft nicht alles so, wie ich mir das vorstelle», sagte er noch vor fünf Jahren und scheute sich nicht, immer wieder anzuecken. Polo sah sich selbst als Chronisten der Zeit, als Geschichtenerzähler und eine Art Hofnarr, der sich mehr erlauben konnte als andere. Polo Hofer war kein überragender Musiker oder Sänger. An seiner Seite brauchte er Musiker wie Hanery Amman, Marianna Polistena oder Hape Brüggemann als Komponisten. «Musikalisch bin ich eigentlich eine Pfeife», gab er unumwunden zu. «Aber ich weiss dafür, woher die Musik kommt», sagte er. Polo hat die Musik aufgesogen, vor allem die Musik aus dem Süden der USA hat es ihm angetan. Blues, Gospel, Soul, Cajun, Zydeco, Southern Rock und die texanischen Singer/Songwriter. «Polo ist der grösste Musikfan, den ich je in meinem Leben kennen gelernt habe», sagte Musikerkollege Dänu Siegrist. Er kannte die Platten, die Geschichten. Er wusste alles. Und er war ein Meister der Adaption. Er nahm sich einen Song und machte aus dem Original sein Original, sein eigenes Ding, seine eigene Sprache. Es wurde zu Polo. «Besser genial stehlen als schlecht komponieren», wurde zu seinem Standard-Spruch und er parierte damit jeden Vorwurf des Song-Klauens.

Kultur | Musik | Thema

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Kommentare (1)

Arnold | am 26.07.2017 um 10:21 Uhr
Danke Polo für all das, was du uns gegeben hast, gute Reise!


Andreas Thiel zu Gast im ZT-Medienhaus «Ich erkläre den Leuten, was Humor ist» Auf seiner Promotour für die aktuelle "HUMOR"-Tour machte Polit-Satiriker Andreas Thiel heute Halt im ZT-Medienhaus. Radio-Inside-Geschäftsführer Mige Stalder hat ihm für regiolive.TV ein paar Fragen zu seinem Programm gestellt. 4. November bis 17. Dezember 2017, Kunsthaus Zofingen BODENLOS III In der dritten Ausstellung der Reihe BODENLOS dreht sich erneut alles um Kunst und Tanz. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Kampf. Hierbei geht es nicht um den Kampf mit ei-nem physischen Gegenüber, sondern um die kämpferische Auseinandersetzung mit dem eigenem ICH. Bei Kunz precision AG wird gemessen – und zwar in höchster Präzision Zum Messen gern Präzision steht bei einem Zofinger Unternehmer an vorderster Stelle: Ernst Kunz sorgt mit seinem Team weltweit dafür, dass Maschinen immer genauer arbeiten. 21. Oktober 2017, 14.00 Uhr, Kulturcafé Obristhof, Oftringen «Verdeckt, verspielt, verschachtelt» - Tobias Henzmann im Kulturcafé Obristhof Im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kleinformat» zeigt Tobias Henzmann im Kulturcafé Obristhof seine Zeichnungen und Acrylbilder. Sonntag, 12. November Vianco Arena Brunegg , 09:00 - 17:00 Uhr 32. Musik-Flohmarkt Brunegg Musikliebhaber aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland haben den Anlass über die Jahre zum grössten Musik-Event dieser Art gemacht. Rund 2500 Besucher und über 120 Anbieter treffen sich jeweils in der Vianco Arena. Wo die heissbegehrten Punkte im Aargau verteilt wurden Die Neuen machten die Tester sprachlos «Gault Millau»: Wer nicht mehr in der neusten Ausgabe des Gastroführers steht – und wer den Kiefer hängen liess Nach Herzstillstand gestorben Eine Rocklegende weniger – Tom Petty ist tot Der Musiker Tom Petty ist im Alter von 66 Jahren nach einem Herzstillstand gestorben. Er wurde in den 1970er-Jahren durch die Band Tom Petty & the Heartbreakers berühmt. So 22. Oktober 2017, 17.00 Uhr, Stadttheater Olten Rossinis «Barbiere di Siviglia» Mit Gioachino Rossinis unwiderstehlich spritziger Opera Buffa «Il barbiere di Siviglia» starten wir in die Musiktheatersaison 2017/18. Inszeniert von Joël Lauwers und unter der musikalischen Leitung von Franco Trinca erwachen die amourösen Eskapaden des Grafen Almaviva und die Intrigen Figaros zum Leben. «Wissen am Dienstag» «Nevermind» Am 24. September 1991 kam das Nirvana-Album «Nevermind» auf den Markt. Wir schreien uns zwölf Fragen dazu aus der Seele. Doppel-Ausstellung von Othmar Döbeli und Walter Schauenberg Zwei Zofinger «Ethnografen» Hand in Hand Es ergab sich bei einer guten Flasche Wein, als vier verrückte Unternehmer und Sammler, welche unterschiedlicher nicht sein könnten, die Idee für ein einzigartiges Zofinger Kultur-Projekt hatten.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
21.10.2017 Aquafit und Wassergymnastik für Senioren Reiden
Sport

07:45 - 08:45 Uhr

die Pro Senectute bietet Bewegung im Wasser für Senioren an.

Kontakt:
hinweise@ztmedien.ch

Lokalität:
Hallenbad
Kleinfeld
6260 Reiden

Veranstalter:
Pro Senectute

6260 Reiden

Bring- und Holmarkt Sursee
Anderes

08:00 - 12:00 Uhr «Bring- und Holmarkt»

Website: http://www.sursee.ch/

Lokalität:
Martigny Platz
Bahnhofstrasse
6210 Sursee

Veranstalter:
Thomas Bachmann
Centralstrasse 9
6210 Sursee

WegWeiser Sursee
Kurse/Vorträge

08:00 - 18:00 Uhr «WegWeiser»

Ein Kurs für Frauen zur beruflichen Orientierung.

Website: http://www.skfluzern.ch/

Lokalität:
Freiraum Stadt Sursee
Geuenseestrasse 2b
6210 Sursee

Veranstalter:
SKFLuzern Kantonalverband
Abendweg 1
6006

Mobile Skateanlage Oftringen
Sport

08:00 - 20:00 Uhr «Skateanlage»
17:00 - 21:00 Uhr «Skateanlage»

Auf der Schulanlage Oberfel steht eine mobile Skateanlage. Weitere Infos zum Rahmenprogramm und den Benutzungsregeln und Benutzungszeiten sind auf der Homepage der Jugendarbeit ersichtlich.

Kontakt:
Jugendarbeit Oftringen, 062 789 82 33, Zürichstrasse 32, 4665 Oftringen

Eintritt: Gratis

Website: www.jugendarbeit-oftringen.ch

Lokalität:
Schulanlage Oberfeld
Kirchstrasse 4
4665 Oftringen

Veranstalter:
Offene Jugendarbeit Oftringen
Zürichstrasse 32
4665 Oftringen

jwww.jugendarbeit-oftringen.ch

Arbeitstag Zofingen
Anderes

08:00 - 12:00 Uhr «Arbeitstag»

Diesen Samstag findet der alljährliche Arbeitstag des Naturschutzvereins statt. Wir pflegen diverse Naturobjekte und freuen uns über jeden und jede, welche uns tatkräftig unterstützen wollen.

Website: www.nv-zofingen.ch

Lokalität:
Parkplatz beim Alten Schützenhaus
Rosengartenstrasse
4800 Zofingen

Veranstalter:
Naturschutzverein

4800 Zofingen

www.nv-zofingen.ch

Kulturcafé Obristhof Oftringen
Anderes

08:30 - 11:00 Uhr

Allgemeiner Cafébetrieb, Kleinkultur und Kleinkunst im Kleinformat. Musik- und Kleinkunstevents siehe www.obristhof.ch

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Literaturtage Zofingen 2017 Zofingen
Anderes

09:00 - 22:00 Uhr «Lesungen und Rahmenprogra»

Zu Gast ist im Jubiläumsjahr sind Autoren aus Frankreich. Die Literaturtage Zofingen übernehmen das jeweilige Gastland der Frankfurter Buchmesse.

Kontakt:
Tina Sigerist, korrelingua@bluewin.ch, 062 751 49 00

Website: www.literaturtagezofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Zofinger Literaturtage
Kirchplatz 14
4800 Zofingen
T 062 751 13 05
www.literaturtage.ch
info@literaturtagezofingen.ch

Obristhof Brockenstube offen Oftringen
Anderes

09:00 - 11:30 Uhr

verkauft werden Geschirr, CDs, Schallplatten, Bücher, Kinderspielsachen, Kleider, Haushaltssachen, Bilder, usw.

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Literaturtage Zofingen Zofingen
Anderes

09:00 - 23:55 Uhr «Start Literaturtage»

Referate von Cécile Vilas und Christina Vogel und Lesungen mit Pascale Kramer, Olivia Rosenthal, Noëlle Revaz und Grégoire Hervier.

Kontakt:
Michael Flückiger, 076 422 59 65

Eintritt: 15/12

Website: www.literaturtagezofingen.ch

Lokalität:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Veranstalter:
Zofinger Literaturtage
Kirchplatz 14
4800 Zofingen
T 062 751 13 05
www.literaturtage.ch
info@literaturtagezofingen.ch

Herbstzeit - Drachenzeit Nottwil
Anderes

09:00 - 11:00 Uhr «Herbstzeit-Drachenzeit»

Drachen bauen und bei gutem Wind Drachen steigen lassen.  

Website: https://www.fgnottwil.ch/

Lokalität:
Frauengemeinschaft Nottwil: Hanni Egli
Haselweg 3
6207 Nottwil

Veranstalter:
Frauengemeinschaft Nottwil: Hanni Egi
Haselweg 3
6210 Sursee

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

09:30 - 11:00 Uhr

Kinderkleider, Schuhe, Babyartikel, Kinderwagen, Schlittschuhe, Skihelme, Spielsachen, Bücher, Sicherheitsdecken.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Die Zyklusshow Sursee
Kurse/Vorträge

10:00 - 17:00 Uhr «Die Zyklusshow»

Tagesworkshop für Mädchen im Alter von 10-12 Jahren zu den Themen: Pubertät, Zyklus und Fruchtbarkeit.

Website: http://www.mfm-projekt.ch/

Lokalität:
Aula Schulhaus Alt St.Georg
Bahnhofstrasse 10
6210 Sursee

Veranstalter:
Verein MFM-Projekt
Baumgarten 11
6374 Buochs

Saisonschluss Gruebe-Brocki Brittnau
Anderes

10:00 - 11:30 Uhr
14:00 - 16:30 Uhr

Alles zum halben Preis. Brocki des Gemeinnützigen Frauenvereins

Lokalität:
Multisammelstelle
Feld
4805 Brittnau

Veranstalter:
Gemeinnütziger Frauenverein Brittnau

4805 Brittnau

Das Abenteuer der Enzyklopädisten Zofingen
Anderes

10:30 - 11:30 Uhr

Eine Spurensuche im Historischen Buchbestand der Stadtbibliothek Zofingen. Mit Cécile Vilas, Stadtbibliothekarin und Romanistin. Eine Veranstaltung im Rahmen der Literaturtage Zofingen

Kontakt:
stadtbibliothek@zofingen.ch

Website: https://www.winmedio.net/zofingen/#Start1

Lokalität:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Veranstalter:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
T 062 752 16 53
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Öpfelchüechlitag Aarburg
Anderes

13:30 - 17:00 Uhr «Öpfelchüechlitag»

Geniessen Sie hausgemachte Öpfelchüechli mit Vanillesauce, Vanilleglace oder nature.

Kontakt:
Alters- und Pflegeheim Falkenhof, Aarburg, www.falkenhof.ch

Website: www.falkenhof.ch

Lokalität:
Alters- und Pflegeheim Falkenhof
Frohburgstr. 69
4663 Aarburg

Veranstalter:
Alters- und Pflegeheim Falkenhof
Frohburgstrasse 69
4663 Aarburg
T 062 787 11 11
www.falkenhof.ch

Turnerabend Bottenwil Bottenwil
Sport

13:30 - 16:00 Uhr «Kindervorstellung»

Kindervorstellung: Kasseneröffnung 13 Uhr, Kindervorstellung 13:30 Uhr

Kontakt:
Fretz, daniel@fretznetz.ch

Eintritt: Erw. 7 CHF, Kinder gratis

Website: www.tv-bottenwil.ch

Lokalität:
Turnhalle, Bottenwil
Grabenstrasse 62
4814 Bottenwil
www.tv-bottenwil.ch
info@tv-bottenwil.ch

Veranstalter:
STV Bottenwil
Postfach
4814 Bottenwil
T 794611830
www.tv-bottenwil.ch

Nistkasten-Reinigung Wikon
Anderes

13:30 - 16:00 Uhr «Nistkasten-Reinigung»

Mitglieder der Naturliebhabergruppe Wiedehopf und freiwillige Helfer/innen putzen sämtliche ca. 200 Nistkästen und protokollieren die Belegung.

Kontakt:
Naturliebhabergruppe Wiedehopf

Lokalität:
Schulhausplatz
Dorfstrasse 5
4806 Wikon

Veranstalter:
Naturliebhabergruppe Wiedehopf Wikon

4806 Wikon
T 062 797 39 54
www.wiedehopf-wikon.ch

Arbeitstag Zofingen
Anderes

13:30 - 17:00 Uhr «Arbeitstag»

Diesen Samstag findet der alljährliche Arbeitstag des Naturschutzvereins statt. Wir pflegen diverse Naturobjekte und freuen uns über jeden und jede, welche uns tatkräftig unterstützen wollen.

Website: www.nv-zofingen.ch

Lokalität:
Parkplatz beim Alten Schützenhaus
Rosengartenstrasse
4800 Zofingen

Veranstalter:
Naturschutzverein

4800 Zofingen

www.nv-zofingen.ch

Brocki Zofingen Zofingen
Anderes

14:00 - 16:00 Uhr

Verkauf von Geschirr, Kleidern, Büchern und vielem mehr.

Kontakt:
Kost Laura laura.kost@swissonline.ch

Lokalität:
Brockenstube des Gemeinnützigen Frauenvereins
Obere Promenade 11
4800 Zofingen

Veranstalter:
Gemeinnütziger Frauenverein

4800 Zofingen

Kleinformat - Vernissage Tobias Henzmann Oftringen
Ausstellungen/Messen

14:00 - 16:00 Uhr

Vernissage der Zeichnungen und Acrylbilder von Tobias Henzmann (Oensingen) mit kleinem Apéro.

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Laufträff Brittnau Brittnau
Sport

16:00 - 17:00 Uhr «Laufträff»

Treffpunkt: Turnplatz, Joggen und Nordicwalking. Auskunft Lotti Graber Tel. 062 751 69 65

Kontakt:
Graber Lotti, Brittnau

Eintritt: nein

Website: lo-graber@gmx.ch

Lokalität:
Brittnauer Wald
Hintere Breite 12
4805 Brittnau

Veranstalter:
Laufgruppe Brittnau
Lotti Graber
4805 Brittnau
T 062 751 69 65

Jazz Apéro Key 69 "die kleinste Big Band" Zofingen
Konzerte

17:00 - 20:00 Uhr

Jazz & Blues / Thomas Moeckel (trumpet, guit), Loris Peloso (trombone, guit).

Kontakt:
info@key69.ch

Eintritt: frei (Kollekte)

Website: www.key69.ch

Lokalität:
Key 69
Vordere Hauptgasse 69
4800 Zofingen
www.key69.ch
info@key69.ch

Veranstalter:
Key 69
Vordere Hauptgasse 69
4800 Zofingen

www.key69.ch
info@key69.ch

Kunstvernissage Bader/De Angelo Zofingen
Ausstellungen/Messen

17:00 - 19:00 Uhr

An der Vernissage spricht Gabi Wartmann, Bellach. Es spielt Franziska Baschung, Solothurn, Klarinette.

Eintritt: Eintritt frei

Website: www.galerie-rahmenatelier.ch

Lokalität:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen

Veranstalter:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen
T 062 752 00 00
www.galerie-rahmenatelier.ch

Ausstellung Ch. Bader/A. De Moliner Zofingen
Ausstellungen/Messen

17:00 - 19:00 Uhr «Kunstausstellung»

Der Kunstmaler Christian Bader liebt die Farben. Seine Gemälde sind beglücken die Betrachter. Angelo De Moliner zeigt Kunstobjekte aus Holz. Seine Objekte sind aus dem Baum.

Eintritt: Eintritt frei

Website: www.galerie-rahmenatelier.ch

Lokalität:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen

Veranstalter:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen
T 062 752 00 00
www.galerie-rahmenatelier.ch

Turnerabend Bottenwil Bottenwil
Sport

17:45 - 23:00 Uhr «Turnerabend Bottenwil»

Cüpli-Bar ab 17:45 Kasseneröffnung 18:30 Uhr, Essen ab 18:30 Uhr Abendvorstellung 20:15 Uhr

Kontakt:
Fretz, daniel@fretznetz.ch

Eintritt: 14 CHF, mit Gönnerkarte 7 CHF

Website: www.tv-bottenwil.ch

Lokalität:
Turnhalle, Bottenwil
Grabenstrasse 62
4814 Bottenwil
www.tv-bottenwil.ch
info@tv-bottenwil.ch

Veranstalter:
STV Bottenwil
Postfach
4814 Bottenwil
T 794611830
www.tv-bottenwil.ch

DAS ZELT: Bliss - Mannschaft Aarau
Theater/Varieté

20:00 - 22:30 Uhr

Die A Cappella-Band Bliss schaut in ihrem neuen Bühnenprogramm der Realität des Mann-Seins ins Auge. Ironisch und schonungslos offen...

Kontakt:
DAS ZELT AG - T: 0848 000 300

Eintritt: CHF 39.00 / 49.00 / 59.00 / 69.00

Website: www.daszelt.ch

Lokalität:
DAS ZELT – Chapiteau PostFinance - Schachen
Allmendweg
5000 Aarau
www.daszelt.ch
info@daszelt.ch

Veranstalter:
Das Zelt
Leonhardsgraben 34
4051 Basel

www.daszelt.ch
info@daszelt.ch

Soorser Comedy Täg - Ursus & Nadeschkin Sursee
Theater/Varieté

20:00 - 22:00 Uhr «Comedy»

Perlen, Freaks & Special Guests – Ein Abend der aus allen Nähten platzt. Sie präsentieren dem Publikum ihre aktuellen Lieblingskünstler.

Eintritt: 59.-/65.-

Website: www.comedysursee.ch

Lokalität:
Stadttheater
Theaterstrasse 5
6210 Sursee

Veranstalter:
Verein Soorser Comedy Täg
Postfach
6210 Sursee

www.comedysursee.ch