AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Schlauer als manche Menschen...

Said und Queeny, die gefiederten Stars aus Vordemwald im Video

 | Bild: Katrin Freiburghaus

Marlise Haldemann trainiert täglich mit ihren beiden Graupapageien. Sie fördert ihre beiden Vögel auf spielerische Art und Weise. Sehen Sie im Video, welche Kunststücke die Queeny und Said schon beherrschen.

10.10.2017 14:26, Katrin Freiburghaus, 0 Kommentare

Ob Purzelbäume schlagen, Becher stapeln oder auf einem Seil tanzen – die beiden Graupapageien von Marlise Haldemann meistern an diesem Vormittag Aufgabe für Aufgabe mit Bravour. Sie gehorchen ihrer Halterin nicht nur aufs Wort, sondern reagieren auch auf Handzeichen. Was simpel aussieht, beinhaltet jahrelanges Training. Täglich wendet die Papageientrainerin mehrere Stunden für ihre Lieblinge auf. Mit gutem Grund. Said und Queeny, wie die beiden «Grauen» heissen, sind aber alles andere als «Zirkus»-Papageien. Vielmehr will Marlise Haldemann ihre beiden Haustiere, die im Garten in einer grossen, liebevoll eingerichteten Aussenvoliere leben, möglichst naturnah betreuen. «Papageien sind besonders intelligente Tiere. Es ist wichtig, dass sie auch in menschlicher Obhut gefördert werden», sagt die Vordemwalderin. In den Regenwäldern Zentralafrikas, wo Graupapageien ursprünglich leben, müssten sie sich ebenso der einen oder anderen Herausforderung stellen.

So gibt Haldemann ihnen das Futter – Gemüse, Früchte, Kräuter, Körnchen – nicht einfach in den Futternapf, sondern verteilt es in der Voliere. Das Training sei auch aus medizinischer Sicht wichtig. So hat die Papageientrainerin mit Diplom aus England den beiden Graupapageien durch positive Bestärkung etwa das Trinken ab Spritze beigebracht. Alles, was die beiden gut machen, bestätigt sie mit einem Klicken, zudem belohnt sie die Vögel mit Kernen, Nüssen oder sonstigen Leckerbissen. «Ziel aller Übungen ist, dass die Tiere alltägliche Situationen ohne Stress meistern können.» Beispielsweise sei es durch das Training möglich, dass sich die Papageien selber in eine Transportbox begeben. Man baue vor allem auch Vertrauen auf. «Graupapageien sind konservative und scheue Tiere. Bevor ich mit den Übungen begonnen habe, haben sie sich kaum getraut, auf einen neuen Ast zu sitzen. Es brauchte Tage, bis sie diesen Schritt wagten. Heute sitzen sie innerhalb kürzester Zeit darauf.»

Spiele zur geistigen Anregung

Dass ihre Papageien der Sprache nicht mächtig sind, stört Marlise Haldemann nicht. Im Gegenteil. «Meine beiden Papageien sind keine Clowns. Ich will sie Vogel sein lassen.» In der Natur könne auch nur ein Bruchteil der Graupapageien sprechen. Hingegen gehört das Spielen zum Beschäftigungsprogramm, das Haldemann für ihre «Afrikaner» zusammengestellt hat. So sind Said und Queeny in der Lage, Formen und Farben auf Kommando zuzuordnen oder Stäbchen in einem Holzblock zu platzieren. «Damit kann ich sie geistig anregen und sie sind beschäftigt. Das macht sie viel zufriedener, als wenn sie nur rumsitzen», erklärt die Papageienliebhaberin.

Haldemann weiss, wovon sie spricht; in den letzten Jahren hat sie sich intensiv mit den Bedürfnissen der Papageien auseinandergesetzt. Regelmässig besucht sie in Höchstetten im Kanton Bern Weiterbildungskurse bei Gabrielle A. Zaugg – einer Pionierin im Papageientraining. Sie habe ursprünglich Trainings für Hunde angeboten. Kurzerhand habe sie vor über zehn Jahren die Übungen angepasst, sodass das Training für Papageien geeignet ist. Marlise Haldemann hat inzwischen 16 Kurse besucht. Das Erlernte wendet sie jeweils im Alltag an.

Besonders bei Said habe sie mit dem Training grosse Fortschritte erzielt. Bevor sie ihn 2010 im Alter von sechs Jahren erworben habe, sei er ein Wandervogel gewesen. Er habe sechs Vorbesitzer gehabt. «Vögel sind sehr sensible Tiere. Zu Beginn war Said alles andere als zahm, er hat gebissen und war psychisch in einem schlechten Zustand», erklärt Haldemann. Heute sei das Papageienmännchen sehr zutraulich und zufrieden. Es brauche aber noch immer viel Arbeit. So lässt sich Said nicht mit den Händen streicheln, zu tief sitzen die Wunden seiner Vergangenheit.

Von der Sensibilität fasziniert

Dass sie sich so stark für das Wohl der Papageien einsetzt, ist für Marlise Haldemann selbstverständlich. Eher zufällig habe sie vor über zehn Jahren zu ihrer Passion gefunden, erzählt sie mit Queeny auf dem Arm. «Beim Bau unseres Hauses arbeitete ein Sanitär, der selber Papageien züchtete», erinnert sich Haldemann. Nach der Besichtigung der frisch geschlüpften Papageien habe es für sie und ihre Familie kein Halten mehr gegeben. Im Jahr 2004 erwarben sie die vierjährige Queeny, sechs Jahre später Said. «Es ist toll, dass sich die beiden von Beginn an gut verstanden haben», sagt Marlise Haldemann, die vor allem von der Sensibilität der Tiere fasziniert ist. Wenn die Vordemwalderin von ihren beiden «Grauen» erzählt, strahlen ihre Augen. Zum Abschluss des morgendlichen Trainings fordert sie Said und Queeny auf, synchron Purzelbäume zu schlagen und auf dem Seil zu tanzen. «Gut habt ihr das gemacht», lobt Haldemann die beiden und gibt ihnen je eine Baumnuss. «Das ist das Praliné, das sie sich heute mehr als verdient haben.»

Wer Tropenvögel besichtigen möchte, kann dies an der Vogelausstellung des Vogelvereins Pirol Oftringen tun. Diese findet vom 13. Oktober bis 15. Oktober, in der Mehrzweckhalle Oftringen statt. Said und Queeny sind allerdings nicht vor Ort.

Regiolive-TV | Spiel & Spass

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Neues Album, neue Tournee - aber vorher im Radio-Inside-Talk Kunz kommt «Förschi» Das neue Album «Förschi» von Kunz kommt farbenprächtig daher. Ab März ist der Musiker wieder auf Tournee. Bevor es richtig losgeht, besuchte der Luzerner nun aber Radio Inside und war schon fast übermütig in unserem Interview. 12 neue Songs und mit «L.I.E.B.I» eine vielversprechende Single mit Ohrwurm-Potential. Geschenke, Blumen, Rosen oder einfach nichts Erwarten Frauen ein Geschenk an Valentinstag? Am 14. Februar ist Valentinstag, der Tag der Liebe. Doch werden die Frauen an Valentinstag auch reichlich beschenkt? Regiolive hört sich in Sursee einmal um. «Die Region im Fokus» Wo wurde dieses Bild gemacht? In «Die Region im Fokus» zeigen wir Aufnahmen von Objekten und Landschaften, die sich jeweils in der näheren oder weiteren Region von Zofingen befinden. 1. Jass- und Fondue-Festival Sursee Wenn Jassen und Fondue Menschen verbindet Unter dem Motto «Chääs esch Trompf» veranstaltete der BSV Sursee das 1. Jass- und Fondue-Festival in Sursee. 80 begeisterte Jasser und über 250 Fondueliebhaber nahmen am Event teil. Bilder des Festivals finden Sie in der Fotogalerie. Mundart-Rapper Bligg im ausführlichen Regiolive-Interview «Das Publikum in Sursee ist festlaunig» Zurzeit ist Bligg mit seinem Album «Kombination» auf Tournee. Am Samstag begeisterte der Rapper das Publikum in der Surseer Stadthalle. Vor seinem Auftritt gab Bligg Regiolive ein Interview. Er spricht über seine Experimentierfreudigkeit, seine Vaterrolle, eine relaxte Albumproduktion und über seinen Stammtisch aus Arvenholz. Gewinnerin des Adventstürchen 24 Einen Barista für Arlette Miller Bescherung für die Gewinnerin des Hauptpreises des Online-Adventskalenders: Arlette Miller aus Oftringen holte sich ihren persönlichen Barista für zu Hause. Rico Löhrer zum Heinivater der diesjährigen Fasnacht gewählt Impressionen der Inthronisation mit Fackelzug durchs Städtli Das Motto der Surseer Fasnacht «Ab id Loft» stand seit geraumer Zeit schon fest. Was noch fehlte, war der Name des Festführers. Dieser wurde am Samstag feierlich verkündet. Heinivater der Fasnacht 2019 ist Rico Löhrer, an seiner Seite Heini-Mamme Sonja. Silvesterdinner in den Bergen, Raketen und Feuerwerk, Party im Ausgang oder ein Nachtessen mit Freunden und Familie Wie feiern Sie Silvester? Wie feiern die Menschen den Jahreswechsel? Verbringen sie den Silvesterabend in den Bergen, feiern sie im Ausgang, zünden sie ein Feuerwerk, treffen sie sich beim Hundecoiffeur oder gehen sie tauchen? Regiolive hört sich in Sursee einmal um. Die Vorhaben sind vielversprechend. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Hans-Ruedi Hottiger im ZT-Talk «Ob man morgens um vier noch krakeelen muss - das ist eine andere Frage» Zofingens Stadtammann Hans-Ruedi Hottiger hat ein anstrengendes Jahr hinter sich – und weitere Herausforderungen warten 2019 auf ihn. Im ZT Talk sagt er, warum beim Thema Tempo 30 die Emotionen hochgehen, warum die Gastronomie in der Altstadt so wichtig ist – und welchen Wunsch er sich zu Weihnachten erfüllt.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen