AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Besser gar nie damit beginnen

«Pokémon Go»? Nie im Leben!

Teenager treffen sich zu «Pokemon Go» in Hartselle, Alabama. Doch treffen sie sich wirklich, oder stehen sie bloss da? Crystal Vander/ AP  | Bild: Crystal Vander/AP

Das neue Handyspiel «Pokémon Go» macht gerade die halbe Welt verrückt. Unsere Autorin lässt lieber die Finger davon. Wegen Suchtgefahr.

17.07.2016 14:59, Anna Miller, 0 Kommentare

Spätestens jetzt sind wir alle verrückt geworden. Seit rund einer Woche ist das Game «Pokémon Go» in Amerika auf dem Markt, und kein Stein ist auf dem anderen geblieben. Die Menschen irren wie Verrückte durch die Strassen, ihre Smartphones vor dem Gesicht, und starren auf ihre Bildschirme, um irgendwelche absurden Tiergestalten zu finden und zu fangen. Nicht mehr wie früher in dunklen, muffigen Kellerabteilen und allein, sondern in der Gruppe. Wahrscheinlich essen und trinken sie über Stunden nichts, rufen ihre Mutter nie an und haben kein Sozialleben.

Also im Grunde alles wie immer. Nur dass es jetzt die ganze Gesellschaft ist, die sich anstecken lässt, und nicht ein paar hilflose Nerd-Herzen, denen das Gamen im Blut steckt. In Horden hocken sie nun im Central Park in New York, in Museen, in Stadien, auf Pausenplätzen nebeneinander und zocken sich um den Verstand. In der Schweiz ist das Game noch nicht einmal auf dem Markt, da haben Schweizer Online-Portale dafür schon einen Newsticker eingerichtet. Neuste Meldung vor Beginn des Schreibens dieses Textes: Ein junger Typ ist mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren, weil er beim Fahren ein Tierchen einfangen wollte.

Die grosse Angst vor der Sucht
Ich für meinen Teil werde «Pokémon Go» nicht spielen. Niemals. Ich werde mich dem Hype nicht beugen, komme, was wolle. Ich will es gar nicht sehen, geschweige denn herunterladen. Weil ich dem Untergang unserer zivilisierten Gesellschaft lieber von aussen zusehe und darüber noch einen letzten Text schreibe. Und weil da diese Angst vor der Sucht ist.

Wir Gamer wissen, wovon ich spreche. Denn ich bin ein Game-Nerd. Zumindest war ich das einmal. Und so etwas heilt nicht. Das ist lange her, es war in den Neunzigern, diesem dunklen Jahrzehnt, als Kindsein noch Spass machte und wir uns im Wochenrhythmus mit vorsintflutlichen technologischen Neuerungen überboten, daneben aber noch ein ziemlich normales Durchschnittsdasein in der Realität dieser Welt verbrachten, mit Velotouren, Farmer-Stängel, dem Sammeln von Panini-Stickern zum Film «Der König der Lö- wen» und selbst geknüpften Armbändchen. Aber auch mit Tamagotchis, mit dem ersten Nintendo. Ich habe mich durch Nächte, durch Ferien, durch Tage gespielt. Ich habe im Internat unter all den Jungs auf der Sega-Konsole gespielt, «Sonic» natürlich. Ich habe meine ersten Erfahrungen am PC mit «Quake» gemacht und mit Strategie-Spielen wie «Civilisation» und später mit den Sims.

Ich habe mit acht Jahren vor den Sommerferien mit Fabio aus meiner Klasse einen Deal ausgehandelt, dass ich ihm seine Super Nintendo mit zwei Controllern für lächerliche 90 Franken abkaufen kann (ein Vermögen, mit acht!), dazu hat er mir noch diesen fabelhaften Aufsatz geschenkt, mit dem ich meine Gameboy-Games in Farbe auf der Konsole spielen konnte. Ich war für konkrete sechs Wochen Aargauer Sommerferien und gefühlte Jahre eines Kinderlebens im siebten Spieler-Himmel. Ich habe «Super Mario» gespielt, «Donkey Kong» und später «Pokémon».

Ich bin ein Gamer-Kind, ein echtes, ein ursprüngliches. Ich habe meine Wurzeln im «Tetris». Das war lange bevor es irgendwelche 3-D-Animationen und Virtuelle Realität überhaupt gab. Meine virtuelle Realität war die Virtualität. Nichts mit echtem Leben. Sondern das Abtauchen in Märchenwelten.

Ich hätte bei «Pokémon Go» abgesehen davon ja nicht einmal die Zeit, bei heissem Wetter in die Badi zu gehen, weil ich wie ein Zombie von einem Ort zum nächsten laufen muss. Das heutige Gamen ist eben nicht mehr, was es einmal war. Man muss fast schon Sport machen. Mehr Sport als bei «Guitar Hero» auf jeden Fall. Auf dem Rücken liegen und sich den Gameboy mit Paketband in die Handfläche wickeln, damit er ohne Anstrengung in der Hand kleben bleibt, das liegt leider nicht mehr drin. Wie anstrengend diese neue Game-Welt geworden ist.

Bei Nebel und bei Sonne zocken
Ich kann bei «Pokémon Go» daneben auch nur schwer telefonieren oder meine Mails checken, wie ich das bei Sims könnte, wenn die Figuren einnicken oder sich beim Einkaufen unterhalten. Und ich müsste mich, auch schlimm, zusammen mit anderen komplett apathischen Gamer-Soziopathen in wunderschönen, jahrhundertealten Parks dicht gedrängt an einen Brunnen setzen, um das Pokémon-Game zu spielen, und mit all diesen Menschen koexistieren, ohne dass wir uns dabei für den anderen interessieren.

Ob das früher auch so war? Meine Eltern dachten das wahrscheinlich damals schon. Ich für meinen Teil fand das alles ziemlich kollegial.

Als Kind hat man noch Zeit, sein Leben zu verschwenden. Ich weiss nicht, wie die erwachsenen Leute das heutzutage machen, mit dem Gamen und dem Leben, mit dem Zocken und Arbeiten und daneben noch Sex haben, kochen, Kinder bekommen und sterben. Ich würde nur noch zocken, ganze Tage lang, bei Nebel, bei Sonne. Ich würde auf die Pause-Taste meines Lebens drücken und dann nie wieder aus der Unterwelt auftauchen.

Und im Gegensatz zu früher würde mich nichts und niemand daran hindern, mein Leben an den Nagel zu hängen. Strom gibts ja immer, das Internet ist sowieso endlos, und keiner muss mehr unterbrechen, um neue Batterien zu holen.

Digital

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Regiokönstler, Teil 1: Dylan Gonzalez «Ds Equimpment spelt gar kei Rolle, sondern meh was du demet machsch» In unserem neuen Format «Regiokönstler» stellen wir Leute aus der Umgebung vor, die etwas Kreatives erschaffen. Sei es im Bereich Fotografie, Design, Film oder Musik - Regiokönstler thematisiert sowohl die Kreationen als auch die Personen dahinter. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos Das beste auf YouTube: Der beliebtesten Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos YouTube: Die beliebteste Webseite weltweit, nach Google und natürlich Regiolive, versteht sich. Das Beste aus der letzten Woche YouTube Top 3: Die besten, neu erschienenen Videos YouTube: Die beliebteste Webseite weltweit, nach Google (und regiolive)
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
17.01.2019 Kaffi-Treff Alterssiedlung Sagimatt Vordemwald
Anderes

09:00 - 12:00 Uhr

Der Sennhofverein bietet Treffpunkt für Alt und Jung

Eintritt: Kostenlos

Website: www.sennhof.ch

Lokalität:
Annexe Sagimatt
Sagigass
4803 Vordemwald

Veranstalter:
Pflegeheim Sennhof AG
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald
T 062 745 08 08
www.sennhof.ch

Mittagstisch im Obristhof Oftringen
Anderes

12:00 - 14:00 Uhr

Für Schülerinnen und Kinder aus der Region, Anmeldung erforderlich unter buero@obristhof.ch

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: http://www.obristhof.ch/mittagstisch/

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Kinderkleiderbörse Am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Schuhe, Babyartikel, Skiartikel, Schlittschuhe, Spiele, Bücher.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Lehrschwimmbecken in Oftringen geöffnet Oftringen
Sport

19:00 - 21:45 Uhr «Lehrschwimmbecken»

Oftringer Lehrschwimmbecken ist für die Bevölkerung geöffnet. Eintrittspreise: Kostenlos (Kinder unter 6 Jahren); CHF 2.00 (Jugendliche unter 20 Jahren, Lernende und Studenten); CHF 4.00 (Erwachsene)

Website: www.oftringen.ch

Lokalität:
Hallenbad
Lehrschwimmbecken bei der Mehrzweckhalle
4665 Oftringen

Veranstalter:
Einwohnergemeinde

4665 Oftringen

Chor der Kulturen Zofingen Zofingen
Anderes

19:00 - 20:30 Uhr «Chorprobe»
19:00 - 20:30 Uhr

Ab Januar 2019 treffen sich donnerstags von 19.00-20.30 Uhr singfreudige Migrantinnen und Migranten und Schweizerinnen und Schweizer zur Chorprobe. Es werden Lieder aus aller Welt gesungen.

Eintritt: CHF 5.-, für Mitglieder kostenlos.

Website: https://www.integrationsnetz.ch/aktivitaten/chorderkulturen/

Lokalität:
Evangelisch-methodistische Kirche (EMK)
Sälistrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Integrationsnetz Region Zofingen
Postfach 903
4800 Zofingen

Walkinggruppe Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:15 Uhr «Walking Nordic-Walking»

Walking und Nordic Walking. Bewegung in der freien Natur. Auskunft Sylvia Geiser, Tel 062 797 28 87

Kontakt:
Geiser Sylvia, Tel. 062 797 28 87

Eintritt: 5.-

Lokalität:
Parkplatz hinter dem Tenniscenter
Neue Bühnenbergstrasse 38
4800 Zofingen

Veranstalter:
Walkinggruppe Zofingen
Neue Bühnenbergstrasse 38
4665 Oftringen
T Sylvia Geiser

Fitness 60+ Männerriege Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:00 Uhr

Fitness mit kompetenten Leiterinnen. Offen für alle Männer ab 60. Anschliessend freiwillig Faustball.

Lokalität:
Stadtsaal-Turnhalle
Weiherstrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Männerriege TV Zofingen
Haselweg 8
4800 Zofingen
T 062 752 18 08

Comedy trifft Klassik: "CONCERTO SCHERZettO" Oftringen
Konzerte

20:00 - 22:00 Uhr

Bei dieser Show wird das Publikum Teil der möglicherweise originellsten Annäherung an klassische Musik, die es je erlebt hat.

Eintritt: 45.00

Website: www.kultur-oftringen.ch

Lokalität:
you event center
Zürichstrasse 52
4665 Oftringen

Veranstalter:
Kultur in Oftringen
Zürichstrasse
4665 Oftringen

www.kultur-oftringen.ch

Männerriege Satus Rothrist Rothrist
Sport

20:15 - 21:45 Uhr «Sport»

Fitness, Spiel und Spass für Männer die sich gerne Bewegen. Ausser in den Schulferien.

Kontakt:
bruno.barnetta@bluewin.ch

Website: www.satus-rothrist.ch

Lokalität:
Turnhalle Breiten

4852 Rothrist

Veranstalter:
SATUS Rothrist

4852 Rothrist

www.satus-rothrist.ch

Railo 4.2.1.008 Error (expression)
Message variable [EVTLOKADRESSE] doesn't exist
Stacktrace The Error Occurred in
/web-data/regiolive.ch/http/index.cfm: line 2037
2035: WHERE ortplz = #evtlokplz#
2036: </cfquery>
2037: <cfset gmAdr = "#evtlokadresse#, #evtlokplz# #qort.ortname#">
2038: <cfif gmAdr eq "">
2039: <cfset gmAdr = "#evtlokname#, #evtlokplz# #qort.ortname#">

called from /web-data/regiolive.ch/http/pages/mod/400.cfm: line 104
Java Stacktrace variable [EVTLOKADRESSE] doesn't exist
  at railo.runtime.type.scope.UndefinedImpl.get(UndefinedImpl.java:208):208
  at index_cfm$cf.call(/web-data/regiolive.ch/http/index.cfm:2037):2037
  at railo.runtime.PageContextImpl.doInclude(PageContextImpl.java:909):909
  at railo.runtime.PageContextImpl.doInclude(PageContextImpl.java:813):813
  at pages.mod._400_cfm$cf.call(/web-data/regiolive.ch/http/pages/mod/400.cfm:104):104
  at railo.runtime.PageContextImpl.doInclude(PageContextImpl.java:909):909
  at railo.runtime.listener.ClassicAppListener._onRequest(ClassicAppListener.java:39):39
  at railo.runtime.listener.MixedAppListener.onRequest(MixedAppListener.java:19):19
  at railo.runtime.PageContextImpl.execute(PageContextImpl.java:2212):2212
  at railo.runtime.PageContextImpl.execute(PageContextImpl.java:2179):2179
  at railo.runtime.engine.CFMLEngineImpl.serviceCFML(CFMLEngineImpl.java:331):331
  at railo.loader.servlet.CFMLServlet.service(CFMLServlet.java:29):29
  at javax.servlet.http.HttpServlet.service(HttpServlet.java:727):727
  at org.apache.catalina.core.ApplicationFilterChain.internalDoFilter(ApplicationFilterChain.java:303):303
  at org.apache.catalina.core.ApplicationFilterChain.doFilter(ApplicationFilterChain.java:208):208
  at org.apache.tomcat.websocket.server.WsFilter.doFilter(WsFilter.java:52):52
  at org.apache.catalina.core.ApplicationFilterChain.internalDoFilter(ApplicationFilterChain.java:241):241
  at org.apache.catalina.core.ApplicationFilterChain.doFilter(ApplicationFilterChain.java:208):208
  at org.apache.catalina.core.StandardWrapperValve.invoke(StandardWrapperValve.java:220):220
  at org.apache.catalina.core.StandardContextValve.invoke(StandardContextValve.java:122):122
  at org.apache.catalina.authenticator.AuthenticatorBase.invoke(AuthenticatorBase.java:503):503
  at org.apache.catalina.core.StandardHostValve.invoke(StandardHostValve.java:170):170
  at org.apache.catalina.valves.ErrorReportValve.invoke(ErrorReportValve.java:103):103
  at org.apache.catalina.core.StandardEngineValve.invoke(StandardEngineValve.java:116):116
  at org.apache.catalina.valves.RemoteIpValve.invoke(RemoteIpValve.java:683):683
  at org.apache.catalina.connector.CoyoteAdapter.service(CoyoteAdapter.java:421):421
  at org.apache.coyote.http11.AbstractHttp11Processor.process(AbstractHttp11Processor.java:1070):1070
  at org.apache.coyote.AbstractProtocol$AbstractConnectionHandler.process(AbstractProtocol.java:611):611
  at org.apache.tomcat.util.net.JIoEndpoint$SocketProcessor.run(JIoEndpoint.java:314):314
  at java.util.concurrent.ThreadPoolExecutor.runWorker(ThreadPoolExecutor.java:1142):1142
  at java.util.concurrent.ThreadPoolExecutor$Worker.run(ThreadPoolExecutor.java:617):617
  at org.apache.tomcat.util.threads.TaskThread$WrappingRunnable.run(TaskThread.java:61):61
  at java.lang.Thread.run(Thread.java:745):745
 
Timestamp 17.01.19 11:46:26 MEZ