AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Schärli kocht Gut

Pasta-Paella mit Poulet

Alles kommt aus einer Pfanne und hat alles drin, was man braucht – genau wie ein gutes Open Air. Die Zutaten sind die Bands, die unsere Pasta-Paella zu einem Hochgenuss kommen lassen. Nun schwingen auch Sie den Kochlöffel und tanzen mit…

23.06.2016 15:05, schwe, 0 Kommentare

Zutaten & Zubereitung:  für 4 Personen 

1 EL       Olivenöl

1 Stk.     Zwiebel

2 Stk.     Knoblauchzehen

1 Stk.     Peperoni, in Streifen

200 g     Zucchetti, in Streifen

2 Stk.     Cipolotte, in Streifen

150 g     Tomatenwürfel

2 KL       Tomatenpürree

8 dl        Gemüsebouillon

4 Stk.     Basilikumzweige

2 Stk.     Safranpulver (Briefchen)

               Salz & Pfeffer

400 g     Spaghetti, gebrochen

8 Stk.     Pouletunterschenkel

               Fleischwürze

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Olivenöl andünsten.

Die Peperoni, Zucchetti und die Frühlingszwiebeln zugeben.

Die Tomatenwürfel und das Tomatenpürree zugeben und

mitdünsten.

Den Basilikum in Streifen scheiden und in die Pfanne geben. Das Gemüse gut mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Gemüsebouillon zum Gemüse giessen und den Safran in die Flüssigkeit geben. Die Flüssigkeit sollte kräftig abgeschmeckt sein.

Die gebrochenen Spaghetti in die Pfanne geben, gut mit dem Gemüse vermischen und die gewürzten Pouletunterschenkel in die Pfanne betten.

Die Paella gedeckt oder im Ofen fertiggaren bis die Flüssigkeit von der Pasta aufgesogen wurde und das Pouletfleisch gar ist.

Kochen | Magazin

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Dreikönigskuchen von Stocker, Koller, Weibel, Künzli, Fischer und Surchat im Test Welcher Bäcker trägt die Krone? Der 6. Januar ist Dreikönigstag. An diesem Tag werden traditionell Dreikönigskuchen verspeist. In Sursee mit gut 9900 Einwohnern gibt es so manche Bäckerei. Doch bei welchem Beck gibt es besonders gute Königskuchen? Die Regiolive-Redaktion machte die Kostprobe. Es wurden sechs Königskuchen von verschiedenen Bäckereien gekostet. Silvesterdinner in den Bergen, Raketen und Feuerwerk, Party im Ausgang oder ein Nachtessen mit Freunden und Familie Wie feiern Sie Silvester? Wie feiern die Menschen den Jahreswechsel? Verbringen sie den Silvesterabend in den Bergen, feiern sie im Ausgang, zünden sie ein Feuerwerk, treffen sie sich beim Hundecoiffeur oder gehen sie tauchen? Regiolive hört sich in Sursee einmal um. Die Vorhaben sind vielversprechend. Fondue Chinoise, Weihnachtslieder und Geschenke auspacken Wie feiern Sie Weihnachten? Wie feiern die Menschen an Heiligabend? Was für ein Essen wird zubereitet? Singen Herr und Frau Schweizer auch Weihnachtslieder und gehen Sie in die Kirche? Werden an Weihnachten auch Geschenke ausgepackt? Regiolive geht in Sursee auf Stimmenfang. Fähnlifresser Leben ohne Identität Die Geschichte geht so: Als ich realisierte, dass meine ID abgelaufen war, waren meine Frau und ich mit dem Auto auf dem Weg nach Frankreich und kurz vor dem Zoll in Basel. Café Röckli Weihnachtliche Erlebnisse Ich liege im Bett und die Decke liegt schwer auf meinem Körper. Die Dunkelheit und der Winter machen mich müde. Also schlafe ich ein. Tief und fest. Denn morgen ist ein grosser Tag. Das Weihnachts-ABC Für alle, die beim grossen Schlemmen nicht wissen, worüber sie reden sollen: Weihnachtliche Traditionen, Bräuche und unnützes Wissen aus aller Welt. Der Tiefbohrbär in Rothrist schreibt Geschichte Von der Vision zum Erfolg Die Firma Tiefbohrbär in Rothrist ist einzigartig – und zwar nicht nur Schweizweit. Weltweit geniesst die Firma einen exzellenten Ruf und ist marktführend im Bereich Tiefbohren. Ein langer Weg liegt hinter dem Firmengründer Markus Bär und seiner Frau Carmen. Wir verlosen zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inclusive Vollpension Die Spuren führen ins Posthotel Achenkirch «Ausgelitten, ausgerungen, viel gereist und viel gesungen» – so die Inschrift am Grabstein von Ludwig Rainer (1821 - 1893) auf dem Friedhof in Achenkirch, wo der Zillertaler seine letzte Ruhestätte fand. Ein Weihnachtslied ohne Verfallsdatum 200 Jahre «Stille Nacht! Heilige Nacht!» Es ist wahrscheinlich das berühmteste Weihnachtslied und vielleicht sogar die Melodie mit dem höchsten Wiedererkennungswert überhaupt. «Stille Nacht! Heilige Nacht». Vor 200 Jahren erstmals vorgetragen im salzburgischen Oberndorf durch Franz Xaver Gruber, den Komponisten der Melodie, und Josef Mohr, von dem der Text stammt. Es war der 24. Dezember 1818. Seit jener heiligen Nacht ging das Friedenslied um die Welt. Eingekehrt Bonsi Wein & Delikatessen, Zofingen Quasi im «Vorraum» des ehemaligen Modegeschäftes Müller an der vorderen Hauptgasse wurde kürzlich ein stilvolles Delikatessengeschäft eröffnet, in dem man auch essen kann. Genau das haben wir auch gemacht.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen