AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

«Wissen am Dienstag»

Mount Everest

Die Nordseite des Mount Everest vom Weg zum Basislager aus gesehen.

Die Nordseite des Mount Everest vom Weg zum Basislager aus gesehen.  | Bild: Wikipedia/Luca Galuzzi

Der Extrembergsteiger Ueli Steck verstarb am Sonntag in der Nähe des Mount Everest. Wir haben zwölf Fragen zum höchsten Berg der Erde.

02.05.2017 16:03, guez, 0 Kommentare

1. Die Pflichtfrage gleich zu Beginn: Wie hoch ist der Mount Everest? 8488 Meter 8884 Meter 8848 Meter
Aufgrund der Höhe (Todeszone) und der Eisschicht auf dem Gipfel gestaltet sich die Messung schwierig. Offiziell ist seine Höhe aber 8848 Meter über Meer.
2. Nach wem hat der Mount Everest eigentlich seinen Namen? Nach dem australischen Bergsteiger Pete Everest Nach dem britischen Landvermesser George Everest Nach dem US-Offizier Frank Kendall Everest, Jr.
Der Mount Everest ist seit 1856 nach dem britischen Landvermesser George Everest benannt. Auf Nepali heisst der Berg Sagarmatha, auf Tibetisch Qomolangma.
3. Zu welchen Ländern gehört der Mount Everest? Nepal & China Nepal & Mongolei Nepal, China & Mongolei
Der Mount Everest liegt auf Landsgebieten von Nepal und China (Autonomes Gebiet Tibet).
4. Die Erstbesteigung des Mount Everest geschah durch Edmund Hillary und Tenzing Norgay. Wann? 28. Mai 1949 29. Mai 1953 30. Mai 1961
Hillary und Sherpa Norgay standen am 29. Mai 1953 um 11:30 Uhr als erste Menschen auf dem höchsten Berg der Erde.
5. Wieviele Jahre vergingen seit der Entdeckung, dass der Mount Everest der höchste Berg der Erde ist, und dessen Erstbesteigung? 121 Jahre 111 Jahre 101 Jahre
Seit der Entdeckung von 1852, dass der Everest der höchste Berg der Erde ist, mussten 21 Menschen ihr Leben lassen, 15 Expeditionen aufbrechen und 101 Jahre vergehen, bis der höchste Punkt des Everest schliesslich zum ersten Mal betreten wurde.
6. Wie alt waren der jüngste und der älteste Mensch, die auf dem Everest-Gipfel standen? 15 Jahre / 78 Jahre 13 Jahre / 80 Jahre 17 Jahre / 76 Jahre
Der jüngste Besteiger war der US-Amerikaner Jordan Romero, der im Jahr 2010 im Alter von 13 Jahren den Gipfel erreichte. Mit einem Alter von 80 Jahren war der Japaner Yuichiro Miura am 23. Mai 2013 der älteste Mensch auf dem Gipfel.
7. Zu was sind seit dem Frühjahr 2014 die Bergsteiger am Mount Everest verpflichtet? Sie müssen eine Lebensversicherung abgeschlossen haben Sie müssen mindestens acht Kilo Altmüll zurückbringen Sie müssen alle zwei Stunden ein Lebenszeichen senden
Der Südsattel wird auch als «höchste Müllkippe der Erde» tituliert, da tonnenweise Abfall rund um den Mount Everest liegt. Jede Expedition muss mittlerweile ein Müllpfand hinterlegen, das nur zurückbezahlt wird, wenn die gesamte Ausrüstung und sogar die Fäkalien aus dem Basislager wieder abtransportiert werden. Seit dem Frühjahr 2014 sind Bergsteiger sogar verpflichtet, mindestens acht Kilogramm Altmüll auf dem Abstieg einzusammeln und mitzubringen.
8. Was schaffte der Franzose Didier Delsalle im Mai 2005? Er landete als erster Mensch mit einem Helikopter auf dem Gipfel Er flog als erster Mensch mit einem Wingsuit vom Gipfel ins Tal Er überflog als erster Mensch den Mount Everest mit einem Motorschirm
Delsalle landete am 14. und am 15. Mai 2005 als erster Mensch auf dem Gipfel des Mount Everest: mit einem speziell präparierten Hubschrauber vom Typ Eurocopter AS 350 B-3.
9. Wieviel verdiente der Staat Nepal 2013 an den Gebühren für die Genehmigungen zum Aufstieg? Rund 1 Million US-Dollar Rund 2,5 Millionen US-Dollar Rund 5 Millionen US-Dollar
Im Jahr 2013 stiegen von der nepalesischen Seite 32 Teams auf, mit denen 242 Bergsteiger (davon 34 weiblich) den Gipfel erreichten. Alleine die Gebühren für Genehmigungen für diese 32 Teams betrugen 2‘525‘000 US-Dollar.
10. Welches Tier am Mount Everest ist am höchsten angesiedelt? Streifengans Alpenkrähe Springspinne
Die Springspinne wurde bis zu einer Höhe von 6700 Metern beobachtet, die Streifengans schafft es immerhin auf 5600 Meter. Alpenkrähen indes wurden selbst am 7920 Meter hohen Südsattel beobachtet, wo sie sich von Abfällen, aber auch von tödlich verunglückten Bergsteigern ernähren.
11. Welche Durchschnittstemperatur herrscht im Juli, dem heissesten Monat im Himalaya, auf dem Gipfel des Mount Everest? Minus 19 Grad Minus 5 Grad Plus 7 Grad
Die klimatischen Bedingungen am Mount Everest sind extrem. Im Januar, dem kältesten Monat, beträgt die Durchschnittstemperatur auf dem Gipfel -36 Grad und kann auf Werte bis zu -60 Grad fallen. Auch im wärmsten Monat, dem Juli, steigen die Temperaturen nicht über die Frostgrenze, die Durchschnittstemperatur auf dem Gipfel beträgt dann -19 Grad.
12. Welche Aussage stimmt nicht? Der Mount Everest ist nicht der einzige «höchste Berg der Erde» Der englische Name Mount Everest wird konsequent falsch ausgesprochen In den 1970er-Jahren war eine Luftseilbahn auf den Gipfel geplant
Während der Mount Everest die höchste Erhebung über dem Meeresspiegel ist, existieren noch zwei weitere Berge, die den Titel «höchster Berg der Erde» verdienen. Vom Fuss des Berges aus gemessen ist dies der Vulkan Mauna Kea auf Hawaii, vom Erdmittelpunkt aus gerechnet der Chimborazo in Ecuador. Auch wird der Berg falsch ausgesprochen: die Familie Everest sprach sich nämlich «Eve-rest» («Eve» wie «Abend» mit langem «i») aus. Die Luftseilbahn hingegen ist Nonsens.

Quiz | Reisen | Spiel & Spass

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


«Die Region im Fokus» Immer im Kreis herum... In unserem Bilderwettbewerb «Die Region im Fokus» möchten wir dieses Mal wissen, um welchen Kreisel im Bezirk Zofingen es sich auf dem Bild handelt. «Wissen am Dienstag» Woodstock-Festival Am 15. August 1969 startete das dreitägige Woodstock-Festival. Wir erinnern uns an den Chaos-Event in zwölf Fragen. «Wissen am Dienstag» Berühmte Katzen Heute ist Weltkatzentag, weshalb wir uns durch zwölf Fragen zu berühmten (Rekord-)Samtpfoten schnurren. «Wissen am Dienstag» Das ultimative «Heitere»-Quiz 2017 45 Acts treten dieses Jahr vom Dienstag bis Sonntag auf dem «Heitere» auf – für jeden davon haben wir eine nette Frage bereit. «Wissen am Dienstag» Schweizer Berge Sommerzeit ist Bergwanderungszeit. Wir beamen uns mit zwölf Fragen in die luftige Höhe. «Montagslacher» Gefährliches Spiel Es ist zwar nett, wenn Coiffeursalons auch in den Ferien für ihre Kundschaft da sind. Wie unser «Montagslacher» zeigt, kann dies aber auch sehr gefährlich werden. «Wissen am Dienstag» Der Schweizer Bundesfeiertag Nächste Woche begeht die Schweiz wiederum ihren Nationalfeiertag. Wir lassen schon mal zwölf Fragen dazu in die Luft steigen. Magazin-Quiz Festivals in Frageform – die Lösungen Zwölf Fragen zu den hiesigen Events wurden im Open-Air-Special-Magazin gestellt – heute präsentieren wir die Lösungen und die Sieger. «Wissen am Dienstag» Open Air Kino Zofingen Am Montag startete in Zofingen das Open Air Kino beim Gemeindeschulhaus. Wir haben da zwölf filmische Fragen dazu. «Wissen am Dienstag» Schweizer Wanderwege Das Wandern ist des Schweizers Lust. Wir rätseln uns deshalb zwölfmal über Stock und Stein zu den Schweizer Wanderwegen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen