AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Janinas Reisen (6/6)

Erlebnisbahnhof Brittnau-Wikon

Janina, die neue Grafikerin bei ZT Medien, möchte die Region kennenlernen. Leandra, die Pink-Redaktorin, wohnt schon ihr ganzes Leben lang hier und sollte die Region eigentlich kennen. Aber stimmt das wirklich? Ein Streifzug durch die Region in sechs Teilen.

06.04.2017 08:00, schwe, 0 Kommentare

Janina: Haha, lustig dass Du mit Brittnau kommst, da hab ich doch
auch noch was. Da soll es nämlich einen Erlebnisbahnhof geben.

Leandra: Da willst Du hin? Ich hoffe, Du gehst nicht vergebens.
Also ich kenne natürlich das Schild, das dort hängt – aber ist da drinnen
wirklich was los?

Janina: Ja, da ist sehr viel los. Dann erzähl ich dir mal, was ich erlebt habe: Ich fahre Zug. Jeden Tag. Die SBB bringt mich zu meinem Arbeitsplatz und wieder nach Hause. Aber wie das alles funktioniert, dass kein Zug in den anderen fährt, was ein Stellwerk ist oder wie das früher alles funktioniert hat, das interessierte mich eigentlich nicht. Bis jetzt. Denn im Erlebnisbahnhof konnte ich sehen, wieviel dahintersteckt.

Es ist der alte Bahnhof von Brittnau-Wikon, der zum Museum wurde. Der Eingangsbereich ist wie seit jeher, es ist, als würde man in die Zeit zurückreisen. Sogar die Tickets sind in traditioneller Form als «Kartonbillett» vorhanden. Ebenso die Druckmaschine, mit der die Tickets gedruckt wurden, funktioniert auch hundert Jahre später noch, weil eben alles mechanisch ist. Herr Hürzeler, dem die Ausstellung gehört und der dafür gesorgt hat, dass die alten Stellwerke einen Aufbewahrungsort erhalten, hat mir das ausdrücklich erklärt, dass die mechanischen Maschinen nicht kaputtgehen. Man hätte damals so gebaut, als bräuchte man sie bis in alle Ewigkeit.

Was mich am meisten beeindruckt hat, war, dass die Mechanik gar nicht zulässt, dass Züge ineinander fahren. Alles ist sichtbar, was das «System» macht, man kann sehen, was passiert, wenn man einen Hebel nach unten zieht. Es wäre nun bestimmt interessant, das «moderne» Hauptstellwerk in Olten zu besuchen. Aber zuerst möchte ich diese Ausstellung gerne ans Herz legen, denn es ist die einzige Ausstellung dieser Art. Am 29. und 30. April sowie 23. und 24. September finden besondere Anlässe statt.

www.erlebnisbahnhof.ch

Leandra: Huch, das ist jetzt echt peinlich. Und dass ich ein paar Jahre in Brittnau gewohnt habe, macht es nicht besser. Um mich ein bisschen besser zu fühlen, habe ich noch ein paar Brittnauer gefragt, ob sie schon mal da waren – die wussten zum Teil nicht mal, dass es so was gibt. Da sieht man wieder mal, dass sich ein Blick hinter die Kulissen lohnt und man auch nach Jahren in der gleichen Gegend noch Neues entdecken kann. Das Schöne ist, ich habe durch Deine Entdeckungsreise fast ebenso viel profitieren können wie Du – und jetzt ein paar Pläne für die nächste Zeit.

Erlebnisbahnhof Brittnau

 | Bild: Janina Frei

Magazin | Pink | Regiolive-TV

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Wir haben sie getestet, Ihr dürft sie behalten Solar-Ladegeräte - die Gewinner Im regiolive-Open-Air-Magazin haben wir drei preisgünstige Solarladegeräte getestet und für ziemlich brauchbar befunden. Diese Geräte verschenken wir natürlich gerne. Magazin-Quiz Festivals in Frageform – die Lösungen Zwölf Fragen zu den hiesigen Events wurden im Open-Air-Special-Magazin gestellt – heute präsentieren wir die Lösungen und die Sieger. Neues aus der Region: Büro Bachmann AG KÖNIGLICHES Stylische Produkte aus der Schwingerwelt. 100% Swiss Made! Unwetter in Uerkheim «So was habe ich noch nie erlebt» «So was habe ich noch nie erlebt», sagt Ruedi Rothenbühler, seit 60 Jahren in Uerkheim wohnaft. Unwetter in Zofingen Nachgefragt bei Peter Ruch Die Unwetter vom Samstagabend in Zofingen haben halb Zofingen geflutet. ZT-Redaktor Raphael Nadler hat Impressionen eingefangen und beim Einsatzleiter der Stützpunktfeuerwehr Zofingen, Kdt Peter Ruch, nachgefragt. Degen Bier Zofingen Das Unikat aus dem Bierlabor Nach 45 Jahren hat Zofingen wieder eine eigene Brauerei. Per Zufall. In der Produktion überlässt Claude Degen aber nichts dem Zufall. Schlafen an Festivals Dringend gesucht: Schlaf! Mindestens einmal pro Festival muss man schlafen. Die Frage ist nur, wo? Ideal für die Open-Air-Saison Saft aus der Sonne Horrorszenario Nummer eins für viele Open-Air-Besucherinnen und –Besucher: Handy-Akku leer! Damit dies nicht eintritt und man sich zwei Stunden Anstehen vor dem Stromzelt ersparen kann, gibt es bereits unter 50 Franken Solarladegeräte. Fähnlifrässer Tabak und schlappe Pfeifen Die Franzosen sind uns in Vielem voraus. Zu diesem Vielen gehört allerdings weder die Musik, noch das Bierbrauen, soviel vorweg. Räbis Wäg a Unspunnen-Schwinget (3/10) Ein Bär mit vielen «Bärli» auf grosser Fahrt Der Uerkner Patrick Räbmatter ist als Lastwagenchauffeur unterwegs.
Neue Artikel werden geladen
zurück