AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
regiolive.tv radioinside.ch regiovereine.ch Heitere ZT-news
AgendaKarte

Janinas Reisen (3/6)

Zofingen

Janina, die neue Grafikerin bei ZT Medien, möchte die Region kennenlernen. Leandra, die Pink-Redaktorin, wohnt schon ihr ganzes Leben lang hier und sollte die Region eigentlich kennen. Aber stimmt das wirklich? Ein Streifzug durch die Region in sechs Teilen.

03.04.2017 09:40, schwe, 0 Kommentare

Janina: Den habe ich schon eingeplant. Kurze Frage: Wenn ich vom Bahnhof zum Heiternplatz laufe, sehe ich da etwas von der Stadt oder wäre es besser, den Bus zu nehmen?

Leandra: Wenn Du vom Bahnhof aus startest, dann nimm doch den Bus. Es wäre eh quasi derselbe Weg und du siehst ja das Gleiche, ob Du jetzt gehst oder gefahren wirst. Klar, es gäbe noch andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Philosophenweg, aber ich denke, als «Touristin » nähme man sowieso die normale Strasse. Übrigens: Stell Dir vor, im Bus sind noch 200 andere Menschen und alle sind in Partylaune – voilà, Heitere-Open-Air-Feeling. Wenn du willst, kannst Du danach ja zu Fuss runtergehen, dann hast Du den Hügel auch bezwungen. Janina: Ich lief los in Richtung Heiternplatz, der Bus, der mich hinbringen sollte, fährt nur am Nachmittag. Aber der Weg war gar nicht so weit, in zehn Minuten stand ich schon mitten im Grünen. Neben dem wunderschönen Heiternplatz liegt gleich der Hirschpark. Dort ist man praktisch schon mitten im Wald. Aber man ist eigentlich immer noch mitten in der Stadt.

Wieder bergab gings zu den römischen Mosaikböden, die per Zufall entdeckt und dann ausgegraben wurden. Ein Haus wie ein Minimuseum, in das man gratis eintreten darf. Die Böden sind hübsch und es ist schön, dass dieser Geschichte von Zofingen Raum gegeben wird. Der Besuch in der Altstadt erschien mir wie eine Reise zurück ins Mittelalter. Es war ein Erlebnis, als ob ich aus einem anderen Land käme um einen Städtetrip zu machen. Denn es gibt einzigartige Häuser und Gassen zu besichtigen und entdecken. Die Gebäude sind alle gut erhalten und noch immer mit dem beschriftet, was sich darin befindet. Nur die «kleinen» Anzeichen der modernen Welt lassen darauf schliessen, dass wir uns im Jahr 2017 befinden.

www.zofingen.ch

Leandra: Interessant, wie Du Zofingen wahrnimmst. Für mich ist es zwar auch pittoresk aber halt auch ganz normal. Bei mir zu Hause in Aarburg, nicht weit entfernt, haben wir auch ein solches Altstädtli. Und wir haben noch etwas viel Imposanteres: Die Festung. Die hast Du bestimmt schon mal gesehen, als Du mit dem Zug gen Olten gefahren bist. Michel Spiess macht tolle Führungen durch das alte Gemäuer, das wäre doch was für Dich.

Altstadt Zofingen

Magazin | Pink | Regiolive-TV

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Ein Rekordjahr für das Strandbad Sursee Was macht eigentlich ein Badmeister im Winter? Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Das Wetter war schön und die Temperaturen heiss. Viele Leute verbrachten die Zeit in der Badi und erfrischten sich im Wasser. Für das Strandbad Sursee war es ein Rekordjahr. Badmeister René Bühlmann schaut zurück und zieht ein Fazit. Die Ausstellung hat sich etabliert – ein Blick zurück 10 Jahre Auto Sursee – die Ausstellung feiert Jubiläum Die Auto Sursee feiert ihr 10-jähriges Jubiläum. Am Samstag 22. und Sonntag 23. September laden elf Garagen und zeigen ihre neusten Modelle. Unter dem Motto «Märchen» sind Kunden und Besucher herzlich willkommen. Wohnhaus in Wikon wurde auf ein spezielles Fundament gehievt 117 Tonnen auf dem Silo Dach Mit grosser Präzision und ohne Zwischenfälle wurde in Wikon ein 117 Tonnen schwerer Haus-Rohbau auf das Dach eines 28 Meter hohen Silos gehievt. Clean-Up-Day in Sursee 170 Kinder sammeln kiloweise Abfall ein Am Schweizweiten Clean-Up-Day sammeln Kinder und Erwachsene Abfall ein. In Sursee konnten dafür neun Primarschulklassen motiviert werden. Regiolive war bei der Aufräum-Aktion mit dabei. Radio Inside on Tour Teufelsschlucht Hägendorf Crowdfounding Ein heftiger Sturm verwüstete Mitte März einen Teil der Teufelsschlucht in Hägendorf. Für den Verkehrs- und Verschönerungsverein war dies ein heftiger Schlag. Pistache, Melone, Basilikum, Ketchup, Rüebli oder Tannennadeln Welche Glacésorte würden Sie nie kaufen? Der Sommer ist heiss, viele Leute schlecken ein Glacé. Gängige Sorten sind Schokolade, Vanille oder Erdbeere. Doch es gibt auch ganz exotische Geschmacksrichtungen. Welche Glacésorte würde niemand kaufen? Regiolive geht in Sursee auf Stimmenfang. Heitere 2018: Nach der Party folgt die Entsorgung Bier, Würste, Sammler und Schlafende... Nach den feucht-fröhlichen Open-Air-Tagen bleibt bei einer Grossveranstaltung wie dem Heitere Open Air immer viel Abfall zurück. Reto Porter machte sich am Montag morgen früh auf den Weg zum Zofinger Hausgberg, um sich ein Bild zu machen. Und wurde positiv überrascht... Heitere 2018: Kampf gegen Müllhalden 30 Recycling-Coaches zur Sensibilisierung Festival-Besucher wollen nach den Events nur noch eines: möglichst schnell nach Hause. Entsprechend lassen sie immer wieder Tonnen von Müll auf den Zeltplätzen zurück. Um dem entgegen zu wirken rekrutierte Beni Gut, Chef Entsorgung am Heitere Open Air in Zofingen, 30 Recycling-Coaches, welche nach Festival-Schluss die Leute auf dem Festplatz zum sorgsamen Umgang mit dem Müll animierte. Mit Erfolg, wie er Reto Porter im Interview erzählt. Ein Blick in die VIP-Küche am Heitere Open Air 2018 45 kg Kartoffeln und 1 Däne Das Zofinger Heitere Open Air ist bei Künstlern und Sponsoren vor allem auch beliebt wegen seinem schönen VIP-Bereich und der erstklassigen Küche. Dies kann auch das Video-Team von regiolive.ch bestätigen. Grund genug, mal kurz reinzuschauen. Die grosse Frage am Volksschlager Openair: Chunt's no? Nach der Hitzeperiode waren just für den Volksschlager-Abend auf dem Heitere grosse Regenfälle gemeldet worden. Nachdem diese vorerst ausblieben blieb lediglich eine Frage: Chunt's no...? Reto Porter wollte es genau wissen und mischte sich unter das fröhliche Publikum. Und man war sich einig... aber schaut und hört selber...
Neue Artikel werden geladen
zurück