AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Altstadt regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Glosse

Inländervorfang

Eine - nicht eingebürgerte - Regenbogenforelle.  | Bild: Wikipedia Commons

Wenn der Journalistenkollege an der Redaktionssitzung die Geschichte der gescheiterten Einbürgerung von Regenbogenforellen ankündigt, dann ist das irritierend und komisch.

23.09.2016 17:47, Ronnie Zumbühl, 1 Kommentare

Man fragt sich dann automatisch, ob die Regenbogenforelle vielleicht den Deutschtest nicht bestanden hat, oder ob sie die Schweizer Gewässer zu wenig kennt. Oder hat sie sich evtl. etwas zuschulden kommen lassen? Hat sie eine ohne Bewilligung eine nautische Veranstaltung organisiert? Nichts dergleichen, klärt der Journalist auf.

Die Regenbogenforelle darf aber nicht in Schweizer Gewässern angesiedelt werden. Rainbow Warrior Lukas Reimann (SVP, St. Gallen) hat mit einer Motion den Bundesrat beauftragt, die Regenbogenforelle in allen dafür geeigneten Gewässern in der Schweiz einzubürgern. Wer nun denkt, Lukas Reimann seien die Schuppen von den Augen gefallen und er sei nun ein Einwanderungsbefürworter, irrt jedoch. «Nachdem diese Spezies seit 130 Jahren in der Schweiz ansässig ist, muss sie akzeptiert und eingebürgert werden», heisst es in der Motion. Die Regenbogenforelle ist also kein «Fremder». Und wenn sogar Österreich die nordamerikanischen Fische «schätzt, hegt und pflegt», wie es in der Motion weiter heisst, dann kann es ja nicht so schlimm sein.

Weiter führt Reimann folgende Argumente ins Feld wie: «Die Regenbogenforelle findet sich mit den geänderten Umweltbedingungen besser zurecht als die Bachforelle, vor allem in kanalisierten Fliessgewässern.» Damit möchte Reimann sagen, dass ausländische Fische besser qualifiziert sind als einheimische. Oder: «Das Zusammenleben mit der Äsche ist zudem unproblematisch, und beide Arten haben praktisch identische Laichzeiten und Gewohnheiten.» Und schliesslich: «Die Regenbogenforelle ist eine Bereicherung der Fauna, und sie ist auch eine Bereicherung für alle, die gerne Fisch essen - probieren Sie es einmal aus.»

Der Bundesrat war nicht dieser Meinung und beantragte die Motion zur Ablehnung. Doris Leuthard: «Eine gute Durchmischung der Gesellschaft und Einwanderung sind, finde ich, nicht per se etwas Schlechtes. Das kann man durchaus auch in Bezug auf die Fische sagen.»  Doch die Regenbogenforelle sei offenbar sehr gefrässig, zitierte sie einen Experten. Reimanns Ratskollegen folgten dem negativen Entscheid des Bundesrats und schickten die Motion mit 70 zu 118 bachab. Unter anderem wird der sogenannte Inländervorrang light mit Omega 3 Fettsäuren herangezogen: Die Konkurrenz für die Bachforelle scheint zu gross.

 

Kommentar | Thema

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Kommentare (1)

Chlais | am 24.09.2016 um 14:37 Uhr
Wenn man den Bach vor lauter Wasser nicht mehr sieht.


Eine weitere Rock-Legende hat uns freiwillig verlassen Der Endzeitprophet ist verstummt Rocksänger Chris Cornell (52) wurde nach einem Konzert in Detroit tot aufgefunden. Fähnlifrässer 140 Zeichen Form follows Function. Das sagen Designer und es leuchtet ein. Was passiert, wenn das Prinzip vernachlässigt wird, zeigen zahlreiche Designer-Zitronenpressen aus den 80igern, die wohl rattenscharf aussehen, aber höchstens zwei Drittel des verfügbaren Saftes aus der Zitrone pressen. Nichts ist schöner als Fliegen 360°-Blick auf den Aargau: Im Heissluftballon über das Suhrental Studentin Lea Senn widmete sich in ihrer Bachelorarbeit dem Ballonfahren. In einem 360°-Video zeigt die Döttingerin nicht nur, wie faszinierend es ist, mit dem Heissluftballon abzuheben, sondern auch, wie einzigartig die Sicht auf den Aargau vom Korb aus ist. Hätten Sie's gewusst? 7 Fakten zum Muttertag Auch dieses Jahr wird der zweite Sonntag im Mai den Müttern gewidmet. Der Feiertag für die Mütter ist heute ein weitverbreiteter Brauch, dessen Ursprung 100 Jahre zurückliegt. Folgend sieben spannende Fakten. Konkurs von Nation Music «Für uns ist der Konkurs nicht so tragisch» Der Konkurs von Nation Music betrifft auch regionale Bands. The Music Monkeys haben jedoch vorgesorgt. Konkursverfahren Nation Music ist pleite Das bekannte Plattenlabel Nation Music aus Aarau hat Ende April Konkurs angemeldet. Sämtliche Verkäufe, sowohl physisch als auch digital, werden per sofort gestoppt. Mona Vetsch gibt SRF 3-Morgenmoderation ab Adieu Mona! 17 Jahre lang war Mona Vetsch Morgenstimme von Radio SRF 3 – nun verabschiedet sie sich von der Morgensendung. Ihre letzte Sendung moderiert sie am Freitag, 23. Juni 2017. «Dance for Hearts» Überflieger Nemo trumpft mit Herz Der 17-jährige Rapper und Swiss-Music-Award-Gewinner Nemo ist Gaststar am Benefizanlass «Dance for Hearts». Schon mal etwas von «gender-doing» gehört? Gemüsefrauen und Fleischmänner Männer essen anders als Frauen: Sind dafür Rollenklischees oder evolutionäre Mechanismen verantwortlich? «Jukebox» Bitte auf dem Boden bleiben Von macht- und geldgeilen Bands - und ihren Gegenteilen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
24.05.2017 Pasta-Buffet im LINDENHOF Oftringen
Anderes

18:00 Uhr «Pasta-Buffet»

Salat-Pasta-Dessertbuffet mit musikalischer Unterhaltung durch "Valentino am Piano"

Kontakt:
info@lindenhof-oftringen.ch

Eintritt: CHF 40.00

Website: www.lindenhof-oftringen.ch

Lokalität:
LINDENHOF Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen
www.lindenhof-oftringen.ch
info@lindenhof-oftringen.ch

Veranstalter:
Lindenhof Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen

Fitnessgruppe Zofingen
Sport

20:30 - 22:00 Uhr

Abwechslungsreiches Turnen von Frauen für Frauen

Kontakt:
Weber Esther, Wiesenstr. 4, 4800 Zofingen, beat.esther@bluewin.ch

Website: tvzofingen.ch

Lokalität:
BZZ, Halle 6
Strengelbacherstrasse
4800 Zofingen

Veranstalter:
TV Zofingen

4800 Zofingen

tvzofingen.ch