AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Die Open-Air-Crux mit Züri West

Gut, aber nicht zündend

Züri West sind nach wie vor eine der besten Schweizer Bands. Sie vermögen aber nicht mehr auf jeder Bühne zu überzeugen.

12.08.2017 00:52, guez / Fotos: adi, 0 Kommentare

Die bisherigen Festival-Auftritte von Züri West in diesem Sommer lösten bisher eher kritische Stimmen aus. Zu wenig flammig, zu wenig intensiv, ja gar von Langeweile war die Rede. Man durfte also gespannt sein, wie das «Heitere»-Publikum auf die «neuen» Züri West reagiert, schliesslich kommen die Urgesteine Kuno Lauener (Stimme & Aushängeschild) sowie Kurt «Küse» Fehlmann (Gitarre) und Gert Stäuble (Schlagzeug) nicht nur mit einem neuen Album im Gepäck, sondern auch mit neuen Gspänli nach Zofingen.  

Und siehe da: irgendwie wollte es – zumindest zu Beginn – auch hier nicht klappen. Keinesfalls war die Atmosphäre schlecht, aber sie als übermässig zu bezeichnen wäre auch gelogen. Dies hat sicherlich damit zu tun, dass die ersten Songs ausschliesslich neu waren und der arschtrittgebende Hit lange fehlte. Bis zu «Geri Gagarin», wo endlich so etwas wie Euphorie aufkam, welche das anschliessende «Dr Alpeflug» von Mani Matter mit einem hervorragenden «Ghostriders in the Sky»-Zwischenteil sowie «Mojito» noch verstärkte – dann aber leider vom zwar wunderschönen, zu dieser Zeit jedoch unpassenden «Schlunegger» wieder kaputt gemacht wurde.

Züri West mögen zu sich gefunden haben, zum Festival-Publikum noch nicht. Es war kein schlechtes Konzert, im Gegenteil, aber es passte nicht auf die «Heitere»-Bühne. Denn dass es der Fünfer noch drauf hat, bewies er unlängst im Zofinger Stadtsaal. Mit dargebrachten Perlen wie «Fingt ds Glück eim», «Traffik», «Schachtar gäge Gent» und – natürlich! - «I schänke dr mis Härz» müsste eine Band wie Züri West im Publikum eigentlich mehr Begeisterung auslösen als heute – nur gerade in den vorderen Reihen ging es ab. Was zeigen mag, das Züri West den Zenith als freitäglichen Open-Air-Headliner überschritten hat und an einem «Heitere»-Sonntag oder an einer «Magic Night» besser aufgehoben wäre.

 

Heitere | Konzert | Open Air | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Ausstellung neoscope 18 noch bis 10. Juni im Kunsthaus Zofingen Filme und Archivmaterial von zofiscope 1974 Im Herbst 2017 fand der Auftakt zur dreiteiligen Ausstellungsreihe neoscope statt, die nun in die zweite Runde geht. Am Samstag, 5. Mai, um 17 Uhr, findet die Vernissage statt. Neue Ausstellung in der Galerie Geissbühler Die Einführung erfolgt durch Kulturjournalistin Madeleine Schüpfer, Olten, An der Vernissage wird ein Apéro offeriert. Die Galerie befindet sich an der Bärengasse 6 in Zofingen. Mittwoch, 25. April, 20 Uhr, Blue Moon, Stadtsaal Zofingen Blue Moon – Eine Hommage an die Jazz-Ikone Billie Holiday Mit der Hommage "Blue Moon" wirft Musik & Theater Zofingen am Mittwoch, 25. April, einen Blick zurück auf das intensive Leben der Jazzgesang-Ikone Billie Holiday. Erzählpassagen und unvergessliche Songs wie As Time Goes by und natürlich Blue Moon, lassen die Swing-Ära im Stadtsaal Zofingen aufleben. Samstag, 28. April, ab 21 Uhr in Aarburg Reggae Pop Rock Sound im Bäre Chäller Ein fantastisches erstes Mal Burger, Chrom und Rock'n'Roll In der Mehrzweckhalle ging am Samstag das erste 50’s Rocket über die Bühne und mutierte zu einem Event der Extraklasse. Feuriges Konzert mit «A Corte Musical»und dem Vokalensemble ProMusicaViva «Fuego, Fuego!» Die 50er Jahre kommen zurück - mit einem Event der Extraklasse Let's Rock'n'Roll! Am Samstag, 21. April, ab 10 Uhr startet die erste Ausgabe des 50's Rocket in der Mehrzweckhalle in Zofingen. Sonntag, 8. April, 18 Uhr, Chuchifabrik Blues-Rock in der Chuchifabrik Die Band «RaveUp» ist am Sonntag zu Gast in der Chuchifabrik. Türöffnung ist um 18 Uhr. Musik & Theater: Donnerstag, 22. März, 20 Uhr Kein Eiertanz, dafür hitzige Diskussionen Geächtet (Disgraced), 2013 ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis für Theater, gastiert bei Musik & Theater Zofingen. Das Schauspiel von Ayad Akthar bringt Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen zu einem Abendessen zusammen. Stadttheater Olten: A Cappella Night am Freitag, 23. März, 19.30 Uhr Von Mozart über Mercury bis zum Mann-Sein Das Schweizer Männerquintett Bliss, die als beste weibliche A-Cappella-Popband Europas geltenden Medlz aus Dresden sowie die Senkrechtstarter Onair aus Berlin: Zusammen sorgen sie im Stadttheater Olten für eine A Cappella Night der Sonderklasse.
Neue Artikel werden geladen
zurück