AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Falls Sie ans WEF gehen wollten und da etwas trinken...

Es schmerzt hinten rechts!

Laurent Perrier

Ein Preisvergleich zeigt: Die Rechnung für SnacksundDrinks in Bars der 5-Stern-Hotels verursachen Schluckauf.

18.01.2017 13:29, Roman Seiler/AZ, 0 Kommentare

Montagabend, 23 Uhr, im Steigenberger Grandhotel Belvédère in Davos: An der Bar nippen der Verwaltungsratspräsident des Industriekonzerns ABB, Peter Voser, und die Konzernchefs des Handelshauses DKSH und der Deutschen Bank, Jörg Wolle und John Cryan, an Cüpli. Gratis ist das nicht mehr. Es gibt erstmals seit langem keinen Sponsor mehr, der die Drinks am beliebten WEF-Treff finanziert. Nun ist ein Absacker ein richtiger Luxus: Ein Glas Laurent Perrier brut kostet Fr. 28.50! Damit ist das «Belvédère» das 5-SternHotel mit dem höchsten Preis für ein Cüpli. Im «Seehof» und im «Intercontinental» ist ein Glas Champagner für 22 respektive 21 Franken zu haben. Dies ergab ein Preisvergleich der «Nordwestschweiz». Zum Vergleich: Im Detailhandel erhält man eine ganze Flasche zum Normalpreis von rund 40 Franken.

Die Konsumationspreise dürften bei den Organisatoren des WEF wieder Anlass zu Kritik geben. Sie stören sich seit langem über teilweise überrissene Preise für Kost und Logis. Es gibt zwar eine Vereinbarung, während des WEF für Essen und Getränke nicht mehr als 20 Prozent mehr zu verlangen als in der Höchstsaison. Nur hält sich «Belvé- dère»-Direktor Thomas Kleber wegen seiner Kostenstruktur nicht daran (siehe Interview in der gestrigen «Nordwestschweiz»). Im «Seehof» ist zu hören, die Barpreise würden um 10 Prozent angehoben. Amüsant ist, dass sich ein Angestellter am Dienstagmorgen verplappert, weil er erst 5 Franken für einen Espresso verlangt. Dann entschuldigt er sich und zieht sieben Franken ein. So viel zahlt man dafür auch im «Intercontinental». Dort gibt das Personal keine Auskünfte dar- über, ob die aktuellen Preise nur während des WEF gültig sind oder nicht.

Vergoldete Burgers
Am teuersten ist das «Belvédère» auch beim Espresso (Fr. 8.50) und beim Mineralwasser (Fr. 9.90 für 0,33 dl). Im «Seehof» sind es 9 Franken, im «Interconti» Fr. 9.50 – allerdings für 4 dl. Dafür erhält man im «Belvédère» ein Glas Weiswein günstiger als bei der Konkurrenz. Dafür zahlen «Davos Men» an den drei Bars zwischenFr. 10.50 und 14 Franken. Das «Intercontinental» kassiert für einen Rémy Martin mit 36 Franken fast doppelt so viel wie der «Seehof» für den teuersten Cognac. Leer schlucken dürfte der eine oder andere Gast auch, wenn er die Rechnung für einen Snack erhält. Im «Belvédère» gibts eine Portion Pommes frites für 19 Franken. Das Club-Sandwich ist mit 48 Franken noch sechs Franken exklusiver als in den beiden anderen Bars. Und auch der Preis für einen Burger liegt mit 49 Franken deutlich über denjenigen der Konkurrenz. Dafür verlangt der «Seehof» 42, das «Interconti» 40 Franken. Wer über kein grosszügiges Spesenkonto verfügt, sollte um diese Hotelbars und -Lounges also einen grossen Umweg machen.

Test | Thema

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


«Bsetzistei» Wie es vom Ufer aus hupt, so hupt es zurück Redaktor guez über eine Lärmklage, die sich am Schluss als Eigentor herausstellt. Die Solidarität unter den Bands greift Bei zwei Bands hat es sich vorläufig ausgespielt - ihre Übungsräume sind verwüstet, die Instrumente nur noch Schrott. Doch es gibt bereits Rettung. Open Airs in der Schweiz Die romantische Phase ist vorbei Die Konzertbranche wird umgepflügt. Festivals werden zu reinen Geldmaschinen. Die Musik spielt eine Nebenrolle. Ideal für die Open-Air-Saison Saft aus der Sonne - mit Verlosung! Horrorszenario Nummer eins für viele Open-Air-Besucherinnen und –Besucher: Handy-Akku leer! Damit dies nicht eintritt und man sich zwei Stunden Anstehen vor dem Stromzelt ersparen kann, gibt es bereits unter 50 Franken Solarladegeräte. Subventionskürzungen Das Nordportal ist das erste Sparopfer Der Badener Stadtrat kündigt dem national bekannten Konzertlokal den Vertrag und spart damit über 200‘000 Franken. Der Aargau schwitzt – und sucht Abkühlung Es wird noch heisser! Zum Sommerbeginn steigen die Temperaturen auf hochsommerliche Werte. Ein Ende der Hitzewelle ist vorerst nicht in Sicht – im Gegenteil. Die Warnung von Meteo Schweiz gilt noch bis mindestens Freitag. Und weiter geht die Hitzewelle.... Zum Glück müssen wir nicht hecheln Schwitzen ist vielleicht nicht sexy, aber dringend nötig. Denn nur so können wir unseren Körper kühlen. «Bahnhof-Klavier» Chopin zwischen zwei Zügen Das Aarauer Bahnhof-Klavier hat im Bahnhof Olten eine neue Bleibe gefunden und wartet darauf, gespielt zu werden. Nichts ist schöner als Fliegen 360°-Blick auf den Aargau: Im Heissluftballon über das Suhrental Studentin Lea Senn widmete sich in ihrer Bachelorarbeit dem Ballonfahren. In einem 360°-Video zeigt die Döttingerin nicht nur, wie faszinierend es ist, mit dem Heissluftballon abzuheben, sondern auch, wie einzigartig die Sicht auf den Aargau vom Korb aus ist. Hätten Sie's gewusst? 7 Fakten zum Muttertag Auch dieses Jahr wird der zweite Sonntag im Mai den Müttern gewidmet. Der Feiertag für die Mütter ist heute ein weitverbreiteter Brauch, dessen Ursprung 100 Jahre zurückliegt. Folgend sieben spannende Fakten.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
21.07.2017 Schaufensterausstellung Zofingen
Ausstellungen/Messen

08:00 - 22:00 Uhr

Kunst für den Frieden. Werke von Salam Ahmad, Eva Borner, Ishita Chakraborty, Lionel Keller

Kontakt:
Kunsthaus Zofingen

Eintritt: frei

Website: kunsthauszofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen
T 062 751 48 29
www.kunsthauszofingen.ch

In der Bibliothek is(s)t man gerne! Rothrist
Anderes

16:00 - 19:00 Uhr «Essen in der Bibli»

Jeden Freitag während der Sommerferien übernehmen angehende Sechstklässler den Ausleihdienst. Die Schülerinnen und Schüler backen zudem feine süsse und salzige Waffeln zum sofortigen Verzehr.

Kontakt:
Tel: 062 794 13 36 / info@bibliothek-rothrist.ch

Eintritt: 0.00

Website: www.bibliothek-rothrist.ch

Lokalität:
Schul- und Gemeindebibliothek Rothrist
Bachweg 18
4852 Rothrist
www.bibliothek-rothrist.ch
info@bibliothek-rothrist.ch

Veranstalter:
Schul- und Gemeindebibliothek
Bachweg 18
4852 Rothrist
T 062 794 13 36

Grill-Buffet im Lindenhof Oftringen
Anderes

18:00 Uhr «Grill-Buffet»

Gerne verwöhnen wir Sie mit einem reichhaltigen Angebot vom Grill: Fleisch und Wurstwaren, Krustentiere und Fisch, feine Beilagen, ein Salat- und Dessertbuffet.

Kontakt:
info@lindenhof-oftringen.ch

Eintritt: CHF 50.00 pro Person à discrétion

Website: www.lindenhof-oftringen.ch/events

Lokalität:
LINDENHOF Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen
www.lindenhof-oftringen.ch
info@lindenhof-oftringen.ch

Veranstalter:
Lindenhof Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen