AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

In Zofingen entsteht ein Haus in biologischer Bauweise - im Einklang mit Feng Shui und Astrologie

Acht Ecken werden zur natürlichen Wohlfühloase

Feng Shui Haus

Anfang nächsten Jahres soll das Haus bezugsfertig sein. Diese Visualisierung zeigt die eigene Wasserversorgung mittels Schwimmteich und Sumpfpflanzen auf. 80
Prozent des Hauses bestehen aus kompostierbaren Materialien.
 | Bild: zVg

Franziska Jud baut ihr Eigenheim auf ungewöhnliche Weise und will mit gutem Beispiel vorangehen.

Franziska Jud

Franziska Jud  | Bild: Regina Lüthi

16.09.2016 08:00, Regina Lüthi, 0 Kommentare

Gedankenverloren sitzt Franziska Jud in der Wiese und zupft Grasbüschel aus, während Pudel Adam herumtollt. Für die Zofinger Architektin gibt es nichts Schöneres, als sich auf sich selbst zu konzentrieren und die Natur zu geniessen. «So oft es geht, versuche ich mein Bewusstsein zu stärken, dass jeder ein Teil der Natur ist.» Dieses Denken geht im Alltag oft verloren, erzählt Franziska Jud. «Wenn ich in den Ferien war und nichts zu tun hatte und mich niemand gekannt hat, musste ich erst lernen damit umzugehen. Heute geniesse ich die Tatsache, auch einmal zu sein. Quasi ein Niemand. Denn wir sind alle ein kleiner Teil vom Universum.»

Diese Denkweise, die sich die Zofingerin im Laufe der letzten Jahre angeeignet hat, lässt sie nun auch in ihren Bau des Hauses einfliessen. Für die Realisierung ihrer privaten Räumlichkeiten verwirklicht sie ihre Lebenseinstellung. «Es entsteht ein Ort der Ruhe und der Wahrnehmung.» Franziska Jud baut aber nicht nur einfach ein Haus. Unter Berücksichtigung von Feng Shui, der Astrologie und einer biologischen Bauweise entsteht ein Zuhause, dass im Einklang mit der Natur steht. Der Baubeginn ist für Franziska Jud fast schon wie eine Geburt. Der richtige Tag für den Start der Arbeiten wurde nach der passenden Planetenkonstellation festgelegt. Das Grundstück wurde im Vorfeld auf Wasseradern untersucht und dahingehend, ob der Standort des zukünftigen Eigenheimes der Richtige ist. «Mit dem Bau eines Hauses verhält es sich genauso, wie mit der Geburt bei einem Menschen. Die Konstellation der Planeten ist genauso entscheidend für das spätere Leben, wie das Sternzeichen.»

Doch nicht nur Astrologie und Feng Shui stehen im Vordergrund. Wichtig ist der Architektin vor allem eines – ein Haus zu bauen, dass so mit der Natur verbunden ist, dass es ein Teil des Grossen Ganzen wird. Das Haus selbst wird aus Holz100 gebaut. Vor 20 Jahren wurde diese Bauweise noch belächelt, heute steht diese für den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.

 

Segmente nach Himmelsrichtungen

Die Ausrichtung des Hauses richtet sich nach der Blume des Lebens gemäss Feng Shui. Dieser Mittelpunkt des Hauses ist gleichzeitig der Mittelpunkt des eigenen Lebens. Ausgehend von diesem Punkt werden die einzelnen Zimmer segmentmässig ausgerichtet. Die einzelnen Segmente richten sich nach Himmelsrichtungen und den Punkten, an denen Schlafen, Kochen, Arbeiten oder Entspannen am besten möglich sind. Um all diese Aspekte berücksichtigen zu können, entstand bei der Planung ein achteckiges Haus. Der Hauseingang wird genau dort sein, wo aktive, wie auch passive Energie beim Betreten mitgenommen werden kann.

In Zusammenarbeit mit einem Atelier für bewusste Raumgestaltung entstehen Orte und Räume, in welchen sich Franziska Jud sich wohlfühlen und worin sie ihr ganzes Potential entwickeln kann. Schlaf hat hierbei oberste Priorität. «Nur wer gut schläft und Energie tanken kann, ist den Tag durch leistungsfähig», erklärt Franziska Jud. Gemeinsam mit dem Atelier entstanden bei der Planung der Räumlichkeiten Kombinationen aus Feng Shui, Astrologie und Energetik. Um die Nähe zur Natur zu perfektionieren, baut die Architektin ein komplett wasserautarkes Haus. Über Regenwasser wird das Haus ganzjährig mit Trinkwasser versorgt. Um die Trinkwasserqualität zu erreichen, entsteht zum einen grosser Teich, zum anderen wird ein Teil des schräg liegenden Hausdaches mit Sumpfpflanzen gestaltet. Durch diese Pflanzen fliesst das Grauwasser des Hauses und wird somit ein erstes Mal gereinigt. Durch eine Rückführung gelangt das Brauchwasser zur Energetisierung wieder in den Teich. Der Kreislauf der Wasserautarkie wird durch die Feinfilteranlage geschlossen. So wie die Wasserautarkie den Kreis der natürlichen Bauweise schliesst, schliesst sich auch für die Architektin der Kreis des grossen Ganzen.

 

Am liebsten Selbstversorger

«Mein Lebenstraum ist, im völligen Einklang mit der Natur zu leben. Es fügt sich immer alles wieder zusammen. Ich bin glücklich, wenn ich im Alltag spüren kann, dass ich ein kleiner Teil des Universums bin. Zu diesem Grossen Ganzen gehören Dankbarkeit und Demut dazu. Wenn alle Menschen das fühlen und leben könnten, dann wäre die Welt ein Ort des Friedens und viel schöner. Die Natur kann ohne den Menschen auskommen, umgekehrt geht das nicht.»  

Ein anderer, extrem wichtiger Aspekt: «Mein Haus kann zu 80 Prozent kompostiert werden, wenn ich einmal nicht mehr bin. Ich will keinen Müll hinterlassen, wenn ich die Erde verlassen muss.»

Die Architektin mit der ungewöhnlichen Denkweise könnte sich sogar vorstellen, als kompletter Selbstversorger zu leben. «Schafe züchten und Nahrung anbauen geht im Alltag im Moment noch nicht. Ich spüre, dass der richtige Zeitpunkt hierfür noch nicht gekommen ist. Durch meinen Beruf habe ich die Möglichkeit, mit gutem Beispiel voran zu gehen und die Menschen zu motivieren, ihr Leben positiv zu verändern. Das hat Priorität. Und schliesslich habe ich bald mein wasserautarkes Holz100-Haus – das ist doch zumindest schon mal ein Anfang.» 

HIER können Sie den Hausbau via Livestream mitverfolgen und mehr über das Projekt erfahren!

Thema | Wissen | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Rückblick von oben und im Kreis herum Einer flog übers Heitere Openair Das 27. Heitere Open Air ist bereits wieder Geschichte. Wir sagen leise «Adieu und bis im nächsten August»! Das HOA 2017 ist schon wieder Geschichte Das Volk hob zum Schluss nochmals ab Andreas Bourani beendete das 27. Heitere Open Air mit einem überzeugenden Auftritt – und das Publikum war bis zum Schluss fit! Menschliches & musikalisches Erbe Marleys Der richtige und der musikalische Sohn von Bob Marley heizten ein – dem Publikum und sich selbst. Ein prima Nachmittags-Ständchen auf der Lindenbühne Lo & Leduc & Allesgut Wer, wenn nicht die Schweizer Senkrechtstarter Lo & Leduc, könnte an einem sonnigen Sonntagnachmittag auf dem Heitern für Stimmung sorgen? Eben! Ein Geschenk an die Damenwelt Bravissimo Marco! Marco Mengoni ist schön, ziemlich jung (29) und seit Ende der Nullerjahre nach dem Gewinn einer italienischen X-Factor-Staffel - zumindest in seinem Heimatland -sehr erfolgreich. Bad in der Menge inklusive Hit an Hit an Hit Sonne, glückliche Leute und Pegasus auf der Bühne – so muss ein Heitere Open Air sein! Manillio heizte ein Weltstar, made in Switzerland Anstatt französischen Soul und R’n’B gabs auf der Parkbühne Schweizer HipHop von Manillio. Die Enttäuschung hielt sich schwer in Grenzen. Ein Youngster mischt das Volk auf Nemo hat uns gefunden Vor 2 Jahren schrieb Nemo in seinem Kinderzimmer an seinen neuen Songs - Heute tritt er auf der Hauptbühne des Heitere auf. Das sagt eigentlich alles. Dritter Tag - dritter Opener - dritter Volltreffer Orkestraler Arschritt zum Frühstück Mit Traktorkestar eröffnet zum dritten Mal eine Schweizer Band an diesem Wochenende. Wiederum eine sehr weise Entscheidung der Musikverantwortlichen. Atonaler Finish Stimmlich unakzeptabel ging der Samstag mit einem eigentlich sonst musikalisch interessantem Set zu Ende.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
17.08.2017 Mittagstisch im Obristhof Oftringen
Anderes

12:00 - 14:00 Uhr

Für Schülerinnen und Kinder aus der Region, Anmeldung erforderlich unter buero@obristhof.ch

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Eltern-Kind-Treff Müüslinest Strengelbach
Anderes

15:00 - 17:00 Uhr «offener Spielplatz»

offener Spielplatz für Eltern mit ihren Kindern. (nur bei schönem Wetter)

Kontakt:
muesli-nest@fmgz.ch / C.Wittwer 062 535 43 91

Eintritt: gratis

Website: www.fmgz.ch/muesli-nest

Lokalität:
Freie Missionsgemeinde (FMG)
Wiggerweg 4
4802 Strengelbach

Veranstalter:
FMG Region Zofingen
Wiggerweg 4
4802 Strengelbach
T 062 751 41 66
www.fmgz.ch

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Badeartikel, Babyartikel, Rollerblades, Velo, Helme, Schuhe, Spielsachen, Bücher, Autositze.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Schuhe, Babyartikel, Velos, Helme, Autositze, Roller Blades, Spiele, Bücher, Sicherheitsdecken.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Märchenstadt Zofingen Zofingen
Theater/Varieté

17:30 - 18:15 Uhr «Märchenstadt Zofingen»

Märchen für Kinder und Erwachsene werden frei erzählt in verschiedenen "Piazza"-Läden.

Kontakt:
079 652 16 54

Eintritt: Kollekte

Website: www.piazza-zofingen.ch und www.märchenspinnereien.ch und Th. Wüthrich, Märlisuppe, Lenzburg

Lokalität:
Piazza-Studio
Vordere Hauptgasse 43
4800 Zofingen
www.piazza-zofingen.ch
altstadt@piazza-zofingen.ch

Veranstalter:
PIAZZA - pro innovative aktivitäten zur zofinger altstadt
Postfach 1024
4800 Zofingen
T 079 102 69 33
www.piazza-zofingen.ch

Sommerabend Vordemwald
Anderes

18:30 - 20:00 Uhr

Sommerabend im Schloss Café. Mit dem Sennhofverein und Unterhaltung durch die Schleipfe Schlyffer

Kontakt:
info@sennhof.ch

Eintritt: Kostenlos

Website: www.sennhof.ch

Lokalität:
Pflegeheim Sennhof
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald

Veranstalter:
Pflegeheim Sennhof AG
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald
T 062 745 08 08
www.psv-sennhof.ch

STV Küngoldingen Männer Oftringen
Sport

18:30 - 21:40 Uhr

Turnen mit Spass und Mass für aktive Männer. Wir turnen in zwei Gruppen je nach persönlichem Bedürfnis. Easy von 18:30 - 20:00 und Power von 19:55 bis 21:40.

Kontakt:
Christoph Röcker, christoph.roecker@stv-kuengoldingen.ch

Website: www.stv-kuengoldingen.ch

Lokalität:
Turnhalle Sonnmatt
Dahlienweg 12
4665 Oftringen

Veranstalter:
STV Küngoldingen Männer

4665 Oftringen

Walkinggruppe Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:15 Uhr «Walking Nordic-Walking»

Bewegung in der freien Natur. Walking und Nordic Walking. Auskunft Sylvia Geiser, Tel. 062 797 28 87

Kontakt:
Geiser Sylvia, Tel. 062 797 28 87

Eintritt: 5.-

Lokalität:
Forsthaus Baan
Bottenwilerstrasse 27
4800 Zofingen

Veranstalter:
Walkinggruppe Zofingen
Neue Bühnenbergstrasse 38
4665 Oftringen
T Sylvia Geiser

Frauenturnverein Zofingen Zofingen
Sport

19:15 - 20:45 Uhr

Bewegung, Spiel und Spass mit Gleichgesinnten. Frauenturnverein "neue Sektion" Zofingen

Kontakt:
Daniela Spinelli 062 751 92 45

Lokalität:
Bezirksturnhalle
Rebbergstrasse 4
4800 Zofingen

Veranstalter:
Frauenturnverein Neue Sektion

4800 Zofingen

Fitness 60+ Männerriege Zofingen Zofingen
Sport

19:30 - 20:30 Uhr

Fitness mit kompetenten Leiterinnen. Offen für alle Männer ab 60. Anschliessend Faustball.

Lokalität:
Stadtsaal-Turnhalle
Weiherstrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Männerriege TV Zofingen
Haselweg 8
4800 Zofingen
T 062 752 18 08