AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

«Everybody Klatsch»

Es gibt Aufforderungen, die sind völlig überflüssig. Ansonsten hat Mark Forster aber überhaupt nichts falsch gemacht.

12.08.2017 19:46, guez / Fotos: adi, 0 Kommentare

Gibt es eigentlich einen Musikstil, dessen das Stimmwunder Mark Forster nicht mächtig wäre? Wohl kaum, der Pfälzer mischt freudig Pop, Soul, (Hard-)Rock und Reggae durcheinander, schüttelt es deftig durch und überrascht so immer wieder mit unerwarteten Wechseln. Stets professionell unterstützt von einer Super-Band.

Mark Forster hat es eigentlich gar nicht mehr nötig, seine Fans zum Applaudieren aufzufordern – denn das sind an seinen Konzerten automatische Mechanismen, die vom Publikum ausgehen. Der 33-Jährige hatte seine Fans von Beginn her unter Kontrolle, sang sich locker und sympathisch durch seine Hits, scherzte da, philosophierte dort und suchte stets den Blickkontakt zu Mädels wie Boys.

«Au revoir», «Wir sind gross», «Sowieso», «Bauch und Kopf» und natürlich das übermächtige «Chöre» sind alles Garanten, für eine ausgelassene Stimmung, und die bot der mittlerweile volle Heiternplatz zu genüge. Egal wo man stand, es wurde mitgetanzt- und gesungen, dass es eine wahre Freude ist. Die wetterbedingte Freitags-Lethargie ist definitiv Geschichte.

Ob es die Rammstein-angehauchte Show mit Nebelgewehren und Papierkanonen für ein gelungenes Konzert gebraucht hat? Eher nicht. Mark Forster gewinnt auch ohne solche Gimmicks jeden Auftritt. Aber es war eine Zutat, die das Volk noch mehr anspornte, noch mehr in Exstase trieb – wenn dies denn überhaupt noch möglich war.

Ein Interview mit Mark Forster findet Ihr unter www.zofingertagblatt.ch.

Heitere | Konzert | Open Air | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Doppel-Ausstellung von Othmar Döbeli und Walter Schauenberg Zwei Zofinger «Ethnografen» Hand in Hand Es ergab sich bei einer guten Flasche Wein, als vier verrückte Unternehmer und Sammler, welche unterschiedlicher nicht sein könnten, die Idee für ein einzigartiges Zofinger Kultur-Projekt hatten. Samstag, 30. September 2017, 17 Uhr, Key 69 Zofingen Der Jazz-Apéro startet in die neue Saison Die alljährliche musikalische Sommerpause im Key 69, Zofingen ist vorbei. Am kommenden Samstag ist wieder Live-Musik in der Zofinger Altstadt angesagt. Der Auftakt der beliebten musikalischen Serie «Jazz Apéro» machen Mark Hauser und Loris Peloso. Samstag, 30. September 2017, 21 Uhr, Bärenkeller Aarburg Singer/Songwriter Chris Bernard spielt gekonnt mit Klischees Die urbanen funky Grooves von Chris Bernard und Band fahren ins Tanzbein, sphärische Klangwelten durchlüften Kopf und Geist. Samstag, 23. September 2017, 21 Uhr, Bärenchäller Aarburg Genuss für alle Blues-Rock-Freunde! Das fantastische Ambiente des Bärenchällers in Aarburg und die powervolle Blues-Rock-Band Mom aus dem Kanton Uri. Das passt!! 29. September 2017, ab 20 Uhr, PAlass Zofingen Swing & Stomp - Gratistickets! Die vier adretten, jungen Herren von THE ROYAL RHYTHMS lassen den Sound, der Amerika in den 1930er bis 1950er Jahren geprägt hat, wieder aufleben. regiolive.ch verlost für dieses Konzert 2 Gratistickets. Riverside/Route66 Back to the Fifties Das Rock ’n’Roll- und Oldtimer-Festival versetzte Aarburg ein Wochenende lang zurück in die 50er. Saison 2017/18 Kleine Bühne mit grossen Namen Das neue Saisonprogramm lockt mit Pedro Lenz, Ueli Schmezer, Jaël und Tinu Heiniger. Graffiti-Aktion 100 Quadratmeter warten auf Spraydosen Die Ostwand des Zofinger Jugendkulturhauses Oxil soll eines der grössten Graffitis im Bezirk erhalten. Es begab sich einst in Frankreich… Paradise City Nizza Aerosmith, Guns N’Roses und AC/DC an einem Abend im intimen Rahmen für 43 Euro erleben? Das ist in Nizza möglich. Oder etwa doch nicht? Kunst in der Altstadt Pinke Invasion In der Zofinger Altstadt begegnet man in diesen Tagen vielen rosaroten Holzhäkchen. Von wo oder wem sie stammen, ist unklar.
Neue Artikel werden geladen
zurück