AgendaKarte
Inhalt
Region
Portale
AgendaKarte

Auflösung des Magazin-Quiz'

Eine wahre «groove cat»

 | Bild: Archiv/guez

Zwölf Fragen zum beliebten Zofinger Altstadtkater Jerry wurden im letzten Magazin gestellt – heute präsentieren wir die Lösungen – und die Gewinner!

25.10.2016 09:10, guez, 0 Kommentare

Wurden alle Fragen richtig beantwortet, ergab dies das Lösungswort «The groove cat». Unter den richtigen Einsendungen wurden folgende Gewinnerinnen und Gewinner gekürt, die in den nächsten Tagen Post von uns erhalten werden:

1. Preis (Gutschein vom Key69 im Wert von 100.-): Mirjam Wullschleger, Zofingen

2. Preis (Cüplipass vom Key69 im Wert von 40.-): Barbara Galli, Zofingen

2. Preis (Bierpass vom Key69 im Wert von 40.-): Angelo Costanzo, Zofingen

1. Jerry… …ist ein Findelkind (T) …wurde in einem Tierheim gekauft (N) …war ein Weihnachtsgeschenk (S)
Jerry wurde ganz jung aufgefunden. Über seine Abstammung ist deshalb nichts bekannt.
2. Wie alt wurde Jerry dieses Jahr? 21 Jahre (A) 19 Jahre (H) 17 Jahre (E)
Der Tierarzt legte das Geburtsdatum von Jerry bei der ersten Untersuchung auf Mai 1997 fest – er wurde dieses Jahr also 19 Jahre alt.
3. Was kann Jerry nicht? Hören (E) Miauen (S) Sehen (L)
Mit dem Alter liess Jerrys Gehör nach – mittlerweile ist er taub.
4. Wieviele (bekannte) Kinder hat Jerry? 3 (M) 6 (A) 0 (G)
Über Nachwuchs ist nichts bekannt. Es sollte aber eigentlich keinen geben, denn Jerry wurde sofort nach Auffinden kastriert.
5. Wieso läuft Jerry relativ komisch? Katzenspezifische Muskelkrankheit (I) Bruch des Hinterbeins im 1. Geburtsjahr (R) Chronische Sehnenentzündung im Vorderbein (F)
Jerry brach sich im Alter von 1 Jahr das Hinterbein – seither läuft er mal besser, mal schlechter.
6. In welcher Branche wurde Jerry auf der Website der Firma einmal als Mitarbeiter aufgeführt? Metzgerei (R) Reisebüro (O) Buchhandlung (S)
Das TUI ReiseCenter war ein sehr beliebtes Schlafdomizil von Jerry – weshalb die Mitarbeiter ihn gleich als Firmenbüsi aufgeführt haben.
7. Wo verbringt Jerry im Winter zuhause am liebsten seine Zeit? Im Keller in einem Katzenkorb (L) Auf einer Decke bei der Heizung (O) In der Küche vor dem Backofen (B)
Wenns draussen kalt und grantig ist, liegt Jerry liebend gerne auf seiner Decke bei der Heizung.
8. Was trinkt Jerry am liebsten? Katzenmilch (V) Wasser (K) Minzentee (O)
Will man ihm in Sachen Getränke einen Gefallen machen, gibt man ihm eine Portion Katzenmilch…
9. Welche der folgenden Fleischware mag Jerry nicht? Wienerli (E) Lachspastete (S) Aufschnitt (A)
Auf Lachs und Aufschnitt ist er ganz heiss, mit Wienerli hingegen muss man ihm dann gar nicht kommen!
10. In Jerrys Haushalt lebt noch Kitty (ca. 6), eine weitere zugelaufene Katze. Wie vertagen sich die beiden? Gar nicht (L) Sie ignorieren sich (A) Ganz gut (C)
Gab es anfänglich noch ein paar Eifersuchtsszenen, so ist das Verhältnis mittlerweile bestens!
11. Mit dem Alter nimmt auch das Gewicht ab. Wie schwer ist Jerry momentan? Ca. 2 Kilogramm (U) Ca. 3 Kilogramm (A) Ca. 4 Kilogramm (H)
Legt man Jerry auf die Waage, bleibt der Zeiger auf 3 stehen…
12. Welches ist zurzeit die Lieblingstreppe von Jerry? Die «Rathaus-Treppe» (N) Die «Mattmann-Treppe» (T) Die «La-Lupa-Treppe» (E)
Sucht man Jerry, sollte man zuerst auf der «Mattmann-Treppe« nachschauen…

Altstadt | Magazin | Quiz | Wettbewerb

Teilnehmen

Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


«Die Region im Fokus» Wo wurde dieses Bild gemacht? In «Die Region im Fokus» zeigen wir Aufnahmen von Objekten und Landschaften, die sich jeweils in der näheren oder weiteren Region von Zofingen befinden. Rico Löhrer zum Heinivater der diesjährigen Fasnacht gewählt Impressionen der Inthronisation mit Fackelzug durchs Städtli Das Motto der Surseer Fasnacht «Ab id Loft» stand seit geraumer Zeit schon fest. Was noch fehlte, war der Name des Festführers. Dieser wurde am Samstag feierlich verkündet. Heinivater der Fasnacht 2019 ist Rico Löhrer, an seiner Seite Heini-Mamme Sonja. Noch bis Sonntag, 9. Dezember wirds romantisch in der Altstadt Weihnachtsmarkt der Sinne: Sich und anderen Gutes tun Der Weihnachtsmarkt der Sinne in Zofingen ist noch schöner als im letzten Jahr. Die über 200, teilweise sehr schön dekorierten Stände, sorgen für eine besinnliche Vorweihnachtsstimmung. Fähnlifresser Leben ohne Identität Die Geschichte geht so: Als ich realisierte, dass meine ID abgelaufen war, waren meine Frau und ich mit dem Auto auf dem Weg nach Frankreich und kurz vor dem Zoll in Basel. Café Röckli Weihnachtliche Erlebnisse Ich liege im Bett und die Decke liegt schwer auf meinem Körper. Die Dunkelheit und der Winter machen mich müde. Also schlafe ich ein. Tief und fest. Denn morgen ist ein grosser Tag. Das Weihnachts-ABC Für alle, die beim grossen Schlemmen nicht wissen, worüber sie reden sollen: Weihnachtliche Traditionen, Bräuche und unnützes Wissen aus aller Welt. Der Tiefbohrbär in Rothrist schreibt Geschichte Von der Vision zum Erfolg Die Firma Tiefbohrbär in Rothrist ist einzigartig – und zwar nicht nur Schweizweit. Weltweit geniesst die Firma einen exzellenten Ruf und ist marktführend im Bereich Tiefbohren. Ein langer Weg liegt hinter dem Firmengründer Markus Bär und seiner Frau Carmen. Wir verlosen zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inclusive Vollpension Die Spuren führen ins Posthotel Achenkirch «Ausgelitten, ausgerungen, viel gereist und viel gesungen» – so die Inschrift am Grabstein von Ludwig Rainer (1821 - 1893) auf dem Friedhof in Achenkirch, wo der Zillertaler seine letzte Ruhestätte fand. Ein Weihnachtslied ohne Verfallsdatum 200 Jahre «Stille Nacht! Heilige Nacht!» Es ist wahrscheinlich das berühmteste Weihnachtslied und vielleicht sogar die Melodie mit dem höchsten Wiedererkennungswert überhaupt. «Stille Nacht! Heilige Nacht». Vor 200 Jahren erstmals vorgetragen im salzburgischen Oberndorf durch Franz Xaver Gruber, den Komponisten der Melodie, und Josef Mohr, von dem der Text stammt. Es war der 24. Dezember 1818. Seit jener heiligen Nacht ging das Friedenslied um die Welt. Eingekehrt Bonsi Wein & Delikatessen, Zofingen Quasi im «Vorraum» des ehemaligen Modegeschäftes Müller an der vorderen Hauptgasse wurde kürzlich ein stilvolles Delikatessengeschäft eröffnet, in dem man auch essen kann. Genau das haben wir auch gemacht.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
Neue Event werden geladen