AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Altstadt regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Fähnlifrässer

Eine Drei und elf Nullen

zero

Mit richtig grossen Zahlen ist es so eine Sache: Das Hirn nimmt sie zur Kenntnis, aber der Verstand kann sie nicht begreifen.

15.02.2017 09:58, schwe, 1 Kommentare

300 Milliarden Dollar! So viel haben die grossen Banken weltweit laut «NZZ» seit der Finanzkrise ungefähr an Strafzahlungen geleistet. Einfach so ganz nebenbei, ohne dass es grossartige Folgen gehabt hätte. 300 Milliarden!

Wissen Sie was? Alles, was ich zu dieser Zahl schreiben möchte, lässt sich leider schlecht mit den wichtigsten journalistischen Grundsätzen vereinbaren. Sie verstehen schon: Gewaltandrohungen, Beleidigungen unter der Gürtellinie, Aufruf zu Mord, Totschlag und Boykott, Niederbrennen von Bankfilialen, die Einrichtung eines Prangers am Bellevue, solche Dinge halt. «Kannst du nicht machen!» hiesse es, würde ich es wagen, auch nur die harmlosesten meiner Fantasien zu Papier zu bringen. Der Journalist verhält sich eben korrekt, hält Moral und Ethik für die verteidigungswürdigsten aller kulturellen Errungenschaften und bringt sich in Deckung, wenn die Mächtigen mit einer Armee von Anwälten drohen.

Mir fällt zu den eingangs erwähnten Menschen in den Teppichetagen der Banken wie gesagt nichts ein, was den journalistischen Regeln entsprechen würde. Oder hätten Sie eine Idee, wie man ein widerliches, verlogenes, kriminelles Dreckspack nennen könnte, ohne die Worte «widerlich», «verlogen», «kriminell» und «Dreckspack» zu verwenden?

Fähnlifrässer | Kommentar

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Kommentare (1)

Beat Kaufmann | am 15.02.2017 um 15:49 Uhr
Wo du Recht hast, hast du Recht. Ged nüd meh z'säge!


Endosaurusrex heisst das neue Album von Stiller Has «Wir haben Heimweh statt Weltweh» Endo Anaconda ist zurück mit neuer Band. Ein Gespräch mit dem Kult-Sänger über die Schweiz als Wellnesszone, Bahnhöfe ohne Bahnschalter und seine Meinung über Gölä. Das kulturelle Hauptübel der Deutschschweiz ist der Heimwehpop... HIMUHEIMATHEIDILAND Der Mundart-Pop in der Deutschschweiz ist der Totengräber unserer Sprachkultur. Ein Versuch pro Tag muss reichen... Amor im Digitalzeitalter Jean Meyer will den Dating-Markt aufmischen. Seine App Once setzt auf Entschleunigung und Nachhaltigkeit. Slowdating kann man das nennen. Schweizer Männer sind davon besonders angetan Valentinstag 2017: eine erste Warnung Love is in the air - money is in the pocket Einer der schönsten, ältesten und lukrativsten Bräuche der Floristen-Zunft nähert sich leider gnadenlos schnell: der Valentinstag. Netterweise erinnert uns Fleurop nicht nur bereits heute an den wunderbaren Tag, sondern liefert gleich noch unschlagbar originelle Ideen, wie man die Riesensträusse übergeben könnte. Ideen ausgegangen oder einem echten Herzensdrang gefolgt? Bock auf Big Rock Krokus covern Klassiker der Rockgeschichte und spiegeln damit den aktuellen Zustand ihres Genres. Oh du fröhliche Weihnachtszeit, ich werde dich vermissen! Drei Pfeile für Aschenbrödel Ich hasse den Dezember. Und der Dezember hasst mich: Nachdem er mir letztes Jahr eine äusserst realistische, zweiwöchige Simulation eines Bandscheibenvorfalls gegönnt hatte, schickte er mir dieses Jahr etwas vergleichbar Harmloses, nämlich den Husten. Reich werden mit dem Fähnlifrässer Goldbarren im Briefkasten Gestern hatte ich eine gute Idee: Ich wartete im Freien darauf, dass aus einem der Flugzeuge, die unser Haus überflogen, ein Sack voller Geld rausfallen und auf meiner Terrasse landen würde. Der SRF-Burner an Heiligabend Sparflamme, ungeschnitten Endlich hat unser staatliches Fernsehen mal eine gute Idee! Unoriginell ist sie zwar und uralt, aber dennoch bestechend, denn sie erspart uns vieles, was in herkömmlichen SRF-Unterhaltungssendungen unumgänglich scheint. Fähnlifrässer Geschenktipp Anderthalb Tonnen Freude schenken In den letzten Jahren habe ich regelmässig über Weihnachten gelästert, übers Christkind und überhaupt über die sinnentleerte Schenkerei, die Schenkende und Beschenkte oft genug in ein wahres Dilemma stürzt. Alter Wein in alten Schläuchen? Brot vom Allenspälchli Seit dem 1. August weiss Redaktor Schwe nicht mehr so ganz genau, welchen Ursprungs das Brot ist, das er kauft. Was auf der Papiertüte steht, ist nämlich nicht in der Tüte drin. Oder passt die Tüte einfach nicht zum Namen der Bäckerei? Ein Aufklärungsversuch.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
25.02.2017 Ökumenischer Suppentag Walterswil Walterswil SO
Anderes

11:30 - 14:00 Uhr

Eine schmackhafte Suppe und zum Dessert diverse Fruchtwähen. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt. Es sind alle eingeladen.

Lokalität:
Ref. Vereinigung
Walterswilerstrasse
5746 Walterswil SO

Veranstalter:
Reformierte Kirchgemeinde

5746 Walterswil SO

Hausmetzgete Brittnau
Anderes

11:30 - 23:00 Uhr «Hausmetzgete»

Alle Spezialitäten werden wie immer vom Patron selbst hergestellt

Website: www.sonne-brittnau.ch

Lokalität:
Gasthof zur Sonne
Dorfstrasse 6
4805 Brittnau

Veranstalter:
Gasthof zur Sonne, Brittnau
Dorfstrasse 6
4805 Brittnau
T 062 751 61 71

Brocki Zofingen Zofingen
Anderes

14:00 - 16:00 Uhr

Verkauf von Geschirr, Kleidern, Büchern und vielem mehr.

Kontakt:
Kost Laura laura.kost@swissonline.ch

Lokalität:
Brockenstube des Gemeinnützigen Frauenvereins
Obere Promenade 11
4800 Zofingen

Veranstalter:
Gemeinnütziger Frauenverein

4800 Zofingen

Ausstellung Zofingen
Ausstellungen/Messen

14:00 - 18:00 Uhr

Mit Werken von Ruth Clalüna-Zbinden, Monika Aerni Winiger und Markus Recher. Weitere Besichtigungen möglich nach telefonischer Absprache unter 079 521 40 57.

Kontakt:
Soun Lee, 079 521 40 57

Lokalität:
Galerie Soun Int Art
Obere Promenade 7
4800 Zofingen

Veranstalter:
Soun (Han-Kyoung) Lee
Galerie Soun Int Art Obere Promenade 7
4800 Zofingen
T 062 751 48 45
www.so-un-lee.com

Laufträff Brittnau
Sport

16:00 - 17:00 Uhr «Laufträff»

Joggen, Nordic Walking, Auskunft: Lotti Graber Telefon 062 751 69 65.

Lokalität:
Turnplatz
Brittnau
4805 Brittnau

Veranstalter:
Laufgruppe Brittnau
Lotti Graber
4805 Brittnau
T 062 751 69 65

Drum prüfe wer sich ewig windet Bottenwil
Theater/Varieté

18:30 - 23:00 Uhr

Drum prüfe wer sich ewig windet - Komödie von Hans Schimmel in einer schweizderdeutschen Bearbeitung von Alexandra Meuwly. Regie: Kari Roth

Kontakt:
www.theater-bottenwil.ch

Eintritt: ab Fr. 15.00

Website: www.theater-bottenwil.ch

Lokalität:
Mehrzweckgebäude
Gländstrasse
4814 Bottenwil

Veranstalter:
Spiel- und Theatergruppe
Robert Fretz Vorstattstrasse 52
4814 Bottenwil
T 062 721 70 60