AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Pedro Lenz

E schöni, blutti Frou us Zofige

Pedro Lenz sucht den Dialog: Er schreibt nicht nur für die Kunst, sondern auch und vor allem für das Publikum.  | Bild: mif

Pedro Lenz liest morgen in der Buchhandlung Mattmann aus «Di schöni Fanny»

29.11.2016 09:32, Michael Flückiger, 0 Kommentare

«Zofige han i gwäut, wiu Zofige aune Figure frömd isch, ou mir säuber», sagt der Oltner Schriftsteller Pedro Lenz. In zwei Stunden wird er von Pianist Christian Brantschen begleitet im Berner Kulturlokal La Cappella lesen. Der Abend ist längst ausverkauft, so wie fast jeder weitere auf der Lesetour «Di schöni Fanny». Der Mundartroman um drei Freunde aus dem Künstlermilieu spielt allerdings in Olten. Zofingen ist lediglich Metapher für etwas Unergründliches, Fremdes. Hier kommt die unergründliche Fanny her, die unversehens eine Freundschaft zwischen drei Männern durcheinanderbringt. Der junge Frank Gobeur begegnet ihr an der Schwelle zum Atelier seines Kunstmalerfreundes Louis. «Es isch grad gsi, wie wenn nöimen öpper es Liecht hätt aazündet.»

Geheimnisvolle Verbindungen

Um Jackpot, der so geheissen wird, weil er gerne und mit leidlichem Erfolg auf Fussball, Hunde und Pferde wettet, ist es fortan geschehen. Im Atelier sagt er: «Schmöck mou Louis, schmöck mou. Schmöcksch es ou? I däm Atelier schmöckts nach ere schöne, blutte Frou.» Der versuchte Scherz gerät ihm zum jähen Schmerz: Die Schönheit steht dem fast 70-Jährigen tatsächlich Modell und ist Louis dadurch näher als ihm. Fanny heisst sie, erfährt er, viel mehr nicht. Über die Art ihrer Verbindung lässt ihn Louis im Dunkeln. Aufstossen sollte dies Jackpot noch eins ums andere Mal, späterhin quält ihn gar eine absurde Eifersucht. Erst recht, weil de alte Louis nicht der Einzige ist. Fanny, die ihre Schönheit mit überwältigend unschuldiger Selbstverständlichkeit und Sinnlichkeit zu Markte trägt, hat offenbar auch einen besonders guten Draht zum nicht minder betagten Grunz. Das ist seines Zeichens der Dritte im Bunde der Männerfreundschaft in der Oltner Kunstszene.

Fehlender roter Faden

Am Durchbruch haben die beiden älteren Maler geschnuppert, zu mehr hat es aber nicht gereicht. Immerhin sind sie im Mikrokosmos Olten angesehene Grössen. Diesen Respekt muss sich Jackpot erst noch erarbeiten. Wenn auch seine Absichten für ein Romanprojekt lauter sind, fehlt dem von seinem Bruder durchgefütterten Träumer noch der rote Faden, um das Werk aufs Papier zu werfen. Wenn auch die gemeinsamen Gespräche über Kunst zu den Perlen in diesem schmalen, 183-seitigen Roman gehören: Die beiden Maler und gesetzten Kenner des Kunstverstehens, -wollens und -schaffens können Jackpot bestenfalls beraten. Es ist Fanny, die in Jackpot die Leerstelle schafft, die ihn an den Schreibtisch drängt. Sie gibt ihm viel, wenn auch nicht alles auf einmal, und auch nur Moment auf Moment. Fanny, das ist eine, die sich ihre Freiheiten nimmt und wahrt. Die Lücken, die die Sehnsucht schafft, das Geheimnis um die Verstrickungen zwischen Louis, Grunz und Fanny sind Triebfedern zur Kunst. Jackpot gelingt es, seinen Roman in Angriff zu nehmen und gar zu vollenden. Jetzt erst ist er bereit dafür, all das zu erfahren, was ihm von den Freunden vorenthalten worden ist. Doch das lese man am besten selbst.

Pedro Lenz lotet die Eigenart, den Rhythmus und Klang der Sprache mit grossem musikalischen Gespür aus. Was so selbstverständlich klingt, ist in Wahrheit sorgsam gedengelt und gebosselt. «Damits natürlech tönt, muess i sehr künschtlech schribe», sagt Pedro Lenz, «das vergässe d'Lüt aube.» «Die schöni Fanny» ist ein langsames Buch. Es reisst den Leser aus dem Strudel der Zeit heraus. Jede Seite verlangt ihre Lese- und Einwirkzeit, damit sich die Stimmung, der sorgfältig ausgearbeitete Klang der Worte und die eindringlichen Dialoge der Figuren ausbreiten können. Wer genau hinhört, erkennt eine wunderbare Sprachmusik - und geniesst.

Vollendung im Dialog

Und doch ist der fein gearbeitete, geschliffene Roman in den Augen von Pedro Lenz damit noch nicht vollendet. Der 51-jährige Oltner Schriftsteller, der in seinem Schaffen so ernsthaft, kleinstädtisch-bodenständig und zugänglich ist wie kaum ein anderer, sagt: «S'Buech isch ersch fertig, wenn is im Dialog mit de Läser cha teile - zum Bispüu a re Läsig.» Da können sich die Zuhörer auf etwas freuen - sofern sie für morgen Mittwoch bereits ein Ticket ergattert haben. Die Qualitäten, die Pedro Lenz als Person und Schriftsteller verkörpert, sind begehrt.

Pedro Lenz liest morgen Mittwoch, 20. November, um 20 Uhr in der Buchhandlung Mattmann in Zofingen. Der Anlass ist bereits (fast) ausverkauft.

Altstadt | Ausgang | Bühne | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Open-Air-Varieté Ein Spektakel-Fest für alle – ab heute in Olten Das Varieté Pavé bot in Zofingen wilde Poesie, Komik und Artistik in Einem. Ab heute Freitag gastiert es in Olten. Freitag 28.07.2017, Platz der Begegnung in Aarburg, ab 18.00 Uhr 26. Woog-Open-Air Legendär, berühmt und berüchtigt: Der Sommernachts-Event an der Aarbiger Woog. Sommer hinter dem Oxil Die Sommerbar-Tankstelle löscht den Durst Das OXIL löscht auch während des Sommers den kulturellen Durst. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit Zofingen (OJAZ) und engagierte Jugendliche betreiben während den Sommermonaten bei der alten Tankstelle hinter dem Lokal eine Sommerbar. Freitag, 28. Juli 17, 20.00 Uhr, PALASS Zofingen ABELIA SAXOPHONE ENSEMBLE Acht Saxophonisten aus den besten Bläserklassen der Konservatorien von Grossbritannien. Unwetter in Zofingen Nachgefragt bei Peter Ruch Die Unwetter vom Samstagabend in Zofingen haben halb Zofingen geflutet. ZT-Redaktor Raphael Nadler hat Impressionen eingefangen und beim Einsatzleiter der Stützpunktfeuerwehr Zofingen, Kdt Peter Ruch, nachgefragt. Kinderfest Zofingen Ein Umzug wie aus dem Bilderbuch Am Freitagmorgen wurde in Zofingen der traditionelle Kinderfestumzug abgehalten – wir haben Impressionen davon! Degen Bier Zofingen Das Unikat aus dem Bierlabor Nach 45 Jahren hat Zofingen wieder eine eigene Brauerei. Per Zufall. In der Produktion überlässt Claude Degen aber nichts dem Zufall. Lust auf Kunst? Malen mit einer Profikünstlerin Im Zofinger Piazza-Studio werden Sommer-Malkurse für Anfänger und Fortgeschrittene mit Rosa Lorenzo angeboten. Safenwil, Gleis 1 Baska Bar Bistro, Safenwil In der ehemaligen Schalterhalle des Bahnhofes Safenwil kann man seit kurzer Zeit in gemütlicher Atmosphäre Kaffee trinken. Ein Ticket braucht man dafür nicht. Flügel braucht es keine, nur Turnschuhe Einer flog über die Trinermatten Der schweizweit erste Parkour & Outdoor-Fitness Park auf öffentlichem Grund ist eröffnet. Und er steht in Zofingen!
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
21.07.2017 Schaufensterausstellung Zofingen
Ausstellungen/Messen

08:00 - 22:00 Uhr

Kunst für den Frieden. Werke von Salam Ahmad, Eva Borner, Ishita Chakraborty, Lionel Keller

Kontakt:
Kunsthaus Zofingen

Eintritt: frei

Website: kunsthauszofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen
T 062 751 48 29
www.kunsthauszofingen.ch

In der Bibliothek is(s)t man gerne! Rothrist
Anderes

16:00 - 19:00 Uhr «Essen in der Bibli»

Jeden Freitag während der Sommerferien übernehmen angehende Sechstklässler den Ausleihdienst. Die Schülerinnen und Schüler backen zudem feine süsse und salzige Waffeln zum sofortigen Verzehr.

Kontakt:
Tel: 062 794 13 36 / info@bibliothek-rothrist.ch

Eintritt: 0.00

Website: www.bibliothek-rothrist.ch

Lokalität:
Schul- und Gemeindebibliothek Rothrist
Bachweg 18
4852 Rothrist
www.bibliothek-rothrist.ch
info@bibliothek-rothrist.ch

Veranstalter:
Schul- und Gemeindebibliothek
Bachweg 18
4852 Rothrist
T 062 794 13 36

Grill-Buffet im Lindenhof Oftringen
Anderes

18:00 Uhr «Grill-Buffet»

Gerne verwöhnen wir Sie mit einem reichhaltigen Angebot vom Grill: Fleisch und Wurstwaren, Krustentiere und Fisch, feine Beilagen, ein Salat- und Dessertbuffet.

Kontakt:
info@lindenhof-oftringen.ch

Eintritt: CHF 50.00 pro Person à discrétion

Website: www.lindenhof-oftringen.ch/events

Lokalität:
LINDENHOF Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen
www.lindenhof-oftringen.ch
info@lindenhof-oftringen.ch

Veranstalter:
Lindenhof Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen