AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Fähnlifrässer

Brother Love vs. Depeche Mode

Crimer

 | Bild: schwe

Viele der musikalischen Gäste, die unsere Freunde vom Radio Inside zum Interview empfangen, sind mir gänzlich unbekannt. Der junge, blonde Wuschelkopf, der sich kürzlich an der hauseigenen «Wall of Fame» verewigte, war es auch.

15.03.2017 11:09, schwe, 1 Kommentare

Ich erinnere mich, dass mir der junge Mann irgendwie seltsam aus der Zeit gefallen und aus den Achtzigern auferstanden schien. Vielleicht trug er sogar einen Hut, sicher aber war er ganz in schwarz gekleidet, die Hosenbeine auffallend kurz, ein paar schwarze Halbschuhe (Schlüpfer?) und ja: er trug unübersehbar weisse Sportsocken zu all dem Schwarz. Mutig! Das dachte ich, aber eigentlich hatte ich den Blondschopf sehr bald wieder vergessen, denn ich warte momentan gerade gespannt auf das neue Album von Depeche Mode, das irgendwann Mitte März erscheinen soll.
Gespannt bin ich vor allem deshalb, weil die neue Single seit einigen Wochen in regelmässigen Abständen auf Radio Inside läuft und ziemlich vielversprechend tönt. Etwas präziser gesagt: was den Sound angeht, tönt sie erstaunlich nach den Anfängen der Band (da wären wir wieder bei den Achtzigern), das heisst verdammt synthiepoppig, aber weniger bassiglastig, schwer und düster, als man das von DM mittlerweile gewohnt ist. Am meisten beeindruckt mich allerdings der Gesang. Wer hätte gedacht, dass Dave Gahan mit 55 nochmals zu so grosser Form aufläuft? Wahnsinn, wie jung der tönt!
Leider weiss ich auch nach dem x-ten Mal Hören immer noch nicht, wie die Single heisst. Deshalb begebe ich mich beim nächsten Durchlauf zu einem der DAB-Radios in unserem Newsroom, die ja glücklicherweise über ein Display verfügen, auf dem man nachlesen kann, was gerade läuft. Auf diesem steht leider gar nichts von Depeche Mode. «Ich glaube, irgendetwas stimmt mit dem Display nicht», wende ich mich an den Inside-Musikchef Jan, «oder willst du mir sagen, dass momentan NICHT die neue DM-Single läuft?» Jan beginnt zu lachen. Das dauert eine Weile. Als er fertig ist und der Sauerstoffhaushalt wieder im grünen Bereich, deutet er Richtung «Wall of Fame». Ich verstehe nicht. «Der Typ, der letzthin hier war, der blonde, der mit dem Achtziger-Outfit, das du so lustig gefunden hast…. Der nennt sich «Crimer» und das ist seine Debutsingle.» Wow!! Die Single heisst «Brotherlove», und auf die neue Depeche Mode brauche ich nun nicht mehr zu warten. Und eine kleine Prognose möchte ich auch noch wagen: Crimer wird das nächste richtig grosse Ding aus der Schweiz, alles andere wäre schlicht unverständlich.

Fähnlifrässer | Musik

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Kommentare (1)

Benjamin Frei | am 15.03.2017 um 22:33 Uhr
Au wenni am alexander sin brüeder bi, de text isch genial!


Freitag 24.11.2017, 21:00 Uhr, Bärechäller Aarburg Harry Marte: Little Prayers Harry Marte, real in Vorarlberg lebend, versetzt uns mit LITTLE PRAYERS in amerikanische Städte, ungezähmte Prärien und tropische Flusslandschaften. Fähnlifrässer Erst die Taxirechnung macht die Sauferei richtig teuer Taxifahren in der Schweiz ist etwas für Privilegierte. Und für Betrunkene. Zur ersten Kategorie gehöre ich definitiv nicht. 1. Dezember 2017, 20:15 Uhr, Stadtsaal Zofingen Poppiger Auftakt in die Adventszeit Bereits zum dritten Mal lädt das Heitere Open Air zum Rock-Advent in den Stadtsaal Zofingen ein, dieses Jahr pünktlich zu Beginn des Weihnachtsmonats am Freitag, 1. Dezember. Das Musikprogramm ist wiederum hochkarätig: Die altbekannten Lovebugs bieten coolen Brit-Pop, während die Newcomer Jeans for Jesus mit elektrisierendem Indie-Pop aufwarten. «Avicii – True Stories», Montag, 20. November - «Prince – Sign O’ The Times» am 23. November 2017, youcinema Oftringen Avicii und Prince auf der grossen Kinoleinwand youcinema bringt die nächsten grossen Künstler auf die Kinoleinwand. In „Avicii – True Stories“ begleitet das Publikum den Schweden Tim Bergling auf dem Höhepunkt seiner Karriere, welche er im 2016 beendet hat. „Prince – Sign O’ The Times“ erweckt den legendären Konzertfilm restauriert und in Kinoqualität aufbereitet nochmals zum Leben. „ SONNTAG, 26. NOVEMBER 17.00, PAlass Zofingen TRIO SAEITENWIND Trio SÆITENWIND nennt sich das Ensemble mit Karolina Öhman am Cello, Olivia Steimel am Akkordeon und Jonas Tschanz an den Saxofonen. 10.11.2017, 20:00 Uhr, Musigburg Aarburg Lieder voller Liebe, Träume Sehnsucht und Hoffnung Der Rothrister Musiker Dave Bright präsentiert sein Debütalbum «Unconditionally». Fähnlifrässer Jesses, hier fehlen ja Verkehrshindernisse! Wie merkt man, dass man auf einer Strasse 50 fahren darf? Richtig! Am Schild, auf dem die Zahl 50 steht. Woran erkennt man, dass man sich in einer 30er-Zone befindet? Daran, dass man vor lauter Hindernissen die Strasse nicht mehr sieht. Samstag, 04.11.2017, KiFF Aarau Lola Marsh live bei Radio Inside Im Sommer hat die israelische Band Lola Marsh ihr Debütalbum «Remember Roses» veröffentlicht. Nun sind die sympathischen Musiker für drei Konzerte zurück in der Schweiz und haben Radio Inside im Studio besucht. Fähnlifrässer Fröhliches Selbsterschiessungskommando Nach guten Nachrichten muss man bisweilen richtiggehend suchen. Ich habe eine gefunden: 127 Selfie-Tote wurden zwischen März 2014 und Ende 2016 registriert. Da kommt Hoffnung auf! Fähnlifrässer Der langweiligste Opa der Welt Letzten Samstag im Auto mit meiner Frau und einer Bekannten. Ich erwähnte, dass unsere Enkelin das Wochenende bei uns verbringen würde. Die Bekannte fragte: «Und, was macht ihr?». Mir fiel – was so gut wie nie vorkommt - einfach keine Antwort ein.
Neue Artikel werden geladen
zurück