AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Altstadt regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Ein Künstler feiert

Das clowneske Reich des Ron Dideldum

Ron Dideldum präsentiert sein Atelier, in dem er auch Kurse anbieten möchte.  | Bild: guez

Der Künstler feiert seinen Geburtstag mit einem «Apéroisum Delirium», einer Dreifachausstellung und einer Installation.

13.03.2017 08:29, guez, 0 Kommentare

Man soll Feste bekanntlich feiern, wie sie fallen. Der Zofinger Künstler und Clown Ron Dideldum hat sich zu seinem sechzigsten Wiegenfest etwas Spezielles einfallen lassen. Über das Wochenende hat er sein Atelier im Amtshaus West geöffnet und seinen Geburtstag gestern mit einem «Apéroisum Delirium» gefeiert. Während eines Monats stellt er gleich in drei Zofinger Lokalen seine Werke aus. Zudem präsentiert er am Donnerstag im Jugendkulturhaus Oxil das eigens für diesen Anlass erschaffene Stück «Der imaginäre Gast».

Raum wird geöffnet

«Mein Geburtstag ist für mich eine gute Gelegenheit, mein Reich für die Bevölkerung zugänglich zu machen», sagt Ron Dideldum. Wer den hübsch ausgestatteten Raum betritt, fühlt sich in einer anderen Welt. Utensilien aus vierzig Jahren Kunstschaffen sind aneinandergereiht, verführen den Besucher in Märchenwelten und lassen Kinder staunen. Beherrschen zurzeit noch tote Utensilien die Szenerie, so soll schon bald «Leben in die Bude» kommen. «Ich plane im Herbst den Raum zu öffnen und darin Kurse sowohl für Kinder als auch für Erwachsene anzubieten», erklärt der Künstler. Das Zimmer ist dafür ideal - dank eines Vorhangs lässt es sich innert Sekunden zur Theaterbühne umfunktionieren, sodass kleine und grosse Gäste unterhalten werden können.

Vorerst legt Ron Dideldum jedoch seinen Fokus auf diesen Monat, in dem er in der Pizzeria Letzi, im Zimis Bistro sowie im Gasthof zum Goldenen Ochsen eine Dreifachausstellung präsentiert. «Ich habe das Thema jeweils auf den Raum angepasst», erklärt Dideldum, der eigentlich Waeny heisst. So sind bis 10. April im «Ochsen» zwei grosse Bilder aus Märchenwelten zu bestaunen und in der Pizzeria Letzi sind Landschaftsbilder aus der Umgebung ausgestellt. Das eigentliche Herzstück befindet sich aber im Zimis Bistro: ein 3 mal 1,2 Meter grosses Oeuvre namens «Der Zauberer und die Stadt». «Dabei geht es darum, welche Beziehung ich selbst zur Stadt Zofingen habe», so der Künstler.

Wer mehr Aktion von Ron Dideldum wünscht, ist diesen Donnerstag im Zofinger Oxil gut aufgehoben. Dort präsentiert er den «Imaginären Gast», eine Installation, die von ihm bemalt, verzaubert und mit musikalischer Unterstützung des Zofinger Perkussionisten Lukas von Büren zum Leben erweckt wird. Ob er wie Frankenstein ein atmendes Monster oder ein Kunstwerk mit Leib und Seele erschafft - man weiss es bei Ron Dideldum im Voraus nie so genau.

«Der imaginäre Gast» von Ron Dideldum am Donnerstag, 16. März, 19.30 Uhr im Oxil Zofingen.

Altstadt | Ausgang | Kultur | Zofingen

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Sonntag, 28. Mai, 17 Uhr, St. Urban, Festsaal Kloster Franz Schubert in seiner Zeit Konzert mit dem Caravaggio Quartett Basel und Kurt Meier, Oboe und Englischhorn im Festsaal Kloster St. Urban. Interview zum Wochenende «Ich hatte gar keine Lust mehr zu singen» Priska Zemp alias Heidi Happy gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Musikerinnen der letzten Jahre. Bei Orangina und Kaffee im Luzerner Café «Salü» spricht die gebürtige Dagmersellerin über das Muttersein, Plattenaufnahmen in Zofingen und grosse Vorbilder. Konkurs von Nation Music «Für uns ist der Konkurs nicht so tragisch» Der Konkurs von Nation Music betrifft auch regionale Bands. The Music Monkeys haben jedoch vorgesorgt. Kitty & Jerry Familiensiesta Normalerweise sind sie ja nur zuhause zusammen – für einmal haben sich Kitty & Jerry jedoch entschlossen, ihre Siesta (fast) gemeinsam auf der «Mattmann-Treppe» zu zelebrieren. Neue Koenix-CD Spielend durch das Feuer Mit «Dürs Füür» editieren die Koenix ihr viertes Album – morgen Samstag wird es getauft. Konkursverfahren Nation Music ist pleite Das bekannte Plattenlabel Nation Music aus Aarau hat Ende April Konkurs angemeldet. Sämtliche Verkäufe, sowohl physisch als auch digital, werden per sofort gestoppt. Aargauer Kultur Aargauer Festivals spannen zusammen Neun kantonale Kulturveranstalter haben das Festivalforum Aargau gegründet. Es widmet sich der Vernetzung und dem Austausch von Fachwissen. «bandXaargau» Die Gewinner: Dennis Kiss & The Sleepers Von den sieben Finalisten des Newcomerfestivals bandXaargau konnten die Jungs aus Baden mit ihrer Musik und ihrer packenden Performance die Jury am meisten überzeugen. «bandXaargau» Nachhaltige Förderung statt eiserner Wettbewerb Das Nachwuchsband-Festival bandXaargau feiert sein 10-jähriges Bestehen – morgen Samstag findet im KiFF in Aarau der Final statt. Swiss Pop Art im Aargauer Kunsthaus Als die Stones in die Schweizer Kunst rollten Bei Pop Art denkt man an die amerikanische Kunst. Doch auch in der Schweiz spross es in den Roaring Sixties bunt und poppig. Es war ein Protest der Jungen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen