AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Alter Wein in alten Schläuchen?

Brot vom Allenspälchli

Schwe Wälchli/Allenspach

 | Bild: Piff

Seit dem 1. August weiss Redaktor Schwe nicht mehr so ganz genau, welchen Ursprungs das Brot ist, das er kauft. Was auf der Papiertüte steht, ist nämlich nicht in der Tüte drin. Oder passt die Tüte einfach nicht zum Namen der Bäckerei? Ein Aufklärungsversuch.

Alli-Brot

Der investigative Journalist mit dem Corpus Delicti.  | Bild: schwe

03.11.2016 10:23, schwe, 0 Kommentare

Die Geschichte geht so: Vor 5 Jahren bin ich mit meiner Familie nach Brittnau gezogen. Einen Steinwurf von unserer Wohnung entfernt befand sich eine Filiale der Bäckerei Allenspach, die ihren Hauptsitz in Aarburg hat (bzw. hatte, aber dazu später). Das war ziemlich praktisch, wenngleich die Brot-Auswahl in der Brittnauer Filiale nicht wirklich berauschend war. Immerhin hatten sie das sogenannte «Alli-Brot», ein dunkles Sauerteigbot in Stangenform. Und einen Zigarettenautomaten!

Mit den Jahren schien der Betrieb - auch Sonntags, wenn es Brunch gab - ein wenig abzuflauen. Irgendwann wurden die Öffnungszeiten gekürzt. Ab dann war fertig mit Brot kaufen am Feierabend. Im Sommer dieses Jahres wurde es dann zur Tatsache: Per 1. August wurden sämtliche Allenspach-Filialen von Wälchli (mit Hauptsitz in Rothrist) übernommen. Die Brittnauer Allenspach-Filiale wurde optisch auf Wälchli getrimmt, das Allenspach-Gelb wurde durch die lieblichen Wälchli-Pastelltöne inklusive Herzli ersetzt, das Allenspach-Personal jedoch blieb (wie Wälchli bereits vor der Übernahme angekündigt hatte).

So weit, so gut. Dank der wieder «normalisierten» Öffnungszeiten war es mir nun wieder möglich, am Feierabend auf dem Weg von der Bushaltestelle nach Hause ein Brot zu kaufen. Das tat ich auch. Und zwar wählte ich dasjenige Brot, das mich verdammt ans «Alli-Brot» erinnerte und zu meiner Freude auch genauso schmeckte. Was ich jedoch nicht erwartet hätte: Das vermeintliche «Alli-Brot» wurde mir wie bisher in der gelben Allenspach-Papiertüte über den Ladentisch gereicht. Hatte ich nun in einer Wälchli-Filiale ein Allenspach-Brot gekauft? Oder war es ein Wälchli-Brot in einer Allenspach-Tüte? 

Mittlerweile sind drei Monate seit der Übernahme vergangen. Noch immer kaufe ich das «Alli-Brot». Noch immer steckt es in einer gelben Allenspach-Tüte. Also frage ich nach in der Wälchli-Hauptfiliale in Rothrist. «Nein nein, das ist schon Wälchli-Brot», erklärt Manuela Da Silva. Die Sache mit den Allenspach-Tüten sei eben die, man habe noch dermassen grosse Bestände an Allenspach-Tüten an Lager, dass man beschlossen habe, die aufzubrauchen. Tja, so einfach ist das! Und so vernünftig und ökologisch sinnvoll, dass man nur noch staunt. Eigentlich ist es ja wahr: Warum soll man nicht die Bestände an Papiertüten des Vorgängers (der ja schliesslich nicht mehr existiert und deshalb auch keine Konkurrenz darstellt) aufbrauchen? 

Eine kleine Verwirrung in meinem Kopf bleibt allerdings: Frau da Silva hat mir nämlich noch erzählt, dass in der Allenspach-Filiale in Aarburg nach wie vor Holzofenbrot hergestellt wird. Handelt es sich beim «Alli-Brot» (das nun eigentlich «Royal Ruch» heisst) um ein Holzofenbrot? Falls ja, wäre wenigstens geklärt, warum es meiner Meinung nach identisch schmeckt wie das «Alli-Brot». Falls nein, dann lassen wir nun das Brot Brot sein und freuen uns einfach, dass es fein ist. 

Genuss | Kommentar

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


«Bsetzistei» Wie es vom Ufer aus hupt, so hupt es zurück Redaktor guez über eine Lärmklage, die sich am Schluss als Eigentor herausstellt. Degen Bier Zofingen Das Unikat aus dem Bierlabor Nach 45 Jahren hat Zofingen wieder eine eigene Brauerei. Per Zufall. In der Produktion überlässt Claude Degen aber nichts dem Zufall. Und weiter geht die Hitzewelle.... Zum Glück müssen wir nicht hecheln Schwitzen ist vielleicht nicht sexy, aber dringend nötig. Denn nur so können wir unseren Körper kühlen. Gegentrend zu Globalisierung Das Woodstock der Jodelfreunde Am Eidgenössischen Jodlerfest in Brig werden 150 000 Besucher erwartet. Für Tradition und Brauchtum interessieren sich heute nicht mehr nur konservative Kreise. «Veganes Rindfleisch-Filet in Stücken» oder einfach «Väse»? So (k)ein Käse Veganer Käse darf nicht Käse heissen, haben die höchsten Richter der EU gestern entschieden. Haben die nichts Wichtigeres zu tun? Eine Polemik. Freitag bis Sonntag, 23.-25. Juni 2017, Altstadt Zofingen Zofinger Altstadt wird Schaufenster der Bio-Branche Am Wochenende vom 23.-25. Juni verwandelt sich die Altstadt von Zofingen wieder in ein schweizweit einzigartiges Genussparadies. Die rund 40‘000 erwarteten Besucher der grössten Schweizer Bio-Messe dürfen sich auf einen riesigen Bio-Verkaufsmarkt mit rund 200 Ausstellern freuen. Eine weitere Rock-Legende hat uns freiwillig verlassen Der Endzeitprophet ist verstummt Rocksänger Chris Cornell (52) wurde nach einem Konzert in Detroit tot aufgefunden. Fähnlifrässer 140 Zeichen Form follows Function. Das sagen Designer und es leuchtet ein. Was passiert, wenn das Prinzip vernachlässigt wird, zeigen zahlreiche Designer-Zitronenpressen aus den 80igern, die wohl rattenscharf aussehen, aber höchstens zwei Drittel des verfügbaren Saftes aus der Zitrone pressen. Schon mal etwas von «gender-doing» gehört? Gemüsefrauen und Fleischmänner Männer essen anders als Frauen: Sind dafür Rollenklischees oder evolutionäre Mechanismen verantwortlich? «Jukebox» Bitte auf dem Boden bleiben Von macht- und geldgeilen Bands - und ihren Gegenteilen.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
21.07.2017 Schaufensterausstellung Zofingen
Ausstellungen/Messen

08:00 - 22:00 Uhr

Kunst für den Frieden. Werke von Salam Ahmad, Eva Borner, Ishita Chakraborty, Lionel Keller

Kontakt:
Kunsthaus Zofingen

Eintritt: frei

Website: kunsthauszofingen.ch

Lokalität:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kunsthaus Zofingen
General Guisan-Strasse 12
4800 Zofingen
T 062 751 48 29
www.kunsthauszofingen.ch

In der Bibliothek is(s)t man gerne! Rothrist
Anderes

16:00 - 19:00 Uhr «Essen in der Bibli»

Jeden Freitag während der Sommerferien übernehmen angehende Sechstklässler den Ausleihdienst. Die Schülerinnen und Schüler backen zudem feine süsse und salzige Waffeln zum sofortigen Verzehr.

Kontakt:
Tel: 062 794 13 36 / info@bibliothek-rothrist.ch

Eintritt: 0.00

Website: www.bibliothek-rothrist.ch

Lokalität:
Schul- und Gemeindebibliothek Rothrist
Bachweg 18
4852 Rothrist
www.bibliothek-rothrist.ch
info@bibliothek-rothrist.ch

Veranstalter:
Schul- und Gemeindebibliothek
Bachweg 18
4852 Rothrist
T 062 794 13 36

Grill-Buffet im Lindenhof Oftringen
Anderes

18:00 Uhr «Grill-Buffet»

Gerne verwöhnen wir Sie mit einem reichhaltigen Angebot vom Grill: Fleisch und Wurstwaren, Krustentiere und Fisch, feine Beilagen, ein Salat- und Dessertbuffet.

Kontakt:
info@lindenhof-oftringen.ch

Eintritt: CHF 50.00 pro Person à discrétion

Website: www.lindenhof-oftringen.ch/events

Lokalität:
LINDENHOF Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen
www.lindenhof-oftringen.ch
info@lindenhof-oftringen.ch

Veranstalter:
Lindenhof Oftringen
Lindenhofstrasse 21
4665 Oftringen