Promi2Cook - 6 Staffel
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
Promi2Cook - 6 Staffel

Esther Chopard bei promi2cook

Bei Betty Bossi die Koch-Lehre gemacht

Esther Chopard

 | Bild: Mario Martic

Das Mittagessen ist Esther Chopard heilig. Im Stehen etwas lieblos Zubereitetes reinzustopfen, findet sie unmöglich. Diese Einstellung vertritt die leidenschaftliche Köchin bereits seit ihrer Jugend.

12.11.2015 08:02, schwe, 0 Kommentare

«Ich hatte das Glück, dass meine Mutter Hausfrau und deshalb am Mittag zu Hause mit feinem Essen auf uns wartete», erinnert sich Esther Chopard und schwärmt gleich weiter: «Wir hatten einen grossen Garten, in dem wir wirklich im grossen Stil Gemüse anbauten. Eigentlich hatten wir sogar zwei Gärten: der andere war jener meiner Grossmutter, wo alles, was weniger Pflege brauchte wie Kartoffeln, Lauch und Rüebli wuchs. Kurz gesagt, einen grossen Teil des Jahres waren wir mit frischem Gemüse versorgt.» Eine gute Köchin sei sie gewesen, die Mutter, wenngleich sie währschaft und traditionell gekocht habe und «eigentlich kaum etwas Exotisches oder sehr Kompliziertes». Als Kind musste Chopard regelmässig im Garten mithelfen, was sie, wie sie lachend gesteht, eher widerwillig getan habe.

Betty Bossi als Starthilfe
«Die Begeisterung fürs Kochen und für Lebensmittel generell ist bei mir erst so richtig zum Vorschein gekommen, nachdem ich die erste eigene Wohnung bezogen hatte.» Inspiriert worden zum Kochen sei sie vor allem von der älteren Schwester, die eine Kochlehre im Welschland absolviert und dann am Wochenende zu Hause Menus zubereitet habe, die über die alltägliche Küche der Mutter hinausgegangen seien. Das faszinierte Chopard und weckte in ihr den Wunsch, selber kochen zu können. «Ich begann klassisch mit ein paar Betty Bossi Kochbüchern zu kochen. Da hat man schnell Erfolgserlebnisse, denn die Rezepte funktionieren wirklich. Bis heute kaufe ich gerne Kochbücher. Ich bin zwar eher eine, die nach Gefühl und Augenmass kocht, aber Rezepte geben mir immer wieder Ideen für spezielle Details, etwa Kräuter und Gewürze. Darum sammle ich auch Rezepte, die ich in Zeitschriften und Magazinen finde und klebe diese in ein Buch, das mittlerweile ziemlich dick geworden ist.»

Mit der Anmeldung für promi2cook habe sie lange gezögert, gibt Chopard zu: «Ich sah einen Artikel in der Solothurner Woche und nahm mir vor, mich anzumelden, schliesslich sage ich ja immer, meine Hobbys seien Kochen und Gäste bewirten. Bis ich mich dann effektiv traute, mich anzumelden, wartete ich aber so lange, dass ich schliesslich am Sonntagabend nach Solothurn zur Post fahren musste, um die Anmeldefrist nicht zu verpassen».

«Der Hausi redet, ich koche»
Nun wird Esther Chopard eines ihrer «Parade-Menus» bei promi2cook kochen, mit dem sie schon etliche Freunde bekocht hat. «Es wird ein mit Dörraprikosen gefülltes und Speck ummanteltes Schweinsfilet an Cognacsauce geben, dazu Safrannudeln und frisches Gemüse. Ich denke, das ist einerseits ein nicht ganz alltägliches Menu, andererseits aber eines, das die meisten mögen.» Vor ihrer Anmeldung wusste Chopard noch nicht, dass bei promi2cook die Koch-Zeit auf 35 Minuten begrenzt ist. «Meine grösste Sorge ist deshalb, dass das Schweinsfilet so schnell wie möglich im Ofen landet, da es exakt 27 Minuten braucht. Ansonsten sehe ich keine grossen Schwierigkeiten, ich habe ja mein Menu schon einige Male gekocht. Beim frischen Gemüse ist es halt Geschmacksache: die einen mögen es noch knackig, die andern lieber etwas weicher. Angst zu Scheitern habe ich keine.»

Auf ihren prominenten Kochpartner Hans Leutenegger angesprochen, meint Chopard: «Herr Leutenegger und ich sind uns wohl nicht so unähnlich. Ich würde sagen, wir sind beide lebensfroh und unkompliziert.» Ob Hans Leutenegger wohl kochen kann? «Ich rechne ehrlich gesagt nicht damit, er hat bestimmt eine Haushälterin», lacht Chopard und gibt zu, dass sie gar nicht so unglücklich darüber sei: «Leutenegger wird bestimmt viel reden und die Leute unterhalten. So kann ich ganz in Ruhe kochen, das kommt mir gelegen! Ich weiss, das sagen bestimmt alle Kandidaten, aber ums Gewinnen geht’s mir überhaupt nicht».

Sehen Sie Esther Chopard und Hans Leutenegger in Aktion am 14. und 15. November jeweils ab 17:10 Uhr auf Tele M1

Hans Leutenegger

 | Bild: zVg, www.hansleutenegger.ch

 

Nachgefragt bei Hans Leutenegger

  

«Ich kann Spiegeleier machen und Schinken dazulegen»

Hans Leutenegger, erfolgreicher Unternehmer, Bob- Olympiasieger, Schauspieler und laut eigenen Angaben auch ein Experte in Kochfragen, freut sich auf die Herausforderung bei promi2cook und vertraut auf die Fähigkeiten von Esther Chopard.

Hans Leutenegger, was kommt hier bei promi2cook auf Sie zu?
Auf jeden Fall eine Überraschung. Aber ich verstehe schon etwas vom Kochen, ich sitze ja bei Sat1 in der Jury der Sendung «Die Promi Griller»… und ich habe mit Esther eine gute Assistentin!

Kochen Sie denn auch wirklich selber?

Ich kann Spiegeleier machen und Schinken dazulegen oder Ravioli wärmen. Ich könnte schon mehr – ich habe ja schon bei einigen Kochsendungen mitgewirkt – aber ich lasse mich trotzdem lieber bekochen. Sobald eine Frau in der Nähe steht, lasse ich die kochen (lacht).

Was denken Sie, werden Sie etwas von Esther Chopard lernen können?
Man hat nie ausgelernt im Leben! Ich habe der Esther beim Üben auf die Finger geschaut, die hat definitiv etwas drauf, deshalb bin ich sehr zuversichtlich: ich werde ganz sicherlich viel von ihr lernen können.

Genuss | Kochen | Promi2cook

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


«Wissen am Dienstag» Das Schweizer Braujahr 2016/17 Der Schweizer Brauerei-Verband hat am Dienstag die Übersicht über das Schweizer Bier-Braujahr 2016/17 editiert. Quizmaster guez hat gleich zwölf erfrischende Fragen dazu. Kochen mit André Häfliger Osso Buco Gremolata Es muss nicht immer Wild sein im Herbst. Der Klassiker Osso Buco ist einfach zubereitet und ein Traum für verwöhnte Gaumen. Ins Dorfleben eintauchen beim lustigen Holländer Gasthof Sonne, Uerkheim Es gibt fast nichts Besseres als an einem Sommernachmittag mitten in der Woche auf der Terrasse einer Dorfbeiz zu sitzen. Wenn der Gastgeber dann auch noch ein fröhlicher Holländer ist, gibt es gar nichts Besseres! Wo die heissbegehrten Punkte im Aargau verteilt wurden Die Neuen machten die Tester sprachlos «Gault Millau»: Wer nicht mehr in der neusten Ausgabe des Gastroführers steht – und wer den Kiefer hängen liess «Wissen am Dienstag» Bierslogans Wir trinken sie, aber kennen wir auch deren Werbeslogans? Wir stossen zwölfmal auf Bierparolen an. Die Herbst-/Winter-Saison kann beginnen! Volles Programm im Obristhof Konzerte, Veranstaltungen, Märkte und Kurse aller Art: Das Herbst/Winter-Angebot des Freizeitzentrums Obristhof Oftringen verspricht viel Abwechslung, Spannung und Spass. Kochen mit André Häfliger Gefüllte Avocado mit Spiegelei und Penne al Pomodoro Chef André hat eine exotisch-klassische Kombination kreiert. Sieht schön aus, passt in den Sommer und schmeckt herrlich erfrischend. Degen Bier Zofingen Das Unikat aus dem Bierlabor Nach 45 Jahren hat Zofingen wieder eine eigene Brauerei. Per Zufall. In der Produktion überlässt Claude Degen aber nichts dem Zufall. «Veganes Rindfleisch-Filet in Stücken» oder einfach «Väse»? So (k)ein Käse Veganer Käse darf nicht Käse heissen, haben die höchsten Richter der EU gestern entschieden. Haben die nichts Wichtigeres zu tun? Eine Polemik. Freitag bis Sonntag, 23.-25. Juni 2017, Altstadt Zofingen Zofinger Altstadt wird Schaufenster der Bio-Branche Am Wochenende vom 23.-25. Juni verwandelt sich die Altstadt von Zofingen wieder in ein schweizweit einzigartiges Genussparadies. Die rund 40‘000 erwarteten Besucher der grössten Schweizer Bio-Messe dürfen sich auf einen riesigen Bio-Verkaufsmarkt mit rund 200 Ausstellern freuen.
Neue Artikel werden geladen

zu den Rezepten

Archiv