AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

Swiss Pop Art im Aargauer Kunsthaus

Als die Stones in die Schweizer Kunst rollten

Ausstellungsansicht Swiss Pop Art  | Bild: Aargauer Kunsthaus/René Rötheli

Bei Pop Art denkt man an die amerikanische Kunst. Doch auch in der Schweiz spross es in den Roaring Sixties bunt und poppig. Es war ein Protest der Jungen.

04.05.2017 10:18, Sabine Altdorfer/AZ, 0 Kommentare

Clever gemacht! Vor der Ausstellung stoppt einen eine Werbewand. Sinalco, Pepita, Bally...: Diese wolkig-blumigen, rund-bunten Werbungen gehörten zu meiner Kindheit in den unbeschwerten 60er-Jahren. Orange-gelb dominiert, wie bei meinem ersten Minirock aus einem dieser neuen, synthetischen Stoffe. Schon bin ich im Schwelge- und Nostalgie-Modus – jedenfalls mit meinem Jahrgang.

Doch selbst wer heute jung ist, wird diese Plakate cool finden, erleben die 60er- und 70er-Jahre in Mode, Einrichtung und Werbung doch gerade ein Revival. Den roten, gerundeten Kunststoffsessel von Susi und Ueli Berger von 1967 könnte man als angesagtes Stück gleich in Produktion schicken, und Modefreaks finden bei den Mänteln mit Applikationen, den Schlaghosen und mehrfarbigen Badehosen von Monika Raetz-Müller tolle Inspiration.

Doch halt, halt… Design und Plakate sind Nebengeleise. In dieser Ausstellung im Aargauer Kunsthaus geht es um Kunst. Um Swiss Pop Art. Aber diese meist bunte, oft fröhliche Kunst war untrennbar mit Konsum, der neuartigen Bilderflut und der fortschrittlichen Werbung verwandt. Anders sind Peter Stämpflis Malereien, die knallige Tomate, der stilisierter Schoggi-Pudding nicht erklärbar. Werbung und Plakatwände sind bei Emilienne Farny gar das Hauptmotiv ihrer Paris-Bilder. Solche Konsum-Ikonen geben zusammen mit einer weichgerundeten, gelb-grünen Riesenskulptur von Albert Siegenthaler im Hof einen stimmungsvollen Ausstellungs-Auftakt.

Wer hats erfunden?

Ein Lieblingsmotiv der damals jungen Maler waren Autos. Ob Edelkarossen (Marco Egger) oder knallfarbige Familienschlitten (Markus Müller), ob fette Reifen und ihre wandgrossen Spuren (Peter Stämpfli) oder kurvige Boliden in Kombination mit Frauenkörpern (Fernando Bordoni): Die Autos sind Objekte der Begierde und der Freude. Konsum hatte noch keinen schalen Nebengeschmack, Technik war gut, Fortschritt machte glücklich und Autobahnen galten als Super-Neuheit. Wirtschaftlich und gesellschaftlich schien es damals nur eine Richtung zu geben: aufwärts-vorwärts. Jedenfalls bis zum ersten Ölschock 1973.

Pop Art war keine Schweizer Erfindung. Schon in den 1950er-Jahren hatten amerikanische und britische Künstler wie Andy Warhol und Richard Hamilton die Konsumwelt zum Thema, die Sprache aus Werbung und Comic zum Stil und die Demokratisierung zum Ziel gemacht. Kunst von heute für alle Leute, könnte man kalauern.

Käse statt Suppe

Aus Paris und London kam die Pop Art etwas verspätet in die Schweiz, dafür mit viel Schwung durch die jüngste Künstlergeneration. Sie revoltierte damit gegen die etablierte Elite, gegen die dominante Abstraktion, die strenge Geometrie der Zürcher Konkreten.

Die Schweizer übernahmen nicht einfach, was die Briten und Amerikaner vorgaben, nicht Campbell’s-Suppe fand auf ihre Bilder, sondern Gerberkäsli (von Hugo Schumacher ironisch-kritisch verfremdet), Chalets und Geranien (von Samuel Buri irisierend gerastert) oder Appenzeller Volkskunst (von Barbara Davatz fotografiert und poppig koloriert). Auch dass die Rolling Stones auf Franz Gertschs Leinwänden herumlümmeln hat mehr mit ihrem Schweizer Konzert 1967 als dem Einfluss der US-Kunst zu tun.

Überraschend ist, wer damals alles Pop machte. «Wir sind auf 170 Namen gestossen, Katrin Weilenmann und ich haben uns für die Ausstellung auf 51 beschränkt», sagt Kunsthausdirektorin Madeleine Schuppli. Erstaunlich seien zwei Dinge: «Man hat bei vielen Künstlern nichts von ihrem poppigen Frühwerk gewusst und manches ist hier zum ersten Mal überhaupt ausgestellt.» Denn anders als die internationale Pop Art hat die Schweizer Spielart noch niemand gründlich erforscht. In den 60ern wurde sie vom Kunstbetrieb kaum ernst genommen und selbst die Künstler schrieben vieles als eine Art Jugendsünde ab.

Experimente und kritische Töne

Nicht nur mein Minirock war aus einem dieser neuartigen Synthetik-Stoffe geschneidert, Kunststoff fand auch in die Kunst. Polyester erlaubte Rainer Alfred Auer und Ueli Berger, gerundete Skulpturen zu giessen. Max Matter sprayte seine ironische Ansicht von Schloss Chillon auf Kellco und montierte beleuchtete Traum- und Alptraumlandschaften unter Plexiglaskuppeln.

Die Ausstellung folgt nicht chronologisch den Jahren von 1962 bis 1972, sondern thematischen Bögen. Raumfahrt und die erste Mondlandung elektrisierten die Leute. Bendicht Fivian zeigt Astronauten schwarz-weiss und flimmernd wie die Fernsehbilder jener Zeit. Carl Bucher landet mit seinen comicartigen Raumkapsel-Reliefs gar internationale Erfolge.

Das beherrschende Medienthema damals aber war der Vietnamkrieg. Willi Schoder und Rosina Kuhn klebten aus den erschreckenden, omipräsenten Zeitungsbildern bitterböse, anklagende Collagen. Franz Gertsch dagegen malte Bob Dylan und Joan Baez, die Leitfiguren des Protests.

Sie finden sich im Untergeschoss des Kunsthauses wie auch Bilder zur sexuellen Befreiung. Dabei lockt nicht nur Franz Eggenschwilers Marmorbusen freche Finger, sondern verblüffen Rosina Kuhn und Margritte Jäggli mit freizügigen Darstellungen. Aber schliesslich liessen damals die Schweizer Frauen nicht nur die Säume hochrutschen, trugen wie Bond-Girl Ursula Andress die ersten Bikinis, verlangten endlich das Stimmrecht, sondern verbrannten auch die einengenden BHs.

Swiss Pop Art im Aargauer Kunsthaus, Aarau. Bis 1. Oktober. Vernissage: Sa, 6. Mai 2017, 18 Uhr.

Ausgang | Kultur | Kunst

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Anet Corti trat in der Kleinen Bühne Zofingen auf Das Höchstmass an Optimum erreicht Anet Corti begibt sich mit ihrem Soloprogramm «Maximum» in die Tiefen des Internets. Samstag, 16. Dezember 2017, 20 Uhr, Oxil Zofingen Ein Abend für Krautrockfanatiker – gratis! One Sentence. Supervisor und die Space Tourists bieten im Zofinger Oxil viel aufregende Musik aus den Sparten Krautrock, Post-Rock und Shoegaze. Wir haben Gratis-Tickets dafür! 7. Juni - 9. Juni 2018, Flugplatz Interlaken Volbeat & Limp Bizkit für das «Greenfield» 2018 bestätigt Das Greenfield Festival in Interlaken hat am Mittwoch einer erste Tranche man Bands präsentiert, die 2018 den Flughafen Interlaken rocken werden. «Rock-Advent» im Zofinger Stadtsaal Der frühe Vogel schlägt die Liebeskäfer Der «Rock-Advent» bot eine Mélange aus Midlife-Rock und jungen Elektroklängen – das ist eine schwierige Konstellation. Mittwoch, 29. Nov. 2017, 19.30 Uhr, Stadttheater Olten Hairspray - Das Broadway Musical Anfang der 1960er in Baltimore: Die mollige Schülerin Tracy Turnblad hat nicht nur einen Hang zu voluminösen Frisuren, sondern auch einen sehr grossen Traum: Sie will unbedingt in ihrer Lieblings-Fernsehsendung «The Corny-Collins-Show» mittanzen. Mike Müller besuchte den Zofinger Stadtsaal Schlagende Argumente an der «Gmeind» In einem furiosen Solo-Schauspiel zeigte Mike Müller, wie eine Gemeindeversammlung aus dem Ruder läuft. 1. Dezember 2017, 20:15 Uhr, Stadtsaal Zofingen Poppiger Auftakt in die Adventszeit Bereits zum dritten Mal lädt das Heitere Open Air zum Rock-Advent in den Stadtsaal Zofingen ein, dieses Jahr pünktlich zu Beginn des Weihnachtsmonats am Freitag, 1. Dezember. Das Musikprogramm ist wiederum hochkarätig: Die altbekannten Lovebugs bieten coolen Brit-Pop, während die Newcomer Jeans for Jesus mit elektrisierendem Indie-Pop aufwarten. «Avicii – True Stories», Montag, 20. November - «Prince – Sign O’ The Times» am 23. November 2017, youcinema Oftringen Avicii und Prince auf der grossen Kinoleinwand youcinema bringt die nächsten grossen Künstler auf die Kinoleinwand. In „Avicii – True Stories“ begleitet das Publikum den Schweden Tim Bergling auf dem Höhepunkt seiner Karriere, welche er im 2016 beendet hat. „Prince – Sign O’ The Times“ erweckt den legendären Konzertfilm restauriert und in Kinoqualität aufbereitet nochmals zum Leben. „ SONNTAG, 26. NOVEMBER 17.00, PAlass Zofingen TRIO SAEITENWIND Trio SÆITENWIND nennt sich das Ensemble mit Karolina Öhman am Cello, Olivia Steimel am Akkordeon und Jonas Tschanz an den Saxofonen. 10.11.2017, 20:00 Uhr, Musigburg Aarburg Lieder voller Liebe, Träume Sehnsucht und Hoffnung Der Rothrister Musiker Dave Bright präsentiert sein Debütalbum «Unconditionally».
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
12.12.2017 Nordic-Walking-Treff Rothrist
Sport

08:30 - 10:00 Uhr

Auskunft erteilen Evi Wülser, Tel. 062 794 16 89 und Vreni Kunz, Tel. 062 794 05 85

Kontakt:
Evi Wülser / Vreni Kunz

Lokalität:
Wasserreservoir

4852 Rothrist

Veranstalter:
SATUS Rothrist

4852 Rothrist

www.satus-rothrist.ch

Kulturcafé Obristhof Oftringen
Anderes

08:30 - 11:00 Uhr

Allgemeiner Cafébetrieb, Kleinkultur und Kleinkunst im Kleinformat. Musik- und Kleinkunstevents siehe www.obristhof.ch

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Walkinggruppe Zofingen Zofingen
Sport

08:30 - 09:45 Uhr «Walking Nordic-Walking»

Walking, Nordic Walking Treff für jedermann/frau die sich gerne in der Natur bewegen. Auskunft Sylvia Geiser, Tel. 062 797 28 87

Kontakt:
Geiser Sylvia, Tel. 062 797 28 87

Lokalität:
Heitern Parkplatz Hirschpark
Im Schürli 8
4800 Zofingen

Veranstalter:
Walkinggruppe Zofingen
Neue Bühnenbergstrasse 38
4665 Oftringen
T Sylvia Geiser

Ausstellung Kleinformat - Yvonne Künzli Oftringen
Ausstellungen/Messen

08:30 - 11:00 Uhr

Ausstellungen der abstrakten Bilder von Yvonne Künzli (Rothrist).

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Eintritt: Gratis

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

09:00 - 11:00 Uhr
14:30 - 16:30 Uhr

Winterkleider, Schuhe, Babyartikel, Skiartikel, Schlittschuhe, Autositze, Kinderwagen, Spiele, Bücher.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Grosse Krippenausstellung in der Stadtbibliothek Zofingen
Ausstellungen/Messen

09:00 - 12:00 Uhr

jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek. Mit Leihgaben des Stanser Sammlers Paul Laternser.

Kontakt:
stadtbibliothek@zofingen.ch

Website: https://www.winmedio.net/zofingen/#Start1

Lokalität:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Veranstalter:
Stadtbibliothek Zofingen
Hintere Hauptgasse 20
4800 Zofingen
T 062 752 16 53
www.stadtbibliothek-zofingen.ch
stadtbibliothek@zofingen.ch

Christbaum-Verkauf Kappel SO
Anderes

09:30 - 19:30 Uhr

Tannenbäumli-Born in Kappel ist offen vom 1. bis 24. Dezember 2017, von 9.30 bis 19.30 Uhr durchgehend. Freitag, 15. Dezember 2017 ab 17 Uhr ist 2. Nacht-Weihnachtsbaumverkauf

Website: www.tannenbaeumli-born.ch

Lokalität:
Tannenbäumli Born
Hochrütiweg 2
4616 Kappel SO
www.tannenbaeumli-born.ch
info@tannenbaeumli-born.ch

Veranstalter:
Tannenbäumli Born
Hochrütiweg 2
4616 Kappel SO

www.tannenbaeumli-born.ch
info@tannenbaeumli-born.ch

Offener Töpferkeller Zofingen
Anderes

14:00 - 17:00 Uhr «Offener Töpferkeller»

Freies Werken mit Ton im Töpferkeller.

Kontakt:
info@spittelhof.ch

Eintritt: ab CHF 6.--

Website: www.spittelhof.ch

Lokalität:
Freizeitanlage Spittelhof
Strengelbacherstrasse 29
4800 Zofingen

Veranstalter:
Freizeitanlage Spittelhof
Strengelbacherstrasse 29
4800 Zofingen

www.spittelhof.ch

Kerzenziehen mit Bienenwachs Zofingen
Anderes

14:00 - 17:00 Uhr «Bienenwachs-Kerzenziehen»

Kerzenziehen mit dem herrlich duftenden Bienenwachs im Spittelhof-Wöschhüsli.

Kontakt:
info@spittelhof.ch

Website: www.spittelhof.ch

Lokalität:
Freizeitanlage Spittelhof
Strengelbacherstrasse 29
4800 Zofingen

Veranstalter:
Freizeitanlage Spittelhof
Strengelbacherstrasse 29
4800 Zofingen

www.spittelhof.ch

Ausstellung R. Hatzung/R. Süess Zofingen
Ausstellungen/Messen

14:00 - 16:30 Uhr

Die Augsburgerin Rebekka Hatzung wohnt in Dagmersellen. Sie zeigt Raumwelten. Von Robert Süess, Dagmersellen, sind figürliche Werke zu sehen. Die Ausstellung dauert bis am 20.1.2018.

Eintritt: Eintritt frei

Website: www.galerie-rahmenatelier.ch

Lokalität:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen

Veranstalter:
Galerie Rahmenatelier Pitsch Geissbühler
Bärengasse 6
4800 Zofingen
T 062 752 00 00
www.galerie-rahmenatelier.ch

Begegnungscafé «zwüscheHalt» Zofingen
Anderes

14:30 - 17:00 Uhr «zwüscheHalt»

Die gemütliche Kaffee-Ecke für den Zwischenhalt im Alltag.

Kontakt:
Beat Maurer/beat.maurer@ref-zofingen.ch/0627450095

Website: www.ref-zofingen.ch

Lokalität:
Reformiertes Kirchgemeindehaus
Hintere Hauptgasse 19
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kirchkreis Zofingen-Mühlethal
Hintere Hauptgasse 19
4800 Zofingen

www.ref-zofingen.ch
beat.maurer@ref-zofingen.ch

Ochlenberger Weihnachtsweg Ochlenberg
Anderes

18:00 - 22:00 Uhr «OchlenbergerWeihnachtsweg»

Erleben Sie einen stimmungsvollen Weihnachtsspaziergang, fern ab von jeder Hektik. Für warme Füsse und etwas Feines in den Bauch sorgt das Hof-Beizli auf dem Jordihof. Lassen Sie sich überraschen!

Kontakt:
Nelly und Daniel Jordi, Dorf 3, Jordihof, 3367 Ochlenberg, www.jordihof.ch 062 961 72 44

Website: www.jordihof.ch

Lokalität:
Jordihof Nelly und Daniel Jordi
Dorf 3
3367 Ochlenberg
www.jordihof.ch
info@jordihof.ch

Veranstalter:
Jordihof
Dorf 3
3367 Ochlenberg

www.jordihof.ch
info@jordihof.ch

Adventsfenster Murgenthal
Anderes

18:00 - 23:00 Uhr

Familie Federer, Säliweg 2a, Riken, 18.00 Uhr - open end

Lokalität:
Evelyne Kägi
Werriweg 24
4853 Murgenthal

Veranstalter:
Evelyne Kägi
Werriweg 24
4853 Murgenthal

Turnen für Jedermann/-frau Murgenthal
Sport

18:45 - 19:45 Uhr «Turnen für Jedermann/-fra»

Turnhalle Riken, Cirquit, Stafetten, Kondition, Spiele. Keine Vereinsverpflichtung

Kontakt:
Monika Siegrist Tel. 062 926 05 49

Eintritt: Fr. 5.00 pro besuchte Lektion

Lokalität:
Turnhalle Riken
Zelgstrasse 5
4853 Murgenthal

Veranstalter:
STV Murgenthal

4853 Murgenthal

www.stvmurgenthal.ch

Männer- und Seniorenturnen Aarburg
Sport

19:00 - 22:00 Uhr

Fit bei Sport mit Musik und Spielen, für Senioren ü65 19.00-20.15h, für Männer ü35 20.15-22.00h

Kontakt:
Paul Karrer, Präsident paul.karrer@pro-book.ch

Website: www.mtv.pcaarburg.ch

Lokalität:
Turnhalle Paradiesli
Bezirksschulhaus
4663 Aarburg

Veranstalter:
Männerturnverein STV
Postfach 5
4663 Aarburg

Musik im Advent Zofingen
Konzerte

19:00 - 20:00 Uhr

Konzert mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Zofingen

Kontakt:
Gabriela Meyer, gabriela.meyer@schulezofingen.ch, 062 752 64 77

Website: www.musikschulezofingen.ch

Lokalität:
Kulturhaus West
Weststrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Musikschule
General Guisan-Strasse 10A / Friedau
4800 Zofingen
T 062 752 64 77

Aqua Move Reiden
Sport

19:00 - 19:45 Uhr

Gelenkschonendes Fitness, bei dem man im Wasser steht.

Kontakt:
Solange Becker TEL. 076 33 41 062

Lokalität:
Badi Reiden
Kleinfeld
6260 Reiden
www.badireiden.ch
Info@badireiden.ch

Veranstalter:
Solange Becker
Ackerweg 1
4802 Strengelbach

spanischunterricht@gmx.ch

Sport für Alle Strengelbach
Sport

19:15 - 20:15 Uhr

Turnen, Skifitness, Beweglichkeit, Spiel

Kontakt:
Hans Bütikofer, 079 344 32 67

Lokalität:
Sporthalle Neumatt

4802 Strengelbach

Veranstalter:
STV Strengelbach

4802 Strengelbach

Trachtenchor Oftringen Oftringen
Anderes

19:30 - 21:30 Uhr

Ausser in den Schulferien. Probelektion jederzeit möglich Freuen uns auf neue Männer/ Frauen Stimmen

Lokalität:
Mehrzweckhalle
Grubenweg 20
4665 Oftringen

Veranstalter:
Trachtengruppe

4665 Oftringen