AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

TV ist tot - es lebe die Flatrate Videothek!

Alle Arten, heute fern zu sehen

Fernsehgerät

 | Bild: www.vivreheureux.fr

Früher war alles einfacher. Es gab nur eine Möglichkeit und die war für alle aus der Umgebung gleich. Heute überschlagen sich die Angebote und keines hat sich wirklich etabliert. Im Moment kann man kaum abschätzen, welches Konzept sich langfristig durchsetzten wird. Eines scheint aber klar: Das alte TV ist tot.

06.04.2016 09:00, René Jossen, 0 Kommentare

Flatrate Videothek

Fangen wir mit dem neusten im Bunde an. Vieles wird heute online in Abos abgewickelt. Ob es nun Spotify und Apple mit Musik oder Adobe mit Software ist. Der Trend liegt eindeutig im Komplettangebot zum scheinbar kleinen Preis. Das Konzept ist einfach: Man nutzt nur wenig hätte aber Zugriff auf alles und findet deshalb den eigentlich zu hohen Preis in Ordnung. Im TV-Markt haben wir in der Schweiz drei grosse Namen. Teleclub Play, UPC MyPrime und allen voran der US-Import Netflix. Angebot und Preis variieren leicht, sind sich aber eigentlich ziemlich ähnlich. Der Inhalt von Netflix ist zwar viel umfangreicher, aber folgt den gleichen Regeln: vor allem altes und alternatives, diverse Flops und ab und zu ultraneue, total gehypte Eigenproduktionen. Grundsätzlich findet man selten überhaupt etwas, wenn man spezifisch sucht, aber häufig gutes, wenn man sich einfach überraschen lässt.

On-Demand-Videothek 

Der grosse Bruder von der Flatrate sind on-demand-Filme. Neben Apple, der Swisscom und UPC gibt es hier noch viele weitere Anbieter. Sowohl die Xbox als auch die PS4 haben ein VOD-Angebot. Aber auch Google, Amazon und viele weitere bieten ähnliche Services an: Für weniger als CHF 10.– kann man sich Filme für einige Tage ausleihen. Im Gegensatz zu den Flatrate-Anbietern hat man hier auch ganz neue und erfolgreiche Filme drin. Das ist, was den VOD-Markt konkurrenzfähig hält. Ältere Filme leiht man tendenziell eher nicht mehr, sondern hofft eher darauf, dass sie irgendwann in der bevorzugten Flatrate-Videothek erscheinen.

Gratis Videoportale

Quasi das Urgestein der Internetvideos sind Services wie Youtube, Vimeo oder Clipfish. Sie bieten Videos gratis, zum Teil durch Werbung finanziert an. Der Unterschied zu den anderen Anbietern ist, dass im Normalfall jeder eigene Videos hochladen und anbieten kann. Das macht die Suche nach Inhalten natürlich schwieriger. Es wirkt alles vergleichsweise unaufgeräumt. Dennoch kann man auch hier alles finden, was das TV bietet: Unterhaltung, News, Dokus, Serien, Filme. Die Video- / Produktionsqualität ist einfach sehr schwankend und viele Inhalte gibt es nur auf Englisch. Die bekannten Nachteile von «gratis» eben.

Nicht-lineares Fernsehen

Zu all diesen Wildwuchs-Anbietern gesellen schliesslich auch noch die altbekannten Fernsehsender. Sie haben ihr Programm, welches sie unbeirrbar Stunde für Stunde in alle Richtungen broadcasten. Früher bedeutete das, wenn man am Nachmittag nicht zuhause war, verpasste man das Nachmittagsprogramm. Einige hatten Videorecorder, aber deren Einsatz musste sehr gut geplant werden. Heute bieten diverse Anbieter digitales Fernsehen an und bieten dabei nicht schier unendliche Aufnahmemöglichkeiten. Ein relativ neuer aber bereits stark verbreiteter Trend ist es, die meisten TV-Sender generell schon mal aufzuzeichnen. Wenn der Zuschauer dann am Mittwochabend das Gefühl hat, er wolle etwas vom Montagmittag sehen, kann er einfach zurückspulen.

Lineares-TV

Schliesslich gibt es noch das gute alte Fernsehen, wie es halt ist. Es gibt immer noch viele Leute, die TV-Sendungen genau dann konsumieren, wenn sie auch ausgestrahlt werden. Böse Zungen behaupten zwar, das alte Fernsehen würde es bald nicht mehr geben. Solange es aber noch Fernsehsender gibt, wird auch das lineare Fernsehen mit all seinen Nachteilen und dem einen Vorteil noch geben. 

Persönlich konsumiere ich Videomedien vor allem via Netflix und Youtube. Ab und zu leihe ich auch Filme aus. Netflix hat mich aber sehr wählerisch gemacht. Früher gab ich ziemlich schnell CHF 3.– für einen vielleicht schlechten Film aus. Heute schaue ich mir zuerst Reviews an und wenn der Film schlecht sein könnte, leihe ich ihn nicht. Da kann ich gleich «gratis» einen schlechten Film auf Netflix schauen. Einige wenige TV-Serien schaue ich noch auf SRF oder ORF gleich wenn sie erscheinen oder ein paar Tage später. Einfach, weil ich sie bei den anderen Anbietern nicht kriege. Dadurch habe ich nur eine tolle Sache verloren: Das Gemeinschaftsgefühl. Viele Freunde von mir haben dieselben Interessen und schauen zum Beispiel dieselben Serien. Mit kaum jemandem kann ich aber wirklich darüber sprechen, da niemand gleich weit ist. «Hast du gestern Abend auch Akte X gesehen!?» gibt es nicht mehr.

Ich habe mich beim Schreiben dieses Artikels gefragt, ob ich Wörter wie «Flatrate» näher erklären müsste. Dann wurde mir aber klar, dass wohl immer weniger Menschen wissen, was ein «Videorecorder» ist. Aus dieser Erkenntnis schliesse ich, dass das TV, wie wir es von «früher» kennen, tatsächlich am Absterben ist. Die kommenden Generationen werden das lineare, zeitgebundene Fernsehen immer weniger kennen und es so gar nicht erst vermissen können. Am längsten werden wahrscheinlich Sender mit Liveveranstaltungen überleben. Aber auch diese werden wohl langsam in andere Gefässe wandern.

Digital | Magazin

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Wir haben sie getestet, Ihr dürft sie behalten Solar-Ladegeräte - die Gewinner Im regiolive-Open-Air-Magazin haben wir drei preisgünstige Solarladegeräte getestet und für ziemlich brauchbar befunden. Diese Geräte verschenken wir natürlich gerne. Magazin-Quiz Festivals in Frageform – die Lösungen Zwölf Fragen zu den hiesigen Events wurden im Open-Air-Special-Magazin gestellt – heute präsentieren wir die Lösungen und die Sieger. Neues aus der Region: Büro Bachmann AG KÖNIGLICHES Stylische Produkte aus der Schwingerwelt. 100% Swiss Made! Degen Bier Zofingen Das Unikat aus dem Bierlabor Nach 45 Jahren hat Zofingen wieder eine eigene Brauerei. Per Zufall. In der Produktion überlässt Claude Degen aber nichts dem Zufall. Schlafen an Festivals Dringend gesucht: Schlaf! Mindestens einmal pro Festival muss man schlafen. Die Frage ist nur, wo? Ideal für die Open-Air-Saison Saft aus der Sonne Horrorszenario Nummer eins für viele Open-Air-Besucherinnen und –Besucher: Handy-Akku leer! Damit dies nicht eintritt und man sich zwei Stunden Anstehen vor dem Stromzelt ersparen kann, gibt es bereits unter 50 Franken Solarladegeräte. Fähnlifrässer Tabak und schlappe Pfeifen Die Franzosen sind uns in Vielem voraus. Zu diesem Vielen gehört allerdings weder die Musik, noch das Bierbrauen, soviel vorweg. Auflösung des Magazin-Quiz' «Chilchlerber» wurde gesucht Im letzten regiolive-Magazin stellten wir zwölf Fragen über den Bezirk Zofingen. Heute lösen wir auf – und präsentieren die Gewinner/innen. Neues aus der Region: GsundZiit Mehr Wohlbefinden Unterstützen Sie Körper und Geist für einen gesunden Start in einen aktiven und kraftvollen Frühling! Das Motto im Hause Bachmann: Was es nicht gibt, wird selber gebaut Mister Roboto Der Zofinger Roger A. Bachmann formte aus einem «Luftschloss» eine marktführende Hightech-Firma im Bereich Robotik. Um den Kundenansturm zu bewältigen, erweitert er aktuell seinen Personalbestand.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
17.08.2017 Mittagstisch im Obristhof Oftringen
Anderes

12:00 - 14:00 Uhr

Für Schülerinnen und Kinder aus der Region, Anmeldung erforderlich unter buero@obristhof.ch

Kontakt:
buero@obristhof.ch

Website: www.obristhof.ch

Lokalität:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Veranstalter:
Freizeitzentrum Obristhof
Dorfstrasse 1
4665 Oftringen

Eltern-Kind-Treff Müüslinest Strengelbach
Anderes

15:00 - 17:00 Uhr «offener Spielplatz»

offener Spielplatz für Eltern mit ihren Kindern. (nur bei schönem Wetter)

Kontakt:
muesli-nest@fmgz.ch / C.Wittwer 062 535 43 91

Eintritt: gratis

Website: www.fmgz.ch/muesli-nest

Lokalität:
Freie Missionsgemeinde (FMG)
Wiggerweg 4
4802 Strengelbach

Veranstalter:
FMG Region Zofingen
Wiggerweg 4
4802 Strengelbach
T 062 751 41 66
www.fmgz.ch

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Badeartikel, Babyartikel, Rollerblades, Velo, Helme, Schuhe, Spielsachen, Bücher, Autositze.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Kinderkleiderbörse am Thutplatz Zofingen
Anderes

15:30 - 17:30 Uhr

Kinderkleider, Schuhe, Babyartikel, Velos, Helme, Autositze, Roller Blades, Spiele, Bücher, Sicherheitsdecken.

Kontakt:
R.Läderach 062 751 15 83/C.Giannelli 062 751 80 42

Website: www.kinderkleiderboerse1.jimdo.com

Lokalität:
Thutplatz
Thutplatz
4800 Zofingen

Veranstalter:
Kinderkleiderbörse beim Thutplatz
Hintere Hauptgasse 21
4800 Zofingen

Märchenstadt Zofingen Zofingen
Theater/Varieté

17:30 - 18:15 Uhr «Märchenstadt Zofingen»

Märchen für Kinder und Erwachsene werden frei erzählt in verschiedenen "Piazza"-Läden.

Kontakt:
079 652 16 54

Eintritt: Kollekte

Website: www.piazza-zofingen.ch und www.märchenspinnereien.ch und Th. Wüthrich, Märlisuppe, Lenzburg

Lokalität:
Piazza-Studio
Vordere Hauptgasse 43
4800 Zofingen
www.piazza-zofingen.ch
altstadt@piazza-zofingen.ch

Veranstalter:
PIAZZA - pro innovative aktivitäten zur zofinger altstadt
Postfach 1024
4800 Zofingen
T 079 102 69 33
www.piazza-zofingen.ch

Sommerabend Vordemwald
Anderes

18:30 - 20:00 Uhr

Sommerabend im Schloss Café. Mit dem Sennhofverein und Unterhaltung durch die Schleipfe Schlyffer

Kontakt:
info@sennhof.ch

Eintritt: Kostenlos

Website: www.sennhof.ch

Lokalität:
Pflegeheim Sennhof
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald

Veranstalter:
Pflegeheim Sennhof AG
Alte St. Urbanstrasse 1
4803 Vordemwald
T 062 745 08 08
www.psv-sennhof.ch

STV Küngoldingen Männer Oftringen
Sport

18:30 - 21:40 Uhr

Turnen mit Spass und Mass für aktive Männer. Wir turnen in zwei Gruppen je nach persönlichem Bedürfnis. Easy von 18:30 - 20:00 und Power von 19:55 bis 21:40.

Kontakt:
Christoph Röcker, christoph.roecker@stv-kuengoldingen.ch

Website: www.stv-kuengoldingen.ch

Lokalität:
Turnhalle Sonnmatt
Dahlienweg 12
4665 Oftringen

Veranstalter:
STV Küngoldingen Männer

4665 Oftringen

Walkinggruppe Zofingen Zofingen
Sport

19:00 - 20:15 Uhr «Walking Nordic-Walking»

Bewegung in der freien Natur. Walking und Nordic Walking. Auskunft Sylvia Geiser, Tel. 062 797 28 87

Kontakt:
Geiser Sylvia, Tel. 062 797 28 87

Eintritt: 5.-

Lokalität:
Forsthaus Baan
Bottenwilerstrasse 27
4800 Zofingen

Veranstalter:
Walkinggruppe Zofingen
Neue Bühnenbergstrasse 38
4665 Oftringen
T Sylvia Geiser

Frauenturnverein Zofingen Zofingen
Sport

19:15 - 20:45 Uhr

Bewegung, Spiel und Spass mit Gleichgesinnten. Frauenturnverein "neue Sektion" Zofingen

Kontakt:
Daniela Spinelli 062 751 92 45

Lokalität:
Bezirksturnhalle
Rebbergstrasse 4
4800 Zofingen

Veranstalter:
Frauenturnverein Neue Sektion

4800 Zofingen

Fitness 60+ Männerriege Zofingen Zofingen
Sport

19:30 - 20:30 Uhr

Fitness mit kompetenten Leiterinnen. Offen für alle Männer ab 60. Anschliessend Faustball.

Lokalität:
Stadtsaal-Turnhalle
Weiherstrasse 2
4800 Zofingen

Veranstalter:
Männerriege TV Zofingen
Haselweg 8
4800 Zofingen
T 062 752 18 08