AgendaKarte
Inhalt
Sortierung
Heitere regiolive.tv radioinside.ch ZT-news
AgendaKarte

St. Erharder kocht bei «SRF bi de Lüt – Männerküche »

Adrian Ziswiler setzt auf den Smoker

Adrian Ziswiler

 | Bild: srf

Morgen Freitag, 13. April startet um 20 Uhr auf dem TV-Sender SRF 1 die sechste Staffel «SRF bi de Lüüt – Männerküche». Adrian Ziswiler bereitet das Essen in einem selbst gebauten Smoker zu.

13.04.2018 15:17, Rosmarie Brunner, 0 Kommentare

Fleisch ist seine Leidenschaft. Daraus macht Adrian Ziswiler aus St. Erhard keinen Hehl: «Alles andere ist Beilage», lacht der 45-Jährige, als er den bekannten Werbeslogan zitiert. Ganz so eng sieht der begeisterte Hobbykoch es zwar nicht, denn Beilagen haben bei ihm sehr wohl einen hohen Stellenwert. Doch das Statement hat er bewusst im Trailer für die sechste Staffel der Sendung «SRF bi de Lüt – Männerküche » platziert. «Das Image von Schweinefleisch hat in den letzten Jahren gelitten, dabei ist es ein hervorragendes Produkt, aus dem sich wunderbare Menus kreieren lassen », sagt der gelernte Metzger. Wie das geht, zeigt Adrian Ziswiler morgen Freitagabend im Fernsehen SRF. Zahlreiche Zuschauer werden dann die erste Ausgabe der aktuellen Staffel von «Männerküche » verfolgen. Als erster Kandidat wird der bei der Fenaco tätige Viehhändler versuchen, seine vier Mitstreiter von seinen Qualitäten zu überzeugen.

Dafür setzt er auf seinen Smoker, den er zusammen mit seinem Schwager Christoph Gut aus einem Lastwagen-Luftfilter konstruiert und selbst gebaut hat. Wenn Adrian Ziswiler detailliert die Funktionsweise erklärt, wenn er beschreibt, wie zart und saftig das Fleisch mit einem leichten Rauchgeschmack nach einigen Stunden im Smoker schmeckt, dann versteht man: Hier ist ein passionierter Fleischliebhaber am Werk, der sich mit Hingabe seinem Hobby widmet. Ein Freund, Arthur Röösli aus Hohenain, der bei der ersten Staffel mitgemacht hatte, empfahl Adrian Ziswiler weiter. Als das Fernsehen im letzten Herbst auf der Suche nach einem Zentralschweizer Kandidaten bei ihm anrief, war der dreifache Familienvater erst skeptisch. «Dann aber sagte ich mir: Das ist eine einmalige Chance, Imagepflege für Schweinefleisch zu machen und ein tolles Erlebnis für die ganze Familie!» Die Familie unterstützte ihn, und auch sein Arbeitgeber stand voll hinter dem Vorhaben. Bald stellte sich heraus, dass der Aufwand für eine solche Sendung nicht zu unterschätzen ist: Erst stand ein Casting an, später dann kam das Fernsehen für Dreharbeiten zu Hause und bei der Arbeit vorbei. «Es war mir wichtig, dass wir auch Szenen auch auf dem Bauernhof drehten, denn ich wollte zeigen, dass wir aus hiesigen Rohstoffen von Anfang bis Ende der Lebensmittelkette etwas Gutes kochen können,» sagt Adrian Ziswiler. Einreichen musste er drei Menuvorschläge. Welcher Dreigänger zum Zug kam, erfuhr er erst am Montag vor Beginn der Dreharbeiten für den eigentlichen Anlass, das Essen bei ihm zu Hause, das dann am Samstagabend stattfand.

Frau musste Wohnung verlassen
Dann ging es los: Das Kinderzimmer wurde kurzerhand in ein geschmackvolles Esszimmer umgewandelt – eine der Vorgaben von SRF war, dass in einem abgetrennten Raum gegessen werden muss –, die Zutaten mussten eingekauft, alles picobello vorbereitet werden. Als der Samstag da war, musste seine Frau Sandra die Wohnung um 16 Uhr verlassen, um sicher zu gehen, dass sie ihren Mann nicht heimlich unterstützen würde. «Kein Problem », meinte die 41-Jährige lachend, «wir hatten ja in den Wochen zuvor genug Zeit zum Üben.» Denn bei den Chämi-Koteletts aus dem Smoker war Adrian Ziswiler Experte – aber da er nicht gerade ein Dessertliebhaber ist, musste er schon auf das Know-how seiner Frau zurückgreifen für die Nachspeise. Am entscheidenden Abend aber war er allein. Und musste nicht nur kochen, sondern gleichzeitig auch Gastgeber und Tischgenosse für die anderen vier Kandidaten sein. Allein vom Ablauf her gar nicht so einfach. Und es war auch gewöhnungsbedürftig, sich vor laufender Kamera und umgeben von so vielen Fernsehleuten und Technik natürlich zu geben. Doch besonders nervös war Adrian Ziswiler trotzdem nicht. «Glücklicherweise hat alles gut geklappt», meint er bescheiden.

17 Stunden Filmmaterial
Wer von den fünf Köchen das Rennen machen wird, ist noch nicht bekannt. Die Entscheidung lag bei ihnen selbst: Jeder musste das Menu des jeweiligen Gastgebers bewerten. Auf die letzte Sendung in fünf Wochen sind deshalb alle sehr gespannt. Und auf morgen Abend ist man besonders bei den Ziswilers gespannt, denn allein für die «Adrian- Sendung» wurden siebzehn Stunden Filmmaterial aufgenommen, und welche Szenen tatsächlich verwendet werden, wird eine Überraschung sein. Eines ist für Adrian Ziswiler jetzt schon klar: «Es war eine schöne und spannende Zeit, die ich nicht missen möchte.»

Sursee

Kommentar schreiben

Dein Eintrag wird überprüft und so schnell wie möglich online gestellt.


Zu diesem Artikel gibt es bisher keine Kommentare


Die 50er Jahre kommen zurück - mit einem Event der Extraklasse Let's Rock'n'Roll! Am Samstag, 21. April, ab 10 Uhr startet die erste Ausgabe des 50's Rocket in der Mehrzweckhalle in Zofingen. Vier Ladies, ein Schlagzeug, ein Bass, zwei Gitarren und drei bezaubernde Stimmen Girls die rocken In der Rubrik „Album der Woche“ bei Radio Inside wird wöchentlich eine Neuerscheinung eines Schweizer Künstlers besprochen. Sein 14. Album «KombiNation» wird am 14. April getauft Ein Bligg in die Zukunft Der Meistererzähler ist zurück! Auf seinem neuen Album «KombiNation» lässt Bligg seiner legendären Fabulierlust, Erzählkunst und musikalischen Kombinierfreude wieder freien Lauf.
Neue Artikel werden geladen
Neue Veranstaltung erfassen
22.04.2018 Makuladegeneration Zofingen
Anderes

09:00 - 20:00 Uhr «Patienten gesucht»

Gesucht Patienten für Studienteilnahme

Kontakt:
DAO TCM Zofingen, Silvana Fasano-Marrer Tel. 062 212 28 48

Eintritt: kostenlos

Website: www.dao-tcm-ch

Lokalität:
DAO Traditionelle Chinesische Medizin
Hintere Hauptgasse 9
4800 Zofingen
www.dao-tcm.ch
info@dao-tcm.ch

Veranstalter:
DAO Traditionelle Chinesische Medizin
Hintere Hauptgasse 9
4800 Zofingen

www.dao-tcm.ch
info@dao-tcm.ch

Big Green Egg's Flavour Fair Aarau
Anderes

10:30 - 16:00 Uhr

Die Flavour Fair kommt zurück! Über 30 professionelle Kochteams vermitteln ihre Faszination für das Big Green Egg.

Kontakt:
Big Green Egg Schweiz - john@greenegg.ch

Eintritt: CHF 85.00

Website: www.flavourfair.ch

Lokalität:
Rennbahn Aarau
Schwimmbadstrasse 18
5000 Aarau

Veranstalter:
Big Green Egg Schweiz
Felsenaustrsse 5
7000 Chur

john@greenegg.ch

Blüten und Knospen auf St. Urban’s Orgeln Pfaffnau
Konzerte

17:00 - 18:30 Uhr «Orgelkonzert»

Rainer Walker auf St. Urbans Orgeln

Kontakt:
www.grenzklang.ch

Eintritt: 25.-

Website: www.grenzklang.ch

Lokalität:
Klosterkiche St. Urban

6264 Pfaffnau

Veranstalter:
Grenzklang
Busswilstrasse 8
4917 Busswil b.Melchnau

www.grenzklang.ch
grenzklang@gmx.ch